Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Anti-Age

Haare

Körper

Kosmetik

Mode

Schönheit

Styling

Hyaluronsäure Behandlung für glatte Haut

Antiaging CremeDie Hyaluronsäure wird in der Anti-Aging Industrie in zahlreichen Bereichen eingesetzt, als Creme, zur Unterspritzung und in vielen kosmetischen Behandlungen. Sie wirkt ja positiv auf unser Bindegewebe, strafft es und sorgt gegen die lästige Orangenhaut vor. Sie ist für die Zellproliferation und die Zellmigration verantwortlich, sorgt also dafür, dass unser Zellgewebe gut genährt wird. Quasi haben wir natürliche Hyaluronsäure in unserem Körper, mit welcher er gegen das Altern vorbeugt. Leider ist sie auch für viele Tumorbildungen verantwortlich, und so sollte man sie nicht im Übermass seinem Körper zuführen, auch wenn sie als natürlicher Faltenbekämpfer gilt.

Was ist Hyaluronsäure?

Die Hyaluronsäure ist im Grunde eine zähflüssige Substanz, die viel Wasser binden kann, da sie aus Zuckermolekülen besteht, und Zucker kann Wasser binden. Sie kommt im menschlichen Körper vor, sorgt für zahlreiche Funktionen und wird deshalb gerne als Allrounder in der Anti-Age Medizin sowie in der kosmetischen Anti-Aging Behandlung eingesetzt.

Was kann man mit Hyaluronsäure modellieren?

Mann kann damit Brüste modellieren und vergrössern, indem man anstatt ganzer Brustimplantate nur die Hyaluronsäure unterspritzt, genau zwischen Brustbein und Muskel. Der Effekt hält ungefähr drei Jahre an. Bei Bedarf können Sie mit hyaluronsäure Ihren Po modellieren, für straffe, wohl geformte Pobacken sorgen, denn Fotos und Videos vom eigenen Hintern liegen ohnehin voll im Trend. Man kann so nebenbei erwähnt am Körper jede Delle, jede eingefallene Hautpartie, schwaches Bindegewebe, Dellen nach Fettabsaugungen, alles, was unförmig an uns herabhängt, auffüllen und glätten, sogar eingedrückte Narben am Körper. Man kann damit seine Falten im Gesicht glätten, seine Lippen aufspritzen, einen Schmollmund zaubern, die Wangenpartie optisch besser modellieren, sogar die Nase ein wenig formen, und man erzielt damit ein jüngeres Aussehen. Die hautstraffende und modellierende Wirkung hält in den meisten Fällen zwischen einem Jahr und drei Jahren an, danach muss man die Behandlung erneut durchführen lassen.

Wie wirkt Hyaluronsäure im Körper?

Die Hyaluronsäure wirkt Wasser-bindend. Und so ist sie im Körper unter anderem im Glaskörper des Auges zu 2% vorhanden, während der restliche Glaskörper aus 98% Wasser besteht. Auch unsere Gelenke profitieren von ihr, da sie als Schmiermittel dient. Sie wird bei Arthrose eingesetzt, damit unser Bewegungsapparat in Bewegung bleibt. Die Hyaluronsäure regelt also viele Dinge in unserem Körper, ist für biochemische Prozesse verantwortlich, und trotzdem sollte man aufpassen, wenn man sie dem Körper von aussen zuführt. Kein Mittel, welches durch Menschenhand erzeugt wird, kann die natürlichen körpereigenen Prozesse naturgetreu nachbilden, es wirkt höchstens unterstützend.

Nutzen und Risiken der Hyaluronsäure

Das aus der Natur gewonnene Anti-Aging Mittel ist vielseitig einsetzbar, und trotzdem sollte man den Nutzen zusammen mit den Risiken aufwägen, bevor man sich einer Behandlung unterzieht. Keine Frage, das Aussehen wirkt jünger, vor allem wenn man sich mittels eines Laserverfahrens behandeln lässt, welches gute Erfolge erzielt. Die Sound und Laser Methode ist ein etwas sanfterer kosmetischer Eingriff und erspart uns einen tiefergreifenden chirurgischen Eingriff.

Das Antifaltenmittel ist mit einigen Risiken behaftet. Tierisch gewonnene Hyaluronsäure kann zu allergischen Reaktionen führen, während nicht tierisch gewonnene Hyaluronsäure keine Allergien auslöst. Bitte beachten Sie stets, dass es sich um ein Arzneimittel handelt und nicht um ein Stück ungefährliches Brot. Viele Menschen sehen nämlich nur den positiven Nutzen und unterschätzen die Gefahren und Risiken eines Eingriffs. Bei Unterspritzungen unter die Haut kann es zu Rötungen, Schwellungen und blauen Flecken kommen, und das sieht nicht schön aus.

Die professionelle Behandlung

Sie sollten sich die Hyaluronsäure nur von einem Schönheitschirurgen, oder notfalls von einer geübten Kosmetikerin unterspritzen lassen. Wenn Sie sich für einen modellierenden Eingriff entscheiden, bitte nur vom Schönheitschirurgen durchführen lassen. Es ist wichtig, dass die Behandlung vom Fachmann professionell durchgeführt wird, da die Komplikationen und eventuell unerwünschten Nebenwirkungen ohnehin nicht gering sind.

