Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Geld

Lifestyle

Mode

Wellness

 

Singles - Wie führt man ein glückliches Singleleben?

Singles
Singles sind in erster Linie Leute, die solo sind, alleine leben und trotzdem glücklich sind, oder Leute auf Partnersuche. Wer einen Partner sucht, ist meist ein nicht ganz so glücklicher Single, denn er hat das Singleleben satt und sehnt sich danach, dass jemand das Zuhause mit ihm teilt, den Klodeckel offen lässt und die Socken wild in der Wohnung verstreut.

Singles können aktiv oder passiv sein, je nachdem, ob sie gerade verlassen wurden oder ihr Singledasein geniessen. Der passive Single braucht unbedingt Freunde in der Not, die ihm zeigen, wie wunderbar das Leben ohne Partner sein kann. Verlassene Singles fallen nämlich gerne in ein Loch, in welchem sie sich dann ewig und drei Tage vergraben. Der glückliche Single hingegen gönnt sich etwas und geniesst seine Freiheiten.

Singles sind attraktiv, schön anzusehen, kreativ, sinnlich, haben Charme und Ausstrahlung, sind kommunikativ und lechzen nach Liebe, Aufmerksamkeit und Lebensfreude. Sie müssen sich immerhin ins Zeug legen, um einen neuen Partner zu finden, da stylt man sich gerne auf wie eine fein polierte Brezel, zieht sich das perfekte Outfit an, setzt sein schönstes Sonntagslächeln auf und geht mitten ins Leben hinein. Eine wahre Erscheinung, eine Augenweide, und so manch ein Single übertreibt es und erscheint sogar beim Arzt overdressed, nur um zu gefallen.

Singles Definition

Was ist ein Single? Das Wort stammt aus dem Englischen und bedeutet alleine sein. Es ist eine alleinstehende Person, die ohne einen Partner lebt und auch oft ohne feste Beziehung gut über die Runden kommt. Singles sind in der Regel zwar ständig auf Partnersuche, aber da der Mensch wählerisch ist, nimmt er nicht alles und jeden. So häufen sich die glücklichen Singles, die lockere Dates ansteuern, jedoch im Leben oft lieber alleinstehend bleiben und ihren Alltag facettenreich und luxuriös ausleben, weil ohne eine feste Partnerschaft muss man keine Kompromisse eingehen. Dennoch ist jeder Single zufrieden, wenn er einen wirklich tollen Partner gefunden hat, mit welchem er sein Leben teilen will.

Als Single bezeichnet man auch einen Song, die Musik, ein Lied, und hier boomen vorwiegend Liebeslieder, Kuschelsongs und Musik über die Liebe. Wahrlich, eine Verknüpfung zum Alleinsein ist hier bestimmt gegeben. Wir besingen die Liebe und sehnen uns nach einem Traumpartner, der uns die Sterne vom Himmel holt, und wenn es nur symbolisch in Form einer Sterntaufe ist.

Singles bezeichnet auch einen amerikanischen Spielfilm, in welchem das Thema Einsamkeit eine grosse Rolle spielt, denn man kann auch gemeinsam, zu zweit und inmitten einer intakten Beziehung einsam sein. Single steht nämlich für alles Einsame, sei es im Sport, in der Naturwissenschaft, in der Mathematik, in der Liebe, im täglichen Leben.

Der aktive Single

Der aktive Single achtet auf seinen Körper, treibt Sport, geht ins Fitnessstudio, pflegt sich und gönnt sich ein ausgiebiges Anti-Aging Programm, denn als Single muss man stets darauf achten, faltenfrei und jung auszusehen. Der aktive Single geht in die Disco und lernt dort den Partner fürs Leben, oder zumindest für eine Nacht kennen. Hier spielt die Optik eine grosse Rolle, während im Internet die Interessen, der Beruf und der Lifestyle im Fokus stehen. Online kann man nur aufgrund von Fotos und Videos entscheiden, offline kann man zusätzlich aufgrund des Geruchs, der Ausstrahlung, der Sympathie und der vollen Präsenz entscheiden, ob man den richtigen Partner gefunden hat, oder weiterhin als Single unterwegs ist.

Der verlassene Single

Der frisch gebackene, oft auch verlassene Single ist eher passiv. Das Schild mit der Aufschrift - Wer will mich - ist aber auf jeden Fall fehl am Platz. Der verlassene Single, der seiner alten Beziehung nachtrauert, hat es schwer, einen neuen Partner zu finden. Nach einem Beziehungsende hat man ohnehin nur den Blick für Vergleichsobjekte, denn so wie der frühere Partner war, so soll der nächste wieder sein. Das ist eine schlimme Phase, in der uns kein Mensch etwas Recht machen kann, denn einen Klon finden wir selten bis nie. Die gute Nachricht ist, diese Phase geht vorbei, auch wenn man es in den ersten Monaten des Verlassen worden seins nicht glauben möchte. Nach dieser Phase lernt man entweder einen vollkommen neuen Partner kennen, oder man geniesst einfach einmal das Single Leben, ohne das symbolische Verkupplungsschild auf der Stirn zu tragen.

Der glückliche Single

Die wirklich glücklichen Singles sind mit sich so zufrieden, dass sie diese Zufriedenheit ausstrahlen und automatisch andere Menschen anziehen. Singles haben mehr Zeit für sich selbst, können sich intensiver mit Mode, Äusserlichkeiten, Sport und Bildung, dem Freundeskreis und dem inneren Wachstum befassen. Dadurch wächst der Mensch. Glückliche Singles strahlen eine positive Aura aus, sodass sie sofort wieder einen neuen Partner kennenlernen könnten, ohne sich grossartig anstrengen zu müssen.

