Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Aging

Körper

Kosmetik

Schönheit

Styling

Wie bekommt man einen schönen Körper?

Schöner KörperWie wird unser Körper schöner? Die Körperpflege ist ein Must-Have, und die Körperprodukte müssen auf den individuellen Typ abgestimmt sein. Wichtig ist hierbei, dass man seinen Körper täglich pflegt, am besten mit Naturkosmetik, damit die Haut nicht mit zu viel Chemie überlastet wird. Die Kosmetik sollte zum jeweiligen Typ passen, und die Pflegeprodukte müssen auf den Hauttyp abgestimmt sein. Man sollte ein Minimum an Körperkult betreiben, vielleicht sanfte Peelings anwenden und durch Ganzkörpermassagen für die nötige Entspannung sorgen.

Lange Beine, Schöne Brüste, ein praller Po, gepflegte Fingernägel und sanfte Hände, eine makellose Haut, ein schönes Gesicht, gesunde Haare, funkelnde Augen und weisse Zähne, gepflegte, wohlriechende Füsse, das alles macht den perfekten Body aus. Und auch die Körper-Gesundheit sollte man nicht vernachlässigen. Unser Körper reagiert nämlich auf Krankheiten, Bakterien, Viren und Erreger, indem die Haut unschön wird, die Haare stumpf werden, das Gesicht blass wird, Fingernägel brüchig und Füsse rissig werden. Auf diese Anzeichen sollte man hören. Ein Blutcheck beim Arzt verrät, ob man einen Vitamin- oder Mineralstoffmangel hat, den man dann unbedingt ausgleichen sollte.

Ein schöner Körper ist wohlgeformt

Unser Körper hält so einiges an Strapazen aus. Wenn wir zunehmen, dehnt sich die Haut, und wenn wir wieder abspecken, zieht sie sich zusammen. Dies funktioniert jedoch nur bis zu einem bestimmten Grad. Wer viel abnimmt, muss nachher mit unschönen Falten und überschüssiger Haut leben. Da hilft oft nur noch das Skalpell. Besser ist es, man wird niemals zu dick.

Ob der Körper schlank, mittelschlank oder mollig ist, spielt keine Rolle, solange er gesund ist. Wer allerdings zu dick wird, kämpft automatisch mit zu hohen Blutfettwerten, einer fettigen Haut, eventuellen Pickeln und zu viel Bauchfett. Da dies unser Leben verkürzen kann, sollte man Sport trreiben, gesund essen und darauf achten, das Fett abzubauen. Dies funktioniert am besten mit einem Fitness- und Ernährungs-Coach, der ein individuelles Abspeckprogramm zusammenstellt.

Ein schöner Körper besitzt makellose Haut

Wir sollten mit unserer Haut behutsam umgehen. Keine zu langen Sonnenbäder geniessen, keinen Alkoholgenuss und keine Zigaretten. Die Haut merkt sich alles und reagiert darauf. Sie rötet sich sogar bei emotionaler Erregung, reagiert auf Stress und Umwelteinflüsse, und sie altert schneller, wenn wir sie mit Chemie überlasten. Die natürliche Körperpflege hält uns genauso in Schuss, hält uns jung und strapaziert die Haut nicht. Greifen Sie zum Bio-Duschgel, wenn Se jünger werden wollen.

So wird der Körper von innen schön

Wir können unseren Körper zwar von aussen stylen, pflegen, reinigen und dekorieren, aber das können wir grösstenteils auch von innen erledigen. 3 Liter Wasser am Tag ist der reinste Jungbrunnen für den Körper, besonders im Sommer und bei sportlichen Aktivitäten. Und wer seinen Body von innen nähren will, der verspeist zu jeder Mahlzeit ein wenig Gemüse, das macht uns schon beim Essen schöner.

Ein schöner Körper ist hygienisch sauber

Wichtig ist die Körperhygiene, denn ohne Hygiene verkümmert die Haut. Experimente haben gezeigt, dass ohne Duschen und Waschen nicht nur unangenehmer Körpergeruch entsteht, sondern die Haut auch zu Unreinheiten, Pickeln, Hautausschlag und Krankheiten neigt. Unser westlicher Lebensstil ist geprägt von Umweltgiften und Abgasen, sodass wir die Haut nicht mit Wasser alleine reinigen können. Nur die Menschen, die sich ein Leben möglichst fernab der Zivilisation aufbauen, viel in der Wildnis leben, brauchen nur reines Wasser und sonst nichts für ihre Körperhygiene.

Was braucht der Luxuskörper?

Der Luxuskörper benötigt eine Basispflege mit Duschgel, Bodylotion, eine reinliche Rasur, ein gutes und lang anhaltendes Deo, die gründliche Zahnhygiene, Hand- und Fusspflege, die sanfte Gesichtshygiene, hin und wieder ein Peeling, damit die Poren frei von Fett und Rückständen werden, und gepflegtes Haar. Die Körperhygiene ist bei uns eines der wichtigsten Faktoren, um gesellschaftlich zu punkten, denn wir lieben es, gut zu duften, scheuen den intensiven Eigengeruch und tun einiges für unseren Luxuskörper. Für schöne Beine, eine straffe Brust und einen prallen Po sind Massagen ideal, denn sie durchbluten die Haut und stärken das Bindegewebe.

Der Luxuskörper benötigt regelmässige Sonne, im Winter vorzugsweise aus dem Solarium, eine tägliche Portion dekadent teure Anti-Aging Creme mit Hyaluronsäure, Koffein, Vitaminen und Collagen, regelmässige Massagen mit hochwertigen Körperölen, einen eigenen Fitness-Coach zum Trainieren, ein sündteures Parfum, welches immer gut duftet, egal zu welcher Tageszeit, und er benötigt mehr Aufmerksamkeit als ein Körper, der nur mit Hilfe der Natur am Leben erhalten wird. Luxusprodukte für die Körperpflege können mehrere hundert Euro kosten, aber aus Angst, vorzeitig zu altern, verwenden wir sie dennoch, solange die Kreditkarte Geld ausspuckt.

Der perfekte Körper

Wie sieht der perfekte Körper aus? Er zeichnet sich durch einige Faktoren aus, welche dem Schönheitsbild unserer Gesellschaft entsprechen, und dieses Idealbild ist von Models und der Werbung geprägt. So besitzt laut Werbebotschaften ein perfekt gestylter Körper eine schlanke Figur, wobei hier die extreme Schlankheit eher im Vordergrund steht, als die gesunde Figur.

Trotzdem sind laut Umfragen jene Menschen attraktiv, die gesund aussehen, und nicht jene, die abgemagert sind. Wir tendieren zunehmend zu einem gesundheitsbewussten Lifestyle, auch wenn man diesen bei vielen Menschen noch nicht erkennt, aber vegetarische und vegane Ernährung, Fitness und Bewegung, Entspannung und ein ausgeglichenes Leben, sowie ein gesundes Selbstbewusstsein sind am Vormarsch, und das sieht man auch am Körperbau. Laut wissenschaftlichen Berechnungen ist das Model Kelly Brook eine Frau mit einem perfekten Körper, weil ihre Kurven stimmig sind.

Ein schöner Körper besitzt ideale Proportionen

Die Proportionen müssen stimmen, damit ein Körper als schön eingestuft wird. Arme, Hände, Po, Hüften, Taille, Beine und Füsse müssen in einem ganz bestimmten Verhältnis, welches sich mathematisch errechnen lässt, zum Rumpf stehen. Zu lange Arme, zu kurze Beine, zu grosse Hände und Füsse, ein zu kleiner Rumpf, ein hängender Po, hängende Brüste, ein zu dicker Bauch, dies wurde in den Umfragen als unattraktiv eingestuft. Auch abstehende Ohren, eine zu grosse Nase und ein zu breiter Mund fanden keinen Anklang, da sie die Symmetrie des Menschen empfindlich stören.

Grosse Menschen gelten laut Statistik als schöner, wobei hier bei Männern die Grösse eine Rolle spielt, und bei Frauen eher die weiblichen Rundungen und die zierliche Figur im Fokus stehen. Ein Mann gilt als schön, wenn er mindestens 180 cm gross ist. Eine Frau gilt als schön, wenn sie eine Körpergrösse von 180 cm nicht überschreitet, wobei die Models eine Ausnahme bilden.

Ein schöner Körper besitzt Ausstrahlung

Die reine Perfektion und Makellosigkeit spielen bei einem schönen Körper eher eine untergeordnete Rolle, obwohl makellose Haut sehr wichtig ist. Die gesunde Ausstrahlung, die Natürlichkeit und die Symmetrie des Körpers sind hingegen eindeutige Schönheitsfaktoren. Ein zu dicker oder ein zu magerer Körper sind jedoch bis heute kein herausragendes, alleiniges Schönheitsmerkmal, da wir dies nicht mit einem gesunden Lebensstil in Verbindung bringen. Attraktiv muss er sein, hübsch anzusehen muss er sein, eine gewisse Ausstrahlungskraft braucht er, und vor Gesundheit muss er strotzen, der gelungene Körper.

Der schöne Körper für Mode, Werbung und Medien

In der Modeindustrie geht man leider andere Wege, da beschränkt man sich hauptsächlich auf die extrem schlanke Figur, möglichst mager und androgyn, weil an ihr die Kleider besser aussehen. Laut Umfragen wurde jedoch ein androgyner Körper nicht unbedingt als schön eingestuft. Im Grunde trägt man seine Schönheit ohnehin im Kopf und nicht am Po und auf der Brust. Wer allerdings für Duschgel, Kosmetik und Körperpflegeprodukte wirbt, benötigt einen makellosen Körper. Und wer sich vor der Kamera in den Medien zeigt, möchte ohnehin makellos glänzen, denn die Medien sind unbarmherzig.

Sonne für den Körper

Unser Körper benötigt Vitamin D, welches über die Haut aufgenommen wird. Hierzu benötigen wir Sonne, aber nicht zu viel, höchstens eine viertel Stunde täglich im natürlichen Sonnenlicht. Das Solarium kann die Haut vorzeitig altern lassen, zu Hautschäden und trockenen Stellen führen, sodass im Extremfall die Haut sogar platzt, aber aus Angst vor nobler Blässe bräunen wir uns dennoch. Achten Sie darauf, dass das Sonnenstudio eine professionelle Hautberatung aufweist, und bräunen Sie sich nicht länger als 2 bis 5 Minuten in der Woche, je nach Hauttyp. Der sensible Typ darf überhaupt nicht unters Solarium. Und wenn Sie koffeinhaltige Körperprodukte verwenden, denken Sie darüber nach, vielleicht als natürliche Alternative den kalten Kaffeesatz auf die Haut zu geben, das macht auch schön. Eventuelle Dellen sollten Sie regelmässig mit Massagen behandeln, damit sich die Orangenhaut wieder glättet. Es ist nämlich leider Fakt, dass die Sonne durch ihren oxidativen Stress enorm zur Hautalterung beiträgt.

Fitness für den Körper

Unser Körper will trainiert werden, am besten täglich. Wer jeden Tag Sport treibt, altert langsamer und tut seiner Haut viel Gutes. Fitnessübungen für den Po, den Bauch, die weibliche Brust, das männliche Sixbag, die Muskulatur an Armen und Beinen, Fitness für die Hüften und die Oberschenkel, das macht uns schöner, strafft die Haut und lässt sie frischer aussehen. Die Durchblutung muss angekurbelt werden. Radeln Sie täglich 20 Minuten am Heimtrainer, treten Sie 10 Minuten am Crosstrainer, machen Sie anschliessend ein paar Sit-Ups und kneifen Sie die Pobacken zusammen. Mit diesem Fitnessprogramm versorgen Sie den gesamten Körper mit Energie und einer guten Durchblutung. Nach dem Training dürfen Sie sich massieren lassen, damit die Muskeln geglättet werden und schön aussehen, denn ein glatter Muskel ist ästhetischer als ein runder.

Zusätzlich zum Fitnessprogramm können Sie laufen. Hierzu braucht man gute, hochwertige Laufschuhe, damit der Fuss weich auftritt und die Kniegelenke geschont werden. Es gibt Leute, die trainieren gerne am Trampolin. Bitte, hier verbindet man Spass und Sport. Und wer zu faul für alles ist, schafft sich am besten einen Hund an, mit dem er Gassigehen muss. So kommt man an die frische Luft und muss laufen, damit man mit dem Hund Schritt-halten kann. Ein Garten ist übrigens auch ideal, denn Gartenarbeit ist gesund, pflegt die Hände mit hochwertigen Erde-Bakterien, und ein Garten macht glücklich. Glückliche Menschen strahlen ihre Körper-Schönheit geradezu aus, wenn sie von innen heraus strahlen.

Ernährung für den Körper

Vorweg muss ich eines klarstellen, eine Diät verschönert unseren Körper nicht. Sie laugt ihn aus, macht ihn dürr und lässt ihn anschliessend wieder dick werden, weil er Hunger verspürt. Wichtig beim Essen sind geregelte Mahlzeiten, zwei am Tag, oder drei kleinere Mahlzeiten. Verzichten sollte man möglichst auf zu viele Kohlenhydrate wie Nudel, Brot und Reis, Weizenmehl und Fastfood, Fertiggerichte und schnelle Zuckermahlzeiten. Zucker macht die Haut kaputt, und das sieht man an trockener, rissiger und geröteter Haut. Zucker verursacht Pickel, Fettpölsterchen und Dellen auf der Haut.

Besser ist es, man trinkt viel pures Wasser, Kräutertee, Grüntee, und man ernährt sich von Fisch, Garnelen, Pflanzen aller Art, Gemüse, magerem, weissen Fleisch, Kräutern und Superfood. Nüsse, Samen und Beeren machen den Körper schöner. Ich verzichte auf Obst und süsse Früchte, weil sie zu viel Zucker enthalten. Dafür esse ich Himbeeren und sämtliches Gemüse aus dem Garten.

Schlaf für den Körper

Ein schöner Körper braucht viel Schlaf. Manche Menschen kommen mit 5 Stunden Schlaf aus, aber man merkt an ihnen, wie ihr Körper im Laufe der Zeit leidet, denn 5 Stunden laugen den Körper langfristig aus. 6 bis 8 Stunden täglicher Schlaf ist ideal. Noch wichtiger als die Schlafdauer ist allerdings die Schlafqualität. Man muss fest und gut durchschlafen. Menschen mit Schlafstörungen werden oft dick und träge, weil sie zum Ausgleich dafür viel essen und sich wenig bewegen. Sport kann den Schlaf verbessern, aber auch ein ausgeglichener Melatonin und Seratonin Spiegel im Blut fördern den Schlaf. Lassen Sie doch einmal ihren Hormonspiegel samt Progesteron, Östrogen, Testosteron, Cortisol, Melatonin, Seratonen, etc. messen. Oft sind es auch zu hohe Cortisolwerte, die den Schlaf stören. Wir brauchen unseren Schönheitsschlaf, im gesunden Bett, im gut belüfteten Raum, ohne Störfaktoren. Wer gut schläft, verschönert sein Hautbild und seine Blutwerte.

Körperkult für den schönen Body

Ein hübscher Body benötigt einen gewissen Kult, der ihn prägt. Was bedeutet Körperkult eigentlich? Es ist das aufwendige Stylen des eigenen Körpers, das Trainieren und Pflegen des Bodys, bis er zum Luxuskörper mutiert. Man verschönert, optimiert und formt seinen Körper so lange, bis er etwas Besonderes darstellt.

Tattoos, Piercing, Körperbemalung, Cutting, Schönheitsoperationen, kosmetische Behandlungen und Eingriffe, alles dient dazu, den Körper so zu stylen, dass er von der Norm abweicht und einzigartig wird. Auch das Bodybuilding gehört zu einem gelungenen Körperkult dazu. Es gibt Bodybuilder, die übertreiben es zwar mit ihrem Kult und machen ihren Körper damit im schlimmsten Fall kaputt, aber wer den Kult nicht übertreibt, kann damit seinen Körper nach Lust und Laune formen und das beste aus ihm herausholen.

Ein attraktives Gesicht ist oft besser als ein schöner Körper

Laut einer Umfrage fanden mehr Menschen ein attraktives Gesicht hübscher als einen schönen Körper. So haben auch die Molligen und Dicken gute Chancen, als schön eingestuft zu werden. Besonders bei der Partnerwahl spielt das Gesicht die wesentlichere Rolle. Man schaut sich in die Augen. Man küsst rote, sanfte Lippen. Man sieht sich das Lächeln mit den strahlend weissen Zähnen an. Und man hält das Gesicht fest, wenn man den Partner abknutscht. Den Rest des Körpers nimmt man erst später wahr. Allerdings achten viele Leute bei der Partnerwahl optisch gesehen auf schöne Hände, gepflegte Fingernägel, einen prallen Po in engen Jeans oder im Minirock, und bei der Frau auf einen tollen Busen, denn Brüste törnen Männer an.

Ein schöner Körper ist sexy

Eine Umfrage bestätigt, dass ein sexy Körper als schön empfunden wird. Sexappeal ist also doch gefragt. Hierzu zählen rote, geschmeidige Lippen, ein sogenannter Kussmund, grosse Augen, die mit Blicken tiefgründig alles erkunden, lange Beine in schönen kurzen Shorts, High-Heels bei Frauen, denn sie machen den Fuss kurviger, und die üppige Brust, gefolgt vom prallen Po, sind ein wahrer Hingucker. Der Hintern symbolisiert ohnehin Sexappeal pur, denn er regt die Fantasie im Bett an, steht für Fruchtbarkeit und Ausdauer. Durch Tanzen bekommt man Sexappeal, denn der Tanz ist ein Mittel, seinen Körper sexy zu bewegen. Richtig aufregende Tänze wirken so erotisch, dass man jeden Makel am Körper übersieht, wenn man sich nur gut genug bewegt.

Augen

Wie bekommt man schöne Augen? Die richtige Augenpflege, das passende Augen-Make-Up, Lidstraffung und Mittel gegen Schlupflider, die Augenbrauen und Wimpern in Form bringen. Die Augenpartie muss mit Feuchtigkeit versorgt werden, Magnetkosmetik für die Wimpern sieht aus wie die reine Natur, und die Augenbrauen sollte man nicht zu aggressiv zupfen, sonst leidet die Haut. Antibakterielles Augen-Make-Up ist gesünder und auch für Kontaktlinsenträger geeignet, da man damit eventuelle Bindehautentzündungen vermeiden kann. Wenn Sie Ihre Augen betonen, achten Sie darauf, dass sie optisch gut zum Outfit, zum Gesichtsteint und zu den Haaren passen.

Baden oder Duschen

Baden oder duschen, was ist besser? Beim Baden kann sich der Körper gut entspannen, besonders im Wellnessbad. Beim duschen spart man Zeit und Wasser. Vorsicht bei Seife, sie trocknet die Haut aus. Zu oft duschen und zu lange Duschbäder sind nicht gut für die Haut, da der körpereigene Schutzfilm verloren geht. Einmal täglich duschen und gelegentlich ein Vollbad reichen für Sauberkeit und Entspannung vollkommen aus.

Bauch

Wie kaschiert man den Bauchspeck? Das Sixbag erlangt man mit vorteilhafter Kleidung, mit Massagen und Peelings, mit einem Bauchweggürtel, mit Sit-Ups und bauchstraffenden Übungen und mit Beauty-Food. Wichtig ist die Reduktion des ungesunden Bauchfetts, welches unter der Muskulatur liegt. Eine vegane Ernährung sorgt übrigens auch für einen schlanken Bauch.

Beine

Wie bekommt man schöne Beine? Mit der richtigen Pflege wird das Bein glatt, die Haut wird sanft und feinporig, die Beine glänzen und sehen optisch besser aus. Mit Kneippkuren wird die Durchblutung angeregt, spezielles Make-Up deckt Makel ab, die Beinrasur sorgt für glatte Effekte, und eine Sprühstrumpfhose sorgt für einen makellosen Bein-Teint.

Brust

Wie bekommt man eine schöne Brust? Man kann seine Brust in einen schicken BH stecken, aber im nackten Zustand könnte sie der Schwerkraft zugeneigt hängen. Wer ein grosszügiges, vorzeigbares Dekollete besitzt, muss täglich konsequent seine Brustgymnastik machen, damit der tiefe Ausschnitt nicht eines Tages zu tief ausfällt. Mit kalten Wickeln, einer guten Feuchtigkeitscreme und einem Puder erzielt man ein tolles Dekollete.

Fingernägel

Wie bekommt man schöne Fingernägel? Nägel kauen, die Nagelhaut abbeissen, Finger lutschen, die Fingernägel ohne Eincremen dem Wind und Wetter ungeschützt aussetzen, und ohne Handschuhe das Geschirr spülen, das macht die Nägel rauh, spröde, kaputt und krank. Mit einem pflegenden Nagelstift verhindert man brüchige Fingernägel. Mit einem pflegenden Nagellack verhindert man, dass lange Nägel zu schnell abbrechen. Die Nagelhaut sollte man mit Öl eincremen und dann vorsichtig zurückschieben, damit sie nicht hart wird und einreisst.

Füsse

Wie bekommt man schöne Füsse? Hornhaut und Verhärtungen sollte man nicht unbedingt mit scharfen Raspeln entfernen, da sie sonst noch hartnäckiger nachwachsen. Fussbäder machen die Haut schön weich, sodass man die Hornhaut danach sanft entfernen kann. Barfuss laufen erfrischt den Fuss, und tägliches Eincremen verhindert die Bildung neuer Verhärtungen. Auch die richtigen Schuhe pflegen unsere Füsse. Fussspray verhindert übrigens den lästigen Fussgeruch.

Gesicht

Wie bekommt man ein schönes Gesicht? Wichtig sind die Gesichtspflege, die porentiefe Reinigung mit einem Peeling, die passende Gesichtscreme und gelegentlich eine Gesichtsmassage. Ein schönes Gesicht zeichnet sich durch tolle Augen, weisse Zähne, gute Gesichtsproportionen und eine gewisse Symmetrie aus. Die makellose Gesichtshaut ist jedoch am wichtigsten.

Haare

Wie bekommt man schöne Haare? Die Pflege ist wichtig, denn sogar gefärbtes, dauergewelltes, gestyltes und chemisch behandeltes Haar kann seidig glänzen, wenn man es optimal pflegt. Zu wenig gepflegtes Haar sieht stumpf und spröde aus, wird brüchig und lässt sich schwer kämmen. Zu intensiv und überpflegtes Haar wirkt schwer, fettig und strähnig, selbst wenn es gerade erst gewaschen wurde. Manche Leute schwören darauf, ihre Haare nur mit purem Wasser zu waschen, aber da wir inmitten von Umweltgiften leben, könnte ein mildes Shampoo besser pflegen als das reine Wasser alleine, da die Schmutzpartikel aus dem Haar entfernt werden müssen und wir auch gut duften wollen. Eine regelmässige Haarwäsche, mindestens einmal pro Woche tut gut, und mit schickem Haarschmuck hält man es aus, seine Haare nicht täglich waschen zu müssen.

Hände

Wie bekommt man schöne Hände? Wichtig ist das regelmässige Eincremen, damit die Hände nicht zu trocken werden. Man sollte auf aggressive Spülmittel, fruchtige und säurehaltige Seifen und Desinfektionsmittel verzichten, wenn dies möglich ist, denn sie trocknen die Haut aus. Die Handcreme sollte nicht zu fruchtig sein, denn Fruchtsäure trocknet die Haut langfristig aus. Mit regelmässigem Fingertraining und Handmassagen fördert man seine Durchblutung.

Haut

Wie bekommt man eine schöne Haut? Wichtig sind die Hautpflege, die Hautreinigung mit mildem Duschgel, das Eincremen mit einer feuchtigkeitsspendenden Bodylotion, ein wöchentliches Peeling und die richtige Ernährung für die Haut. Zu viel Sonne schadet den Hautschichten, und zu viel Fett lässt Pickel spriessen. Massagen sorgen der Hautalterung vor, und Sport strafft das Bindegewebe, sodass lästige Dellen und Cellulite verschwinden.

Kinn

Wie bekommt man ein schönes Kinn? Viele Menschen leiden unter einem zu runden, zu eckigen oder zu spitz zulaufenden Kinn. Man kann seine Kinnpartie mit dem passenden Make-Up, mit hellem oder dunklem Puder, mit der passenden Kleidung, mit dem richtigen Ausschnitt bei Pullovern und Oberteilen, mit einer Wärmemaske, oder mit einem kosmetischen Eingriff verschönern. Das Kinn hat übrigens die wichtige Funktion des Hin- und herbewegens des Unterkiefers, und hier muss die Gesundheit an erster Stelle stehen, nicht die Optik. Verschmälern Sie Ihr Doppelkinn lieber mit einer Wärmemaske anstatt zur Kinnoperation zu greifen.

Kernseife

Was ist Kernseife? Es ist eine einfache Seife, für die Körperpflege und im Haushalt geeignet. Wie gesund ist die Kernseife? Wenn sie nicht ausschliesslich aus dem Rohprodukt besteht, sondern Olivenöl, Jojobaöl, Sheabutter, Kokosöl, Vanille, oder andere rückfettende Stoffe enthält, kann sie als Körperpflegeprodukt sehr gesund sein. Sie ist ein reines Naturprodukt, und manche Menschen schwören auf ihren Schönheitseffekt. Man sollte mit ihr jedoch nicht unbedingt die Haare waschen, sonst werden sie grau.

Körpergeruch

Wie bekämpft man Körpergeruch und Schweiss? Auf unserer Haut tummeln sich Bakterien, welche durch ihre Zusammensetzung den individuellen Geruch erzeugen. Mit dem richtigen Deo, mit Taschentüchern, mit Damenbinden, mit einem Babypuder, oder mit geruchsabtötenden Ölen lassen sich Schweissreste entfernen und zu heftiger Geruch abtöten. Man kann auch seine Schweissdrüsen operativ entfernen lassen, seine Achselhaare rasieren, oder man wäscht sich mehrmals täglich unter den Achseln mit purem Wasser.

Körperpflege

Die tägliche Körperpflege schützt uns vor Krankheiten, hält unsere Gesundheit aufrecht, überschattet unangenehme Gerüche, sorgt für einen guten Duft und trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Die Mundhygiene, die Zahnhygiene, Haare waschen, die Reinigung und Pflege der Haut, all das entsorgt Schmutz und Körpergerüche, ist gesellschaftstauglich und macht uns zu zivilisierten, in einer wohl riechenden Gesellschaft lebenden Menschen. Wir sollten uns regelmässig pflegen, damit Bakterien keine Chance haben und unsere Haut in Takt bleibt.

Lippen

Wie bekommt man schöne Lippen? Die richtige Pflege, der passende Lippenstift, viel Feuchtigkeit. Lippenpflegestifte sind mit Vorsicht zu geniessen, da sie oftmals bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, welche sich im Körper anreichern und uns schädigen könnten. Hausmittel sind hingegen ideal für den perfekten Kussmund. Mit Honig, Kokosöl, Sheabutter oder einer Kakaocreme pflegt man seine Lippen ohne Konservierungsstoffe und lebt gesünder, weil man berücksichtigen muss, dass man den Lippenbalsam ständig ableckt und schluckt. Wenn Sie Ihre Lippen betonen, achten Sie darauf, dass Sie einen pflegenden Lippenstift mit feuchtigkeitsspendenden und rückfettenden Stoffen verwenden, damit sich keine Fältchen auf den Lippen bilden. Mit etwas Puder fixieren Sie den Lippenstift, und mit transparentem Lip-Gloss bringen Sie die Lippenpartie zum Strahlen.

Mundhygiene

Gegen Mundgeruch helfen eine ordentliche Zahnpflege, gesundes Essen, ein Kaugummi, eine Munddusche, eine Zungenreinigung, ätherische Öle, ein Mundspray, und vor allem sollte man darauf achten, dass Zahnfleisch und Mundhöhle nicht rissig und entzündet sind. Man sollte zweimal jährlich zur professionellen Mundhygiene gehen. Natürlich, es ist nicht das angenehmste Gefühl im Mund, aber nachher fühlt man sich erstaunlich sauber. Besonders der lästige Zahnstein kann so entfernt werden. Er bildet sich langfristig, und oft bekommt man ihn durch die reine Zahnpflege zu Hause nicht in den Griff.

