Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Was ist Schönheit?

SchönheitSchönheit ist Optik, Ästhetik, Schein und Sein. Schön zu sein heisst hübsch zu sein, begehrt, geliebt und beliebt zu sein, wunderbar auszusehen, hübsch anzusehen, und es bedeutet, dass man sich im Leben in vielen Dingen leicht tut, leichter fortbewegt, weil man vor offenen Türen steht, wenn man schön ist.

Schönheit ist Stil und Eleganz, sowohl für uns Menschen, als auch für Dinge, Landschaft und Natur. Die klassische Schönheit gefällt fast allen Leuten, exotische und aussergewöhnliche Schönheiten sind reine Geschmackssache.

Schönheit ist Anmut, Bann, Liebreiz, Feinheit, chices Aussehen und attraktives Auftreten, Noblesse, und es ist der Style, mit welchem man sich identifiziert. Schön ist alles, was man brauchen kann. Und hässlich ist nur das, was man nicht ins richtige Licht rückt.

Schönheit ist geprägt von Selbstliebe. Für die radikalen Menschen ist.s die plastische Chirurgie, die beinahe schon gesellschaftsfähig geworden ist, weil man sie sich gönnt, oder weil man glaubt, sie dringlichst zu brauchen. Für die sanften Menschen ist es die Schönheitsfarm, auf der man sein Beauty-Programm geniesst, sich rundum verwöhnen und mit Schlammpackungen und Massagen verschönern lässt. Sogar der Kur-Schatten, den man als kleines Andenken von so einer Schönheitsfarm mit nach Hause bringt, verschönert uns in gewisser Weise.

Schönheit Definition

Schönheit ist der optische und seelische Zustand von Dingen, Eindrücken und Menschen, der die innere und äussere Harmonie wiederspiegelt. Die innere und die äussere Schönheit spielen eine gleichermassen grosse Rolle, denn man sieht nur so schön aus, wie man sich fühlt. Nicht die Kosmetik macht uns zu Schönheiten, sondern unser Körper präsentiert die Kosmetik, die wir uns gönnen.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters, aber laut Studien finden wir die Symmetrie eines Menschen am schönsten, denn wir lieben die Ordnung, lieben es, wenn alles an seinem richtigen Platz ist. Je femininer eine Frau, und je maskuliner ein Mann aussieht, desto schöner finden wir diesen Körper, aber leider haben die Studien auch gezeigt, dass die Androgynität als weniger attraktiv wahrgenommen wird.

Schönheit ist für mich ein breiter Begriff, dehnbar wie ein langes Theraband, wobei ich gerade erkenne, dass man auch durch ein Fitnessband alleine schön werden kann, wenn man gewillt ist, es anzuwenden. Schönheit bedeutet für mich Gesundheit. Man kann sich noch so gekonnt elegant zuspachteln, wenn man nicht gesund lebt, spriesst das Kranke aus einem heraus, wie die Stacheln eines Kaktus.

Wenn ich davon spreche, wie durch ungesunde Gewohnheiten die kranken Elemente unter der Haut ans Tageslicht spriessen, so meine ich beispielsweise die Pickel, welche vor zu viel Schokolade flüchten und sich in die gross gewordenen Poren der Haut einnisten, die Falten und Furchen, die vor lauter Angst vor zu viel Stress ihre Bahnen im Gesicht zeichnen, oder die Augenringe, die nach der langen Nacht ans Tageslicht flüchten, um vielleicht doch noch ein wenig Schlaf abzubekommen.

Wie wird man schöner?

Wichtig sind: eine regelmässige Körperpflege, die passenden Kosmetikprodukte, ein natürliches Anti-Aging Programm, Massagen, Peelings und Schönheitsmasken, ein gesunder Körperkult von Kopf bis Fuss. Die Optik muss stimmen. Wichtig ist aber auch die Verschönerung von innen, durch Beauty-Food, schöne Gedanken und Stressabbau, denn nur so wirken wir nach aussen hin entspannt.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung