Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Beziehung

Dating

Flirt

Liebe

Singles

Der perfekte Partner - Wie muss er sein?

perfekte PartnerschaftSind Sie auf der Suche nach dem idealen Partner, oder haben Sie ihn bereits gefunden? Sie finden automatisch den richtigen Partner, wenn Sie sich selbst lieben und mit sich rundum zufrieden sind. Der ideale Partner hat nichts mit dem Alter und dem Aussehen zu tun, sondern besteht aus funkenden Schwingungen, die wie eine rosarote Wolke auf Sie zukommen.

Wenn Sie Ihren Partner im Internet suchen, schauen Sie bloss, dass Sie Ihr Date möglichst bald live treffen, denn die dreidimensionale Chemie muss stimmen. Mit Ihrem Partner müssen Sie wachsen können, ihn bewundern, ihn lieben, und ihn auch nicht von der Bettkante stossen. Der ideale Partner ist kurz gesagt Ihr eigenes Spiegelbild mit ein paar liebenswerten Abweichungen.

Der ideale Partner riecht gut. Wir suchen uns den richtigen Partner mit unserem Geruchssinn aus. Immer der Nase entlang, dann finden wir den Partner, der zu uns passt. Warum gehen dann so viele Menschen zuerst nach dem Äusseren bei der Partnerwahl? Ganz einfach, sie möchten sehen und gesehen werden, auch wenn sie den Partner, den sie sich ausgesucht haben, nicht riechen können.

Wenn jedoch die Chemie zwischen zwei Menschen nicht stimmt, ist diese Partnerschaft nur von kurzer Dauer, genau so lange, wie die rosarote, verliebte Brille optimal auf der Nase sitzen bleibt. Ist die Verliebtheit vorüber, die Chemie nicht vorhanden, hat man bald viel auszusetzen am eigenen Partner. Am idealsten ist es natürlich, wenn Aussehen und Geruch beim ausgewählten Partner zusammenpassen. Riechen und schnüffeln Sie sich durch zu Ihrem Traumpartner, aber sehen Sie auch einmal kurz hin, damit Sie wissen, wie er aussieht.

Ich hege ja eine besondere Zuneigung zu Ärzten und Anwälten. Böse, aber gerechte Zungen behaupten, es sei eine Abneigung, aber so drastisch will ich es nicht ausdrücken. Und es war dennoch genau ein Arzt, der meinen Geruchssinn sinnlich verwirrte, obwohl ich mit ihm nur streiten und zanken konnte. Wie kann der so gut riechen, fragte ich mich und musste mich zügeln, damit ich den nötigen Abstand beibehalte. Übrigens riecht mein Anwalt auch verführerisch, und mit ihm streite ich mich mehr, als mit der Gegenseite. Wahrlich, es muss etwas Wahres dran sein, wenn sich die Nase entscheidet.

Seit ich ein richtig blinder Maulwurf bin, fällt es mir zwar immer noch schwer, Männer, ach was, auch Frauen, ach was, Tiere, Pflanzen, nicht auf ihr Äusseres zu begrenzen, aber zunehmend bemerke ich, dass meine Nase mitreden möchte, wenn ich mir Partner und Freunde aussuche. Mein Lebenspartner duftet natürlich am besten, denn ich bin wie ein Hund, mit meiner Spürnase überall dran, wenn es um ihn geht. Ich habe gehört, dass blinde Menschen sich eher auf ihren Geruchsinn und den Tastsinn bei der Partnerwahl verlassen als es sehende Menschen tun. Bitte, ich muss noch viel lernen, um von meinem vertrauten optischen Bild wegzukommen, gross, schlank, blauäugig, gutaussehende Zähne, schönes Lächeln. Ich habe ja meinen Traumpartner bereits gefunden, und ich hoffe, meine Nase entscheidet sich nie wieder um.

Muss der ideale Partner romantisch sein?

Wann haben Sie Ihrer Partnerin zum letzten Mal Rosen geschenkt? Es muss ja nicht gleich ein ganzer Rosenstrauss sein, mit dem Sie Ihre Frau überfallen, es darf auch gerne eine einzelne rote Rose sein, aber bitte keine gelbe Rose, denn dies ist die Farbe der Ablehnung. Wenn Ihre Frau keine Blumen mag, schenken Sie Ihr andere kleine Aufmerksamkeiten.

Glauben Sie es ruhig, Frauen möchten beschenkt werden, auch wenn Ihre Frau zu Ihnen sagt, sie braucht nichts. Die Kunst liegt darin, die Wünsche der Frau von den Augen abzulesen. Wenn Ihre Frau nicht beschenkt werden möchte, sagen ihre Augen dennoch, dass sie vielleicht eine kleine Aufmerksamkeit von Zeit zu Zeit gut finden würde. Wenn Sie es nicht tun, tut es irgendwann ein anderer Mann, denn auch Frauen können sich in einer Beziehung einsam und vernachlässigt fühlen.

Wenn es kein materielles Geschenk ist, dann machen Sie Ihrer Partnerin auf eine andere Art und Weise ein Geschenk. Das Haus muss geputzt werden, die Wäsche schreit nach der Waschmaschine, und im Garten sieht es aus, als würden die Maulwürfe Geburtstag feiern. Viele kleine Dinge, die Sie erledigen, sind Geschenke für Ihre Partnerin, damit sie auch einmal die Füsse hoch legen kann und die Sportschau sehen darf.

Wenn ich mich am aktuellen Menschenmarkt so umsehe, denke ich mir jedes Mal, jetzt hätte ich einen geeigneten Partner gefunden. Bei näherer Betrachtung bemerke ich dann allerdings, dass er nicht so ideal wie mein Lebenspartner ist. Bitte, man wird sich doch wohl ein wenig umsehen dürfen, nur für den Notfall, falls man eines Tages versehentlich verlassen wird, wobei ich mir nicht sicher bin, ob mich mein Lebenspartner nicht eines Tages versehentlich durch sein sanftes Schnarchen ins Jenseits befördert, dann erledigt sich für mich die Suche ganz von selbst.

Darf der ideale Partner Macken haben?

Wie muss er sein, der richtige Partner? Darf er schnarchen? Manche Frauen behaupten ja, es sei angenehm, wenn sie das zärtliche Sägen neben sich im Bett hören, denn dann wissen sie, dass ihr Partner noch am Leben ist. Die ideale Beziehung ist für mich jene, in der man sich nach Jahren ausser dem Morgengruss noch etwas zu sagen hat. Das ist bei mir kein Problem, denn ich spreche ganze Buchbände, ich spreche mit meinem leeren Kühlschrank und unterhalte mich mit mir selbst, während ich schlafe.

Der ideale Partner ist ein Spiegelbild von einem selbst. Sozusagen bräuchte ich keinen Spiegel, denn wenn ich ein enges Kleid anziehe und vorher Schokolade gegessen habe, schaue ich meinen Lebenspartner an und frage: Spiegel, wie sehe ich aus? Der Spiegel antwortet: Schatzi, das Kleid steht dir gut, nur heute würde das weite Swingkleid besser an dir aussehen, da hat nämlich noch ein Schnitzel drin Platz.

Eine Umfrage hat ergeben, dass Frauen bei Männern auf folgendes, in folgender Reihenfolge achten: Treue, Zuverlässigkeit, Humor, Attraktivität, kochen muss er können, zuhören sollte er beherrschen, anwesend muss er sein. Bitte, in diesem Punkt gebe ich den Frauen Recht, denn nichts ist schlimmer, als wenn man für die Fische im Aquarium spricht und der eigene Partner nicht zuhört. Da läuft glatt die Katze drüber, so nervös macht mich das.

Die Umfrage zeigte auch, was Männer an einer Frau bevorzugen: Attraktivität, Humor, gepflegtes Aussehen, Treue. Nun, eine zweite Umfrage ergab, dass die Attraktivität erst an dritter Stelle erwähnt wurde, aber bitte, Männer können sich doch ohnehin schwer entscheiden. Frauen übrigens auch, besonders, wenn es um Klamotten geht. Sind Männer Klamotten?

Eine dritte Umfrage wurde unter Teenagern gemacht. Sie sagt wirklich alles aus, was der Mensch braucht. Attraktivität, tolles Äusseres, schlank, Humor, Treue, Abenteuerlust, sexy, leidenschaftlich, gut im Bett, spontan, zuverlässig, Geld muss da sein, guter Job, Karriere, sensibel, einfühlsam, zuhören, lässig, verschmust, stark, durchsetzungsfähig. Bitte, da ist alles dabei, und ich denke, die Genforschung bringt demnächst so einen All in One Menschen auf die Welt. Ob ich das noch erlebe? Aber ich finde auch, ein wenig Geld sollte der ideale Partner schon haben, denn dann weiss ich, dass er stabil wirtschaften kann und nicht wie ein Träumer durch die Welt geht. Ich bin ja bekennender Spiesser und liebe Treue, Stabilität, Attraktivität, Ehrlichkeit, das Geld, Sicherheit und Monotonie im Alltag. Mein Partner verkörpert dies, und ich als Spiesser weiss es zu schätzen.

Ideale Partner ähneln sich im Laufe der Zeit

Zuerst sucht man einen Partner, der vollkommen anders ist, als man selbst, da das Fremde so verführerisch scheint. Wenn sich zwei Partner gefunden haben, sich lieben und unzertrennlich werden, fangen sie sich im Laufe der Zeit an zu ähneln. Besonders in einer Langzeitbeziehung wird dieser Effekt zunehmend merkbar. Es ist wie bei Hund und Besitzer, Hund und Herrchen, Hund und Frauchen ähneln sich. Partner und Partner ähneln sich auch.

Im Laufe der Zeit nehmen die sich liebenden Partner Gestik, Mimik und Körperhaltung des jeweils anderen an. Sogar die Stimmen beginnen sich zu ähneln. Worte, Sätze, Handlungen, Gedanken, ganze Abläufe, alles wird irgendwie aufeinander abgestimmt. Die gemeinsame Wohnung hat einen einheitlichen Geruch, und so fühlt man sich wohl, wenn man zu Hause angekommen und in trauter Zweisamkeit ist. Der ideale Partner beginnt also im Laufe des Lebens ein Teil von einem selbst zu werden. Kein Wunder, wenn sich plötzlich einige ideale Partnerschaften entzweien, ich kann mich selber manchmal kaum ertragen, und so wäre ich irritiert, wenn es mich quasi doppelt gäbe.

Wie muss der perfekte Partner sein?

Bei der Partnerwahl achtet man darauf, dass man sich gut versteht, gut riechen kann und chemisch kompatibel ist. Laut einer Studie suchen sich Frauen eher den perfekten Vater für ihre Kinder aus und Männer die perfekte Frau fürs Bett. Trotzdem haben sich erstaunlicherweise Merkmale gezeigt, mit denen ich nicht gerechnet hätte, aber ich bin im Grunde meines Herzens ein verkannter Mann.

Laut der Studie bevorzugen wir bei der Partnerwahl an erster Stelle die Klugheit, denn Köpfchen hilft immer weiter, an zweiter Stelle den Humor des Partners und an dritter Stelle das Aussehen, denn mit der richtigen Optik kann man sich gemeinsam sehen lassen. Mit nur 1% steht der Sex an letzter Stelle, aber ich glaube, die Befragten in der Studie waren streng katholisch und eher konservativ erzogen. Wenn bei mir die Liebe zwischen den Körpern nicht prickelt, entsteht zwangsläufig ein Defizit, aber der Mensch ist im Grunde seines Naturells leidensfähig.

Muss der Partner reich sein?

Laut einer Studie ist es 94% aller Frauen egal, ob der Partner reich oder arm, normalverdienend oder in hoher beruflicher Position ist. Frauen, die selbst erfolgreich sind, wählen aber eher einen Partner, der ebenfalls gut verdient und im Job erfolgreich ist. Nur wenige Frauen möchten, dass sie den Partner durchfüttern müssen, allerdings ist vielen Frauen das Einkommen des Partners nicht wichtig, solange es zum Leben reicht. Und laut der Studie möchten 54% aller Männer eine Frau, die zwar selber Geld verdient, jedoch nicht reich sein muss. Beim Mann steht eher noch das traditionelle Familienleben mit Rollenverteilung im Fokus, die Frau ist Mutter und Ehefrau, Hausfrau und Mädchen für alles, und er bringt das Geld nach Hause geht sozusagen auf die Jagd. Fast jeder zweite Mann bevorzugt jedoch eine reiche Frau. Bitte, das ist praktisch, denn dann finden auch die weniger hübschen Frauen einen Mann, wenn sie selbst maskulin ihren Mann stehen und stabil in Führungspositionen arbeiten, wenig Zeit für die Schönheit haben, dafür jedoch Tag und Nacht arbeiten. Meist sind reiche Frauen aber auch mit Attraktivität und optischer Schönheit gesegnet, weil sie es sich leisten können. Das liebe Geld sorgt für uns alle, es hält zumindest den kleinen Mann fit, der den Sportwagen braucht, um sportlich aktiv zu sein.

Der ideale Altersunterschied bei Paaren

Der ideale Altersunterschied bei Paaren beträgt 1 Jahr. Wenn Paare nicht so unterschiedlich alt sind, trennen sie sich weniger häufig, die Scheidungsrate beträgt in diesen Fällen weniger als 10%. Wenn der Altersunterschied 20 Jahre oder mehr beträgt, dann sollte man allerdings mit einer hohen Scheidungsrate rechnen, denn diese beträgt durchschnittlich 95%. Wir dürfen aber nicht nur das reine Alter bei Paaren betrachten, denn andere Faktoren spielen eine wesentliche Rolle, ob eine Beziehung funktioniert oder nicht. Gemeinsame Rituale, Lebensziele, Weltanschauungen und ideale Lebensbedingungen spielen eine wichtige Rolle und binden Paare aneinander. Die Liebe ist wichtig, und der Humor muss stimmen, sonst hat man sich irgendwann nichts mehr zu sagen und lebt sich auseinander. Viele Paare heiraten erst gar nicht, dann fällt die Trennung leichter.

Der extrovertierte Partner

Es gibt nun einmal Menschen, die brauchen permanent Gesellschaft und Trubel um sich herum. Sie flirten gerne, umgeben sich liebend gerne mit Menschen, die sie umgarnen, hofieren und bewundern, aber dennoch können diese Leute treu und fürsorglich sein. Nicht jeder Mensch kann jedoch damit umgehen, wenn sein Partner zu extrovertiert ist. Da kommt der Mann nie pünktlich nach Hause, weil er zum Feierabend-Bier antritt und versumpft. Da kommt die Frau nicht zum Abendessen heim, weil sie fünfmal pro Woche ihren Mädelsabend hat und um die Häuser zieht. Solche Partner sind zwar schwierig in einer Beziehung und bedürfen einer hohen Aufmerksamkeit und viel Toleranz, aber sie können mit ihrer Extrovertiertheit das Leben bereichern. Ideal sind solche Partnerschaften, wenn einer der Partner weniger und der andere etwas mehr Aufmerksamkeit braucht. Ein introvertierter Partner wird jedoch kaum damit klarkommen, wenn er häuslich ist und sich nach dem kuscheligen Sofa sehnt.

 


  Flirten

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Werbung