Nase

Wie bekommt man eine schöne Nase? Wichtig ist die Akzeptanz der eigenen Nase. Man sollte sie als Sinnesorgan und nicht als reinen optischen Hingucker betrachten. Nasenhaare sollte man nur in geringem Ausmass wegrasieren, eine glänzende Nase sollte man mit Puder mattieren, und kleine Macken kann man gezielt mit Rouge wegschminken. Die zu schief gewachsene, zu grosse oder viel zu kleine, krumme und knollige Nase kann man mit einer Nasenkorrektur kaschieren, wobei hier Vorsicht besser ist als zu schnelles Handeln. Nasenoperationen beeinträchtigen oft das Sinnesorgan in Bezug auf das Luftholen und das Riechen, was lebenswichtig für uns ist.

Ohren

Wie bekommt man schöne Ohren? Wichtig sind: die richtige und vor allem schonende Reinigung der Ohren, das Eincremen der Haut um die Ohren herum, und ein guter Ohrenschutz, wenn das Gehör starkem und anhaltenden Lärm ausgesetzt ist. Wer sich Ohrlöcher stechen lässt, sollte dies professionell machen lassen, da Entzündungen drohen könnten. Man kann sich ein spezielles Ohrpiercing machen lassen, welches sogar zum Abnehmen als Diätersatz geeignet ist. Abstehende Ohren kann man sich anlegen lassen, aber hier sollte man die Komplikationen berücksichtigen. Der passende Ohrschmuck macht jedoch jedes Gesicht zu einem brillanten Hingucker.

Po

Wie bekommt man einen prallen Po? Jeder Mensch besitzt eine individuelle Poform, die je nach Training fester oder weicher ausfällt. Mit pflegenden Massagen strafft man die Haut am Po und beugt den obligatorischen Dellen und Streifen vor. Mit gezielter Pogymnastik strafft man das Bindegewebe von innen. Ausserdem sollte man den Hintern täglich eincremen, auch wenn man glaubt, er sei ohnehin nicht zu trocken. Man verhindert durch das Eincremen die vorzeitige Hautalterung.

Rasieren

Wie rasiert man sich richtig? Beim Mann ist die tägliche Bart-Rasur wichtig, wenn er sich keinen Vollbart wachsen lässt. Bei der Frau sind Achselhaare, Intimhaare und Haare an den Beinen lästig. Mit einem simplen Rasierer, mit einem Ladyshaver, einem Epilliergerät, mit Rasierschaum, oder mit Wax lassen sich Körperhaare mehr oder weniger schmerzfrei entfernen. Nach der Rasur sollte man sich gut eincremen, die Haut desinfizieren und pflegen, damit kein Rasierbrand entsteht.

Zähne

Wie bekommt man schöne Zähne? Wichtig ist, dass man seine Zähne naturbelassen pflegt, sie nicht bleicht oder mit zu vielen Piercings schmückt. Der Zahn besteht nämlich in seiner äusseren Schicht aus dem schützenden Zahnschmelz, und wenn dieser durch Bleaching oder kosmetische Eingriffe aufgerauht, abgeschliffen oder verletzt wird, ist der Zahn anfällig für Bakterien, welche Karies auslösen können. Die Zähne sollte man zweimal täglich gründlich putzen, wobei hier ein farbiger Zahnstreifen helfen kann, die nicht so gut geputzten Stellen im Mund zu entdecken. Zahnseide für die Zwischenräume entfernt die letzten Bakterien, und ein Mundwasser mit Kräutern sorgt dafür, dass die Mundflora in Balance bleibt. Zweimal pro Jahr sollte man zur professionellen Zahnhygiene gehen und auch zum Zahnarzt, denn Vorsorge und eine Tiefenreinigung sind besser als das unangenehme Bohren. Unsere Zähne sind nämlich nicht nur zum Beissen da, sie stehen für Prestige, ein tolles Image und ein bezauberndes Lächeln.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung