Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

 

Was ist Anti-Aging?

Anti Aging
Was ist Anti-Aging? Es ist die Verzögerung, das Stoppen oder rückgängig machen des Alterungsprozesses. Es bedeutet, den Jungbrunnen, den wir in uns drin und um uns herum besitzen, zu aktivieren. Von aussen helfen wir mit Kosmetik und chirurgischen Eingriffen nach, von innen mit Ernährung, Mentaltraining und Nahrungsergänzung.

Wer sich fit fühlt, strahlt Jugend aus. Wer sich krank fühlt, strahlt einen voranschreitenden Alterungsprozess aus. Wer sich einigelt, altert schnell, auch im Kopf, wenn er Impulse von aussen nicht mehr an sich heranlässt. Wer gesellig, humorvoll und positiv, sozial und gelassen ist, bleibt jung im Hirn und fit am Körper.

Medizinisch gesehen ist das Anti-Aging zwar ein Unwort, denn wer sich bis zur vollkommenen Jugendlichkeit schön-operieren lässt, verliert seine Natürlichkeit. Trotzdem will uns die Anti-Age-Medizin zeigen, was Jugendlichkeit ist, und wie man sie erlangt. Da wird mit Hormonen und dem Skalpell nachgeholfen.

In der Anti-Aging Medizin will man dem Patienten ein langes, selbstbestimmtes, angenehmes Leben bescheren, die äusseren Alterungserscheinungen mindern, geistige und körperliche Fitheit unterstützen und den Zerfall des Menschen möglichst intensiv unterdrücken. Erkrankungen werden durch neue Gentechnologien gestoppt oder gar verhindert, körperliche und geistige Einschränkungen werden so gut es geht behandelt, und der Mensch fühlt sich jung.

Anti-Aging Definition

Anti-Aging bedeutet Altershemmung. Der Begriff ist die Zusammensetzung von Anti - Gegen und Aging - Altern, was gegen das Altern heisst. Es ist der Versuch, mit natürlichen und chemischen Mitteln, mit Ernährung und Bewegung, mit kosmetischen Behandlungen, Anti-Aging Medizin, Antifaltencremes, Anti-Age-Produkten, mit Hilfe der Gene und mit Hormonen den Alterungsprozess hinauszuzögern, zu stoppen oder rückgängig zu machen.

Anti-Aging ist eine medizinische, kosmetische und natürliche Bewegung. Es ist ein Wirtschaftsfaktor, denn die Anti-Age Industrie verdient gut mit der Angst vorm Altern.

Jung und faltenfrei zu bleiben, Das ist der Sinn von Anti-Aging Programmen, die sehr teuer sein können. Eine Antifaltencreme, die Gold beinhaltet, oder ein Anti-Faltenbügeleisen sind teuer genug.

Wie betreibt man Anti-Aging?

Wer Anti-Aging betreibt, achtet auf seinen Körper. Täglicher Sport verjüngt uns. Eine gesunde Ernährung macht uns jünger. Ein ausgeglichenes Seelenleben sorgt für Frische im Körper. Und wer von aussen nachhelfen will, kann dies mit Antifaltenmitteln, Anti-Age Produkten und kosmetischen Behandlungen machen. Vor allem die Anti-Aging Medizin bietet hierfür neue Therapien an, die unter anderem die Gene und die Zellen des Körpers beeinflussen.

Wie bekommt man Fältchen weg? Um faltenfreie Jugend zu erhalten, sollte man nichts tun, was den Alterungsprozess beschleunigt. Zu viel Zucker, zu viel Fett, zu wenig Bewegung, zu viel Sonne und UV-Licht, zu viel Stress und Ärger, zu wenig Schlaf, das alles macht uns alt. Obst und Gemüse, ein tägliches Fitnessprogramm, frische Luft, Lachen, ein gutes soziales Umfeld, Erfolg und Geld, eine intakte Beziehung, guter Sex, 2 Liter Wasser am Tag trinken, das alles hält uns jung. Und einige wenige Anti-Age-Produkte, die in unseren Hormonhaushalt eingreifen, kosmetische Verjüngungskuren und Schönheitsoperationen können uns zumindest kurzfristig jünger machen.

