Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Beauty Ratgeber 

Körper

Schönheit

Styling

 

Wie betreibt man Anti-Aging?

Anti-AgingWie betreibt man Anti-Aging? Wer nicht unbedingt mit den besten Genen ausgestattet ist, darf sich nicht viele Genussmittel im Leben leisten, ohne vorzeitig zu altern. Er muss gesund leben, zu viel Sonne und UV-Licht, Stress und Ärger, Kummer und Sorgen, Kontrollwahn, Alkohol, Zigaretten, Süssigkeiten, zu viel Fleisch, Fertiggerichte und Fastfood, Fett und Zucker meiden, sich ausreichend bewegen und richtig ernähren. Wer seinen Stoffwechsel schont, kann sich verjüngen. Hier können sogar Heilfasten und Yoga helfen, aber auch eine vegetarische Kost. Wer jung bleiben will, muss sich innerlich auf jung trimmen und äusserlich etwas für seine Jugendlichkeit tun. Täglicher Sport, 2 Liter pures Wasser täglich, und eine gute Antifaltencreme, die viel Feuchtigkeit und ein wenig Fett enthält, sorgen für innere und äussere Jugend.

Wer Anti-Aging betreibt, achtet auf seinen Körper, trainiert seinen Geist und nährt seine Seele. Ausreichend Schlaf, regelmässige Entspannung und Meditation, Lachen, gute Freunde, ein intaktes soziales Umfeld, frische Luft, Obst und Gemüse, Fahrad fahren, Spazieren gehen, Erfolg und Liebe, eine gesunde Sexualität, Zufriedenheit und Glück, Freude, ein Aufenthalt im Wald, baden im See, durchs taufrische Gras laufen, Gelassenheit, Bewusstsein und Achtsamkeit, das alles hält uns jung und möglichst faltenfrei. Und einige wenige Anti-Age-Produkte, die in unseren Hormonhaushalt eingreifen, kosmetische Verjüngungskuren und Schönheitsoperationen können uns zumindest kurzfristig jünger machen. Hier helfen Botox und Hyaluronsäure-Behandlungen, aber Achtung, sie können Nebenwirkungen haben, mit denen man nicht leben will.

Wie weit verjüngt sich unser Körper von selbst? Hier spielen die Selbstheilungskräfte und die Regeneration eine grosse Rolle, welche durch die körpereigene Zellerneuerung und durch die Gene ausgelöst werden. Achtung, unsere Gene beeinflussen zwar bis zu einem Drittel unseren Alterungsprozess, aber selbst die besten Gene können schlapp machen, wenn man nicht auf seinen Lifestyle achtet. Wer zu früh mit einem kosmetischen Anti-Aging Programm beginnt, beispielsweise mit Botox- oder Hyaluronsäure Behandlungen, setzt sich unbewusstem Stress aus und könnte im Alter verbrauchter aussehen als jemand, der nichts an seinem Körper künstlich verändert. Wer mit 35 oder 40 Jahren mit kosmetischen Anti-Aging Behandlungen beginnt, der fängt früh genug an.

Am besten, man betreibt natürliches Anti-Aging, denn die Natur ist nach wie vor der beste Jungbrunnen. Wer mit dem Auto fährt und die Umweltgifte einatmet, altert schneller. Wer sein Smartphone ausschaltet und zu Fuss geht, bleibt jünger. Nur der schnelle Sportwagen hält uns optisch jung, solange wir am Steuer sitzen und die Augenringe hinter der Sonnenbrille verstecken.

Sauerstoff verjüngt uns, und so bevorzugen einige Leute die Sauerstofftherapie als Verjüngungskur. Zu viel Sonne macht die Haut faltig, und so sollte man zwar täglch spazieren gehen, sich aber nicht pausenlos ins Solarium oder in die pralle Sonne legen. Zu viel Obst macht uns alt, weil wir den darin enthaltenen Fruchtzucker mitessen. Gemüse hingegen hält uns jung und liefert wichtige Mineralstoffe. Alkohol macht alt und krank, der frische Gemüsesaft hält jung. Positives Denken schützt uns vorm Altern, Ärger macht hingegen alt. Und so fühlen wir uns jederzeit so jung oder so alt, wie wir leben.

Strassenschmutz, Abgase, Umweltverschmutzung und Smog tragen leider auch dazu bei, dass wir schneller altern, da diese Faktoren unser Immunsystem, unsere Organe und damit auch unser Hautbild angreifen. Natürlich lebt man gesünder am Land, aber wenn man dort vor Einsamkeit und Abgeschiedenheit leidet, altert die Seele, und so sollte jeder Mensch für sich die optimalen Lebensbedingungen wählen, in denen er seelisch aufblüht.

Mit Heilerde, Heilsteinen, Yoga, autogenem Training, Kräutern und Gewürzen, und mit einer natürlichen Körperpflege bleibt man fit. Pflanzliche Öle wie beispielsweise Olivenöl, Kokosöl, Hanföl oder Nussöl kann man als Kosmetik anwenden oder damit kochen.

Eine Amerikanerin, die mittlerweile weit über 70 Jahre alt ist, ernährt sich ausschliesslich vegan, bereitet täglich Smoothies aus dem eigenen Garten zu, verzichtet auf industriell hergestellte Güter aller Art, lebt vollkommen im Einklang mit der Natur und altert kaum.

Eine Frau aus Berlin geht noch einen Schritt weiter, ernährt sich ausschliesslich vegan, nur aus Rohkost bestehend, aus Kräutern, Nüssen, Beeren, Obst und Gemüse, Samen und Keimlingen, verzichtet auf Kosmetik, wäscht sich Körper und Haare nur mit purem Wasser, und ist zufrieden mit ihrem Aussehen.

Wer trotz sorgfältigem und gesundem Lebensstil altert, sollte dazu stehen, dann hat er mehr vom Leben, weil er sich um nichts kümmern muss, was ihm Kummer bereiten könnte. Wir können unsere genetische Veranlagung nicht leugnen, wir können nur dafür sorgen, dass wir uns in optimalen Lebensbedingungen befinden und alle Alterungseinflüsse von aussen so gut es geht meiden.

Was ist Anti-Aging?

Anti-Aging ist die Verzögerung, das Stoppen oder rückgängig machen des Alterungsprozesses. Es bedeutet, den Jungbrunnen, den wir in uns drin und um uns herum besitzen, zu aktivieren. Wer sich fit fühlt, strahlt Jugend aus. Wer sich krank fühlt, strahlt einen voranschreitenden Alterungsprozess aus. Wer sich einigelt, altert schnell, auch im Kopf, wenn er Impulse von aussen nicht mehr an sich heranlässt. Wer gesellig, humorvoll und positiv, sozial und gelassen ist, bleibt jung in seiner Persönlichkeit.

Anti-Aging bedeutet Altershemmung. Der Begriff ist die Zusammensetzung von Anti - Gegen, und Aging - Altern, was gegen das Altern heisst. Es ist der Versuch, mit natürlichen und chemischen Mitteln, mit Ernährung und Bewegung, mit kosmetischen Behandlungen, Mentaltechniken, Anti-Aging Medizin, Antifaltencremes, Anti-Age-Produkten, mit Hilfe der Gene und mit Hormonen den Alterungsprozess hinauszuzögern, zu stoppen oder rückgängig zu machen. Jung und faltenfrei zu werden, das ist das Ziel der Anti-Age Industrie, welche uns mit teuren Produkten wie beispielsweise einem Anti-Faltenbügeleisen betören. Anti-Aging ist eine medizinische, kosmetische und natürliche Bewegung. Es ist ein Wirtschaftsfaktor, denn die Anti-Age Industrie verdient gut mit der Angst vorm Altern.

Unser Körper kann sich regenerieren, wenn das körpereigene Reparatursystem in Gang gesetzt wird. Forscher gehen davon aus, dass sich 93% unserer Zellen jährlich erneuern, sodass wir jedes Jahr die Chance haben, jünger zu werden. Hierfür muss man jedoch etwas tun, denn ohne einen gesunden Lifestyle haben wir auch die Möglichkeit, jährlich brutal zu altern.

Anti-Aging für die Haut

Eine straffe Haut sieht jung aus. Rauchen, Fett und Zucker, Stress und zu wenig Schlaf machen das Hautbild porös, alt und faltig. Tomaten, Karotten, Gurken, Nussöl und Erbsenpürree machen die Haut jünger. All das, was wir essen, äussert sich auf unserem Körper.

Melkfett in einer simplen Körpercreme macht die Haut praller. Und eine Hyaluroncreme bläst die Falten förmlich weg. Ausserdem braucht die Haut Kollagene, Vitamin E und das Enzym Q10, damit sie sich besser regeneriert. Pickel sollte man bloss nicht mit einem herkömmlichen Abdeckstift kaschieren, sondern eher etwas Teebaumöl aufs Gesicht geben. Und im Sommer muss die Haut eingecremt werden, mit UVA und UVB Schutz.

Aloevera, Schüssler-Salben, Nachtkerzenöl, Granatapfel, Olivenöl, Kokosöl und Sheabutter glätten die Haut ziemlich gut. Koffein hingegen, welches in vielen Produkten enthalten ist, glättet zwar auch, ist jedoch als Genussmittel langfristig für den Körper nicht ideal, selbst wenn man es nur äusserlich anwendet. Produkte mit grünem Kaffee liegen im Trend, obwohl längst wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass Kaffee nur eine geringe Wirkung gegen Falten zeigt. Grüner Kaffee befindet sich auch in manchen Nahrungsergänzungsmitteln und verspricht wahre Power, obwohl dies nicht wissenschaftlich untermauert ist.

Wer seinen Körper regelmässig mit einem Peeling versorgt, entsorgt alte Hautschuppen, macht das Hautbild feiner und verkleinert die Poren. Nach dem Peeling braucht man ein Serum. Bitte, das Serum pflegt zwar nicht, aber es dringt tief in die Hautschichten ein, sodass die nachfolgenden Pflegecremes besser wirken können. So ein Peeling sollte man einmal pro Woche durchführen, und fürs Gesicht nimmt man ein sanftes Peeling mit rückfettenden Ölen oder Meersalz.

Auch das richtige Make-Up verjüngt uns. Ungeschminkt wirkt man im Alter länger jung, weil die Haut nicht gelitten hat. Wer Make-Up braucht, sollte einen Schminkton wählen, der zum natürlichen Hautbild passt. Orange, rote, braune oder zu helle Make-Up-Farben wirken künstlich und machen uns älter. Die Lippen kann man mit hellem Lippenstift oder mit einem Gloss verschönern, und die Augen sollte man nicht zu dunkel schminken, sonst wirken sie müde.

Anti-Aging für die Haare

Die Körperbehaarung rasieren wir uns gerne weg, besonders die Frauen, aber mit zunehmendem Alter braucht man dies nicht mehr jeden Tag, sondern nur noch einmal pro Woche zu tun, da die Körperhaare nicht mehr so schnell nachwachsen. Die Kopfhaare werden dünner, spröde und grau. Hier helfen ölhaltige Shampoos, eine gute Frisur, Haarkuren mit Jojobaöl und Kokosöl, und gegen graue Haare gibt es mittlerweile Biohaarfarben, welche die Kopfhaut nicht reizen.

Die Haare hält man mit einer proteinhaltigen Ernährung und mit Aminosäuren von innen jung. Eier, Algen, Sojaprodukte, Gemüse und Öle sind ideal. Biothin und Keratin sollte ein Haarshampoo schon beinhalten, und es sollte ein Bioshampoo sein. Im Sommer vermeidet man spröde und graue Haare mit einem Sonnenschutz extra fürs Haar, einer Schutzcreme, oder man macht immer wieder neue Frisuren, damit nicht immer die gleichen Haare dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Anti-Aging für die Zähne

Die Zähne signalisieren optische Jugend, wenn wir lächeln und den Mund aufmachen. Mit einer täglichen Zahnpflege, basischer Ernährung, dem Verzicht auf Säure, Zucker, Fruchtsaft, Softdrinks und Alkohol, und mit einer regelmässigen Kontrolle beim Zahnarzt können wir den Zahnverfall stoppen oder hinauszögern, denn ein Gebiss künstlicher Art wirkt alt.

Auch sollten wir Säuren schon deshalb meiden, weil die Entzündungswerte im Körper steigen und das Zahnfleisch zurückgeht. Niemand möchte Zahnausfall aufgrund eines schrumpfenden Zahnfleisches erleiden, weil wenn gesunde Zähne ausfallen, tut dies tief in der Seele weh. Eine gewisse Jugendlichkeit verleiht uns auch das Bleaching, was wir jedoch beim Zahnarzt machen lassen sollten, damit das Ergebnis stimmt und der Zahnschmelz so wenig wie möglich leidet.

Anti-Aging für die Füsse

An den Füssen bemerkt man das Alter sofort, wenn sie kleine Falten werfen und von Hornhaut durchzogen sind. Da braucht man keine Hühneraugen mehr. Mit einem Fusspeeling, mit einer guten und rückfettenden Fusscreme, mit Fussbädern, Fussmassagen und Fussgymnastik machen Sie Ihre Füsse jünger.

Laufen Sie barfuss im Gras und machen Sie anschliessend Ihr Fusspflege-Programm. Kneipp-Bäder sind auch ideal. Stecken Sie die Füsse möglichst nicht zu oft in Schuhe oder Strumpfhosen, denn der Fuss will atmen.

Anti-Aging mit der richtigen Ernährung

Die Anti-Age Ernährung ist eine gesunde Kost, die uns jung und fit hält. Hierzu zählen natürliche, unverarbeitete, frische, unbehandelte Lebensmittel, Bionahrung, viel Obst und Gemüse, Wildfrüchte, Kräuter, Gewürze und Samen, Eiweiss und Proteine, eine vitaminreiche, mineralstoffreiche Kost, vegetarische oder vegane Kost, Superfood und Slowfood. Ideal sind Nüsse und Beeren, Sojaprodukte, pflanzliche, ungesättigte Fettsäuren, gesunde Pflanzenöle, fermentierte Speisen für den Winter, Kohl und Wurzeln, Milch und Milchprodukte, Fisch und Garnelen, Muscheln und Meeresfrüchte, Vollkornprodukte und notfalls ein Ei, denn Eier sind besser als ihr vorauseilender, schlechter Ruf. Man sollte keine künstlichen Aromen, Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe, keine Chemie und keinen Kunstdünger, keine Hormonnahrung und keine Gennahrung zu sich nehmen. Bei Nudel, Kartoffel und Reis muss man darauf achten, dass man nicht zu viel davon ißt, aber dafür sind Erbsen und Haferflocken gut.

In der Anti-Aging Ernährung spielen Vitamin A, C, E, Selen, Zink, Vitamin D und Folsäure eine wichtige Rolle, obwohl das Vitamin C wiederum zu vermehrten freien Radikalen führt. Das Vitamin B12 spielt auch eine grosse Rolle, da es zusammen mit dem Vitamin D wichtige Funktionen im Körper erfüllt. Veganer sollten deshalb regelmässig ihr Blut untersuchen lassen und Nahrungsergänzung einnehmen, denn wenn diese Vitamine dauerhaft zu niedrig dosiert sind, bemerkt man die Folgen erst spät, aber dafür heftig.

Beim Frühstück darf es ein Obstsalat aus frisch geschnittenem Obst sein, eine Scheibe Vollkornbrot mit Frischkäse drauf, eine Tasse Früchte- oder Kräutertee, und den Käse können Sie mit frischem Schnittlauch, Basilikum und Petersilie würzen. Wer auf Gemüse steht, macht sich einen Gemüsesalat und gibt ein Joghurtdressing darüber.

Man kann Süssigkeiten durch Früchte ersetzen, beispielsweise durch eine Ananas, denn sie regt den Stoffwechsel an und wirkt entgiftend. Und mit Naturjoghurt straffen Sie Ihr Bindegewebe und beugen Cellulite vor. Am besten, Sie nehmen ein Joghurt mit einem Fettanteil zwischen 1,5% und 2%, nicht höher, sonst essen Sie zu viel Fett. Achten Sie darauf, dass es ein Bio-Joghurt ist, welcher keine Zusatzstoffe enthält. Wenn Sie es süss mögen, süssen Sie Ihren Joghurt mit echtem Bienenhonig, oder Sie geben Himbeeren hinein. Ein Naturjoghurt kann zu einem Früchtejoghurt umgewandelt werden, indem man frisch geschnittene Früchte hinzugibt, aber vermeiden Sie den fertigen Fruchtjoghurt aus dem Supermarkt. Die gesunden Joghurtbakterien sorgen dafür, dass die Darmflora ausgeglichen ist, das Immunsystem gestärkt wird und die Haut straffer wird.

Essen Sie fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag. Wer zu faul dafür ist, der sorgt am besten bereits morgens für diese Rationen, gibt sie in eine verschliessbare Box und schleppt sie überall mit sich mit. Ein Weckton am Handy, der fünfmal täglich regelmässig zu den gleichen Zeiten ertönt, erinnert uns an die Pflanzennahrung und sorgt dafür, dass wir sie auch essen. Und der tägliche Apfel sorgt dafür, dass wir aussehen wie ein praller Apfel. Und zwei Tomaten am Tag machen uns zu glatt schimmernden Tomaten, weil sie Lycopin enthalten.

Mit Beautyfood betreibt man sogar Downaging, nicht nur Anti-Aging. Den Nahrungsmitteln werden Mineralstoffe, Omega 3 Fettsäuren, Vitamine und Spurenelemente zugeführt, die unserem Körper gut tun. Besonders ältere Menschen leiden unter Mangelerscheinungen. Für sie ist functional Food eine gute Anti-Aging Methode. Beauty Schokolade oder Beauty Sweeties enthalten Vitamine und sind ein Ersatz für Süssigkeiten, aber übertreiben darf man es nicht, denn man ißt hier auch viel Zucker.

Genussmittel lassen uns vorzeitig altern, und so sollte man sie meiden, wo immer es geht. Am besten, man kauft sie nicht ein. Misten Sie Ihren Kühlschrank aus und entfernen Sie die Wurst. Hilfreich ist auch eine Kühlschrank-App, die uns warnt, wenn zu viel Wurst, Schinken und fettreiche Produkte im Kühlschrank lagern. Diese App kann man gleich mit der Einkaufsliste verbinden, wenn man eine elektronische Shopping-App nutzt. Der moderne Kühlschrank verfügt bereits über diverse Warnsysteme, die uns vor dem vorzeitigen Altern schützen.

Nahrungsergänzung als Anti-Age Mittel

Nahrungsergänzung mit Fischöl enthält Omega 3 Fettsäuren, welche unserem Körper gut tun. Produkte mit Hormonen, beispielsweise Melatonin-Präparate, sind mit Vorsicht zu geniessen, da sie direkt in den Hormonhaushalt eingreifen. Nahrungsergänzungsmittel, welche die Hautalterung hinauszögern, beinhalten oft hohe Dosierungen an Vitamin A und Vitamin E. Beide Vitamine sind fettlöslich und reichern sich im Körper an, sodass man in regelmässigen Abständen, mindestens einmal im Jahr, ein Blutbild machen lassen muss, um sicherzugehen, dass man keine zu hohen Blutwerte diesbezüglich hat. Vitamintabletten und diäthetische Lebensmittel können nur ergänzend wirken, nicht aber die Ernährung allgemein ersetzen. Sie ersetzen lediglich Mangelerscheinungen.

Eine Alternative zu herkömmlicher Nahrungsergänzung ist Superfood. Es ist als Jungbrunnen gut geeignet, wenn man sich die teuren Produkte, die teilweise aus aller Welt importiert werden, leisten kann. Sie sind als Pulver, Saft oder Konzentrat erhältlich, beispielsweise das OPC, welches in Traubenkernen als Traubenkernextrakt vorhanden ist. Spirulina aus Algen, der Noni-Saft und der La Vita Saft beinhalten zahlreiche Nährstoffe, die der Haut gut tun, sind jedoch nicht unbedingt billig. Superfood, welches in Form von angereicherten Lebensmitteln am Markt erhältlich ist, gibt unserem Körper zusätzliche Nährstoffe, die in der normalen Nahrung nicht in dieser hoch dosierten Menge vorhanden sind. Ob sie langfristig wirklich gut sind, werden Langzeitstudien erst belegen. Natürliche Superfoods machen uns auch jünger. Green-Food, wie beispielsweise grünes Blattgemüse, Spinat, Löwenzahn, Leinsamen, Sonnenblumenkörner, Erdbeerblätter, Dinkelgras, Gerstengras und andere Gräser gehören dazu, oder beispielsweise Moringa. Manche Leute schwören besonders auf die asiatischen Superfoods, aber auch unsere heimischen Heidelbeeren tun etwas für unsere Gesundheit. Wer Nüsse mag, der sollte Paranüsse essen, sie enthalten viel Selen.

Schüssler Salze haben sich laut Biochemie auch als natürliches Anti-Aging Mittel bewährt, aber hierbei darf man keine Wunder erwarten. Unser Körper benötigt Mineralstoffe, aber in den Schüssler Salzen ist nur sehr wenig davon enthalten, quasi nur eine homöopathische Menge, sodass lediglich die Information an den Körper weitergegeben wird, nicht jedoch eine wissenschaftlich nachweisbare Menge. Trotzdem schwören zahlreiche Leute auf die Wirkung der Mineralsalze, welche man in der Apotheke kaufen kann. In einigen Apotheken kann man sich sogar seine Schüssler Salze personalisieren lassen, indem man einen Hautcheck, einen kleinen Gesundheitscheck machen lässt, denn jedes Salz kurbelt einen gewissen Prozess im Körper an.

Der Stoffwechsel als Anti-Aging Faktor

Ein optimaler Stoffwechsel hält uns jung. Nicht zu träge und nicht zu schnell darf er sein. Ein zu reger Stoffwechsel lässt uns altern, denn der Darm muss ständig arbeiten, wenn er Fleisch, Zucker, Kohlenhydrate, Fett und Ballaststoffe verstoffwechseln oder ausscheiden muss. Ein träger Stoffwechsel macht uns auch alt, weil im Körper Giftstoffe entstehen, die nicht rechtzeitig abtransportiert werden. Optimal für unseren Stoffwechsel ist eine leichte Kost.

Die Nieren sollten nicht dauerhaft überlastet werden, und die Leber darf nicht permanent im Stress sein. Künstliche Entgiftungskuren und hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel machen uns langfristig nicht jünger sondern eher älter, weil der Körperkreislauf ständig auf Hochtouren arbeitet.

An Mäusen wurde ein spezielles Gen entdeckt, welches so klug ist, den Stoffwechsel optimal zu koordinieren. Die Mäuse in der Versuchsstudie mit diesem Gen alterten langsamer, während die Mäuse ohne dieses Gen schneller alterten. In der Anti-Age Forschung sucht man genau nach diesem Gen, welches für Menschen den optimalen Stoffwechsel regeln könnte.

Unsere Gene definieren sich unter anderem durchs Essen. Sie können sich ein und ausschalten, je nachdem, wie wir leben und uns ernähren. Und so können wir negative Gene ausschalten, indem wir auf unsere Ernnährung achten. Man schläft besser, wenn der Körper keine ungesunde Nahrung mehr abbekommt, und man ist konzentrierter und leistungsfähiger, wird während des Tages nicht mehr so schnell müde und hat Power ohne Ende.

Wie gut sind Anti-Aging Produkte?

Anti-Aging Produkte gibt es wie Sand am Meer. Sie sind oftmals teuer, versprechen viel, sollen die Zellteilung ankurbeln, die Haut straffen, Falten glätten und uns ein junges Aussehen verleihen. Diese Versprechungen halten jedoch nur wenige Produkte, denn oftmals muss mit viel Chemie nachgeholfen werden, um einen hautstraffenden Effekt zu erzielen, was in den meisten Fällen nur kurzfristig anhält. Anti-Age Produkte sind mehr oder weniger wirksam, wobei man in zahlreichen Tests und Studien zur Erkenntnis kam, dass im Grunde jede Fettcreme und jede reichhaltige Feuchtigkeitscreme Falten glätten kann, jedoch die teuren Produkte ein wenig besser sind. Dies liegt an der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe, am gesamt besseren Komplex und an den Wirkstoffen selber. Mit Vitamin a lassen sich beispielsweise Falten gut glätten, aber der Vitamin A Komplex muss gut durchdacht sein, damit die Wirkung eintritt.

Die gängigen Antifaltencremes haben keine bis geringe Nebenwirkungen, wenn man die Wundercreme mit Botox oder Schlangengift ausschliesst. Allerdings können viele Mittel für empfindliche Menschen und Allergiker ungeeignet sein, da sie zu Hautrötungen, Hautirritationen, zu Spannungsgefühl, zu Juckreiz und Hautausschlägen führen können. Besonders die Vitamin A Säure kann diese Effekte auslösen. Man sollte ein Produkt vorab in der Armbeuge oder am Handrücken testen, damit man weiss, wie die Haut auf die Inhaltsstoffe reagiert.

Botox und Schlangengift gegen Falten

Die Hartgesottenen nutzen eine spezielle Botox-Wundercreme für die Faltenbekämpfung. Da Botox jedoch nicht grossflächig angewendet werden sollte, ist diese Wundercreme nicht für den Alltag geeignet. Und so lassen sich manche Leute das Botox professionell unter die Haut spritzen, damit sie für ein bis zwei Jahre faltenfrei sind. Eine Alternative zur Botox Behandlung ist Schlangengift. Bereits in alter Zeit galt das Gift der Schlangen als Schönheitsmittel und Jungbrunnen. Es wird als Granulat in Antifaltencremes verarbeitet und hat einen hautstraffenden Effekt. Eine professionelle Behandlung mit Schlangengift kann auch tiefere Falten glätten, wodurch man sich das Nervengift Botulinum Toxin zwar erspart, aber auch Schlangengift ist Gift und somit mit Nebenwirkungen wie Lähmungen behaftet. Die Gifte der Natur können helfen, verjüngen und stärken, sie können aber auch schaden, wenn die Dosis zu hoch ist.

Hyaluronsäure und Aloevera für straffe Haut

Die Hyaluronsäure ist ein weiterer Faltenkiller, jedoch muss sie in den Produkten ausreichend vorhanden sein, damit sie einen hautstraffenden Effekt bewirkt. Sie kommt in der Natur, in unserem Körper als natürlicher Stoff vor und bindet Wasser. Hyaluronprodukte bekommt man im Reformhaus und in Drogeriemärkten. Wenn man die Hyaluroncreme im Gesicht aufträgt, wirkt die Haut für einige Stunden aalglatt, aber sie spannt ein wenig, und nicht jeder Mensch mag dieses Spannungsgefühl auf der Haut. Und so lassen sich manche Menschen die Hyaluronsäure direkt unter die Haut spritzen, mittels spezieller Behandlungen wie beispielsweise mit dem Fadenlifting oder dem Needling. Alternativen wie die Aloevera-Creme sind nur bedingt für eine Anti-Aging Anwendung geeignet. Zwar besitzt das Aloevera-Gel hautstraffende Effekte, ist jedoch nicht geeignet, um wirkliche Falten zu glätten. Aloevera Produkte müssen hochwertig sein, aus der natürlichen Aloevera-Barbadensis Pflanze gewonnen werden und frei von Zusatzstoffen sein. Eine Granatapfelcreme, Kartoffelcreme, Karottencreme, oder ölhaltige Cremes leisten übrigens auch einen Anti-Aging Effekt, auf ganz natürliche Art.

Fadenlifting

Das Fadenlifting ist eine etwas schonendere Art des Liftings, obwohl man sich in Sachen Schonung keine Wunder erwarten darf, denn etwas angeschwollen wird die Haut nachher trotzdem sein, bis alles gut verheilt ist. Das Fadenlifting ist eine spezielle Verjüngungskur, bei der Spezialfäden durch die Haut gezogen werden. Diese Fäden bestehen aus speziellen Zusammensetzungen wie Poly-Milchsäure oder Poly-Capro-Lacton, welche vollständig vom Körper aufgenommen und abgebaut werden können. In der Medizin verwendet man diese Stoffe schon länger, deshalb weiss man auch, dass sie möglichst wenige Komplikationen mit sich bringen.

Der Vorteil des Fadenliftings ist, dass man keine direkte Schönheitsoperation, keinen richtigen chirurgischen Eingriff mit Schnitt vornehmen muss. In Lokalbetäubung wird der Faden in das Unterhautfettgewebe eingezogen, er verschmilzt mit dem erschlafften Gewebe, sodass der Arzt nur noch einige Modellierungen vornehmen muss. Und das ganze Ergebnis hält dann für ca. 12 bis 36 Monate, je nach Produkt, bevor es erneuert werden muss. Die Nebenwirkungen sind laut einigen Schönheitschirurgen gering, sodass man mit keinem Dauergrinsen rechnen muss.

Man kann das Fadenlifting im Gesicht, am Hals, an den Händen, am Dekollete, im Grunde am gesamten Körper anwenden, ohne dass man sich einem giftigen Nervenmedikament aussetzt. Trotz des grossen Erfolges sollte man bei besonders empfindlicher Haut nicht vorschnell handeln, denn Menschen reagieren manchmal seltsam auf Eingriffe in den Körper. Ein ausführliches Gespräch beim Arzt ist Voraussetzung, denn wir wollen ja keine üblen Wunder erleben.

Goldfaden Lifting

Das Goldfaden Lifting ist eine hautstraffende Behandlung, die zu Beginn eines Alterungsprozesses eingesetzt werden kann, wenn sich noch keine zu tiefen Falten auf der Haut abzeichnen. Die Operation geschieht unter Betäubung, und nach ca 4 bis 6 Wochen sieht man erste Ergebnisse. Bei dieser Methode werden feine, 24 Karat Goldfäden unter die Haut gezogen, welche mit Hilfe eines begleitenden Fadens für den Anti-Aging Effekt sorgen. Der Begleitfaden dient zur Stabilisierung, da Gold sehr fein und damit rissanfällig ist, aber der Begleitfaden resorbiert sich nach etwa 2 Monaten.

Da das Ergebnis bei dieser Methode von Mensch zu Mensch unterschiedlich aussieht, muss man in seltenen Fällen mit kleinen Dellen rechnen, da nicht jeder den Goldfaden gleich gut verträgt. Manche Hautstellen werden glatter, manche nicht so glatt. Immerhin ist dies ein chirurgischer Eingriff, und die Schönheitschirurgie birgt auch Risiken und Komplikationen. Ausserdem muss man einige Zeit warten, bis sich die Rötungen, welche bei diesem Eingriff entstehen, verflüchtigen, denn der Anblick direkt nach der Behandlung ist nicht der beste. Neue Studien zeigen jedoch, dass diese Methode allgemein gut vertragen wird, und dass man mit einem Goldnetz grossflächige Stellen versorgen kann, damit auch Oberschenkel, Oberarme und andere Körperstellen geglättet werden. Die Winkearme sind damit wahrscheinlich weggezaubert.

Sound und Laser Methode

Wer kein Skalpell auf seiner Haut spüren möchte, der greift zur Sound und Laser Methode. Hier wird mit einem Laser per Ultraschall die Haut gestrafft. Natürlich sollte man für diese Benahdlung etwas Zeit mitbringen und starke Nerven, denn sie dauert ca. sechs Monate, da mehrere Laserbehandlungen nötig sind. Aber dafür sind es sanfte Eingriffe. Laut Studien bevorzugen mehr als die Hälfte der Leute eine sanfte Methode zur Hautstraffung, selbst wenn diese langwieriger ist und erneuert werden muss. Das herkömmliche Face-Lifting hält ja auch nicht für die Ewigkeit.

Nach der Sound und Laser Behandlung sollte man das Sonnenlicht meiden, denn UV-Strahlung wirkt kontraproduktiv. Viele Leute fangen erst im Herbst damit an, damit sie den Sommer noch geniessen können. Es ist wichtig, dass man sowohl die schmerzfreie Sound-Methode, als auch die etwas schmerzbehaftete Laser-Methode vom selben Arzt durchführen lässt, denn zu viele Köche verderben den Brei.

Needling

Needling ist eine Anti-Aging Methode, mit der man Falten und kleine Narben glätten kann. Mit kleinsten Nadeln, durch einen Handroller, werden die Falten geglättet, indem das Immunsystem angeregt, und Kollagen in der Haut aufgebaut wird. Beim medical Needling oder Mikro-Needling werden durch kleinste Nadelstiche Wunden in der Haut produziert, welche einen Wundheilungsprozess zur Folge haben. Und genau hierin liegt die Magie der straffen Haut, denn durch die Wundheilung wird die Kollagen Produktion im Körper angeregt. Die Haut heilt narbenbefreit und glatt zu.

Länger bekannt sind die chemischen Peelings, welche jedoch nicht für jeden Hauttyp geeignet sind, aber das jüngere Needling Verfahren verspricht gute Erfolge.

Die personalisierte Anti-Aging Behandlung

Nicht jeder besitzt die selbe Haut, und so wünschen sich die Leute zunehmend eine Anti-Aging Behandlung nach Maß, individuell auf den jeweiligen Hauttyp zugeschnitten. Diese Behandlungen können aus einzelnen oder kombinierten Injektionsmethoden bestehen, denn nicht jede Haut wird automatisch gestrafft, wenn die erste Verjüngungskur eingesetzt wird.

Das Gespräch beim Arzt ist wichtig, denn er bestimmt vorab das Hautbild, den Fettgehalt, den Feuchtigkeitsgehalt, die Elastizität, die Faltentiefe und die gesamte Hautbeschaffenheit. Es nützt ja nichts, wenn man loslegt, ohne den exakten Hauttyp zu kennen. Natürlich muss man hart im Nehmen sein, denn der Schmerzfaktor fällt aufgrund der unterschiedlichen, teilweise kombinierten Eingriffe auch dementsprechend mild bis hart aus. Zeit sollte man auch mitbringen, denn es sind oft mehrere Sitzungen nötig, aber der Schönheitschirurg liebt jeden Patienten, der gerne und oft wiederkommt. Die personalisierten Behandlungen sind teilweise eine Kombination aus Needling, Lasern, Sound-Methode, Fadenlifting, Botox-Behandlungen, Unterspritzung mit Hyaluronsäure, Massagen, Lifting und grösseren chirurgischen Eingriffen wie Fettabsaugung oder Implantatschirurgie. Der Kunde entscheidet aber letztendlich, was er will und was er lieber doch meidet.

Frischzellenkur

Diese Anti-Aging Methode ist etwas umstritten, und für den Veganer ist sie die reinste Qual. Es werden tierische Extrakte, junge Tierzellen in den menschlichen Organismus eingespeist, welche dann die alten Zellen reparieren und erneuern sollen. Für den Allergiker ist diese Therapie nicht zu empfehlen, da es hier zu schweren allergischen Reaktionen kommen kann. Man muss auch damit rechnen, dass Krankheiten vom Tier auf den Menschen übertragen werden, und somit lehnt die Medizin die Frischzellenkur ab. Früher wurde sie vermehrt eingesetzt. Heute wenden sie nur noch wenige Menschen an, die davon jedoch überzeugt sind. Sie wird auch nur noch von wenigen Heilpraktikern durchgeführt, obwohl die Frischzellenkur durchaus eine naturheilpraktische Methode darstellt.

Natürliches Anti-Aging durch Zellerneuerung

In der Anti-Age Forschung nehmen wir uns die Qualle als Vorbild und streben danach, ihre Erneuerungsprozesse nachzuahmen. Die Quallen erneuern sich ständig selber, betreiben Anti-Aging auf natürliche Art, und so wollen wir eines Tages unsere Zellen auf die gleiche Weise erneuern.

Die Leber, Nieren, die Lunge, das Herz, die Haut, alles erneuert sich. Derzeit erneuert sich unsere Haut einmal im Monat, die Leber einmal im Jahr, die Knochen regelmässig durch die Osteoplasten, und das Herz erneuert sich nur bis zu 40%. Diese Prozesse möchten wir beschleunigen, und hier arbeitet die Genforschung auf Hochtouren.

Die Zellerneuerung in den Knochen sorgt beispielsweise dafür, dass unsere Knochen elastisch und beweglich sind. Leber und Nieren sorgen für die Entgiftung, das Herz pumpt Blut, und die intakte Haut wird rosig, elastisch, weich und prall. Sie schützt uns vor zu viel Sonne, vor freien Radikalen, vor ungesunden Bakterien und Keimen.

Basen in der Anti-Age Medizin

Basentees, Basenpulver und eine basische Ernährung kann uns verjüngen, aber eine rein basische Ernährung kann auf keinen Fall alleine dazu beitragen, um Krebs zu verhindern. Diese Erkenntnisse sind laut Gentechnik und Medizin bewiesen, da Krebs unterschiedliche Ursachen hat. Viele Veganer sind bereits an Krebs gestorben. Im Alter erkranken wir gerne an Krebs, an Demenz, Alzheimer, an Diabetes, an all den Zivilisationskrankheiten. Vieles davon ist genetisch vererbbar, aber trotzdem kann man gegensteuern, indem man sein Gehirn trainiert, sich ausreichend bewegt und sich vorwiegend basisch ernährt.

Was ist basisch? Obst und Gemüse, Nüsse und Samen, Kräuter und Pflanzen, Blumen zum Essen, Heilerde zum Essen, Früchtetee, Kräutertee, , Gemüsesuppen, Gemüsesalat und Obstsalat, pflanzliches Eiweiss, pflanzliche Fette, Getreide, Kartoffel, Reis, Spinat, all das ist vorwiegend oder sogar rein basisch. Fleisch und Fisch, Käse und Milchprodukte, Kaffee und Kakao hingegen sind säurehaltig und sollten nicht in grossen Mengen gegessen werden.

Das Anti-Aging Programm

Ein tägliches Anti-Age Programm hält uns jung. Wer so ein Programm startet, sollte sich zuerst einen Plan aufstellen. Wann integriert man eventuelle Genussmittel? Welche Kosmetik verwendet man weiter, und welche tauscht man aus? Welche Nahrungsmittel kauft man ein, und wo kauft man sie ein? Bio-Lebensmittel sollten es schon sein, denn sie garantieren eine möglichst naturgetreue Produktion und sind frei von Chemie und Kunstdünger.

Wann integriert man sein Sportprogramm in den Alltag? Wann gönnt man sich Arbeitspausen? Erstellen Sie Ihren Anti-Aging Plan digital oder auf Papier, damit sie täglich nachlesen können, was gerade gemacht werden muss. Spezielle Apps können beim Planen auch hilfreich sein. Manche Leute führen ein Verjüngungstagebuch, in welchem sie ihre Fortschritte festhalten, während sie ihre Pläne niederschreiben. Andere führen ganze To-Do-Listen mit sich, und notfalls hilft ein Anti-Age-Coach, der das Verjüngungsprogramm individuell auf die jeweilige Person zuschneidet. Im Laufe der Zeit gewöhnt man sich an den neuen Lebensstil, aber anfangs kann es schon sein, dass man das Programm mehrmals neu starten muss, weil man es nicht durchhält.

Was bietet die Anti-Aging Medizin?

In der Medizin wird das natürliche Altern teilweise als Krankheit angesehen, wofür es Mittel und Wege zur Prevention gibt, auch wenn das natürliche Aussehen manchmal darunter leidet. Gesundheit, Wellness, Sport und Ernährung, die ewige Jugend spielt eine grosse Rolle. Man hilft mit Hormonen nach, forscht in den Genen, und notfalls hilft das Skalpell. In der Anti-Aging Medizin will man dem Patienten ein langes, selbstbestimmtes, angenehmes Leben bescheren, die äusseren Alterungserscheinungen mindern, geistige und körperliche Fitheit unterstützen und den Zerfall des Menschen möglichst intensiv unterdrücken. Erkrankungen werden durch neue Gentechnologien gestoppt oder gar verhindert, körperliche und geistige Einschränkungen werden so gut es geht behandelt, und der Mensch fühlt sich jung, ja fast schon unsterblich.

Wie bekämpft man Falten?

Welche Hormone beeinflussen uns?

Down-Aging - Wie wird man jünger?


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Beauty