Können Singles eher dement werden?

Für Singles steigt im Alter das Risiko für Demenz, und zwar bis zu 40% gegenüber Paaren. Das liegt daran, dass sie im Alter vorwiegend alleine sind, oft nicht genügend Gesprächspartner und Freunde zur Verfügung haben und deshalb verstummen. Bei Paaren ist im Alter immer etwas los, denn der Partner ist als Gesprächspartner stets vorhanden. Deshalb können sich Paare gehirntechnisch im Alter oft besser weiterentwickeln als Singles. Unser Gehirn benötigt nämlich Aufmerksamkeit und Abwechslung, Herausforderung und Sprachtraining, damit die Synapsen in Schwung bleiben. Falls ich im Alter Single bin, schliesse ich mich einem vitalen Seniorenclub an oder gehe in ein rüstiges Seniorenheim, damit mir noch der eine oder andere Seniorenstift begegnet. Falls mein Partner noch im Alter bei mir bleibt, grenzt mein Gehirn an seine verbale Oberleitschiene, denn es grenzt ja auch an ein Wunder, dass mich jemand so lange aushält, weil ich doch eine richtig streitbare Person bin, deren Launen niemand unbeschadet übersteht. Aber an eine Demenz will ich jetzt noch gar nicht denken, ich spreche noch. Ausserdem kann ich mir eine Verstummung nicht vorstellen, da ich sogar mit mir selber spreche, wenn ich verbal in meine inneren Monologe vertieft bin.

Tipps fürs Singleleben

Wer will mich? Diese Frage stellen sich tausende Alleinstehende, wenn sie intensiv auf Partnersuche sind. Wen will ich? Das ist auch eine wichtige Frage, denn der suchende Single sollte wissen, wen er haben will. Der Singlemarkt ist voll von willigen Frauen und Männern, die alle gewillt sind, einen Partner kennenzulernen, aber man schaut auf die Optik, den Gehaltszettel, das Prestige und auf die Coolness, und schon ist man nach kurzer Zeit wieder Single. Wer oberflächlich sucht, findet kaum jemanden, der wirklich zu ihm passt. Wer liebt, findet einen lieben Partner.

Was müssen Singles beachten? Wie und wo lernt man neue Leute kennen? Der eingefleischte Single ist im Grunde glücklich, kostet sein Leben aus, fühlt sich nicht einsam, pflegt sich selbst mit verwöhnenden Wellness- und Beauty-Programmen, und er pflegt einen grossen Freundeskreis, damit ihm in seiner Freizeit nicht langweilig ist. Der einsame Single sehnt sich nach einer Beziehung, schaut fern, liegt unglücklich am Sofa und surft im Internet, chattet und tauscht sich mit anderen einsamen Singles aus, weil er introvertiert und schüchtern ist. Dieser Singletyp stirbt jedoch langsam aus, weil wir zunehmend einen Lebensstil verfolgen, in welchem sich Singles austoben, verwirklichen und wohlfühlen können.

Heute boomen die Singlebörsen, bei denen man die tausendfache Qual der Wahl hat, sich zu präsentieren, und sich aus einem Millionenmarkt an flirtwilligen Singles einen Partner auszusuchen. Das Internet ist voller Überraschungen. Studien haben ergeben, dass man sein Profil in einer Singlebörse nicht unbedingt zu freizügig, aber auch nicht zu zugeschnürt gestalten sollte. Der humorvolle Single mit ein wenig Coolness und ein wenig Zurückhaltung kommt am besten an. Auch boomen die Nichtraucher, die Akademiker, die Leute mit trendigen Hobbies, die Veganer, die Umweltbewussten, und die Selbstbewussten am Singlemarkt.

Den richtigen Partner kann man zwar aufgrund von psychologischen Profilauswertungen finden, aber zum Schluss muss trotzdem die Chemie stimmen, und dies findet man nur offline heraus. Übrigens sind die Märkte für Singles gross im Kommen, die Grossstädte richten sogar schon ihr Wohnungsangebot darauf aus, und sogar die Supermärkte richten ihr Sortiment auf den trendigen Single aus, da das Alleinsein immer mehr in Mode kommt. So mancher Single legt sich einen Hund zu, damit er nicht alleine abends vorm Fernseher sitzt.

Wie finden Singles den passenden Partner?

Wie findet man einen Partner, den man liebt, achtet, bewundert und mit dem man durch dick und dünn geht? Offline findet man ihn schnell wenn man für eine Partnerschaft zugänglich ist. Man weiss sofort, ob man sich gut riechen, gut leiden und gut anschauen kann. Online muss man sich erst einmal durchwühlen, durch unzählige Namen, Berufe, Profile, und das kann mühsam sein. Heute erleichtern uns psychologische Partnerprofile das Suchen. Hier wird auf besondere Merkmale, die Lebensführung, die Interessen, die Gesundheit, die Ernährung, die Fitness, etc. geachtet. Die Partneranalyse ist schon sehr zuverlässig geworden, aber man weiss nie, ob man sich riechen kann, denn hierzu muss man sich offline treffen. Es gibt bereits Partneranalysen per Gencheck und Persönlichkeitscheck, da findet man dann einen Partner, der von Natur aus passen könnte, den man wahrscheinlich auch gut riechen kann. Aber die Optik spielt immer noch eine grosse Rolle, denn wir sind Augenweiden.