Wie betreibt man Anti-Aging von innen? Hierzu muss man alles vermeiden, was irgendwie negativ auf den Körper einwirken könnte. Und man sollte alles tun, um den Körper zu stärken. Mit einer ausschliesslich veganen oder vegetarischen Ernährung, mit einem täglichen Sportprogramm von mindestens einer halben Stunde, mit einem achtsamen Lifestyle, viel frischer Luft, mit 8 Stunden nächtlichem Schlaf, Entspannung und innerer Ausgeglichenheit bleibt man jung.

Wie betreibt man Anti-Aging von aussen? Mit kosmetischen Eingriffen, Hyaluronsäure und Botox, Anti-Age Behandlungen und Antifaltenprodukten hilft man von aussen nach, und mit Hormonen steuert man seinen gesamten Körper und trimmt ihn auf Jugendlichkeit, wobei die Einnahme von Hormonen nur unter strenger ärztlicher Betreuung stattfinden sollte. Das Hormon Melatonin steuert beispielsweise unseren Schlafrhythmus, nimmt mit zunehmendem Alter ab und kann durch eine Hormontherapie gut im Körper wirken, sodass man sich vitaler und ausgeschlafener fühlt.

Wie weit verjüngt sich unser Körper von selbst? Hier spielen die Selbstheilungskräfte und die Regeneration eine grosse Rolle, welche durch die körpereigene Zellerneuerung und durch die Gene ausgelöst wird. Achtung, unsere Gene beeinflussen zwar bis zu einem Drittel unseren Alterungsprozess, aber selbst die besten Gene können schlapp machen, wenn man nicht auf seinen Lifestyle achtet. Sorgen, Kummer und Stress lassen uns am schnellsten altern. Fleisch, vor allem rotes Fleisch, Alkohol, Zucker und Fett setzen dem Körper zusätzlich zu. Wer früh mit einem kosmetischen Anti-Aging Programm beginnt, beispielsweise mit Botox- oder Hyaluronsäure Behandlungen, setzt sich unbewusstem Stress aus und könnte im Alter verbrauchter aussehen als jemand, der nichts an seinem Körper künstlich verändert. Die Natur ist nach wie vor der beste Jungbrunnen.

Anti-Aging als Lifestyle

Die Anti-Age Bewegung ist zu einem richtigen Lifestyle geworden. Die körperliche und seelische Gesundheit, gepaart mit Jugendlichkeit steht im Vordergrund. Zufriedenheit, Glück, Lachen, soziale Kontakte, ein Spaziergang in der frischen Luft, ein Aufenthalt im Wald, baden im See, durchs taufrische Gras laufen, Gelassenheit und Achtsamkeit im Leben, das sind Anti-Aging-Faktoren, die uns jung und fit halten.

Wer mit dem Auto fährt und die Umweltgifte einatmet, altert schneller. Wer sein Smartphone ausschaltet und zu Fuss geht, bleibt jünger. Nur der schnelle Sportwagen hält uns optisch jung, solange wir am Steuer sitzen und die Augenringe hinter der Sonnenbrille verstecken.

Sauerstoff verjüngt uns, und so bevorzugen einige Leute die Sauerstofftherapie als Verjüngungskur. Zu viel Sonne macht die Haut faltig, und so sollte man zwar täglch spazieren gehen, sich aber nicht pausenlos ins Solarium oder in die pralle Sonne legen.

Zu viel Obst macht uns alt, weil wir den darin enthaltenen Fruchtzucker mitessen. Gemüse hingegen hält uns jung und liefert wichtige Mineralstoffe. Alkohol macht alt und krank, der frische Gemüsesaft hält jung. Positives Denken schützt uns vorm Altern, Ärger macht hingegen alt. Und so fühlen wir uns jederzeit so jung oder so alt, wie wir leben.

Wer trotz sorgfältigem und gesundem Lebensstil altert, sollte dazu stehen, dann hat er mehr vom Leben, weil er sich um nichts kümmern muss, was ihm Kummer bereiten könnte. Wir können unsere genetische Veranlagung nicht leugnen, wir können nur dafür sorgen, dass wir uns in optimalen Lebensbedingungen befinden und alle Alterungseinflüsse von aussen so gut es geht meiden.

Strassenschmutz, Abgase, Umweltverschmutzung und Smog tragen leider auch dazu bei, dass wir schneller altern, da diese Faktoren unser Immunsystem, unsere Organe und damit auch unser Hautbild angreifen. Natürlich lebt man gesünder am Land, aber wenn man dort vor Einsamkeit und Abgeschiedenheit leidet, altert die Seele, und so sollte jeder Mensch für sich die optimalen Lebensbedingungen wählen, in denen er seelisch aufblüht.

Das natürliche Anti-Aging

Was ist natürliches Anti-Aging? Es ist der naturbewusste Weg, der dafür sorgt, dass unsere Jugendlichkeit so lange wie möglich erhalten bleibt. Mit Entspannung und Meditation, mit Wasser, Luft, Heilerde, Heilsteinen, Yoga, autogenem Training, Kräutern und Gewürzen, und mit einer natürlichen Körperpflege bleibt man fit. Pflanzliche Öle wie beispielsweise Olivenöl, Kokosöl, Hanföl oder Nussöl kann man als Kosmetik anwenden oder damit kochen.

Eine Amerikanerin, die mittlerweile weit über 70 Jahre alt ist, ernährt sich ausschliesslich vegan, bereitet täglich Smoothies aus dem eigenen Garten zu, verzichtet auf industriell hergestellte Güter aller Art, lebt vollkommen im Einklang mit der Natur und altert kaum. Auf jeden Fall hat sie bis auf kleine Fältchen keine gravierenden Alterserscheinungen.

Eine Frau aus Berlin geht noch einen Schritt weiter, ernährt sich ausschliesslich vegan, nur aus Rohkost bestehend, aus Kräutern, Nüssen, Beeren, Obst und Gemüse, Samen und Keimlingen, verzichtet auf Kosmetik, wäscht sich Körper und Haare nur mit purem Wasser, wobei die Haarwäsche nur einmal pro Woche stattfindet, und sie trägt nur einmal im Monat Unterwäsche, wenn ihre Regelblutung einsetzt. Sie sagt, ihr Körper duftet gut, weil sie ausschliesslich Rohkost ißt und sich nur in der Natur aufhält.

Natürliches Anti-Aging durch Zellerneuerung

In der Anti-Age Forschung nehmen wir uns die Qualle als Vorbild und streben danach, ihre Erneuerungsprozesse nachzuahmen. Die Quallen erneuern sich ständig selber, betreiben Anti-Aging auf natürliche Art, und so wollen wir eines Tages unsere Zellen auf die gleiche Weise erneuern.

Die Leber, Nieren, die Lunge, das Herz, die Haut, alles erneuert sich. Derzeit erneuert sich unsere Haut einmal im Monat, die Leber einmal im Jahr, die Knochen regelmässig durch die Osteoplasten, und das Herz erneuert sich nur bis zu 40%. Diese Prozesse möchten wir beschleunigen, und hier arbeitet die Genforschung auf Hochtouren.

Die Zellerneuerung in den Knochen sorgt beispielsweise dafür, dass unsere Knochen elastisch und beweglich sind. Leber und Nieren sorgen für die Entgiftung, das Herz pumpt Blut, und die intakte Haut wird rosig, elastisch, weich und prall. Sie schützt uns vor zu viel Sonne, vor freien Radikalen, vor ungesunden Bakterien und Keimen.

Der Stoffwechsel als Anti-Aging Faktor

Ein optimaler Stoffwechsel hält uns jung. Nicht zu träge und nicht zu schnell darf er sein. Ein zu reger Stoffwechsel lässt uns altern, denn der Darm muss ständig arbeiten, wenn er Fleisch, Zucker, Kohlenhydrate, Fett und Ballaststoffe verstoffwechseln oder ausscheiden muss. Ein träger Stoffwechsel macht uns auch alt, weil im Körper Giftstoffe entstehen, die nicht rechtzeitig abtransportiert werden. Optimal für unseren Stoffwechsel ist eine leichte, vorwiegend pflanzliche Kost, reich an Vitaminen und Mineralstoffen.

An Mäusen wurde ein spezielles Gen entdeckt, welches so klug ist, den Stoffwechsel optimal zu koordinieren. Die Mäuse in der Versuchsstudie mit diesem Gen alterten langsamer, während die Mäuse ohne dieses Gen schneller alterten. In der Anti-Age Forschung sucht man genau nach diesem Gen, welches für Menschen den optimalen Stoffwechsel regeln könnte.

Die Gene als Anti-Aging Faktor

Es sind zu einem Drittel die Gene, die uns am Altern hindern, gute Gene sind ein natürlicher, quasi angeborener Anti-Aging Faktor. Das Altern ist sozusagen vererbbar. Unsere Gene können sich aber auch ein- und ausschalten, je nachdem, welchen Lebensstil wir bevorzugen. Dies hat die neuste Genforschung bewiesen, und somit können wir jederzeit aktiv in unsere Gene eingreifen und uns jünger machen.

Bereits im schwangeren Zustand können laut neuester Erkenntnis der Medizin, Mütter nachhelfen, ihren Kindern gute Gene und ein intaktes Immunsystem zu vererben. Wer nämlich in der Schwangerschaft auf sich achtet, sich schont und sich gut ernährt, gibt seinem Kind bessere Chancen mit ins Leben, gute Gene zu haben.

Anti-Aging mit Hilfe der Frischzellenkur

Die Frischzellenkur ist zwar natürlich, sie wird jedoch nur noch von wenigen Heilpraktikern angeboten. Manche Leute schwören drauf. Diese Anti-Aging Methode ist etwas umstritten, und für den Veganer ist sie die reinste Qual. Es werden tierische Extrakte, junge Tierzellen in den menschlichen Organismus eingespeist, welche dann die alten Zellen reparieren und erneuern sollen.

Für den Allergiker ist diese Therapie nicht zu empfehlen, da es hier zu schweren allergischen Reaktionen kommen kann. Man muss auch damit rechnen, dass Krankheiten vom Tier auf den Menschen übertragen werden, und somit lehnt die Medizin die Frischzellenkur ab. Früher wurde sie vermehrt eingesetzt. Heute wenden sie nur noch wenige Menschen an, die davon jedoch überzeugt sind.

Die Sexualität als Anti-Aging Faktor

Eine gesunde Sexualität ist ein mögliches Anti-Age Mittel. Wer sein Liebesleben geniesst, kann von den Hormonen Oxitocin und Dopamin profitieren, welche der Körper bei inniger Berührung bildet. Wer hingegen gar kein Liebesleben, oder umgekehrt einen übersteigerten Sexualtrieb auslebt, der in eine Art Zwang übergeht, altert unter Umständen schneller, weil in solchen Fällen die Produktion der Kuschel- und Glückshormone nicht angekurbelt wird, sondern lediglich Stresshormone ausgeschüttet werden. Am besten ist es, man lebt in einer intakten Partnerschaft.

Der Schlaf als Anti-Aging Faktor

Schlaf ist eines der natürlichsten Anti-Aging-Mittel. Im Durchschnitt sollten wir 6 bis 8 Stunden täglich schlafen, wobei es nicht nur auf die Dauer, sondern auch auf die Schlafqualität ankommt. Durchschlafen, ruhig schlafen, keine Störquellen im Raum, ein gesundes Kopfkissen, eine gute Matratze, das alles lässt uns im Schlaf jünger werden, wenn sich der Körper regeneriert und sich die Zellen erneuern. Sorgen Sie für den täglichen Schönheitsschlaf und verbannen Sie alle technischen Geräte aus dem Schlafzimmer, denn sie übertragen Schwingungen.

Das Idealgewicht ist ein Anti-Aging Faktor

Das Gewicht beeinflusst unseren Alterungsprozess enorm. Dicke Leute altern oft schneller, schlanke eher langsamer. Überall weltweit ernähren sich die ältesten Menschen vorwiegend gesund, von Fisch und Gemüse, Olivenöl und Soja, wie beispielsweise auf Sizilien. Sie sind sehr schlank, fast schon ein wenig untergewichtig, aber sie sind topfit.

Das Fasten allgemein, Intermettierendes Fasten, Intervallfasten, zwischendurch ein wenig hungern, leicht verdauliche Nahrung, das sind Anti-Aging-Faktoren. Wer seinen Körper schlank hält, altert langsamer. Trotzdem ist der Muskelaufbau wichtig, und einige Studien sagen, dass ein zu intensives Fasten dem Körper auch nicht gut tut. Fasten sollte man unter ärztlicher Aufsicht, und zu Hause kann man so fasten, dass man 16 Stunden hintereinander nichts ißt, bis die nächste Mahlzeit kommt. Essen Sie auch hin und wieder Gelatine, das hilft auch.

Kälte als Anti-Aging Mittel

Wer morgens alt aussieht, kann sich Eiswürfel auf seine müden Augenringe legen, das Gesicht mit eiskaltem Wasser reinigen, gekühlte Kamelmilch oder Sojamilch trinken, sich eiskalte Duschen gönnen, einen Winterspaziergang durch den Schnee machen, 1 Minute im Eisbad plantschen, in eine Kältekammer gehen, und Morgensport im Freien treiben.

Kälte konserviert, hält die Haut straff und verjüngt uns. Sogar der tote Körper lässt sich im Eis hervorragend konservieren, und so profitiert auch unser lebender Körper von einer Kältetherapie. Aufpassen sollte man nur, wenn das Herz schwächelt oder das Immunsystem nicht gut funktioniert, denn in diesen Fällen tut die eisige Kälte dem Organismus nicht gut und wir altern vor lauter Stress schneller.

Anti-Aging mit Mentaltraining

Jung bleiben wir im Kopf, und so kann man seine Gedanken schulen. Mit einem Mentaltraining, welches darauf basiert, dass Körper und Geist auf Jugend und Vitalität getrimmt werden, kann helfen, natürlich jung zu bleiben. Spezielle Anti-Age-CD-Kurse mit positiven Affirmationen für innere und äussere Schönheit können hilfreich sein. Ein geschulter Mentaltrainer, oder ein Online-Mental-Coaching sind ideal, und notfalls probieren Sie Ihr Mentaltraining in Ruhe selber aus.

Legen Sie sich abends hin und visualisieren Sie sich einen jungen Körper mit straffer Haut herbei. Stellen Sie sich vor, wie Ihre Haare glänzen, Ihre Haut prall aussieht und Ihr Gesicht keine Falten mehr wirft. Sätze wie die folgenden, können Ihr Unterbewusstsein positiv beeinflussen: Ich habe straffe Haut. Ich habe glänzende Haare. Ich habe weisse, gesunde Zähne. Ich bin schlank und durchtrainiert. Ich liebe mich und meinen Körper. Ich bin jung und faltenfrei.

Geduld als Anti-Aging Faktor

Eine Anti-Aging Methode ist die Geduld. Forscher haben herausgefunden, dass geduldige Menschen langsamer altern als ungeduldige. Geduld lässt uns zur Ruhe kommen, während Ungeduld uns unruhig und nervös macht, den Stressfaktor anhebt und Stresshormone ausschüttet. Vermeiden Sie Stress,werden Sie gelassener und nehmen Sie das Leben so wie es kommt. Warten Sie geduldig ab, bis bessere Zeiten auf Se zukommen.

Anti-Aging für die Haut

Anti Aging Creme
Der Anti-Aging Effekt wird am deutlichsten, wenn wir unsere Haut betrachten. Wer auf seine Jugendlichkeit achtet, pflegt seine Haut mit Feuchtigkeit und rückfettenden Ölen, meidet zu lange Sonnenbäder und gönnt seiner Haut eine gesunde Ernährung. Das was wir essen, entfaltet sich optisch auf unserem Körper.

Wer aufgrund einer fettreichen Ernährung einen zu hohen Cholesterinspiegel, und aufgrund von zu viel Zucker einen zu hohen Blutzuckerspiegel hat, besitzt auch oft ein schlechtes Hautbild. Wir sollten Gemüse, Ballaststoffe, Fisch und Vollkornprodukte als Haupternährung ansehen und Süssigkeiten, Zucker, Salz, Fett und Fast-Food als seltene Zusatznahrung geniessen, dann wird unser Hautbild schöner.

Rauchen tut der Haut nicht gut. Melkfett in einer simplen Körpercreme macht die Haut praller. Und eine Hyaluroncreme bläst die Falten förmlich weg. Ausserdem braucht die Haut Kollagene, Vitamin E und das Enzym Q10, damit sie sich besser regeneriert. Pickel sollte man bloss nicht mit einem herkömmlichen Abdeckstift kaschieren, sondern eher etwas Teebaumöl aufs Gesicht geben. Und im Sommer muss die Haut eingecremt werden, mit UVA und UVB Schutz, besonders bei ausgedehnten Sonnenbädern am Strand.

Wer seinen Körper regelmässig mit einem Peeling versorgt, entsorgt alte Hautschuppen, macht das Hautbild feiner und verkleinert die Poren. Nach dem Peeling braucht man ein Serum. Bitte, das Serum pflegt zwar nicht, aber es dringt tief in die Hautschichten ein, sodass die nachfolgenden Pflegecremes besser wirken können. So ein Peeling sollte man einmal pro Woche durchführen, und fürs Gesicht nimmt man ein sanftes Peeling mit rückfettenden Ölen.

Anti-Aging mit dem richtigen Make-Up

Ungeschminkt wirkt man im Alter länger jung, weil die Haut nicht gelitten hat. Wer Make-Up braucht, sollte einen Schminkton wählen, der zum natürlichen Hautbild passt. Orange, rote, braune oder zu helle Make-Up-Farben wirken künstlich und machen uns älter. Besonders bei ohnehin schon alten Leuten wirkt diese Schminke noch älter. Weniger ist hier echt mehr.

Anti-Aging für die Haare

Die Körperbehaarung rasieren wir uns gerne weg, besonders die Frauen, aber mit zunehmendem Alter braucht man dies nicht mehr jeden Tag, sondern nur noch einmal pro Woche zu tun, da die Körperhaare nicht mehr so schnell nachwachsen. Die Kopfhaare werden dünner, spröde und grau. Hier helfen ölhaltige Shampoos, eine gute Frisur, Haarkuren mit Jojobaöl und Kokosöl, und gegen graue Haare gibt es mittlerweile Biohaarfarben, welche die Kopfhaut nicht reizen.

Die Haare hält man mit einer proteinhaltigen Ernährung und mit Aminosäuren von innen jung. Eier, Algen, Sojaprodukte, Gemüse und Öle sind ideal. Biothin und Keratin sollte ein Haarshampoo schon beinhalten, und es sollte ein Bioshampoo sein. Im Sommer vermeidet man spröde und graue Haare mit einem Sonnenschutz extra fürs Haar, einer Schutzcreme, oder man macht immer wieder neue Frisuren, damit nicht immer die gleichen Haare dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Anti-Aging für die Zähne

Die Zähne signalisieren optische Jugend, wenn wir lächeln und den Mund aufmachen. Mit einer täglichen Zahnpflege, basischer Ernährung, dem Verzicht auf Säure, Zucker, Fruchtsaft, Softdrinks und Alkohol, und mit einer regelmässigen Kontrolle beim Zahnarzt können wir den Zahnverfall stoppen oder hinauszögern, denn ein Gebiss künstlicher Art wirkt alt.

Auch sollten wir Säuren schon deshalb meiden, weil die Entzündungswerte im Körper steigen und das Zahnfleisch zurückgeht. Niemand möchte Zahnausfall aufgrund eines schrumpfenden Zahnfleisches erleiden, weil wenn gesunde Zähne ausfallen, tut dies tief in der Seele weh. Eine gewisse Jugendlichkeit verleiht uns auch das Bleaching, was wir jedoch beim Zahnarzt machen lassen sollten, damit das Ergebnis stimmt und der Zahnschmelz so wenig wie möglich leidet.

Anti-Aging für die Füsse

An den Füssen bemerkt man das Alter sofort, wenn sie kleine Falten werfen und von Hornhaut durchzogen sind. Da braucht man keine Hühneraugen mehr. Mit einem Fusspeeling, mit einer guten und rückfettenden Fusscreme, mit Fussbädern, Fussmassagen und Fussgymnastik machen Sie Ihre Füsse jünger.

Laufen Sie barfuss im Gras und machen Sie anschliessend Ihr Fusspflege-Programm. Kneipp-Bäder sind auch ideal. Stecken Sie die Füsse möglichst nicht zu oft in Schuhe oder Strumpfhosen, denn der Fuss will atmen.

Das Anti-Aging Programm

Ein tägliches Anti-Age Programm hält uns jung. Wer so ein Programm startet, sollte sich zuerst einen Plan aufstellen. Wann integriert man eventuelle Genussmittel? Welche Kosmetik verwendet man weiter, und welche tauscht man aus? Welche Nahrungsmittel kauft man ein, und wo kauft man sie ein? Bio-Lebensmittel sollten es schon sein, denn sie garantieren eine möglichst naturgetreue Produktion und sind frei von Chemie und Kunstdünger.

Wann integriert man sein Sportprogramm in den Alltag? Wann gönnt man sich Arbeitspausen? Erstellen Sie Ihren Anti-Aging Plan digital oder auf Papier, damit sie täglich nachlesen können, was gerade gemacht werden muss. Spezielle Apps können beim Planen auch hilfreich sein. Im Laufe der Zeit gewöhnt man sich an den neuen Lebensstil, aber anfangs kann es schon sein, dass man das Programm mehrmals neu starten muss, weil man es nicht durchhält. Auf jeden Fall sieht man mit so einem Anti-Age Programm jünger aus.

Die Anti-Aging Philosophie

Die Anti-Aging Philosophie geht davon aus, dass man seinen Körper nicht unnötig altern lassen muss, sondern ihn mit gezielten Methoden, Therapien und Produkten, mit einem natürlichen Leben ohne zu viel Fett, Stress, Zucker und Bewegungsarmut verjüngen kann. Manche Menschen führen sogar einen Schrittzähler mit sich, damit sie abends die Früchte ihrer Tagesleistung ablesen können und mit gutem Gewissen ins Bett fallen, wenn sie genug gelaufen sind.

Unser Körper kann sich regenerieren, wenn das körpereigene Reparatursystem in Gang gesetzt wird. Forscher gehen davon aus, dass sich 93% unserer Zellen jährlich erneuern, sodass wir jedes Jahr die Chance haben, jünger zu werden. Dies schaffen wir durch den Verzicht auf Genussmittel, Süssigkeiten und ungesunde Ernährung.

Wie alt können wir werden?

Theoretisch könnte der Mensch ein Alter von 600 Jahren erreichen, aber die Forschung und die bisherigen Studien gehen von einer konstanten Alterszahl von 120 bis 140 Jahren aus. An Tierversuchen wurde festgestellt, dass die Tiere unter optimalen Lebensbedingungen und mit Hilfe von medizinischen Behandlungen uralt werden, quasi ein biblisches Steinalter erreichen. Da der Mensch jedoch nicht im Reagenzglas leben will, verzichten wir lieber auf die Unsterblichkeit.

Wenn die Gen-Schere, welche sich bereits in der Forschung gut bewährt hat, erst einmal in den Alltag integriert wird, könnten wir unter günstigen Umständen älter als 600 Jahre werden, da wir unsere Gene so manipulieren können, dass der Alterungsprozess nicht nur hinausgezögert, sondern auch gestoppt wird.

Im Normalfall altern wir durchschnittlich bereits ab einem Alter von 25 Jahren, da unser Körper im ausgewachsenen Zustand mehr und mehr seine Hormonproduktion einstellt und wir mit zunehmendem Alter von unseren Hormonreserven zerren müssen. Sichtbar wird dies ab einem Alter zwischen 40 und 60 Jahren.

Übrigens fühlt man sich in einem Simulationsanzug, der einen 80 Jährigen simuliert, richtig schwach. Die Augen und Ohren lassen nach, die Knochen werden brüchig, man fühlt sich wie in Watte eingewickelt, und man muss sich richtig abmühen, um vorwärts zu kommen. Wir sollten jedoch nicht erschrecken, denn der Simulationsanzug bietet nur einen spontanen Vorgeschmack auf ein mögliches Altern des Körpers, in der Realität altern wir langsamer und haben Zeit, uns an die veränderten Umstände zu gewöhnen. Die heutigen 80 Jährigen fühlen sich wie 60 Jährige, wenn sie sich liften lassen und ihren Körper der Schönheitsindustrie schenken. So manch einer braucht jedoch nur einen Designersarg, wenn sein Körper verfällt.

Womit altern wir schneller?

Was lässt uns altern? Zu wenig Schlaf, Überstunden im Job, Stress und ein unausgeglichener Biorhythmus, freie Radikale, der übermässige Abfall unseres Stoffwechsels, also der Müll, der aus uns herauskommt, den wir zuvor gegessen haben, biochemische Prozesse im Körper, das alles lässt uns schneller altern. Zu wenige Antioxidantien, zu viele Umweltgifte, Schadstoffe in der Luft, im Boden und im Wasser, Autoabgase, Smog, chemisch aufbereitetes Superfood, Hormon-Nahrung, Genernährung, all das macht uns vorzeitig alt oder kann dazu führen, den Alterungsprozess und schliesslich den Zelltod zu beschleunigen.

Schokolade und Zucker, Alkohol, Zigaretten, Fett und Zusatzstoffe wie Aromen und Geschmacksverstärker in Lebensmitteln lassen uns vorzeitig altern. Nikotin schädigt die Zellen und kann zu einer schlechteren Durchblutung führen. Fett, besonders die Omega 6 Fettsäuren aus Transfetten, tierischen und gesättigten Fettsäuren, haben genauso die rasche Zellalterung zur Folge, obwohl Fleisch das Wachstum anregt. Trotzdem wird die Haut durch Zigaretten und viel Fleisch schneller faltig, fahl und neigt zu Pickeln. Fett und Zucker erhöhen dazu unseren Cholesterinspiegel, führen dazu, dass das schlechte Cholesterin sich im Fettgewebe einlagert und zu Bindegewebsschwäche führt.

Anti-Aging Ernährung

Wie betreibt man Anti-Aging mit gesunder Ernährung? Beauty-Food, Superfoods, Omega3 Fettsäuren in Lebensmitteln, aber auch der natürliche Apfel, die Tomate, die Avocado und die Mango leisten einen Antifalten-Effekt, wenn man sich für eine natürliche Ernährung entscheidet.

Anti-Aging Hormone

Die Hormone spielen in der Anti-Aging Medizin eine wesentliche Rolle, besonders bei der Frau, die in den Wechseljahren oft darunter leidet, dass sich ihr Körper verändert, weil er reif und älter wird. Melatonin gilt als Schönheitshormon, weil es im Körper für Ruhe und Ausgeglichenheit sorgt. Testosteron gilt als Jungbrunnen für die Männlichkeit, kann aber auch für ein schöneres Hautbild sorgen. Serotonin steht für Glück und Aktivität, was in der Therapie von Depressionen oft eingesetzt wird.

Anti-Aging Kosmetik

Was ist Anti-Age Kosmetik? Es ist eine spezielle Kosmetik, die Falten bekämpft, die Haut glättet und verjüngend wirkt. Cremes, Lotions, Butter, Feuchtigkeitsprodukte, vorwiegend für die äussere Anwendung geeignet, geben der Haut ihre Elastizität und Spannkraft zurück. Für wen sind die Produkte geeignet? Kinder und Jugendliche sollten die Finger davon lassen, die reife Haut ab 40 braucht sie jedoch oft dringend. Teure Kosmetik wirkt oft mit chemischen Komplexen, billige Mittel wirken mit Pflanzen, Fett und Wasser, sind aber manchmal gleich gut wie die teuren.

Anti-Aging Medizin

In der Medizin wird das natürliche Altern teilweise als Krankheit angesehen, wofür es natürlich Mittel und Wege zur Prevention gibt. Gesundheit, Wellness, Sport und Ernährung, die ewige Jugend spielt eine grosse Rolle. Man hilft mit Hormonen nach und forscht in den Genen, entwickelt Mittel auf Basis von Melatonin und Serotonin, um den Biorhythmus zu beeinflussen, und man bietet medizinische Eingriffe als Dienstleistung an.

Anti-Aging Produkte

Welche Produkte halten uns jung und schön? Kollagen, Glycerin, Hyaluronsäure, Biotin, Keratin, Q10, alles für die Zellerneuerung. Das Enzym Telomerase ist entdeckt worden, und so bauen heute viele Anti-Aging Produkte darauf auf. Botox, Goldfaden Behandlungen, kosmetische Eingriffe, Fettabsaugung, Gesichtsstraffungen, all dies wird so lange praktiziert, bis ein permanentes Dauerlächeln als Ergebnis winkt. Schönheitschirurgen wollen auch leben.

Anti-Aging Sport

Mit täglichen Fitnessübungen und einem bequemen Sportprogramm, welches man in den Alltag integrieren kann, bleibt man jung und fit. Studien haben gezeigt, dass bereits eine halbe Stunde am Tag ausreicht, um sich mit Bewegung zu verjüngen. Lang andauernde Sporteinheiten bringen zwar auch etwas, aber den Anti-Aging Effekt erreicht man mit leichter Fitness, die dem Körper ein gesundes Wohlgefühl vermittelt.

Down-Aging

Unter Down-Aging versteht man das Rückgängigmachen des Alterungsprozesses, fit im hohen Alter zu sein und leistungsfähig bis ins Grab hinein zu bleiben. Man hilft mit Hormontherapien und personalisierter Gentechnik nach. Im jungen Alter spottet man noch darüber, im hohen Alter wendet man diese Methoden selber an.


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Beauty