Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

Anti-Aging

Gesicht

Haare

Körper

Kosmetik

Schönheit

Zähne


Wie bekommt man ein schönes Gesicht?

Tipps für ein schönes Gesicht, makellose Gesichtshaut, einen angenehmen Teint und die perfekte Gesichtsform. Ein Hübsches Gesicht ist gekennzeichnet durch leuchtende Augen, weisse Zähne, eine gerade, kleine Nase, eine schön geschwungene Stirn, weiche, volle Lippen, ein schmales Kinn, und die Wangenproportionen müssen stimmen. In Asien bevorzugt man die dreieckige Gesichtsform mit heller, fast schon weisser Haut. Bei uns bevorzugt man schmale Gesichter mit gebräunter Haut.

Wir benötigen die richtige Pflege für unsere Gesichtshaut. Fettige Haut benötigt kein zusätzliches Fett, trockene Haut braucht Feuchtigkeit, Mischhaut benötigt beides, und so sollte man stets Pflegeprodukte verwenden, die auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmt sind. Den Hauttyp lässt man sich am besten von der Kosmetikerin bestimmen.

Unser Gesicht ist wie eine Visitenkarte, man kann es schwer verstecken, und man kann darin lesen. Glatte, reine Gesichtshaut, das ist es, was wir uns wünschen, wofür wir arbeiten, und trotzdem schleichen sich Stress-Pickel, unreine Haut und kleine Falten ein, wenn es uns mental nicht gut geht. Für einen strahlenden Teint sollte man darauf achten, seine mentale Innenwelt ins Gleichgewicht zu bringen. Ein Lächeln hilft immer. Gegen die Lachfalten hilft eine Anti-Aging Creme mit Hyaluronsäure, und gegen die Stirnfalten hilft die umstrittene Botoxbehandlung, die jedoch nur im äussersten Notfall angewendet werden sollte, sonst ist nicht nur die Zornesfalte, sondern die gesamte Denkerstirn kaputt.

Man sagt ja, aus Gesichtern kann man so viel entnehmen, sie sind wie offene Bücher, in denen man lesen kann. Wer sein Buch nicht offenherzig herzeigen will, weil sein Gesicht von einer durchgefeierten Nacht mitgenommen, still und leise leidet, der sollte seine Haut am frühen Morgen reinigen, gut eincremen, in die frische Morgenluft halten und anschliessend ein paar Stunden schlafen. Danach sieht die Haut rosig, ausgeschlafen und makellos glatt aus. Wer trotz dieses Beautyprogramms immer noch Augenfalten besitzt, sollte die Augenprartie kurz mit Eiswürfeln oder einem Eiskissen behandeln, dann müssten die Falten verschwunden sein.

Gesichter sind Zeichnungen des Lebens, und so sagt man, wir sind vom Leben gezeichnet. Um die eher unschönen Gesichtszüge verschwinden zu lassen, braucht man viel hellen Concieler, der die Falten optisch glättet und der Haut, besonders um die Augenpartie herum, ein glattes Aussehen verleiht. Man kann seine Gesichtsmuskeln trainieren, indem man mit einem Apfel im Mund spricht oder gezieltes Gesichtsyoga betreibt, und man kann gegen die Hautalterung ankämpfen, indem man eine Gesichtscreme mit Vitaminen, hautstraffenden Elementen und rückfettenden Stoffen verwendet. Unsere Gesichtshaut reagiert nämlich auf alles, auf Stress, Umwelteinflüsse, Trockenheit, Wind und Wetter, und so braucht sie mehr Aufmerksamkeit als andere Körperteile.

 

Die professionelle Gesichtsbehandlung

Eine gute Gesichtsbehandlung macht uns lebendiger, lässt uns frischer und wacher aussehen, verjüngt uns und verleiht uns mehr Selbstvertrauen. Es muss nicht gleich die kostenintensive rundum-Behandlung sein, eine Basisbehandlung macht uns auch schön. So eine Grundbehandlung fürs Gesicht besteht aus einer intensiven Reinigung, nachdem man gründlich abgeschminkt wird, einer Tiefenpflege mit wertvollen Ölen und einem Tages-Make-Up. Die Behandlungen variieren je nach Beautysalon und kosten zwischen 50 und 200 Euro, wobei die Luxusbehandlung auch mehr kosten kann.

Wie entspannt man mit Gesichtsyoga?

Mit Gesichtsyoga erspart man sich unter Umständen ein aufwendiges Face-Lifting, denn die Übungen liften das Gesicht auf eine natürliche Art. Es ist eine Anti-Aging Methode, die weder eine Antifaltencreme, noch einen unter die Haut gehenden kosmetischen Eingriff benötigt. Yoga wirkt von innen, spricht unsere mentale Körperseele an und strafft die Haut durch gezielte Übungen von aussen. Muskelstärkung, Entspannung, Hautstraffung, jüngeres Aussehen, inneres Gleichgewicht, mentale Erlebnisse, all das ernten wir mit den Yogaübungen.

Das richtige Atmen ist beim Gesichtsyoga wichtig, denn man spannt sogar beim Atmen die Gaumenmuskeln, die Muskulatur rund um die Nase und den Mund etwas an, auch wenn man ruhig und sanft atmet. Wir atmen beim Yoga durch die Nase aus und durch den Mund ein. Wenn man einatmet, sollte man die Luft für 10 Sekunden anhalten, bevor man wieder ausatmet. Beim Gesichtsyoga ist die Sitzhaltung im Schneidersitz genau so wichtig wie die Atmung. Der Lotus-Sitz ist fürs Yoga gut geeignet, aber man kann sich auch entspannt auf ein Meditationskissen setzen und die Beine ausstrecken, wenn man im Lotus-Sitz Hüftprobleme bekommt. Wichtig bei der Sitzhaltung ist ein gerader Rücken, damit die Atmung besser fliessen kann, denn in gekrümmter Haltung atmet es sich unvorteilhaft.

Yogaübungen lassen sich für die obere und die untere Gesichtspartie machen, für Augen und Stirn, für Wangen und Kinn. Man hebt mit den Handballen die Augenbrauen an den Seiten hoch. Während man seine Augenbrauen hebt, atmet man nach Vorschrift. In einer weiteren Übung legt man die Fingerspitzen an die Augenbrauen und zieht sie in Richtung Stirn. Es fliesst während des Atmens Energie, die Stirnmuskeln werden bewegt und haben endlich den nötigen Sport. Für die Straffung der Wangen zieht man mit den Handballen die Wangenknochen in Richtung Ohr hin. Wenn man die Yogaübungen täglich für 5 Minuten macht, bekommt das Gesicht einen sympathischeren Ausdruck, als ob man gerade erst aus einem Schönheitsurlaub zurückgekehrt wäre.

Augen

Wie bekommt man schöne Augen? Die richtige Augenpflege, das passende Augen-Make-Up, Lidstraffung und Mittel gegen Schlupflider, die Augenbrauen und Wimpern in Form bringen. Die Augenpartie muss mit Feuchtigkeit versorgt werden, Magnetkosmetik für die Wimpern sieht aus wie die reine Natur, und die Augenbrauen sollte man nicht zu aggressiv zupfen, sonst leidet die Haut. Antibakterielles Augen-Make-Up ist gesünder und auch für Kontaktlinsenträger geeignet.

Gesichtsmassage

Wie massiert man sein Gesicht richtig? Eine Gesichtsmassage sollte man täglich morgens und abends durchführen, wenigstens eine kleine, denn man entspannt damit die Haut und verschönert sein Hautbild. Mit den Fingern und den Händen macht man kreisende Bewegungen, damit die Durchblutung angeregt wird. Mit einem speziellen Massagegerät spart man sich die manuellen Handgriffe, und mit einem Massagehandschuh intensiviert man die Behandlung. Man sollte beruhigende Kosmetik, Öle und natürliche Hausmittel am Abend verwenden, und morgens kann man erfrischende Kosmetik mit Zitrone oder Orange verwenden.

Gesichtsmaske

Mit einer pflegenden Gesichtsmaske kann die Haut entspannen, sich beruhigen und wertvolle Stoffe aufsaugen. Eine Gurkenmaske mit Zitrone wirkt erfrischend, eine Pflegemaske mit Heilerde wirkt besänftigend, und eine Aloevera Maske wirkt gegen Pickel und Hautunreinheiten. Wenn man seine Gesichtsmaske selber anrührt, Lebensmittel dafür verwendet, sollte man sie am gleichen Tag auftragen, da sich leicht und schnell Bakterien bilden können.

Gesichtspflege

Wie sieht die ideale Gesichtspflege aus? Waschen alleine reicht oft nicht aus, da hier nicht alle Schmutzpartikel des Alltags entfernt werden. Unser Gesicht braucht Streicheleinheiten, feuchtigkeitsspendende Stoffe, Cremes und Lotions, tiefenreinigendes Peeling, Massagen und Gesichtsgymnastik. Mit einem wertvollen Öl pflegt man sein Gesicht besonders gut.

Lippen

Wie bekommt man schöne Lippen? Die richtige Pflege, der passende Lippenstift, viel Feuchtigkeit. Lippenpflegestifte sind mit Vorsicht zu geniessen, da sie oftmals bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, welche sich im Körper anreichern und uns schädigen könnten. Hausmittel sind hingegen ideal für den perfekten Kussmund. Mit Honig, Kokosöl, Sheabutter oder einer Kakaocreme pflegt man seine Lippen ohne Konservierungsstoffe und lebt gesünder, weil man berücksichtigen muss, dass man den Lippenbalsam ständig ableckt und schluckt.

Nase

Wie bekommt man eine schöne Nase? Wichtig ist die Akzeptanz der eigenen Nase. Man sollte sie als Sinnesorgan und nicht als reinen optischen Hingucker betrachten. Nasenhaare sollte man nur in geringem Ausmass wegrasieren, eine glänzende Nase sollte man mit Puder mattieren, und kleine Macken kann man gezielt mit Rouge wegschminken. Die Nasenkorrektur sollte der letzte Ausweg sein, denn ein chirurgischer Eingriff bedeutet Risiken und Komplikationen. Sanfte Nasenbehandlungen mit Hyaluronsäure sind weniger riskant, können jedoch aus einer grossen Nase keine kleine Stupsnase zaubern.

Ohren

Wie bekommt man schöne Ohren? Wichtig sind: die richtige und vor allem schonende Reinigung der Ohren, das Eincremen der Haut um die Ohren herum, und ein guter Ohrenschutz, wenn das Gehör starkem und anhaltenden Lärm ausgesetzt ist. Wer sich Ohrlöcher stechen lässt, sollte dies professionell machen lassen, da Entzündungen drohen könnten. Man kann sich ein spezielles Ohrpiercing machen lassen, welches sogar zum Abnehmen als Diätersatz geeignet ist. Abstehende Ohren kann man sich anlegen lassen, aber hier sollte man die Komplikationen berücksichtigen. Der passende Ohrschmuck macht jedoch jedes Gesicht zu einem brillanten Hingucker.

Perfektes Gesicht

Wie bekommt man das perfekte Gesicht? Welche Merkmale weist es auf? Schönheitsoperationen liegen im Trend, natürliche Gesichter werden laut Studien jedoch bevorzugt, da die Natur Perfektion beinhaltet, selbst wenn Makel vorhanden sind. Das perfekte Gesicht weist eine hohe Symmetrie auf, der Teint ist makellos und glatt, die Haut ist fest und elastisch, Augen, Nase und Mund stehen in einem bestimmten Verhältnis zueinander, sodass die Optik beim Anblick stimmig wirkt.

Zähne

Wie bekommt man schöne Zähne? Wichtig ist das tägliche Zahnpflege-Programm, Zähne putzen, Zahnseide verwenden, die passende Zahnbürste und eine schonende Zahncreme. Weiters ist der regelmässige Besuch beim Zahnarzt wichtig, denn Prävention sorgt vor und schützt uns vor gröberen Eingriffen. Die Zähne sollte man nicht kosmetisch ausreizen, sonst verschwindet der schützende Zahnschmelz. Die Ernährung ist auch wichtig, am besten vorwiegend basisch, nicht zu viel Säure aus Obst, Süssigkeiten und säurehaltigen Lebensmitteln, denn dies greift den Zahnschmelz an. Weisse Zähne, die natürlich aussehen, sind ein Hingucker, künstliches Weiss wirkt eher befremdlich, aber am wichtigsten ist die Zahngesundheit, da sie für die Schönheit sorgt.


Impressum 

Datenschutz

Elisabeth Putz

Facebook

Twitter

Xing

YouTube