Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Beauty Ratgeber 

Körper

Schönheit

Styling

 

Wie bekommt man schöne Wimpern?

Wimpern pflegenSie haben mehrere Möglichkeiten, schöne, lange Wimpern zu bekommen. Sie können Ihre Wimpern schminken, mit Mascara tuschen, nachdem Sie sie in Form gebracht haben. Sie können mit Kunstseide Elementen die Wimpern verlängern, denn in manchen Wimperntuschen sind Nylon Polyamide enthalten. Sie können auf Kunstwimpern umsteigen und den Vorteil geniessen, dass nichts zerrinnt und ins Auge tropft.

Mit welchen Wimpern verführen Sie eigentlich Ihren Partner? Sind es naturbelassene oder falsche Wimpern, die Ihren unwiderstehlichen Augenaufschlag vervollständigen? Falsche Wimpern haben ja den Vorteil, dass man sie lang und üppig nahe der eigenen Wimpern befestigen kann, aber auf den zweiten Blick entlarvt man sie doch als Falschheiten.

Die eigenen Wimpern sehen manchmal umständlich aus, biegen sich in alle Himmelsrichtungen und sind so dünn, dass man fast glauben könnte, sie leiden unter Magersucht. Jetzt gibt es glücklicherweise eine Wimperntusche, mit der man seine dünnen Federn an den Augen länger und buschiger formen kann. Gott sei Dank lässt sich die Kosmetikindustrie immer etwas Neues einfallen, damit unser liebes Geld den Weg zum offenen Fenster hinaus leichter findet.

Schöne und buschige Wimpern wachsen leider nicht immer durch die Natur alleine. Wenn Sie so ein glücklicher Besitzer von perfekten Wimpern sind, müssen Sie nur darauf achten, dass Ihre Wimpern immer schön in Szene gesetzt werden und das Klimpern mit den Wimpern bei den Leuten ankommt. Dann kann man Ihnen keinen Wunsch mehr abschlagen.

Wenn Sie aber zu den Leuten gehören, bei denen die Wimpern noch in der Wachstumsphase sind, oder gar in der Ruhephase kurz und bündig die Augen umrunden, dann brauchen Sie bestimmt längere und buschigere Wimpern. Ich kann Ihnen sagen, mit langen Wimpern lassen sich Wünsche und Bitten an Ihre Mitmenschen leichter und schneller durchsetzen, denn es kommt auf den richtigen Augenaufschlag und die Klimpertechnik der Wimpern an.

Schöne Wimpern haben Vorteile

Die Wimpern benötigen Sie in erster Linie zum klimpern, für Ihr bezauberndes Aussehen und für ein perfektes Durchsetzungsvermögen mit dem richtigen Blick auf das Wesentliche, auf Menschen, die auf Ihren verzaubernden Augenaufschlag hereinfallen. Dass die Wimpern eine wichtige Funktion für die Augen haben, das ist hier wirklich zweitrangig, denn schön sind wir, eitel und eingebildet wollen wir sein, und eine Portion Arroganz tragen wir auf unseren verlängerten Wimpern durch die herzliche Welt, die uns aufgrund unseres gekonnten Augenaufschlags zu Füssen liegt.

Ja, das muss jetzt wirklich betont werden. Die Wimpern dienen als Vorhang für unsere Augen. Sie schützen uns vor Staub, schützen die Augen vor schädlichen Eindringlingen und sind wie Soldaten, die wachsam unsere Augen umgarnen. Deshalb haben wir ja rund um die Augen herum eine obere und eine untere Wimpernpartie.

Verklebte Wimpern in Form bringen

Besonders morgens, oder in Schnupfenzeiten hat man manchmal verklebte Wimpern. Haben Sie vielleicht gerade einen Schnupfen oder eine kleine Augenentzündung? Gute Besserung. Wenn die Wimpern verklebt sind, nehmen Sie am besten lauwarmes Wasser und ein Wattepad. Bitte zupfen Sie niemals die verkrusteten Stellen an den verklebten Wimpern mit Ihren Fingern weg, denn das können Wimpern nicht leiden.

Sie reagieren beleidigt, werden ausgezupft und hinterlassen kahle Stellen rund um die Augen. Halten Sie lieber den feuchten Wattebausch oder das Wattepad lange an Ihre verklebten Wimpern, damit sich die Verkrustung auflösen kann. So geht Ihnen keine geliebte Wimper verloren.

Schöne Wimpern bringen Glück

Wenn jemand eine einzelne Wimper verliert, dann kann sich ein anderer, der diese Wimper gerade im Gesicht findet, etwas wünschen. Jeder Mensch verliert immer wieder Glückswimpern. Ist das nicht ein schönes Spiel mit den Wimpern! So kann man beispielsweise auch seine ersten Flirtversuche mit dem Partner seiner Wahl beginnen. Wimpern fallen nun einmal aus, das ist natürlich.

Unsere Wimpern erneuern sich so ca. alle vier Monate. Wer sich also beim Friseur seine Wimpern färben lässt, der muss das immer wieder machen, denn nach einiger Zeit besitzt man wieder seine eigene ursprüngliche Wimpernfarbe.

Mit den Wimpern klimpern

Wenn Sie jetzt endlich schöne, lange und buschige Wimpern besitzen, müssen Sie diese aber auch nutzen, denn sonst sind die Wimpern ja reine Verschwendung. Am besten, Sie üben Ihren Augenaufschlag vor dem Spiegel. Es wirkt sehr gut, wenn Sie eine Bitte äussern und nach dem Fragezeichen mit den Wimpern klimpern. Es wirkt auch gut, wenn Sie vor einer Wunschäusserung mit Ihren Wimpern klimpern, danach auch wieder, und wenn Sie gleichzeitig lächeln und den Kopf ein wenig zur Seite schieben.

Da kann Ihnen aber wirklich niemand mehr widerstehen. Der gekonnte Augenaufschlag öffnet Ihnen ungeahnte Türen, wo vorher bloss ein kleines Fenster war, und er macht Ihnen Fenster auf, wo vorher nur eine dicke Wand stand.

Wie schön sind natürliche Wimpern?

Wer es nicht so dick aufgetragen haben möchte, bitteschön, für den haben wir auch echt natürliche Wimpern. Sie können Ihre eigenen Wimpern pflegen, und schon sehen Sie viel besser aus. Mit einem kleinen Wimpernbürstchen kämmen Sie Ihre Wimpern täglich morgens und abends zurecht.

Mit den Fingern bringen Sie die Wimpern in die gewünschte Form, und mit einem durchsichtigen Öl fetten Sie die anspruchsvollen Wimpern zum Schluss etwas ein. So bekommen sie einen natürlichen Glanz und verkleben nicht mit Farbe. Ich verwende auch manchmal Haargel oder Haarwachs dafür.

Wie formt man seine Wimpern?

Wimpern sind eine wichtige Sache für die Augen, denn ohne sie hätten wir ständig irgendwelchen Schmutz im Auge. Und gerade die Wimpern können nicht lang genug sein. Haben Sie es schon einmal mit einer Wimpernverlängerung versucht? Hier sollten Sie die unechten Wimpern so nahe an Ihre eigenen dran kleben, dass sie ineinander verschmelzen, denn Sie wollen ja nicht wirklich, dass jemand Ihre falschen Wimpern enttarnt!

Ich biege meine Wimpern morgens mit den Fingern zurecht, wenn es wieder wie so oft schnell gehen muss. Ja, mit ein wenig Übung habe ich es nach ein paar Wochen geschafft, richtige Rundungen in meine Wimpern zu zaubern. Die Wimpernzange geniessen Sie bitte vorsichtig. Als ich das Zeug in meine linken Hände nahm, brauchte ich für einen Monat keine Wimpern mehr zu stylen, denn die hingen brav in der Zange, und ich heulte Ihnen hinterher.

Aber mir geht es manchmal wie dem verpfuschten Antiprofi, denn ich hatte auch einst meine Augenbrauen mit einem Rasierer dünner machen wollen, und das tat ich mit derart viel Eifer, dass die Hälfte davon weg war. Ich sah aus wie ein gerupftes Huhn, nachdem es um sein Futter kämpfte und den Kampf verlor. Gott sei Dank wächst das Zeug immer wieder nach. Ich nahm sogar einmal einen Wachstumsbeschleuniger, damit meine Wimpern wieder schön wucherten.

Übrigens könnten Sie Ihre Wimpern auch vom Friseur färben lassen, damit Sie nicht täglich die lästige Mascara verwenden müssen. Beim Friseur kostet diese Verschönerung allerdings Geld, aber mit 90 bis 100 Euro ist man schon dabei. Schöne Wimpern sind übrigens nur so lange ein Hingucker, so lange der Mensch, der sie trägt, ein bezauberndes Lächeln hat, denn in einem grimmigen Gesicht sieht alles düster aus.

Wie bringt man die Wimpern natürlich in Form?

Ich habe mir auch Gedanken zu Alternativen für die Wimpernzange gemacht. Seit ich blind wie ein Maulwurf bin und mit der edlen Wimpernzange nicht mehr umgehen kann, kam mir die kreative Idee, meine Finger als Wimpernzange zu verwenden. Und, lieber Besucher, es funktioniert hervorragend. Sie nehmen Ihre Wimpern zwischen Daumen und Zeigefinger und pressen Sie vorsichtig in die richtige und gewünschte Form. So richtig tolle und geschwungene Wimpern bekommen Sie, wenn Sie dies mehrmals hintereinander wiederholen.

Auch wirkt die Methode der Fingerzange gut, wenn Sie die oberen Wimpern nur mit dem Daumen alleine nach oben pressen und die unteren Wimpern mit dem Zeigefinger nach unten schieben. So ersparen Sie sich lausige Unfälle mit der Wimpernzange und haben niemals einen unerwünschten Wimpernausfall zu verzeichnen. Die Finger sind die richtige Wimpernzange für Anfänger.

Die Wimpernzange richtig anwenden

Kennen Sie schon die attraktive Wimpernzange? Das Ding kann ganz schön gefährlich werden, wenn man es falsch einsetzt und ungünstig benutzt. Bei meiner ersten Wimpernzange dachte ich, es sei eine Grillzange, und meine Mutter verwendete sie doch glatt als kleine Nudelzange. Seitdem besass ich dann eine zweite Wimpernzange, mit der ich anfangs echt in mühevoller Langzeitarbeit lernen musste, richtig damit umzugehen.

Am besten, Sie nehmen die Wimpernzange immer wieder fest in die Hand, drücken und wenden sie, bis sie gut in der Hand liegt, denn vorher brauchen Sie mit dem Monster erst gar nicht an Ihre Wimpern heranzutreten. Erschrecken Sie Ihre Wimpern bloss nicht mit der Wimpernzange, sondern freunden Sie die beiden, Wimpern und Wimpernzange vorsichtig und behutsam miteinander an. Sie dürfen niemals, und ich sage Ihnen wirklich niemals die Wimpernzange verwenden, nachdem Sie Ihre Wimpern getuscht haben.

Wenn Sie nämlich Ihre Wimpern mit der Wimperntusche eingeseift und geschminkt haben, sind sie immer etwas klebrig. Sie würden dann mit der Wimpernzange an den Wimpern kleben bleiben und sich die schönen Wimpern ungewollt, rein versehentlich, auszupfen. Danach sehen Sie aus wie ein gerupftes Hühnchen, welches zu lange gegrillt wurde. Hier wird die Wimpernzange echt zur Grillzange.

Also, immer vor dem Schminken die Wimpernzange verwenden. Sie drücken mit der Wimpernzange ganz leicht die oberen Wimpern nach oben und die unteren Wimpern nach unten. Sie halten die Wimpern jeweils einige Sekunden in der jeweiligen Position fest, damit die auch schön geformt werden und brav das tun, was Sie wollen. Achtung, drücken Sie bloss nicht zu fest mit der Wimpernzange zu, denn die Wimpern sind empfindlich und nachtragend. Schnell können sie brechen, reissen oder sich nicht mehr wohlfühlen.

Dann haben Sie ein Ergebnis, welches Sie nicht erwartet haben. In dem Fall können Sie froh sein, wenn noch einige Wimpern überleben.

Wie wendet man die Wimpernzange an?

Neulich las ich einen interessanten Artikel über die artgerechte, vermenschlichte Anwendung der Wimpernzange. Hätte ich dies vorher gewusst, hätte ich neulich keine Glatze über meinen Augen gehabt. Ich war einfach zu quirlig, zu ungeduldig. Meine Wimpern wuchsen erst nach 8 Wochen wieder nach, welch eine Katastrophe für meinen Augenaufschlag, ein Schlag mitten ins Gesicht. Meine Wimpern brachen ab, weil ich nicht artgerecht handelte.

Zuerst sollte man sich eine qualitativ hochwertige Wimpernzange kaufen. Entweder man kauft sich eine beheizbare, oder man wärmt sie mit dem Haartrockner vor, denn so hält der geschwungene Effekt besser. Dann nimmt man die Wimpern vorsichtig zwischen die Scherengriffe und bringt sie in Form. Ich hielt sie kürzlich eine halbe Minute zwischen der Zange, ganz locker, und voila, mein neuestes Ergebnis liess sich sehen.

Zuerst formen, dann schminken, aber nicht zu lange warten. Bitte, nach dem Formen stehen die Wimpern für kurze Zeit in der gewünschten Form, bis sie wieder in ihre gerade Ursprungsform zurück gleiten. Kurz nach der Anwendung der Wimpernzange sollten Sie Ihre Wimpern mit Mascara festigen, mit Haarspray oder Haargel umhüllen, denn nur so bleiben sie lange in Form. Bitte, beim Haarspray habe ich meine Bedenken, denn die Augen möchten auch geschützt werden, aber Haargel kann ich empfehlen.

Bitte legen Sie die Wimpernzange nie so an, dass Sie die Augenhaut einklemmen. Ich hatte solche Schmerzen, als mir dies passierte. Ich lief lange mit geröteten Augen herum, bis ich die Anwendung endlich begriff. Übrigens übe ich noch.

Welche Wimpernzange sollte man kaufen?

Als ich mich neulich im Drogeriemarkt beraten liess, empfahl man mir eine Wimpernzange für rund 20 Euro. Mein Lebenspartner fand eine billige für unter 6 Euro. Bitte, was ist der Unterschied? Meine sah aus wie eine Schere, seine wie eine abgebrochene Zange. Meine hatte Pölster zwischen den Schienen, seine besass nur die blanken Metallschienen.

Eine gute Wimpernzange liegt gut in der Hand, wie eine kleine Nagelschere, naja, etwas übertrieben grösser. Sie besitzt Pölsterchen aus Samt, Gummi oder Kunststoff, weich genug, damit die Wimpern dazwischen nicht gepresst werden und abbrechen können. Und so entschied ich mich für die teure Variante.

Richtig hochwertige Wimpernzangen besitzen Pölster aus Silikon Gel, denn dieses weiche Gel passt sich am besten an die Wimpern an, ist hautfreundlich und sanft genug. Wimpernzangen, die billig genug sind und nur die puren Schienen besitzen, lassen die Wimpern gerne abbrechen, sind viel zu grob und verursachen Unfälle und peinlichen Haarausfall an den Augen.

Künstliche Wimpern

Eine Alternative zu den Naturwimpern sind die Kunstwimpern, die als optische Wimpernverlängerung dienen. Sie sehen gut aus, verleihen uns einen Touch von Smokey Eyes, ziehen Männer wie ein Magnet an und sind unverwüstbar. Sie sehen aber oft auch künstlich aus und sind nichts für reine Naturfans. Wie bringt man künstliche Wimpern richtig an und wie pflegt man sie? Kunstwimpern sehen nur gut aus, wenn sie von hoher Qualität sind, jede einzelne Wimper individuell mit einer Pinzette aufgeklebt wird, und wenn man den Kleber anschliessend nicht sieht. Kunstwimpern, welche als Fertigleiste erhältlich sind, sehen hingegen aus wie ein Balken am oberen Lidrand. Nach dem Anbringen der Wimpern sollte man sie ein wenig bürsten, und wenn es nötig ist, tuschen, aber die meisten Kunstwimpern haben ohnehin eine gute Farbe und einen schönen Glanz. Extra lange Wimpern sehen übrigens abends gut aus, aber tagestauglich sind sie nicht, weil man doch annimmt, dass sie falsch sein könnten. Am besten sehen die Wimpern aus, wenn sie nur zur Verdichtung der bereits vorhandenen Naturwimpern eingesetzt werden, sodass man glaubt, sie wären echt.

Wie schminkt man die Wimpern richtig?

Für den Look von Smokey-Eyes sollte man tief schwarze Mascara verwenden, fürs Tages-Make-Up nur eine dezente Farbe oder einen Naturglanz. Die Wimperntusche trägt man nach dem Bürsten auf, niemals zu dick auftragen, und man muss sie gut trocknen lassen, bevor man die Wimpern erneut bürstet. Alternativ kann man seine Wimpern färben lassen, was man beim Friseur oder im Kosmetiksalon erledigen kann.


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Beauty