Singles auf Partnersuche

Die Märkte haben sich auf Singlehaushalte eingestellt und stellen ein unvergessliches Angebot zur Verfügung, welches auf den eingefleischten Single zugeschnitten ist. Besonders der Onlinemarkt für die Partnersuche boomt. Hier sollte man jedoch zwischen den kostenpflichtigen und den kostenlosen Angeboten unterscheiden. Wer ernsthaft auf Partnersuche ist, der sollte sich für eine kostenpflichtige Singlebörse entscheiden, welche jedoch mehr als 100 Euro im Jahr kosten kann, wenn man sich für eine längerfristige Mitgliedschaft entscheidet. Wer nur locker flirten will, kann dies auch auf kostenlosen Flirtportalen oder auf Facebook tun, denn hier kostet der Flirt nichts ausser die Zeit, die man investiert.

Die Single-Party für alt und jung

Singlepartys boomen, vor allem die für 50 Plus und älter, denn das ältere Publikum bevorzugt doch das persönliche Kennenlernen beim Tanzen, in einem ungezwungenem Ambiente, bei einem netten Drink. Man bekommt ein Herz mit einer Nummer, und man darf sich jemanden suchen, den man aufgrund seiner Nummer erkennt. Dann kann man sich Botschaften hinterlassen, oder man spricht den potentiellen Partner einfach persönlich an. Hier weiss man, wem man gegenübersteht, ob man sich gut leiden und gut riechen kann. Im Internet weiss man das nie so genau. Ältere Singles haben meist schon eine Scheidung hinter sich, haben vielleicht Kinder, und sie haben auf jeden Fall jede Menge Leben hinter sich. Da kommt man sich oft schneller näher, aber nicht zu schnell zu nahe. Realismus, Lebenserfahrung und Planung sind in diesem Alter genauso wichtig wie die Verliebtheit. Aber die rosarote Brille darf man schon noch tragen. Singlepartys für junge Leute finden oft online statt, in sozialen Netzwerken oder in Diskotheken und grossen Hallen. Hier säuft man sich gegenseitig schön, kommt sich schnell nahe, flirtet, küsst und baggert, aber genauso schnell geht man auch gerne wieder alleine nach Hause oder legt das Smartphone bei Seite und schliesst seine Single-App.

Wie hilfreich ist Tinder für Singles?

Bei Tinder kann man sich am Smartphone sein Profil erstellen, mit Foto, Namen und einer kurzen Biographie. Dann kann man die Fotos der anderen Tinder Nutzer anschauen und entscheiden, ob man sich mit jemandem treffen oder unterhalten will. Erst wenn er das auch will, kommt ein sogenannter Tinder-Match zustande und der Kontakt kann beginnen. Für junge Singles zwischen 18 und 35 ist diese Flirtmethode schick, denn man sieht sofort, ob ein Foto gefällt oder nicht. Singles in der Nähe kann man schnell und unkompliziert treffen, und auch andere Leute kann man unkompliziert kontaktieren, je nachdem, wer gerade in unmittelbarer Nähe ist. Bitte, der Tinder Algoritmus hält, was er verspricht. Im Idealfall lernt man einen netten Menschen kennen, erweitert seinen Freundeskreis oder findet seinen Traumpartner. Im schlimmsten Fall läuft man immer wieder seinem Ex-Partner über den Weg, weil die Tinder-Matches es so wollen, aber das kann man ja ignorieren. Die Tinder-App sollte man als Single unbedingt installieren, damit die Chance auf den nächsten Flirt steigt.

Alleinerziehende Singles

Alleinerziehende Mütter und Väter, sogenannte Single-Mütter und Single-Väter haben es oftmals nicht leicht, den richtigen Partner zu finden. Sie haben meist eine Beziehung oder Ehe hinter sich, haben Kinder und können sich nicht ausschliesslich aufgrund der Optik und der Gemeinsamkeiten auf einen neuen Partner einlassen. Die Kinder sind auch noch da und haben ein Wort mitzureden. Kinder möchten sich geliebt fühlen, sind präsent und stören sich oft daran, dass ihre Eltern wieder neue Partner haben.

Es ist ein langer Prozess, bis sich alleinerziehende Mütter und Väter dazu entschliessen, ihr Leben mit einem neuen Partner zu teilen, und es ist ein noch längerer Prozess, bis die Kinder soweit sind, einen neuen Menschen im Leben ihrer Eltern zu akzeptieren. Da entsteht oft unbegründete Eifersucht, die Kinder sind zickig, und der neue Partner muss sich anstrengen, um in die Familie hineinzuwachsen. Gerade darauf haben viele Singles keine Lust, und deshalb ist es schwierig für alleinerziehende Mütter und Väter, den richtigen Partner zu finden.

Zuerst sollte man sich darüber klar werden, ob man noch an seinem Ex-Partner hängt, denn immerhin ist es die Mutter oder der Vater des eigenen Kindes. Es verbindet einfach unheimlich, wenn sich zwei Menschen trennen, die Kinder haben, da hat oft ein neuer Partner keine Chance.

Toleranz sollte man mitbringen, wenn man sich auf eine ganze Familie einlässt, und Geduld muss man aufbringen, bis man die Kinder von seinen Qualitäten überzeugt hat, wenn man als Single in eine bereits vorhandene Familie hereinplatzt, denn die Kinder empfinden es meist als sogenanntes Hereinplatzen.

Am ehesten funktionieren neue Beziehungen in sogenannten Patchwork-Familien, wenn beiderseits Kinder vorhanden sind, die sich auf neue Geschwister freuen. Da kommt nicht ein Einzelner und bricht in die Gemeinsamkeit zwischen Kind und Elternteil herein, sondern es kommen gleich mehrere, die das Leben berauschen und endlich für einen neuen Wind sorgen. Diese Patchwork-Familien werden zunehmend mehr, da unsere Gesellschaft Scheidungen und Trennungen nicht mehr so eng sieht.

Mütter auf Partnersuche haben es allerdings immer noch schwerer als Väter auf Partnersuche. Das liegt daran, dass der Single-Mann gerne eine eigene Familie gründet und ungern fremde Verantwortung übernimmt. Die Frau ist interessant, die Mutter mit Kind schreckt oft ab.

Alleinerziehende Mütter und Väter sollten gesellschaftliche Events wahrnehmen, bei denen ihre Kinder auch anwesend sind. Der Elternsprechtag in der Schule, Partys und Veranstaltungen im Kindergarten, vielleicht kirchliche Feste, Sommerfeste für Kinder, und auch Spielplätze sind geeignete Orte, um andere Mütter und Väter kennenzulernen. In manchen Städten gibt es Selbsthilfegruppen für alleinerziehende Väter und Mütter, die ihre Partner verloren haben. Auch dies sind wahre Singlebörsen. Man sollte offen für eine neue Beziehung sein, dann läuft man nicht an den neuen Partnern vorbei, denn dann legt man endlich seine Scheuklappen ab.

Der Single Haushalt

Singles pflegen einen anderen Lebensstil als Familien. Sie leben freizügiger, gönnen sich und ihrem Körper mehr Aufmerksamkeit, bevorzugen das schnelle Kochen samt Fastfood und Pizzaservice, gehen gerne shoppen und leisten sich mehrmals im Jahr einen Kurzurlaub.

Die Märkte für Singles boomen. Kleine Appartments und Singlewohnungen sind begehrt, kosten dementsprechend mehr und werden zunehmend zu richtigen Luxuswohnungen umgebaut. Der moderne Single wohnt hochwertig, lebt im Luxusloft und gönnt sich eine grosszügige Dachterrasse im Penthouse. Und so steigen die Preise für diese kleinen Wohnungen rasant an, da sich der moderne Single finanziell einiges leisten kann, weil er einen gut bezahlten Job hat.

Der Arbeitsmarkt hat sich auf Singles eingestellt, die flexibel sind, den 12 Stunden Tag nicht scheuen, eine Position im höheren Management anstreben und hart dafür arbeiten. Auf Kinder braucht der Arbeitsmarkt hier keine Rücksicht zu nehmen, was uns leider zu einer zunehmend kinderarmen Gesellschaft macht, wenn wir alle solo durchs Leben gehen und unser Ego befriedigen.

Singles gehen gerne zum Shopping, gönnen sich hochwertige Kosmetik, kaufen kleine Portionen bei Lebensmitteln ein, achten zunehmend auf Qualität und Gesundheit, und entscheiden sich für hochwertige Produkte mit wenig Inhalt. Sie achten nicht auf den Preis, und so hat sich der Handel zunehmend auf Singleprodukte eingestellt. Sie kosten mehr, aber sie passen in den Singlehaushalt hinein.

Singles gönnen sich ein ausgiebiges Freizeitangebot. Die Märkte haben sich darauf eingestellt und bieten Wellnessurlaub, Singlereisen, Hotels für Singles, Singlepartys und ganze Sportangebote für Singles an. In manchen Städten gibt es Freizeitbörsen, in denen man sich als Single einen Freizeitpartner suchen kann, mit dem entweder mehr entsteht, oder der einfach nur als Sportpartner dient. Der Casual Sex ist am Vormarsch, was bedeutet, dass man sich befreundet, zusammen das Liebesspiel im Bett geniesst, und anschliessend trinkt man einen freundschaftlichen Kaffee, ohne Angst zu haben, dass man sich gleich verlieben oder binden muss.

Wie wohnt ein Single?

Die Wohnung ist besonders für Singles ein Ort des Rückzugs. Dort kann man in Ruhe in sich hinein schlummern und seine Wunden lecken, wenn man gerade verlassen worden ist oder einen Korb bekommen hat. Aber wie sieht so eine in sich gekehrte Singlewohnung aus? Die Socken sind beispielsweise ein echter Flirttöter, wenn sie verstreut in der Wohnung herum liegen.

Der Single möchte doch endlich wieder einen neuen Partner in seinem Leben Willkommen heissen und trifft sich aus diesem Grund wieder mit anderen Singles. Die wollen auch eines Tages die Wohnung sehen und möchten nicht gleich bei der Eingangstüre im Flur erschrecken und über alte ungewaschene Socken stolpern. Eine aufgeräumte und saubere Wohnung ist die beste Einladung für einen neuen potentiellen Partner, der vielleicht in Zukunft gemeinsam mit dem einsamen Single die gleiche Wohnung bewohnen soll.

In einer aufgeräumten Wohnung geht man gerne in die Küche. Dort sollte das Geschirr gespült und sauber in den Schränken liegen und der Mülleimer geleert sein. Nichts ist schlimmer, als dass man sich einander näher kommt, zärtlich miteinander schmust und Durst auf Kaffee bekommt. Man geht nichtsahnend mit seinem neuen Flirt in die Küche, und dort kommt einem der Geruch der alten, halb gegessenen Pizza entgegen, gefolgt von einem Müllhaufen voller schmutziger Tassen und Teller. Der Flirt ist hier vermutlich bald zu Ende.

Die aufgeräumte Wohnung des Singles sollte nicht überladen sein mit Ziergegenständen und Puppen. Besonders von Single Frauen sind die Wohnungen bis auf die letzte Ecke voll mit Puppen und Kuscheltieren. Hier wohnt doch kein Kleinkind, hier wohnt eine Frau, die eines Tages Mutter werden möchte. In der Zwischenzeit ist aber Paarungszeit, in der Zeit sollten die Ziergegenstände und Puppen zusammen mit den Bären und Kücken im Keller wohnen.

Dort unten finden sie wenigstens ihre Ruhe. Wohnungen von Single Männern sind manchmal kahl und leer, keine Bilder hängen an den Wänden, aber in jeder Ecke der Räume steht ein leerer Kasten mit freudigen Getränken, der vor sich hin muffelt, denn Gerste und Malz haben auch ihre eigenen Körpergerüche. Hier muss schnell eine frauenfreundliche Umgebung geschaffen werden, wenn der Single Mann wieder eine neue Frau in seinem Leben beherbergen möchte. Die Wohnung sagt viel über seinen Bewohner aus. Man erkennt auf den ersten Blick, ob es sich um einen ordentlichen und sauberen Menschen handelt, oder ob der neue Partner ein kleines, unordentliches Schmutzmenschchen ist.

Die ordentlichen Spiesser haben es leichter, wenn es um eine länger anhaltende Beziehung geht, denn Ordnung mögen die Menschen allgemein, sie sind nur zu faul zum Aufräumen und Putzen. Wenn man dann seinen Partner für den nächsten Lebensabschnitt gefunden hat, kann man die gemeinsame Wohnung gemeinsam sauber und aufgeräumt halten. Das macht zu zweit mehr Spass und der Flirtfaktor steigt enorm an.

Der Langzeit-Single

Was muss ein Langzeit-Single beachten? Er sollte anfangen, seine Wohnung aufzuräumen, sein Ego zu zügeln und sich langsam darauf einstellen, einen Partner an seiner Seite zu begrüssen, sonst vereinsamt er. Wer schon lange Zeit als eingefleischter Single am Menschenmarkt unterwegs ist, hat seine Eigenheiten und muss erst wieder lernen, auf einen Partner einzugehen, auf ihn zu reagieren. Singles leben ihr ausgedehnt freies, freizügig ausgelegtes Leben. Sie haben ihre Freunde, ihre Hobbies, gegebenenfalls ihren Hund, und während der Woche arbeiten sie. Am Wochenende gehen sie aus, stylen sich lange und geniessen den ruhigen Schlaf im Einzelbett, oder sie vergnügen sich mit einem kurzen Date im Doppelbett. Ich habe gehört, Casual-Sex ist wieder gross in Mode.

Wenn nun so ein Langzeit-Single einen neuen Partner in sein Leben lässt, wird das Einzelbett gegen ein Doppelbett eingetauscht und die Probleme beginnen. Man muss einen gemeinsamen Nenner finden, denn das ausgedehnte Hobby und das Feiern mit Freunden muss mit dem Partner kombiniert werden. Nach einer Weile sieht man bei vielen Paaren, wie sie gemeinsam Freunde treffen und ihre Interessen teilen. Beim Langzeit-Single dauert es eben etwas länger.

Die berufstätige Single Mutter

Jetzt ist es beinahe amtlich, jede achte Mutter, die ein Kind im Grundschulalter hat, ist alleinerziehend. Wo sind die Väter? Das Problem sind nicht die fehlenden Väter, sondern die fehlenden Krippenplätze und Kindergartenplätze für die Kinder. Kleine Kinder sind eben keine platzsparenden Gartenzwerge, die man einfach so ins Grüne stellen kann. Um Mütter zu entlasten, müsste man das Betreuungsangebot für Kinder erhöhen.

 Ein weiteres Problem sind die Halbtagsschulen ohne Mittagessen, wo doch Kinder regelmässig ihre kulinarischen Streicheleinheiten benötigen, damit sie sich nicht in die Fastfood Läden verirren. Ein anderes System bei Schulen und Kindergärten könnte dafür sorgen, dass alleinerziehende Mütter seltener artgerechte Arbeitsplätze mit flexiblen Arbeitszeiten brauchen, denn auch der Arbeitgeber ist nur ein Mensch, der seine Brötchen verdienen muss. Wenn Mütter entlastet werden und bessere Chancen am Arbeitsmarkt hätten, könnten sie sich mehr Freizeit gönnen, welche sie auf Partnersuche ohnehin bräuchten.

Der berufstätige Single Vater

Alleinerziehende Väter haben es leichter, denn die Frau ist von Natur aus gefühlsmässig auf Kinder und Kinderbetreuung, auf Fürsorge und mütterliche Intuition getrimmt worden. Sie kommt in einer Mutterrolle besser zurecht, selbst wenn es nicht ihre eigenen Kinder sind. Auch haben viele Väter nicht das alleinige Sorgerecht, sehen ihre Kinder nur am Wochenende, sind freier und haben daher mehr Zeit, sich auf Partnersuche zu begeben.

Die Singlereise - Urlaub für Singles

Singles im Auto auf Reisen
Eine Singlereise ist ein ganz spezieller Urlaub für Singles. Man lernt sozusagen im geplanten und durchgetakteten Urlaub neue Leute kennen, und vielleicht auch einen potentiellen Partner. Singlereisen sind sozusagen eine Art Kuppelkiste, eine Partnervermittlung, eine Flirtbörse mit Urlaubsflair.

Was muss man bei Singlereisen beachten? Die Anzahl der Männer und Frauen muss ausgewogen sein, die Leute sollten sich ungefähr im selben Alter befinden und ähnliche Interessen haben, beruflich und sozial sollten sich die Singles cirka auf dem selben Niveau befinden, und eventuelle psychologische Partnerprofile sollten vorhanden sein, damit man eventuelle Übereinstimmungen prüfen kann. Im normalen Urlaub findet sich der Single unter Familien mit Kindern und küssenden Paaren wieder. Im Singleurlaub findet er Seinesgleichen und darf selber flirten und baggern.

Bei Singlereisen sollte man die Belegung der Doppelzimmer berücksichtigen. Der Single möchte im Einzelzimmer residieren, aber manche suchen sich auch ein Doppelzimmer mit Einzelbelegung aus. Wenn man einen potentiellen Partner kennenlernt, kann man ihn aufs Hotelzimmer einladen und mit ihm die Nächte verbringen, falls mehr aus dem Flirt wird.

Wahrlich tolle Single Reisen sind Rentner Reisen. Der rüstige Rentner hat bereits eine Ehe hinter sich, welche im Mahagoni Sarg schläft, und er braucht viel Liebe. Übrigens sind Manager Reisen auch hervorragende Singlereisen. Man lernt den sich in Scheidung befindenden Manager kennen und weiss sich finanziell bereits für die nächsten Jahre abgesichert. Schüchterne Leute und Introvertierte sind Flirtreisen mit integriertem Flirttrainer ideal, denn da lernen sie, wie man locker aufeinander zugeht.

Singlereisen sind ideale Flirtbörsen. Man traut sich in der Gruppe leichter, andere Leute anzusprechen, wenn man vorab ein Flirttraining absolviert hat und psychisch stabil genug ist, um einen heissen Flirt entgegenzunehmen. Man weiss, dass man von lauter Singles umgeben ist, die alle mehr oder weniger auf Partnersuche sind. Und man traut sich, in der Urlaubsumgebung, in der aufgeheizten Stimmung, andere Leute zum Tanzen aufzufordern.

Das schlechte Image der Singlereise hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Man belächelt den Singleurlaub nicht mehr, man nimmt selber dran teil. Entweder man verliebt sich, oder man bucht die nächste Tour. Sogar Städtereisen und Kreuzfahrten werden inzwischen speziell für Singles angeboten. Das liegt daran, dass wir in einer Zeit leben, in welcher das Jetset-Publikum boomt. Heute arbeiten wir viel, haben wenig Zeit für eine feste Beziehung, suchen das Abenteuer und leben gerne für uns selber. Aber im Urlaub sind wir gerne zu zweit.

Bei Singlereisen sollte man auf eine Umgebung achten, die für Singles geeignet ist. Singlepartys sorgen dafür, dass man ausgelassen feiert und zueinander findet. Der Strand bietet ein heisses Flair, auf dem man sich näherkommt. Gemeinsame Wasseraktivitäten, Sportarten und Freizeitangebote bringen die Leute zusammen und sorgen dafür, dass man schnell Anschluss findet. Nur die gegenseitige Sympathie, die kann man nicht erzwingen, die ist reine Zufallssache.

Gemeinsame Spiele und Aktivitäten bringen die einzelnen und teilweise schüchternen Singles zueinander. Hürden und Hemmungen werden während der gemeinsamen Zeit abgebaut und so manches Paar entsteht. Singlereisen fördern die Kommunikation und bauen Stresshormone ab. In der luftigen Atmosphäre, beispielsweise am Strand oder in der Disco am Urlaubsort, hat man so viele Glückshormone in sich, dass sich der Traumpartner schnell finden lässt.

Singles kennenlernen

Wie und wo lernt man neue Singles kennen? Früher begegnete man sich offline, im normalen Alltag, im Cafe, in der Disco, auf einer Party. Heute lernt man sich online kennen, chattet miteinander, trifft sich und entscheidet erst dann, ob man zusammenpasst oder lieber wieder getrennte Wege geht.

Neben dem traditionellen Weg und dem digitalen Weg des Kennenlernens gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, um Singles zu treffen. Oft lernt man sich zufällig im Supermarkt, an der Tankstelle, im Gartencenter oder im Baumarkt kennen. Auch kann man sich mittels Car-Sharing oder in einer Mitfahrzentrale kennenlernen, denn der Luxus des eigenen Autos gerät zunehmend in den Hintergrund.

Man kann sich im Urlaub kennenlernen, bereits am Flughafen, im Flugzeug, im gemeinsamen Hotel, am Strand, beim Frühstücksbuffet, oder auf einer Urlaubsparty. Einige Leute bevorzugen ein privates Hotelzimmer. Hier hat man die Möglichkeit, bereits bei der Vermittlung eines Zimmers Kontakte zu knüpfen, besonders, wenn ein Single seine halbe Wohnung für Urlaubsgäste zur Verfügung stellt.

Man kann sich in öffentlichen Verkehrsmitteln kennenlernen, im Bus, in der Bahn, in der U- und S-Bahn, und man kann sich im Auto an der roten Ampel kennenlernen. Manche Singles kleben sogar ein mutiges Kennenlernschild aufs Auto, damit jeder weiss, dass sie noch zu haben sind. Man kann sich im Park, im Schwimmbad, auf der Schipiste, in der Almhütte, auf einem Konzert, in Vereinen und sogar in Selbsthilfegruppen kennenlernen. Oder man legt sich einen Hund zu, geht mit ihm spazieren und verwendet ihn als Partnervermittlungsagent.

Gute Plätze für Singles sind Ausstellungen, Vernissagen und Messen. Hier kommt man schnell ins Gespräch und kann ohne wilde Hintergedanken seine Visitenkarten verteilen. Das Kino ist nur für Notfälle zum Kennenlernen geeignet, aber im Grunde keine geeignete Flirtgelegenheit, denn da starrt man nebeneinander auf eine Leinwand. Verbundenheit verspürt man nur dadurch, dass man sich die gleiche Leinwand teilt.

Was ist eine Singlebörse?

Singlebörsen sind Kontaktportale im Internet, auf welchen man virtuell Singles kennenlernt, die man dann offline, im richtigen Leben treffen und noch näher kennenlernen kann. In einer Singlebörse ist Flirten ausdrücklich erlaubt. Man erstellt ein virtuelles Profil von sich selbst, schreibt eine Kontaktanzeige, schaut sich andere Profile an, antwortet auf Kontaktanzeigen, man schreibt sich, tauscht Bilder und Videos aus, tauscht E-Mails, Telefonnummern, Küsse und Kuscheleinheiten, und man kommt sich virtuell näher. Man chattet, plaudert, und die Webcam wird zum besten Freund.

Die meisten heutigen Singlebörsen sind kostenpflichtig und verlangen ein echtes Profil, damit der Single nicht die Katze aus dem Sack kennenlernt. Wer Geld bezahlt, einen monatlichen Mitgliedsbeitrag, der ist in der Regel wirklich auf der Suche nach einem Partner, und so bieten die kostenpflichtigen Singlebörsen mehr Sicherheit und eine höhere Erfolgsquote, vor allem die grossen Portale wie Parship, Elitepartner, ildkontakte, Lovescout24,Edarling. Die meisten Portale bieten kostenlose Grundfunktionen an, und wenn man mehr will, zahlt man einen Mitgliedsbeitrag. Einige Singlebörsen erstellen psychologische Partnerprofile und vergleichen diese miteinander, sodass man persönliche Partnervorschläge per E-Mail zugeschickt bekommt.

Kostenlose Singlebörsen werden in der Regel nicht so streng überprüft, da kann man einigen Fake Profilen begegnen, aber dafür kosten sie nichts ausser die wertvolle Zeit, die man investiert. Auch auf den kostenlosen Portalen hat man die Möglichkeit zu inserieren, zu suchen, zu antworten, zu chatten, plaudern, vergleichen, aber dies passiert in einem kleineren Rahmen, da die Portale oftmals nicht geprüft und moderiert werden. Ausserdem findet man bei den kostenlosen Börsen oft mehr unerwünschte Werbung vor.

Es gibt ausserdem spezielle Singlebörsen, beispielsweise für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, für Rentner, für Sportbegeisterte, für Exoten und Nerds, für Reisefreudige, für alleinstehende Mütter und Väter, für Gläubige und Religiöse, für Spirituelle und Esoteriker, für Teenager. Hier trifft man Gleichgesinnte, oder Menschen, die gut zueinander passen. Man kann noch so individuell sein, man findet seinen Partner, wenn man offen dafür ist.

Der glückliche, aktive Single ist wählerisch. Er sucht sich einen Partner, bei dem vieles stimmig ist, und nicht einen, bei dem er Kompromisse eingeht, nur um nicht alleine zu sein. Der unglückliche Single, der alleine zu Hause auf dem Sofa sitzt und wartet, bis die Türe aufgeht und ein potentieller Partner davor steht, wird kompromissbereit den ersten Partner wählen, der ihm halbwegs zusagt.

Frauen sollten ihr Profil so ausrichten, dass sie genau auf die potentiellen Partner aufmerksam gemacht werden, welche sie suchen. Eine Frau, die schreibt, dass sie für alles offen ist und dazu noch ein freizügiges Foto präsentiert, wird auf Machos und Abenteuermänner anziehend wirken, nicht aber auf Männer, die eine längere Partnerschaft suchen. Als Frau erhält man Unmengen an Zuspruch, E-Mails und Flirtangebote, sogar von Modelagenturen oder Erotikagenturen. Hier muss man sich echt durchwühlen, wenn man sich als attraktive Frau auf so einem Portal präsentiert. Weniger hübsche Frauen haben mehr Glück, einen Partner fürs Leben zu finden, da sie dem kurzweiligen Aufreisser nicht direkt ins Auge stechen.

Männer berichten immer wieder, dass sie von teuren Partnervermittlungsagenturen angeschrieben werden, oder von Frauen, die für kostenpflichtige Hotlines arbeiten. Je attraktiver ein Profil ist, desto uninteressanter wird es für solche fragwürdigen Halsabschneider. Deshalb ist ein ansprechendes Foto von Vorteil, selbst wenn viele Männer auf Fotos verzichten möchten.

Die Single App

Eine Single App fürs Handy oder Smartphone ist praktisch. Man trägt sich auf einer Plattform ein, welche mit der App zusammenarbeitet. Wo immer man sich dann auch befindet, findet die App potentielle Singles, die in unmittelbarer Nähe sind und auf ein Kennenlernen warten. So erspart man sich das peinliche Gespräch mit jemandem, dessen Partner gerade auf der Toilette oder sonstwo steckt.

Die Single Apps bieten unzählige Möglichkeiten des Kennenlernens. Sie werden auf Singlepartys, auf grossen Events und Veranstaltungen, in Schulen und Universitäten, in Cafes und Restaurants eingesetzt, damit man sofort sieht, welcher nette Mensch solo ist und sich in unmittelbarer Nähe befindet. Auf Singlepartys kann man mit seiner App gleich eine Nachricht hinterlassen, wenn man jemanden gut findet.

Das Survival-Camp für Singles

Es gibt spezielle Survival-Camps für Singles, in denen man etwas für seine gute Figur tun kann und gleichzeitig unter die Haube kommen könnte. Beim Power-Walking beispielsweise läuft man 10 Minuten Paarweise, unterhält sich so nebenbei mit verschwitztem Körper und ausgepowerter Stimme miteinander, bevor ein Wechsel stattfindet und man mit dem nächsten Partner läuft.

Im Survival-Camp baut man sein Zelt auf, lebt mit anderen Singles in der Wildnis und sehnt sich nach dem Lagerfeuer, auf dem man sein hungriges Würstchen anbraten darf. Da bekommt das Wort Anbraten eine direkt sinnliche Bedeutung.

Das Jumping Dinner für Singles

Beim Jumping Dinner trifft man sich in mehreren Wohnungen zum gemeinsamen Essen, Vernaschen, Verspeisen. Bitte, wenn da die Singles nicht munden, hat man wenigstens nachher gut gegessen. Zuerst bereiten zwei Singles gemeinsam die Vorspeise zu, welche dann von sechs bis acht weiteren Singles gegessen wird. Man hüpft in die nächste Wohnung, wo die erste Hauptspeise bereits von zwei weiteren Singles zubereitet wird, und so frisst man sich durch mehrere Wohnungen hindurch, lernt dabei verschiedene Speisen und Leute kennen. Diese Variante des gegenseitigen Anbratens geht wenigstens direkt durch den Magen.

Singles im Supermarkt kennenlernen

Der Supermarkt ist eine ideale Anlaufstelle, um Singles zu treffen, ein wenig zu plaudern und zu flirten. Wenn man sich hier trifft, weiss man, der neue Flirt lebt wahrscheinlich in unmittelbarer Nähe und kauft möglicherweise öfters im selben Supermarkt ein. Singles findet man im Tiefkühleck, weil sie gerne Fertiggerichte zum Auftauen, Pizza und Fisch essen, Tiefkühlgemüse und Flammkuchen. Auch bei den Fertigsuppen und Fertiggerichten für die Mikrowelle findet man sie, weil keiner gerne alleine aufwendig kocht.

Meiden sollte man die Aufschnitt-Theke und die Regale mit der Rohware, denn hier tummeln sich die Familien samt Hund und Kind. Familien und Paare erkennt man auch am grossen Einkaufswagen, der prall gefüllt ist, weil der Wocheneinkauf getätigt wird. Singles tragen meist einen Einkaufskorb lässig unterm Arm, da sie niemals für eine Woche im Voraus das Essen planen. Der aktive Single trägt sein geringes Einkaufsvolumen in der Hand, da er ständig auf Achse ist.

Auch ältere Leute und Senioren sind manchmal noch Singles. Speziell Senioren, deren erste Ehe bereits draussen am Stadtfriedhof begraben liegt, streben gerne ihre zweite Ehe an. Und ältere Menschen gehen gerne zum Einkaufen. Senioren Singles erkennen Sie am Einzelwaren Kaufverhalten. Die junggebliebene Oma lebt gesund, darf endlich Geld ausgeben und ist in der Gemüseabteilung zu Hause. Sie schnappt sich einen einzelnen Apfel, eine alleinstehende Birne und eine Single Banane, dazu noch eine einsame Zwiebel und eine kleine Teenager Pflaume, die gerade erst reif geworden ist.

Junge Teenager Singles findet man in der Süsswarenabteilung. Man hört sie von weitem, denn sie sind meistens mit Kumpels oder der besten Freundin unterwegs, lachen gerne, kichern über alles und stecken sich einen Retro-Lolli in den Mund. Wahrlich, der Supermarkt bietet für Singles jeden Alters eine Flirtoase. Spätestens an der Supermarktkasse lernt man sich näher kennen, wenn man sich in die Warteschlange einreiht.

Die Fahrgemeinschaft für Singles

Die Fahrgemeinschaft oder eine Mitfahrzentrale ist ein geeigneter Ort, um sich näherzukommen, denn bei einer langen Autofahrt kann man sich in Ruhe kennenlernen und plaudern. Spezielle Single Apps, die Fahrgemeinschaften zusammenbringen, bieten hierzu eine gute Möglichkeit.

Singles im Winter

Normalerweise ist der Frühling, gefolgt vom Sommer die beste Flirtzeit, aber auch der Winter bietet gute Chancen. Am Weihnachtsmarkt, beim Weihnachtsshopping, auf der Schipiste, beim Abreschi, beim Rodeln, überall findet man willige Singles, die Weihnachten und Silvester nicht alleine feiern wollen und bereit für Zweisamkeit sind. Nach dem Jahreswechsel trennen sich die meisten Paare zwar wieder, weil die gemütliche Zeit zu Ende geht und der Frühling naht, aber selbst dies bietet wieder neue Chancen, um jemand anderen kennenzulernen, der als Partner taugt.


 Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Flirten