Das Produkt darf nicht in die Arterien gelangen, sonst ist die Durchblutung gefährdet, und es darf nicht in oberflächlich verlaufende Gefässe gespritzt werden, sonst verstopfen die Gefässe. Sogenannte Seminare, in denen Kosmetikerinnen und Fusspfleger lernen, das Produkt zu spritzen, sollte man nicht als Probant besuchen, wenn einem die Gesundheit wichtig ist. Hier lässt man sich nämlich von keinem Fachmann die Säure unterspritzen, sondern von angelernten Kräften ohne ausreichende medizinische Kenntnisse. Der absolute Anfänger darf die Hyaluronsäure nicht spritzen, und trotzdem gibt es viele Leute, die das einfach machen. Im schlimmsten Fall bekommt man einen Hautinfarkt, und wenn dieser nicht rechtzeitig erkannt und mit einem Gegenmittel behandelt wird, stirbt die ganze Haut ab.

Ist die Hyaluronsäure eine Art Allerheilsmittel?

Irgendwie scheint die Hyaluronsäure das Allerheilsmittel zu sein, wenn es ums Anti-Aging Thema geht. Sie flüchtet sich überall dort hinein, wo die körpereigenen Zellen zu altern beginnen. So kann man seine Haare mit ihr glänzend gestalten, seinem Gesicht den glattgepressten Ausdruck einer Porzellanschale verleihen, die Hände frei von Fältchen machen und seinen gesamten Körper verjüngen. Bei so viel Power in nur einem einzigen Anti-Aging Produkt bekommt man euphorische Höhenflüge. Bei genauerer Betrachtung sieht man jedoch, dass die Wirkung nicht sehr lange anhält, und dass vor allem die äusserliche Anwendung mit Cremes, Lotions und Antifaltenmitteln nicht den Effekt erbringt, wie die innere, unter die Haut gespritzte Anwendung. Die Cremes sind in der Regel teuer und halten nur wenige Stunden an, sodass man sie nur für kurzfristige Termine anwenden kann.

Die Hyaluron-Party für straffe Haut

Zunehmend werden ganze Hyaluron-Partys gefeiert, als Alternative zur Botox-Party. Man trifft sich in kleinen, elitären Gruppen, feiert zusammen, der Champagner fliesst in Strömen, und ein Schönheitschirurg wird eingeladen, der dann bei den Partygästen nach Wunsch das glatte Gesicht zaubert, welches man anstrebt. Diese Partys sind kostspielig, und man muss schon das nötige Kleingeld aufbringen, um zu so einer elitären Partygruppe dazuzugehören, aber es ist ein Trend, der sich besonders in den USA durchgesetzt hat.

 Wer sich auf so einer Party das Hyaluron nicht gleich unterspritzen lässt, der kauft sich eines der zahlreichen Antifaltenprodukte zur äusseren und auch inneren Anwendung, hochwertige Cremes mit Hyaluron, Nahrungsergänzung mit Hyaluronsäure, oder man vereinbahrt einen Einzeltermin mit dem Schönheitschirurgen, welchen man auf der Party kennenlernt.

Diese Partys sind auch mit Vorsicht zu geniessen, denn in der Champagnerlaune lässt man sich so manches schnell zwischendurch im Gesicht modellieren, womit man am nächsten Tag nicht mehr einverstanden ist. Und man muss selber wissen, ob man ein empfindlicher Hauttyp ist, unter Allergien leidet oder ein Risikopatient sein könnte. Machen Sie vorher bei bestimmten Hyaluronpräparaten einen Allergietest, und informieren Sie sich, bevor Sie sich irgendeinem unbekannten Schönheitschirurgen hingeben.

Erfahrungen mit Hyaluronsäure

Ich habe eine Hyaluroncreme aus dem Reformhaus ausprobiert und damit durchaus gute Erfolge erzielt. Die ersten Anwendungen waren gewöhnungsbedürftig, da die Creme im Gesicht etwas spannt. Am Dekollete hat sie auch gut geholfen, sodass ich sie hier heute noch zeitweise anwende. Im Allgemeinen ist mein Hautbild straffer geworden, und die kleinen Fältchen um die Augen herum sind noch kleiner geworden, trotz dass mein Alter unaufhaltsam fortschreitet. Nach einem halben Jahr bemerkte ich erste gute Resultate, ohne dass ich die Creme ständig auftragen musste.

Man sollte eine Hyaluroncreme kurz vor einem wichtigen Termin oder einem Date auftragen, dann füllt sich das Gesicht mit Feuchtigkeit, und man sieht kurzfristig jünger aus. Man sollte eine Kur mit der Hyaluroncreme im Herbst beginnen, dann erntet man bis zum nächsten Sommer ein glatteres Hautbild und muss im Sommer die Creme nicht täglich auftragen. Ich trage sie in den Sommermonaten nur jeden zweiten oder dritten Tag auf, was für mich angenehm ist, da mein Körper bei heissen Temperaturen ziemlich schwitzt und eine zusätzliche Creme wie ein Fettfilm auf der Haut wirkt. Im Winter, bei trockener, warmer Heizungsluft wirkt die Creme jedoch wahre Wunder, da sie die Haut schön befeuchtet und glättet.

Meine Bekannte hat sich die Hyaluronsäure unter die Haut spritzen lassen. Ihre Augenfalten sind verschwunden, ihre Lachfalten sind nicht mehr so ausgeprägt, und als sie sich den Mund und die Nase sanft modellieren liess, sah sie wirklich aus wie ein Model. Da frass sogar mich der stille Neid. Eine Unterspritzung der Haut wirkt besser als jede Creme, allerdings kann man auch mit der Creme zufrieden sein.

 


Beauty

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren