Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Age

Haare

Körper

Kosmetik

Mode

Schönheit

Styling

Was ist Kosmetik?

KosmetikKosmetik ist das Verschönern des Körpers, das Pflegen und Stylen des Körpers, Design und Gestaltung von Körperteilen. Kosmetische Behandlungen machen uns schöner, vor allem optisch, und sie tun der Seele gut, weil sie sich schön fühlt.

Wie lieben Trendkosmetik. Das sind Produkte, die einen aktuellen Lifestyle verkörpern. Schwarze Kosmetik ist einer der Renner, da Aktivkohle eine reinigende und entgiftende Wirkung hat. Vegane Kosmetik ist ein weiterer Renner, da wir zunehmend zu Veganern werden und die natürliche Welt der Pflanzen zu schätzen lernen. Wichtig ist, dass der Allergiker die Trendprodukte vorab gut testet, denn Kosmetik kann zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen führen. Naturkosmetik ist eine der sanfteren Alternativen, seine Haut zu pflegen, da sie kaum bis keine Chemie enthält und nur natürliche Konservierungsmittel beinhaltet.

Kosmetik soll in erster Linie pflegen, dann verschönern, vielleicht noch schimmern, wenn es sich um dekorative Kosmetik handelt, aber sie darf unseren Körper auf keinen Fall belasten. Ich bekam einst dekorative Kosmetikprodukte von einer Freundin geschenkt, damit ich nicht immer so kahl und ungeschminkt aussehe. Meinem Körper hat sie nicht gefallen, und dementsprechend reagierte auch meine Haut darauf. Kosmetik ist also eine individuelle Angelegenheit, und so sollte jede Behandlung zuerst an einer kleinen Körperstelle ausprobiert werden, damit man sieht, wie sich die Haut dabei fühlt.

Kosmetik Definition

Kosmetik ist ein Werkzeug, mit dem man sich verschönert, sich verzaubert und verziert. Mit Kosmetik werden Makel un Fehler am Körper kaschiert, die Persönlichkeit wird in Szene gesetzt oder gar verändert, und Ganzkörperkosmetik sorgt dafür, dass man sich damit quasi verkleiden kann, wenn man sich damit auskleidet.

Das Wort Kosmetik kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Kosmetikos oder kosmeo, was auf Deutsch Verschönern, Zieren, Schmücken oder Ausschmücken bedeutet. Wir schmücken unseren Körper mit dekorativer Kosmetik aus, pflegen ihn mit Basiskosmetik und geben ihm ein sauberes, wohl duftendes, attraktives Gefühl.

Kosmetik wurde auch aus dem Latain übernommen, aus dem Wort Cosmeticus. Es bedeutet Körperpflege, Körperverschönerung, Körperkult, Körperdesign, Körperstyling, Schönheitspflege, Schönheitskult, Körperdekoration, Schminke. Über Frankreich kam die Kosmetik zu uns, und lange Zeit wurde sie mit Schminken und Schminkzeug bezeichnet. Dabei ist Kosmetik viel mehr als nur das pure Make-Up.

Was kann die Kosmetik?

Die verschiedenen kosmetischen Substanzen, die entweder natürlich oder chemisch sein können, die sogenannten Kosmetika, reinigen und säubern die Haut, pflegen, vitalisieren, deodorieren, stabilisieren, dekorieren und parfumieren den Körper. Sie verschönern und stylen uns. Kosmetika dienen auch als Hygieneartikel und Wellnessprodukte, und mit natürlichen Anwendungen wie der Kneipp-Kur, den Kneipp-Aufgüssen und dem Gang in die Sauna mit anschliessendem Eisbaden verwöhnen wir uns zusätzlich. Das gehört zur Kosmetik dazu.

Im früheren Ägypten wurden die Körper einbalsamiert. Heute kennen wir die Mumien nur aus der Geschichte, denn der moderne Mensch hüllt sich in eine Wolke Rosenparfum, Vanilleduft oder Sandelholz, schmiert sich ein Antifaltenprodukt auf die Haut und hofft, seine Cellulite möge schwinden, wenn er seinen Körper gut eincremt. Das konserviert uns richtig gut.

Der individuelle Kosmetiktyp

Welcher Kosmetiktyp sind Sie? Zuerst sollten Sie Ihren individuellen Hauttyp überprüfen lassen, am besten bei der Kosmetikerin, oder mit dem Taschentuch-Trick. Je nach Feuchtigkeitsspuren sind Sie der fettige, der trockene Hauttyp, oder Sie haben Mischhaut. Die Bestimmung des Hauttyps ist wichtig, denn die einzelnen Produkte sind speziell auf die Bedürfnisse der individuellen Haut abgestimmt.

Als nächstes sollten Sie prüfen, ob Sie der Goldtyp oder der Silbertyp sind. Dies ist wichtig für dekorative Kosmetik, denn sonst passt die Schminke nicht zu Ihrem persönlichen Erscheinungsbild. Zum hellen Teint passen eher leichte Farben, in Richtung rose und blau hinein, zum dunklen Teint passen kräftige, warme Farben, braun, orange, dunkelrot bis pink.

Sie sollten auch Ihr Hautbild allgemein bestimmen lassen. Neigen Sie zu Allergien, haben Sie viele Pigmentflecken, Sommersprossen, Hautunreinheiten? Das empfindliche Hautbild reagiert manchmal über-sensibel auf Kosmetikprodukte, die sehr reichhaltig sind. Ich verwende nur Produkte für sensible Haut.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren