Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Flirt Ratgeber 

Beziehung

Liebe

Singles

 

Wie führt man eine gute Beziehung?

BeziehungWas ist eine Beziehung? Es ist ein regsames Miteinander. Man liebt, teilt alles, teilt sich mit, hört zu, schliesst Kompromisse, unternimmt gemeinsam etwas, hat gemeinsame Ziele, plant vieles gemeinsam, man lebt besonders in der Liebesbeziehung zusammen und teilt seine Gedanken mit dem Partner.

Es ist das Zusammenleben in einer Partnerschaft, zwischen Mann und Frau, Mann und Mann, oder zwischen Frau und Frau. Natürlich bedeutet die Beziehung auch das freundschaftliche Verhältnis zwischen Menschen, das geschäftliche Verhältnis, das fürsorgliche Verhältnis, das allgemeine Miteinander zwischen Menschen, aber die Liebesbeziehung, die Ehe und die Partnerschaft zwischen zwei Liebenden ist die gängigste Form. Heute sieht man die konservative Beziehung, die auf Heterosexualität beruht, nicht mehr so streng im Vordergrund, weil kreative und freizügigere Beziehungsmodelle den Alltag erobern.

Eine Beziehung ist ein Kompromiss, denn man muss auch die Wünsche und Bedürfnisse des Partners berücksichtigen. Menschen, die kompromisslos glücklich sind, haben oft Schwierigkeiten, eine längerfristige Partnerschaft einzugehen, es sei denn, alles und jeder tanzt nach der eigenen Pfeife.

Das gemeinsame Leben bedeutet Vertrauen, denn man muss sich nicht nur selber vertrauen, sondern sollte auch dem Partner vertrauen. Wer sich mit Vertrauen generell schwer tut, wird auch in einer Partnerschaft Schwierigkeiten damit haben. Unnötige Eifersucht, Kontrollwahn und Streit sind dann die Folgen.. Besonders bei exzentrischen, Ich-bezogenen Menschen sind kompromissbehaftete Lebensmodelle schwierig umzusetzen, denn jede Diva braucht ihr Publikum und möchte im Mittelpunkt stehen.

Eine Beziehung ist Selbstachtung und Achtung für den Partner. Wer sich selbst nicht leiden kann, schlecht über sich und seinen Körper spricht, wird auch andere Menschen wenig achten und schlecht über sie reden. Hier hat eine Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe keine Chance, denn der Partner wird andauernd unterschwellig heruntergebuttert. Besser ist es, man liebt sich selbst, ist zufrieden mit sich selber, dann liebt man auch andere Menschen und geht mit ihnen gute Beziehungen ein.

Im Grunde ist jede Beziehung perfekt, solange die gegenseitige Liebe vorhanden ist. Eine gelungene Partnerschaft braucht gemeinsame Ziele, die Macken des Partners sollten akzeptiert werden, Bewunderung und Aufmerksamkeit runden den Alltag ab, und gemeinsame Abenteuer bringen Feuer ins Beziehungsleben. An der Beziehungsbaustelle muss man ständig arbeiten, aber die Versöhnung nach einem Streit kann aufregender sein, als der Streit selber. Manche Paare führen eine offene Beziehung und brauchen irgendwann eine Paartherapie, wenn einer der Partner das flockige Leben in der feucht fröhlichen Amorösität nicht mehr aushält. Und auch in steifen, konservativen Partnerschaften sitzen sich die Paare des öfteren in einer Therapie gegenüber und versuchen, ihre Zweisamkeit zu retten. Fakt ist, wenn die Liebe noch da ist, kann alles gelingen.

Normalerweise sind wir zufrieden und direkt ausgeglichen, wenn wir uns in einer festen Beziehung befinden. Da der Mensch jedoch nicht unbedingt für die jahrelange Monotonie in der Monogamie geschaffen ist, kann es passieren, dass wir aus einer Partnerschaft ausbrechen wollen. Bitte, irren ist menschlich, und so verirrt man sich manchmal in einen fremden Flirt. Wichtig ist nur, dass man jedes Mal wieder nach Hause zurückfindet, denn gegessen wird am eigenen Tisch, und geschlafen wird im eigenen Bett.

Trotzdem sind 35% der Leute nicht zufrieden mit ihrer Beziehung, und Schuld daran ist wie immer der Sex, wenn er zu langweilig wird. Sex ist keine Angelegenheit von Quantität, sondern von Qualität. Abwechslung ist Gold wert. Bitte, 65% der Leute sind zufrieden mit ihrem Sexleben, lieben ihren Partner und geniessen die Zweisamkeit, das muss man hier auch erwähnen, wenn man schon über den eintönigen Sexualalltag spricht.

Neueste Umfragen haben ergeben, dass man für die Liebe wahre Opfer erbringt. Wenn Frauen wählen könnten, ob sie sich fürs Shopping, für Süssigkeiten oder für einen Partner entscheiden würden, dann verzichten sie lieber auf die Schokolade und das neue Kleid. Männer würden für eine Partnerin auf schnelle Autos und auf Alkohol verzichten. Auf den Job, das Berufsleben und auf die Karriere würden aber weder Frauen noch Männer verzichten, um einem Partner zu gefallen, denn die eigene Existenz ist so wichtig, dass man sie ganz oben platziert. Dies ist auch gesünder, denn wenn die Liebe zum Partner schwindet, die Beziehung scheitert, hat man womöglich alles aufgegeben und muss bei Null anfangen, wenn man seine eigene Existenz vernachlässigt. Nur wenn beide Partner glücklich sind, funktioniert das Zusammenleben. Und hierfür müssen im monotonen Alltag auch Abenteuer geschaffen werden, beispielsweise kleine Geschenke, kleine Aufmerksamkeiten, damit wieder Schwung ins Liebesleben kommt.

Wie bringt man Feuer in die Beziehung? Am wichtigsten ist die fleischliche Leidenschaft, die prickelnd und fordernd den gesamten Körper umhüllt. So bleibt eine Partnerschaft frisch und altert nicht so schnell. Wichtig für ein intaktes Zusammenleben ist auch, dass man den Partner seiner Wahl als einzigartig, elitär und wertvoll ansieht, ihn mit Haut und Haaren liebt, ihn wirklich haben will und seine Macken süss findet. Zuerst verliebt man sich Hals über Kopf, dann lernt man sich kennen, dann zieht man zusammen, dann lernt man sich noch besser kennen, und plötzlich ist die Luft aus der Beziehung raus. Einige Leute gehen fremd, legen sich eine Geliebte, einen Lover zu. Andere trennen sich wieder und suchen ein neues Glück. Und diejenigen, die wirklich zusammenpassen, arbeiten an ihrer Beziehungsbaustelle. Achten Sie darauf, dass gemeinsame Lebensziele vorhanden sind und die Lust auf den Partner nie vollständig erlischt.

Wie beendet man eine Beziehung stilvoll?

Die Schuhe gehen fortWie beendet man eine Beziehung mit Stil, Eleganz und Niveau? Einer der Partner leidet meistens darunter. Schluss zu machen ist eine Kunst, wenn man den Scherbenhaufen so klein wie möglich halten möchte. Per Telefon, per E-Mail, per SMS Nachricht, mit einem Rosenkrieg, durch eine persönliche Aussprache, mittels des Ghostings, es gibt viele Wege, um eine Beziehung zu beenden, aber viele davon sind unwürdig. Am besten wäre es, wenn der verlassene Partner eine Aussprache bekommt. Oft trennen sich Paare, weil sie sich auseinandergelebt haben, aber immer öfter betreibt man das sogenannte Ghosting, indem man einfach klanglos verschwindet. Der zurückgelassene Partner kann dann nicht richtig mit der Beziehung abschliessen und leidet oft noch Jahre später darunter.

Wie rettet man eine kaputte Beziehung?

Wenn der Wurm in einer Partnerschaft drin steckt, frisst er sich durchs Liebesleben durch. Mit kleinen Überraschungen, klärenden Gesprächen, Wunschlisten, gemeinsamen Zielen, mit viel Liebe und Zuneigung, mit liebevollen Worten und Taten, so kittet man fast jede Beziehung, in der noch gegenseitige positive Gefühle vorhanden sind. Oft helfen eine Paartherapie oder ein gemeinsamer Urlaub. In der Paartherapie lernt man, wie schön die alten Zeiten waren, wie intensiv die Beziehung in die Tiefe gewachsen ist, und wie sehr man sich wirklich lieben könnte, wenn man will. Oder man lernt, den Partner neutral zu sehen, falls man erkennt, dass man wirklich nie richtig zusammengepasst hat.

Wie führt man eine gute Ehe?

Die Ehe bedeutet eine symbolische, rechtlich gültige Verbindung der Zweisamkeit. Kultur, Religion, Nationalität, Gruppenzugehörigkeit, alles beeinflusst eine Heirat, und so muss jeder an seiner Ehe arbeiten, um glücklich zu bleiben. Männer und Frauen gehen aus unterschiedlichsten Gründen den Bund fürs Leben ein, aber in erster Linie sollte man aus Liebe heiraten. Das Eheleben ist ohnehin eine ewige, offene Baustelle, an welcher ständig gearbeitet werden muss. Und so halten Ehen, die eher zwanghaft, vielleicht aus Gründen des guten Images, des Prestiges oder des finanziellen und gesellschaftlichen Aufstiegs geschlossen werden, nicht so lange, es sei denn, die Partner sind leidensfähig und schlucken das triste Leben hinunter.

Wie bekämpft man die Eifersucht?

Was ist Eifersucht, und wie bekommt man sie in den Griff? Wer eifersüchtig ist, der entwickelt ein schmerzhaftes Gefühl des Verlustes. Hierfür sind Enttäuschungen, Verletzungen und Vernachlässigungen in der Kindheit oder aus einer früheren Beziehung ursächlich. Nur Vertrauen kann helfen, diese Leidenschaft zu zügeln. Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. Und genau diese Sucht kann eine intakte Beziehung auffressen, weil ständig der Wurm drin ist. Krankhaft eifersüchtige Menschen können uns nämlich das Leben zur Hölle machen, wenn sie jeden Schritt kontrollieren. Da verliert man sein Selbstwertgefühl, wird hörig und achtet nur noch darauf, nichts mehr falsch zu machen, bloss mit niemanden zu reden, damit der Partner keine Angriffsfläche hat. Das macht selbst den stärksten Partner krank.

Was muss man beim Fremdgehen beachten?

Schweine gehen fremdWer geht fremd, und warum tun wir dies unseren Partnern an? Fremdgehen ist ein uralter Instinkt, der in uns lebt und sich wie ein Parasit ausbreitet, wenn wir uns in einer Beziehung unwohl, ungeliebt, ungewollt oder eingeengt fühlen. Besonders die mangelnde Aufmerksamkeit verleitet zum Fremdgehen. Ein Seitensprung ist schnell gemacht, den bereut man nachher oft und öfters, eine Liebschaft hingegen geht tiefer ins Herz hinein, berührt nicht nur die heisse, prickelnde Oberfläche des Körpers, und sie überdauert oft so manche Ehe. Fakt ist, wer seinen Fehltritt beichtet, löst in seinem Partner Verletztheit, Misstrauen und Minderwertigkeitsgefühle aus. Schweigen und geniessen ist oft besser.

Was muss man beim Heiraten beachten?

Was muss man bei einer Heirat beachten? Das Brautpaar ist aufgeregt und muss froh sein, dass andere die Hochzeit planen. Das Hochzeitskleid, der Brautstrauss, Standesamt oder Kirche, die Trauringe, das Essen, die gesamte Feier, alles muss gut geplant werden. Trauzeugen sind wichtig, und die Schwiegermutter muss sorgsam behandelt werden, sonst ist der Stress vorprogrammiert. Wichtig ist auch der Polterabend vor der Hochzeit, der sogenannte Junggesellenabschied, denn immerhin geht man in eine Ehe ein, welche das Lotterleben beendet.

Wie muss ein perfekter Partner sein?

Wie muss er sein, der ideale Partner? Umfragen haben ergeben, dass das optische Aussehen nicht an erster Stelle steht, aber die Attraktivität dennoch bei vielen Menschen einen hohen Stellenwert geniesst. Treue, Humor, finanzielle Sicherheit, gemeinsame Ziele und Interessen, der Geruch des Partners und auch die Sexualität spielen bei der Partnerwahl eine Rolle. Wer seinen Partner liebt, neigt gerne dazu, ihm einen passenden Kosenamen zu geben, was allerdings nicht jeder mag. So manch ein Kosename klingt wie ein infantiler Ruf nach Geborgenheit, und manche Schmusenamen sind direkt peinlich, wie beispielsweise Blauer Schlumpf, Liebeleinchen, oder Dumpfbacke.

Was muss man bei einer Scheidung beachten?

Was muss man bei einer Scheidung beachten? Wenn sich Paare scheiden lassen, werden Babys getrennt, Katzen und Hunde ungerecht aufgeteilt, nur die Babywindeln, die bleiben meistens bei der Frau. Wenn ein grosszügiges Vermögen aufgeteilt werden muss, ist es ratsam, wenn jeder der Partner einen eigenen Anwalt hat. Bei Paaren, die sich einig sind und kaum bis kein Vermögen besitzen, vielleicht noch kinderlos sind, genügt ein Anwalt für beide, da spart man Geld. Eine Scheidung verkraftet man oft leichter als jeden Liebeskummer. Mittlerweile existieren ganze Scheidungspartys, auf denen man seinen nächsten Partner kennenlernen kann.

Wie wichtig ist die Treue?

ein treues PaarLiegt die Treue noch im Trend? Eine neue Umfrage hat ergeben, dass die Treue an erster Stelle steht, gefolgt von Humor und Attraktivität. Treue schafft Vertrauen in einer Beziehung, aber es gibt leider Menschen, die sind wahre Fremdgänger, was Gift für eine Partnerschaft ist. Notfalls hilft ein Treuetest. Aber Achtung, so eine Treuetesterin, notfalls auch ein attraktiver Treuetester, kann die Beziehung ebenfalls zerstören oder empfindlich schwächen, wenn der Test nicht das gewünschte Ergebnis erbringt, oder wenn so ein Test auffliegt. Am wohlsten fühlt man sich, wenn man seinem Partner vertraut.


 Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Flirten