Beauty Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Zöpfe flechten wie ein Profi

HaarspangenZöpfe liegen wieder im Trend, auch wenn einige Varianten davon gewöhnungsbedürftig aussehen. Man kann mit einem gelungenen Zopf das Haar gut bändigen, bekommt wirres Haar in den Griff und sieht immer gepflegt aus, selbst wenn die Haare wieder einmal dringend gewaschen werden müssen. Wenn ich meine Haare zum Zopf zusammenbinde, weiss jeder, dass sie dringlichst Wasser und Shampoo benötigen, aber seit ich dazu übergegangen bin, meinen Schopf nur noch ein bis zweimal pro Woche zu waschen, brauche ich Zöpfe.

Bereits in der Steinzeit trug man Zöpfe, und in der Zeit des Renaissance gewannen sie an unerschöpflicher Bedeutung, denn man zeigte prunkvoll, was man am Kopf trug. Der Zopf ist ein eigener Lebensstil, eine Ausdrucksweise der eigenen Persönlichkeit, von gepflegt, verspielt, streng bis hin zu edel und elegant, traditionell oder flippig. Man flechtet, knüpft, zwirbelt, knetet, mischt Bänder ins Haar, oder man bindet den Schopf einfach lose zusammen. So unterscheidet man offene oder geschlossene Zöpfe. Mir gefallen die losen, mit einem Band zusammengehaltenen Haare am besten, gefolgt vom Fischgrätenzopf, der elegant bis luxuriös geflochten werden kann. Wir kennen Zöpfe meist nur als Frauenfrisur, aber in weiten Teilen der Welt tragen auch Männer Zöpfe, und sogar bei uns trug der Mann zu Kaisers Zeiten Perücken mit Zöpfen, da sie den männlichen Status darstellten.

In Afrika haben Frauen ein unheimlich dichtes Haar, welches sich hervorragend zu einem Zopf flechten lässt. Viele Frauen tragen Traditionsfrisuren, die aufwendig geflochten sind, mit Perlen, Tüchern, Haarschleifen, Blumen und ausdrucksstarken Accessoires aufgepeppt sind. Der Zopf hat also nicht nur Trendfaktor, er dient auch als kulturelle Zugehörigkeit zu einer Gruppe, oder als traditionelle Frisur, die zu speziellen Events getragen wird.

Der offene Zopf

Der offene Zopf ist ein Haarstrang, der mit einer Spange, einem Haargummi oder einem Band zusammengehalten wird. Um richtig kindlich auszusehen, seinem Image Jugend zu verleihen, kann man sich links und rechts einen seitlichen Zopf binden. Um streng und dominant auszusehen, kann man sich einen Zopf am Hinterkopf binden, der alle Haare streng nach hinten bändigt.

Der Pferdeschwanz ist der bekannteste offene Zopf. Locker gebunden sieht er flippig aus, hoch gebunden sieht er sportlich aus, und ganz einfach am Hinterkopf zusammengebunden sieht er gepflegt aus, auch wenn das Haar nach einer Haarwäsche schreit. Ich mag ihn locker und gepflegt zugleich, verwende keine harten Haarspangen dafür, nur weiche Stoffbänder und Stoffgummis, damit die Haare nicht versehentlich brechen oder ausreissen.

Der geschlossene Zopf

Der geschlossen gebundene Zopf kann aus vielen Flechtvarianten entstehen. Ich bevorzuge die einfache Flechttechnik, unterteile das Haar in drei gleichmässige Haarpartien und flechte diese ineinander. Man kann den Flechtzopf auch schon am Oberkopf entspringen lassen, indem man zunehmend mehr Haar in die Flechtfrisur einbindet, desto weiter die Flechtfrisur voranschreitet. Zum traditionellen Dirndlkleid trägt man beispielsweise so eine Frisur.

Man kann den geschlossenen Zopf auch knüpfen, zwirbeln, drehen und Bänder sowie künstliche Haarteile mit einflechten. Beim Drehen nimmt man jeweils zwei Haarsträhnen, dreht sie gleichzeitig ineinander und lässt sie dann zusammenspringen. Daraus ergibt sich eine edle Drehfrisur.

Haare optisch mit einem Zopf verlängern

Eine herkömmliche Haarverlängerung mit Extensions kostet Geld, Zeit und Nerven, da man das Eigenhaar auch schädigen kann, wenn man eine empfindliche Kopfhaut und noch empfindlicheres Haar besitzt. Die Haarverlängerung mittels eines Zopfes wirkt wahre Wunder, jedenfalls optisch gesehen. Das Haar wächst zwar dadurch keinen Millimeter, aber es sieht länger aus. Man macht am Oberkopf mit einer dicken Haarsträhne einen Zopf, nimmt dann das untere Resthaar und macht damit einen zweiten Zopf. Die zwei Zöpfe sehen aus wie ein einziger, wenn man den unteren vom oberen verdeckt. So sieht der Schopf länger aus.

 


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Beauty