Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Was muss man im Kosmetikstudio beachten?

KosmetikprodukteGehen Sie auch regelmässig ins Kosmetik Studio? Ich musste neulich gleich zwei meiner abgebrochenen Fingernägel nachheulen. Wenn Sie wüssten, wie lang meine Nägel hin und wieder aus den Fingerspitzen hervor ragen, könnten Sie meine Trauer verstehen. Als ich die abgebrochenen Nägel im Mülleimer begrub und die Beerdigung zu Ende war, entschied ich mich, zum ersten Mal in meinem Leben zu drastischen Mitteln. Ich ging in einen Kosmetik Salon.

Bitte, meine Finger zitterten, denn so eine Nagelbehandlung waren sie nicht gewohnt. Ich bekam zwei schicke, dick aufgetragene Gel-Nägel verpasst und war danach die unglücklichste Frau auf der ganzen Welt. In der Nacht schmerzten meine Fingernägel, und am nächsten Tag lösten sich die Gel-Nägel von selbst ab. Meine Finger wissen eben, worauf es im Leben ankommt.

Lieber Besucher, wenn Sie sich ein neues Kosmetik Studio aussuchen, achten Sie zuerst auf die Hygiene. Trägt die Kosmetikerin Handschuhe? Wie gepflegt sieht der Salon aus? Man kann sich rundum verwöhnen lassen, man kann aber auch voll in die Tonne greifen und ein Kosmetik Studio erwischen, welches einem mit Bakterien versorgt.

Im Kosmetikstudio fühlt sich unser ganzer Körper wohl. Auch die Seele und unser Geist gehen mit ins Kosmetikstudio, deshalb ist es wichtig, eine Kosmetikerin zu finden, die ihr Handwerk beherrscht. Übrigens gibt es auch männliche Kosmetiker, die genau so einfühlsam mit unserem Körper umgehen, wie eine Frau es tut.

Wie erkennt man ein gutes Kosmetikstudio? Im ordentlichen Schönheitssalon findet man eine gepflegte Atmosphäre vor, die zum Hinsehen einlädt. Deshalb sind auch manche Projekte, wo Friseursalon und Kosmetikstudio in den selben Räumen untergebracht sind, oft zum Scheitern verurteilt, denn wer mag seine Gesichtsmaske zwischen fallenden Haaren aufgetragen bekommen. Haare und Kosmetik für die körperliche Schönheit passen einfach nicht zusammen.

Die gute Kosmetikerin / der gute Kosmetiker benutzt Handschuhe für die verschiedenen Handgriffe, desinfiziert die Hände beim Auftragen von Make-Up, verwendet immer neue Pinsel und Tücher und ist reinlich. Nichts ist schlimmer, als das gleiche Werkzeug hintereinander bei zwei verschiedenen Kunden zu verwenden. Der zweite Kunde muss sich ja ekeln. Im guten Kosmetikstudio hat man ein gutes Wissen und ist immer auf dem aktuellen Stand der Kosmetikprodukte. In einen Schönheitssalon, der mit veralteten Produkten und einer alten Innenausstattung arbeitet, möchte niemand gerne hinein gehen.

Ausserdem muss das Personal auch optisch perfekt sein und äusserlich gut aussehen. Man kann nicht erwarten, dass der Kunde sich geborgen fühlt, wenn man als Kosmetikerin Pickel im Gesicht hat, Narben am Körper trägt, oder als Kosmetiker einen Bart trägt und schmutzige Ohren und Fingernägel in die Arbeit mitnimmt. Achten Sie als Kunde bei einem Kosmetikstudio auf die Kleinigkeiten, auf die Hygiene, denn es kommt immer auf das Detail an. Immerhin vertrauen Sie anderen Menschen Ihr Gesicht und Ihren Körper an, mit dem Sie in die Welt hinaus gehen, und der Ihr Potential darstellt.

Lohnt sich der Gang ins Kosmetikstudio?

Sie fragen sich jetzt bestimmt, warum Sie ins Kosmetikstudio gehen sollen, wenn doch zu Hause der überdimensional grosse Schminkkoffer steht. Mein lieber Besucher, die Kosmetikerin wird Ihnen ja wohl nicht nur ein bisschen Schminke ins Gesicht klatschen. Sie lernen dort auch wirklich hilfreiche Schminktipps und Tricks kennen, die Ihren Körper in eine Hochglanzskulptur verwandeln.

Sie erfahren, welcher Hauttyp Sie sind, und welche Kosmetikprodukte zu Ihnen passen. Manche Kosmetikstudios bieten auch eine Analyse anhand von astrologischen Aspekten an. Also, der Gang in einen Schönheitssalon lohnt sich.

Das Kosmetikstudio für die reife Frau

Besonders die reife Frau, die bereits viel vom Leben gesehen hat und dementsprechende Falten, ich meine natürlich Erfahrungen am Körper gesammelt hat, für so eine Frau ist das Kosmetikstudio wie ein Jungbrunnen. Vielleicht lassen Sie sich die Hautfalten im Gesicht mit ein wenig Hyaluronsäure straffen. Ich möchte Sie ja nicht gerade mit einer Botoxbehandlung abstrafen, denn die nächste Beerdigung kommt bestimmt.

Wenn bei der Nervenstraffung etwas schief gehen sollte, tragen Sie ein Dauerlächeln bis ins Grab. Die reife Frau weiss aber bitte wirklich genau, was sie will, deshalb lässt sie sich hin und wieder verwöhnen. Es gibt einfach Eingriffe in das luxuriöse Körperleben, die man nicht zu Hause in Eigenregie an sich selbst ausüben kann.

Das Kosmetikstudio für die junge Frau

Was bitte soll der junge Teenager in einem Schönheitssalon? Gerade die junge Haut neigt zu Hautunreinheiten und zur lästigen Pickelbildung. Wenn man seine Pickel ausdrücken möchte, muss man den Profi ranlassen. Ich spreche da aus bitterer Erfahrung. In meinem naiven, jugendlichen Alter lebte ich auf dem Land und drückte mir am Rücken meine Pickel aus, weil mein neues Date vor der Türe stand.

Der Alkohol zum Desinfizieren war leider aus, vermutlich ausgetrunken, und so lebten die Bakterien auf meinem Rücken wie die Maden im Speck. Es bildeten sich Narben. Heute meinen einige Leute, mein kreativer Exfreund hätte seine Zigarettenkippen auf meinem zarten Rücken ausgedrückt und mich versehentlich als Aschenbecher verwendet. Ja, wenn Pickel ungerecht entfernt werden, ist die Haut lebenslang beleidigt. Bitte gehen Sie mit Ihren Hautunreinheiten zur Kosmetikerin, vielleicht auch zum Hautarzt, aber experimentieren Sie nicht selbst an sich herum.

Das Kosmetikstudio für Männer

Liebe Männer, wann haben Sie das letzte Mal Ihren Körper geliebt? Sagen Sie jetzt bitte nicht, das machen Sie mehrmals täglich, wenn Sie sich heimlich lieben. Auch Sie, liebe Männer, sollten in den Schönheitssalon gehen. Heute ist Kosmetik für den Mann eine trendige Angelegenheit, die nicht mehr aus der Welt zu schaffen ist. Sie lernen, was der Männerkörper braucht, um bei Frauen gut anzukommen, wie Sie Ihre Brustbehaarung in den Griff bekommen und Ihren Typ artgerecht in Szene setzen. Vielleicht lassen Sie sich vom Profi enthaaren, denn das liegt im Trend.

Das Kosmetikstudio für Verwöhnte

Natürlich ist so ein Schönheitssalon auch etwas für die reichen und verwöhnten Leute, die kein Geld scheuen, um schön zu funkeln. Ausserdem ist die Kosmetikerin nicht nur für das Aussenleben da, sondern auch für das Innenleben. Der Friseur, der Arzt, die Kosmetikerin, die Putzfrau, die Professionelle, oh, ich schweife schon wieder ab, das alles sind auch Psychologen für die kleinen Falten auf der Seele.

Man kann ja nicht immer die beste Freundin als seelischen Mülleimer benutzen. Ausserdem können Sie sich nebenbei verschönern lassen, entspannen, neue Produkte ausprobieren und Ihren Luxuskörper auf den neuesten Stand bringen.

Wann sollte man sich ein Kosmetikstudio leisten?

Wie oft gehen Sie eigentlich in den Kosmetiksalon? Ich gehe da beispielsweise nur hin, wenn ich knapp vor einer Enthauptung stehe, meine Gesichtshaut in Falten und Pickeln schmort, einer meiner Fingernägel abgebrochen ist und ein Kundentermin vor der Türe steht. Also gehe ich da wirklich nur im äussersten Notfall hin, so ungefähr alle zwei Wochen.

Gut, man kann es auch übertreiben, denn ich tendiere zur natürlichen Hässlichkeitsbekämpfung, indem ich alles von und mit der Natur verschönern lasse. Aber manchmal werden uns hier echte Grenzen gesetzt. Normalerweise bricht der Verputz aus der Wand heraus, wenn ich mit meinen Fingernägeln gegen die Mauer laufe, aber in seltenen Fällen bricht mir der Nagel ab. In solchen Fällen braucht man einfach ein Kosmetikstudio, denn man kann ja schlecht ein bis zwei Monate in seinem Versteck darauf warten, bis der Fingernagel lang genug für den nächsten Kundenempfang ist. Da geht man zwischenzeitlich pleite, wenn zu viele Wände im Weg herum stehen.

Ich finde, wenn man keine Zeit für einen ausgedehnten Wellnessurlaub hat, kann man sich regelmässig im Kosmetiksalon verwöhnen lassen. Sie bekommen bei jedem Besuch auch nützliche Tipps für den Hausgebrauch mit auf den Weg. Es gibt allerdings auch Dinge, die man nur im Kosmetiksalon erledigen sollte, beispielsweise das Ausdrücken von Pickeln, die Behandlung mit Hyaluronsäure, oder das intime Gespräch mit der Kosmetikerin, die meistens auch als Psychiater aushelfen muss.

Welche kosmetische Behandlung passt zu Ihnen?

Wenden Sie auch kleine kosmetische Behandlungen an, um besser auszusehen? Die Umwelt soll es nicht bemerken, und Ihnen selber kann es egal sein, wenn Sie Ihre Tricks kennen, Hauptsache Sie sehen äusserlich gut aus. Laut neuesten Studien gehen nicht nur Frauen, sondern immer mehr Männer ins Kosmetikstudio und lassen eine sanfte Behandlung über sich ergehen. Der Trend hierbei geht zu natürlichen Behandlungen, aber die konventionellen chemischen Anwendungen boomen nach wie vor. So lassen sich immer mehr Menschen mit Hyaluronsäure behandeln, aber auch Kollagen-Behandlungen boomen.

Das Schönheitselement Q10 wird immer häufiger eingesetzt, und Anwendungen mit Mineralsalzen sind am Vormarsch. Kältebehandlungen, welche dafür sorgen, dass das Körperfett abstirbt und reduziert wird, sind ein Renner, und das chemische Peeling zaubert in wenigen Minuten einen makellosen Teint, wenn man es verträgt. Kosmetische Behandlungen mit ätherischen Ölen und seltenen Pflanzen, natürlicher Heilerde und natürlich duftenden Hölzern werden auch gerne genommen, genauso wie Behandlungen mit warmen bis heissen Wickeln, welche die gute Figur trimmen und für die Körperentgiftung sorgen sollen.

Eine der häufigsten kosmetischen Anwendungen, die man selber machen kann, ist die Körpermassage. Sie regt die Durchblutung an, befreit von unangenehmen alten Hautschuppen und macht die Haut frisch und seidig glatt. Spezielle Massagehandschuhe rubbeln die Haut sanft, damit sie keine Risse bekommt und ihre Feuchtigkeit behält. Chemische Peelings sollte man hierfür nicht verwenden, da sie die Haut eher austrocknen. Ein natürliches Peeling bewirkt bereits der Massagehandschuh. Sogar ich gönne mir morgens beim Duschen so eine Massage, wannimmer ich Zeit dafür aufbringen kann.

Eine weitere kosmetische Behandlung für den verwöhnten Körper sind morgens die Kneipp Duschbäder, oder einfach nur eine Dusche, welche das Immunsystem stärkt und die Haut glättet. Heiss-kalte Duschen mit fruchtiger Kosmetik regen die Sinne an. Achtung, nicht jeder verträgt Fruchtsäure, und deshalb ist es wichtig, dass man das Produkt vorab in der Armbeuge testet. Wer jedoch Fruchtsäurekosmetik verträgt, der kann seinem Körper morgens ein Duschbad mit Vitamin C gönnen. Ich mache mir manchmal selber so ein Pflegeprodukt, indem ich grünen Tee mit Zitrone und Jojobaöl zusammenrühre, wobei ich dann restlos alles schnell verbrauche, denn selbstgemachte Kosmetikprodukte sind nicht lange haltbar, sie altern bereits innerhalb von Stunden.

Wir fühlen uns viel besser und frischer, wenn wir morgens geduscht aus dem Haus gehen, als wenn wir noch verschlafen, direkt aus dem Bett ins Büro kommen. Manche Menschen duschen sich erst abends, obwohl der Kreislauf morgens schon danach ruft, mit Duschwasser geweckt zu werden. Und besonders Männer sollten hier genau lesen, denn es gibt sie noch, die Männer, die sich nur jeden zweiten oder dritten Tag duschen. Zu seltene Pflege ist auch nicht gut für die Haut.

Kosmetische Behandlung für die Augenbrauen

Derzeit liegen nach wie vor üppige Augenbrauen im Trend. Um einen buschigen Effekt zu erzielen, nimmt man ein Augenbrauen-Bürstchen. Ich kenne zwei Varianten davon, bevorzuge jedoch die Rundbürste, denn diese bauscht die Brauen etwas auf. Wer zu dünne Härchen besitzt, benutzt am besten einen Augenbrauenstift in der Farbe der natürlichen Brauenfarbe, dann sieht das Ergebnis auch wunderschön aus. Ich creme morgens, wenn es schnell gehen muss, mein Gesicht ein und zupfe mit den Fingern meine Augenbrauen zurecht. Das hat den gleichen optischen Effekt, als ob man die Augenbrauen mit dekorativem Make-Up behandelt. Ich habe meine Augenbrauen früher mit der Pinzette einzeln entsorgt und nachher meine rot schimmernden Wunden geleckt. Heute entferne ich nur die überschüssigen Härchen zwischen den Brauen, oberhalb der Nase, und fertig bin ich, buschig wie eine Südländerin, mit Augen wie von einer Nordländerin, von allem ein wenig.

Kosmetische Behandlung für die Achselhaare

Wenn Sie speziell im Sommer unter enormem Achselschweiss leiden, helfen kleine Wattepads, zugeschnittene Damenbinden oder Taschentücher unter den Achseln, wenn das Deo versagen sollte. Das Problem kenne ich nicht, Gott sei Dank, denn ich liebe pure Träger im Sommer und im Winter. Am besten ist es, wenn man seine Achselhaare abrasiert, das sieht nämlich hygienisch rein aus. Ein aktueller Trend geht ja hin zu Naturachselhaaren, aber in unserer heutigen Zeit wende ich diese Methode nicht mehr an, weil ich ein kahler Ästhet bin. Wem seine Achselhaare jedoch nicht stören, der sollte sie täglich mit einem natürlichen Deo oder mit Babypuder behandeln, denn Aluminium ist ungesund. Achten Sie bei Ihrer Kosmetik darauf, was wirklich drin enthalten ist und steigen Sie notfalls auf Naturkosmetik um.

Kosmetische Behandlung für die Fingernägel

Unsere Fingernägel lieben kosmetische Behandlungen, besonders im Winter, denn in der kalten Jahreszeit werden sie schnell spröde und brechen ab. Der Nagel liebt Keratin und Öl, besonders Arganöl. Weiters liebt es der gesunde Nagel, wenn man ihn mit einem sanften Tuch poliert, aber passen Sie bitte auf die Nageloberfläche auf, denn die darf nicht zerstört werden. Wenn ich mir in die trockenen Haarspitzen einen Tropfen Haaröl hineinmassiere, und das mache ich fast jeden zweiten Tag, dann massiere ich den Rest des Öls in meine Fingernägel ein. So bleiben sie geschmeidig und brechen nicht gleich ab, wenn ich mit meinen Fingern in eine Wand hinein laufe. Neulich löste sich sogar der Verputz von der Wand, aber mein Nagel war noch dran.

Kosmetische Behandlung für die Haare

Unsere Haare lieben Haarkuren. Dabei sollte man darauf achten, dass man diese nicht zu oft anwendet, denn das Haar kann auch überpflegt aussehen. Wenn es zu viele wertvolle Haarkuren abbekommt, reagiert es mit öliger Schwere und hängt müde vom Kopf herab. Bei zu wenig Pflege reagiert es wie ein Strohballen, wird brüchig und sieht trocken aus. Haaröle sind derzeit der Hit, aber Achtung, das Öl wirkt oftmals beschwerend und muss daher sparsam angewendet werden, vielleicht nur in den Haarspitzen. Ich habe mich für ein Shampoo mit Kamille, arganöl und pflegenden Substanzen entschieden, aber mein Eishampoo kommt zwischendurch auch zum Zug. Mit dem Pflegeshampoo erspare ich mir zusätzliche Pflegeprodukte. Ich habe bemerkt, dass weniger oft mehr ist, denn mein Haar fühlt sich in den Spitzen nicht mehr so schwer an.

Welcher Kosmetiktyp sind Sie?

Fragen Sie sich auch, welche Kosmetikprodukte Ihrem Körper das Gefühl von Behaglichkeit und Wohlbefinden verleihen? Ich sage immer, Beauty ist der innere Schrei des Körpers, von aussen ein wenig nachzuhelfen, damit die innere Schönheit unterstützt wird und nicht so viel zu arbeiten hat. Zu viel Kosmetik überlastet den Körper, denn wenn die pflegende Tasse Kakaobutter über den Rand der Tasse hinaus schwappt, ist die Tasse voll. So ergeht es unserer Haut, wenn wir sie mit Kosmetik und Pflege zumüllen.

Welche Kosmetik ist nun die Richtige? Lieber Besucher, das weiss nur Ihr Körper persönlich, pauschalisieren kann man das wirklich nicht. Was für den einen Body bereits zu viel an Feuchtigkeit ist, saugt der andere Körper noch mit Genuss in sich auf. Ich rate Ihnen, bei der Kosmetikerin Ihres Vertrauens einen Hautcheck machen zu lassen und danach gezielt die passenden Kosmetikprodukte auf Sie abstimmen zu lassen. Ausserdem besteht der Mensch nicht am gesamten Körper aus den selben Hautschichten.

Der individuelle Kosmetiktyp

Im Grunde unterscheiden wir folgende Hauttypen. Die fettige Haut, die trockene Haut und die Mischhaut. Der fettige Hauttyp benötigt Feuchtigkeit, aber auf gar keinen Fall Bodybutter, denn die verfettet das Hautbild noch zusätzlich.

Der Trockene Hauttyp benötigt rückfettende Kosmetikprodukte, und voila, hier ist die Bodybutter richtig, denn sie versorgt die trockenen Hautpartien mit genügend Feuchtigkeit und Fett.

Die Mischhaut ist ein schwieriger Fall, quasi ein Fall für den kosmetischen Psychiater, denn sie benötigt beides, und davon wieder so wenig und doch so viel. Ich rate Ihnen, bei Mischhaut auf leichte, blumige Kosmetik zurückzugreifen. Sie fettet nicht, hält die Haut feucht, sie trocknet die Hautpartien nicht aus, wirkt aber trotzdem nicht belastend. Ich nehme für meine schwierige Haut zwischendurch Rosenkosmetik, denn die Rose duftet gut und beschwert meinen Körper nicht.

Der gepflegte Kosmetiktyp

Zuerst schauen wir bewusst darauf, dass uns die Kosmetikprodukte verschönern. Das Puder muss mattieren, der Lippenstift muss glänzen, der Lidschatten muss glitzern. Nur unbewusst schaut unsere angeschlagene Seele darauf, dass die verwendete Kosmetik auch pflegen sollte. Wir achten auf den Preis, aber was nützt uns ein tiefer Aktionspreis, wenn das Produkt tiefe Falten auf der Haut hinterlässt.

Gott sei Dank existiert der Kosmetiktyp, der zuerst auf die pflegenden Inhaltsstoffe achtet und danach erst auf den Preis, denn es ist nicht alles gesund, was schimmert, glitzert und gut aussieht. Kosmetik muss pflegen, und daher sollten wir zuerst auf die Inhaltsstoffe achten, bevor wir uns von einem Tiefstpreis blenden lassen. Markenkosmetik leistet die nötige Pflege für die Haut. Wenn man allerdings empfindliche Haut besitzt, ist man mit Naturkosmetik auf der sicheren Seite. Ich verwende Produkte aus dem Bodyshop und dem Reformhaus, die glänzen auch dekorativ, verleihen mir jedoch auf Dauer ein glattes Gesicht.

Der dekorative Kosmetiktyp

Wer sich gerne schminkt, muss langfristig mit einer unreinen, faltigen Haut rechnen, denn wenn viel Make-Up die Haut verdeckt, altert sie schneller. Ich schminke mich manchmal, zumindest in einigen YouTube Videos, wenn ich aussehe, wie der Schlafzimmerblick von gestern. Ich schminke mich jedoch niemals tagsüber, denn im Büro sieht mich ja niemand, und beim Shopping muss man mich so ertragen, wie ich bin.

Dekorative Kosmetik sollte nur hochwertig sein, da sie sonst der Haut langfristig einen enormen Schaden zufügen kann. Wenn man sich schminkt, muss man unbedingt vorher eine pflegende Grundierung auf die Haut geben, denn niemand möchte für älter gehalten werden als er tatsächlich ist. Abschminken, das ist wie das Amen am Gebetsende, wenn man abends ins Bett fällt. Licht aus, es sieht ja ohnehin niemand im Dunkeln.


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren