Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Age

Haare

Körper

Kosmetik

Mode

Schönheit

Styling

Anti Aging Sport hält uns jung

FitnessWie bleibt man jung mit Sport? Wichtig ist, dass man sich täglich ausreichend bewegt. Man muss die richtige Sportart wählen, die Freude bereitet, damit man motiviert ist. Man muss seinen Körper kennen, auf ihn hören, ihn nicht über- und nicht unterfordern. Gut sind ein kleines Muskeltraining, ein Konditionstraining und ein gezieltes Training für die Fettverbrennung. Das strafft die Haut und macht uns jünger.

Mit wenig Sport jung bleiben

Eine Studie belegt, dass man bereits mit 30 Sekunden bis 2 Minuten angestrengter Ausdauerfitness seine Muskeln aufbauen kann, wenn man diese Übung täglich durchführt, beispielsweise am Crosstrainer angestrengt strampelt. Wer nicht zu lange trainieren will, der kann sich für diese Kurzvariante entscheiden. Allerdings muss er sich hierbei anstrengen, denn ein kurzes, bequemes Training liefert diesen Effekt nicht unbedingt. Eine weitere Studie belegt, dass man sein Herz trainiert, wenn man im untrainierten Zustand täglich für 5 Minuten am Heimtrainer radelt. Der durchtrainierte Körper benötigt allerdings längere Einheiten. Mit einem gesunden Herzen und einem stabilen Kreislauf bleibt man jünger, weil der Körper optimal funktioniert. Kreislaufschwächen lassen uns allerdings schneller altern, weil sich der Körper überanstrengt, was man optisch leider auch sieht. Deshalb sollte man sein Herz mit einem gezielten täglichen Training stärken, welches nicht lange sein muss.

Sport beeinflusst unsere Gene

Bis zu einem Drittel sind die Gene für unser Altern verantwortlich. Je nach genetischer Konstellation sehen wir länger oder kürzer jung aus, aber sogar hier kann man eingreifen. Eine Studie belegt, dass man mit Bewegung gewisse Gene ausschalten kann, welche den Alterungsprozess vorantreiben, und gewisse Gene einschalten kann, welche für Jugend und Schönheit verantwortlich sind. Wir unterscheiden ja das biologische und das statistische, zahlenmässige Alter, und so kann ein durchtrainierter Mensch durchaus mit 60 ein biologisches Alter von 40 haben und ein untrainierter Mensch mit 40 bereits ein biologisches Alter von 50 Jahren aufweisen. Deshalb sollten wir die Couch gegen einen Heimtrainer eintauschen und uns abends beim Fahrrad-fahren erholen, anstatt stundenlang auf der Couch zu liegen.

Meditativer Sport hält uns jung

Pilates, Yoga, Aerobic und viele weitere Bewegungsarten helfen uns, den Körper fit zu machen. Pilates ist laut Forscher Meinungen besonders gut geeignet, gegen den Alterungsprozess anzukämpfen, da man eine Art Meditation in seine Fitnessübungen einbringt. Yoga ist auch gut geeignet, da bereits eine gezielte Atmung den Körper fit hält. Prana-Yoga sorgt dafür, dass man Lebensenergie einatmet und von innen frisch bleibt. Wichtig ist, dass man eine meditative Sportart wählt, die Spass macht, vielleicht am Anfang in der Gruppe trainiert, damit man die Übungen korrekt erlernt, und dass man sich beim Sport entspannt. Gewisse Sportarten kann man auch abends machen, bevor man ins Bett geht, wenn man sie mit einer Meditation verbindet, dann kommt man ins Gleichgewicht und betreibt eine Art Cool-Down.

Wann sollte man mit einem Sportprogramm beginnen?

Es ist nie zu spät für Bewegung. Viele Menschen fangen zu Wochenbeginn an, manche warten auf den Jahreswechsel und nehmen sich die gesunde Bewegung fürs Neue Jahr vor, und wieder andere warten aufs Wochenende. Am besten ist jedoch, man beginnt sofort damit. Wer nicht alleine trainieren will, meldet sich in einem Fitnessstudio an. Hier bekommt man auch die nötige Unterstützung durch einen Fitnesstrainer. Wer jedoch lieber zu Hause trainiert, weil er abends oder früh morgens dafür ideal Zeit findet, sollte sich einige Fitnessgeräte kaufen, mit denen er trainieren kann. Die Geräte muss man allerdings gut beherrschen, damit man korrekt trainiert und seinen Körper nicht kaputt macht. Der Heimtrainer und der Crosstrainer sind ideal, da kann man nicht viel falsch machen.

Auch im reiferen Alter kann man Sport treiben. Senioren sollten zum Seniorensport gehen. Hier haben sie die nötige medizinische Unterstützung, und der reife Körper bekommt genau die Übungen, die ihn fit halten. Oft hat man im Seniorenalter kleine bis mittlere Beschwerden und kann nicht mehr jede Sportart durchführen, aber mit geschultem Personal in den Seniorenkursen kann man darauf vertrauen, dass der Körper nicht überlastet wird.

Spätestens mit 40 sollte man beginnen, ein tägliches Fitnessprogramm in seinen Alltag zu integrieren. Der Körper beginnt rascher zu altern, weil die Hormonproduktion nachlässt und man mit den restlichen Hormonen gut haushalten muss. Wer ab diesem Alter seinen Körper trainiert, wirkt im reifen Alter noch jung. Wer sich nicht bewegt, könnte bald alt aussehen, da sich die Zellen nicht mehr so rasch teilen. Besonders die Frau vor und in den Wechseljahren muss täglich Sport treiben, damit die Wechseljahresbeschwerden nicht so üppig ausfallen. Dies musste sogar ich feststellen, als mein Körper zu altern begann. Mit 40 und älter kann man nicht mehr in jeder Pose gut aussehen, es sei denn, man trainiert viel, dann wird die Haut straffer und sieht auf Fotos jünger aus.

Auch Jugendliche müssen Sport treiben, und hier leben wir zunehmend in einer Gesellschaft, in der der Teenager vor dem Smartphone sitzt und sich Videos anschaut. Jugendliche bewegen sich heute oft nicht mehr ausreichend, erkranken an Diabetes, werden zu dick, und das macht sich im Erwachsenenalter bemerkbar, wenn der Körper vorzeitig zu schwächeln beginnt. Als Eltern muss man darauf achten, dass sich das Kind täglich bewegt, vielleicht in einer Sportgruppe. Das Smartphone, der Tablet und der Fernseher sollten nur für eine Stunde am Tag genutzt werden. Im Jugendalter betreibt man vorbeugend Sport.

Wieviel Sport hält uns jung?

Die richtige Bewegung regt den Stoffwechsel an, sorgt für eine gute Durchblutung und hält uns fit. Wenn man den Studien glaubt, die belegen, dass ein zu aktiver Stoffwechsel das Altern beschleunigt, so müsste man sich behutsam auf die Couch legen und schlafen. Weil dies jedoch auch nichts für unsere Jugend tut, sollten wir uns bewegen.

Zu viel Sport schadet, besonders der Leistungssport, bei dem der Körper mit Proteinen und Eiweiss, mit allen möglichen Mitteln zum Muskelaufbau, zu Kondition und Ausdauer, zu Höchstleistungen getrimmt wird. Hier altert man förmlich im Zeitraffer, weil Stress und Stoffwechsel dem Körper zusetzen. Zu wenig Bewegung lässt den Blutfluss lahm werden, sorgt für Verstopfung und Muskelschwund, sodass wir uns alt und müde fühlen. Und so schützt uns so wenig Bewegung wie möglich, und so viel Bewegung wie nötig vor dem Altern. Da jeder Mensch individuell ist, muss jeder für sich austesten, wie viel Bewegung er braucht, und welcher Sport ihm gut tut.

Eine halbe Stunde Sport am Tag macht uns jünger

Neueste Studien belegen, dass man mit einer halben Stunde täglich fit bleibt, allerdings muss man seine Bewegung täglich in den Alltag einbauen. Andere Studien besagen, dass man so wenig Bewegung wie möglich, und so viel wie nötig machen sollte, um das Altern hinauszuzögern, denn dann ist der Körperkreislauf in Balance, wird nicht belastet, aber auch nicht unterfordert. Für viele Leute ist diese Aussage zu leichtfertig definiert, denn damit wissen wir nicht genau, wieviel Sport wir treiben sollten. Ich reduziere meine Fitness auf eine halbe bis dreiviertel Stunde täglich, führe jedoch mein Fitnessprogramm konsequent aus. Es ist besser, auf tägliche Bewegung zu setzen, anstatt auf ein Ausdauertraining und Krafttraining, welches man nur ein bis zweimal pro Woche macht.

Zu viel Sport macht uns alt

Zu viel Sport lässt uns übrigens schneller altern, laugt uns aus, sodass unsere Gelenke überbelastet werden. Dies sieht man oft an älteren Leistungssportlern, die am Ende ihrer Karriere angekommen sind und noch so viel Leben vor sich haben. Der Anti-Aging Sport darf nicht in einer Vollzeitarbeit, in einer Art Leistungssport enden, denn dann baut man nur noch Muskelgewebe auf und entwickelt sich weg vom weiblichen Frau-sein hin zu einem maskulinen Körperbau, der im Alter Dauersport benötigt, damit er nicht in sich zusammenfällt. Der verjüngende Effekt durch Sport ergibt sich aus täglichen leichten Übungen, bei denen man nicht ausser Atem gerät. Ich kann mich neben meinen Fitnessübungen noch unterhalten, sodass man mich noch verbal gesehen verstehen kann. Achten Sie auf Ihre Problemzonen und investieren Sie dafür mehr Zeit, der restliche Körper schwingt ohnehin im Takt mit.

Gesunde Ernährung und Sport gemeinsam machen uns jünger

Wissenschaftliche Studien und Langzeitbeobachtungen haben ergeben, dass nicht unsere Ernährung alleine, sondern die Bewegung dem Altern ein Stop Schild vor die Füsse stellt. Wer sich nur gesund ernährt, jedoch keinen Sport betreibt, bewegungsfaul ist und sich lediglich am Sofa wälzt, hat nicht diese Vitalität im Alter, hat nicht so eine hohe Lebenserwartung wie Menschen, die ihr Leben lang Sport treiben. Die richtige Ernährung sorgt für die Vitaminzufuhr, der richtige Sport sorgt für den Muskelaufbau und die Fettverbrennung. Deshalb sollten wir darauf achten, dass wir gesund essen, Pausen während der Arbeit machen, Fitnessgeräte ins Büro stellen, viel zu Fuss gehen und abends noch eine Runde um den Häuserblock spazieren.

Welcher Sport macht uns jünger?

Es gibt Sportarten und Bewegungsmodelle, die uns lange jung und fit halten, während andere eher dafür sorgen, dass der Körper ausgelaugt wird. Hobbysportler halten sich am längsten fit und kross, denn der Leistungssport lässt unseren Körper ermüden und laugt ihn aus. Leichte, ausdauernde Sportarten, Fitnessübungen und die Bewegung in der frischen Luft stoppen das Altern merklich, zögern es hinaus und lassen uns auch im Gehirn nicht so schnell verkalken. Radfahren, Joggen, leichtes Training an verschiedenen Fitnessgeräten, Dehnungsübungen und Gymnastik halten uns jung.

Was bewirkt Sport im Körper?

Sport ist ein Anti-Aging Effekt für Herz und Kreislauf, für unser Gehirn, für die Muskeln, die Knochen, das Bindegewebe, quasi von Kopf bis Fuss. Unregelmässiger Sport hat allerdings kaum Wirkung gezeigt, sagen die Studien, aber ein vollkommen untrainierter Mensch profitiert sogar davon. Regelmässige Bewegung, vier bis fünf Mal pro Woche für 1 Stunde, oder täglich eine halbe Stunde zeigen die besten Anti-Aging Effekte. Es gibt zahlreiche verschiedene Studien, die etwas voneinander abweichen, aber alle haben sie einen gemeinsamen Nenner, Sport hält uns jung und fit.

Ein Schrittzähler hält uns jung

Mit einem Schrittzähler können wir überprüfen, ob wir uns bereits genug bewegt haben, oder ob noch einige Schritte nötig sind, um das tägliche Pensum zu erfüllen. Ideal sind 10 000 Tausend Schritte täglich. Nicht jeder Mensch schafft dies auch, denn die meisten Menschen arbeiten den ganzen Tag über im Sitzen und schaffen gerade einmal 3000 Schritte oder noch weniger. Hier kann ein Schrittzähler animierend wirken, weil man dann nach der Arbeit spazieren geht, zu Fuss nach Hause geht, oder man joggt ein paar Runden um die Häuserblöcke herum. Ein Fitness-Tracker liefert gute Daten und motiviert uns, mehr Bewegung zu machen. Hier sollte man einen qualitativ hochwertigen Tracker wählen, der genügend Daten sammelt und auch zuverlässig arbeitet.

Welche Fitnessgeräte halten uns jung?

Das Theraband ist ein Fitnessgerät, welches dafür sorgt, dass der Körper gedehnt wird. Man dehnt sich sozusagen mit dem Band mit, entspannt die Muskulatur, spannt sie an, entspannt sie wieder und lockert somit seinen gesamten Körper. Muskelschmerzen, Verspannungen und stechende Schmerzen können damit beseitigt werden. Durch Dehnübungen wird die Haut elastischer und straffer.

Mit einem Pezziball rollt man seinen Körper und wird gelenkiger. Man trainiert seine Beinmuskulatur, besonders die Oberschenkel, wenn man am Ball sitzt und auf und ab hüpft. Man trainiert seine Bauchmuskulatur, wenn man am Ball liegt und sich rollt. Dies strafft Arme und Beine, sorgt für ein Sixbag am Bauch und hält uns jung.

Ein Crosstrainer sorgt auf bequeme Weise dafür, dass Arme und Beine gut trainiert werden, ein Trampolin sorgt für die nötige Elastizität beim Schwingen, ein paar Therabälle formen und trainieren die Hände, der Heimtrainer kann als Sofa-Ersatz genutzt werden und trainiert die Beine, eine Sprossenwand sorgt für die gute Arm- und Beinmuskulatur und strafft den Bauch, eine Poledance-Stange trainiert den gesamten Körper, denn Tanzen wirkt wie eine Therapie und macht uns schlank, und ein paar Gewichte sorgen für einen guten Muskelaufbau. All das macht uns jünger. Wer einen Fitnessraum im eigenen Zuhause einrichtet, kann diese Fitnessgeräte berücksichtigen. Übrigens macht uns ein Hula Hoop Reifen schlanker und trainiert die Bauchmuskulatur.

Jung mit zeitsparenden Multi-Fitnessgeräten

Anti-Aging betreibt man zeitsparend mit Multifunktionsgeräten. Gute Fitnessgeräte sind der Crosstrainer, der Hometrainer und diverse Geräte, mit denen Sie Arme, Beine und Bauch, Rücken und Po gleichzeitig trainieren können. Manche Leute besitzen sogar eine Art Ruderboot, in dem sie sitzen und ihren Körper trainieren. Bitte, nicht jeder hat so viel Platz im Haus, um ganze Ruderboote unterzubringen, denn dieses Fitnessgerät benötigt einen riesengrossen Königsplatz im Raum. Legen Sie sich Ihr Lieblings Fitnessgerät zu und sehen Sie beim täglichen Sport Ihrer Haut beim Down-Aging zu.

Eine Fitnessmatte hält uns jung

Wer ganz ohne Fitnessgeräte trainieren will, kann sich eine Fitnessmatte zulegen. Sie ist leicht, sehr handlich, kann zusammengerollt werden und benötigt kaum Platz. Man kann sie mit ins Büro nehmen, auf Reisen mitnehmen und im Hotelzimmer ausbreiten. Man kann darauf genauso gut trainieren, wie mit diversen Geräten, denn man trainiert mit seinem eigenen Körper. Tägliche Fitnessübungen für den Po, die Brust, den Bauch, den Rücken, die Arme und Beine sorgen dafür, dass man langsamer altert. Man überanstrengt seinen Körper nicht, weil man nur das eigene Körpergewicht hebt und durch die Gegend schwingt. Der Hampelmann und die Sit-Ups sind ideal, denn damit trainiert man den ganzen Körper. Kaufen Sie sich eine Gymnastik DVD, mit welcher Sie die Fitnessübungen eintrainieren, damit Sie die Übungen korrekt durch führen. Planen Sie eine halbe Stunde abends oder morgens für Ihr Fitnessprogramm ein, je nachdem, ob Sie ein Morgenmuffel oder eine Nachteule sind.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren