Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

 

Was ist ein Heiratsantrag?

Willst du mich heiraten - Liebesente
Ein Heiratsantrag ist die Frage nach einer möglichen Hochzeit, nach einer möglichen Ehe. Man fragt seinen Partner, ob er oder sie heiraten will. Im Idealfall erntet man das obligatorische Ja Wort. Schlimmstenfalls bekommt man eine Abfuhr, die sich gewaschen hat.

Ein Heiratsantrag beginnt meist mit den Worten - Willst du mich heiraten? Ein Verlobungsring wäre in so einem Fall ratsam, denn er erhöht bei manchen Frauen die Einwilligungsquote enorm. Aber nicht nur der Mann darf fragen, wie es das klassische Modell vorsieht, auch Frauen dürfen ihren Männern einen Heiratsantrag machen, wenn sie mutig und dominant genug sind.

Wie macht man einen Heiratsantrag?

Wer sich entscheidet, seinem Partner einen Heiratsantrag zu machen, sollte sich zuerst ganz sicher sein, ob er wohl auch wirklich heiraten will. Es gibt Leute, die machen dem Partner den Antrag, und dann warten sie mit der Hochzeit, bis sie alt und grau sind oder sich zuvor wieder trennen. Bei einem Heiratsantrag ist es auch wichtig, dass man den richtigen Moment wählt, denn das Ja-Wort muss gewährleistet sein. Stellen Sie sich vor, Sie knien vor Ihrer Freundin, fragen sie, ob sie Sie heiraten will, und sie sagt Nein. Wenn der Antrag unter vier Augen stattfindet, tut dies schon weh, aber wenn die Öffentlichkeit zuschaut, sitzt die Blamage tief. Der perfekte Heiratsantrag findet im perfekten Ambiente statt, man findet die richtigen Worte, man trägt die Ringe bei sich, einen schönen Verlobungsring, die Situation ist passend, die Stimmung ist gut, dann kann fast nichts mehr schieflaufen.

Wunderbar finde ich es, wenn sich der Mann Mühe gibt, wenn er sich hinkniet, wenn er eine einzelne Rose, einen satten Rosenstrauss oder eine extra Schokolade mitbringt. Eine Champagnerflasche, ein paar Champagnerpralinen, ein teurer Verlobungsring, bitte, damit wäre ich auch zufrieden. Nun ja, Verzeihung, es kommt nicht auf die Grösse des Ringsteins an, es kommt auf die Grösse der Liebe im Herzen an.

Als mich damals mein Lebenspartner fragte, ob ich mich mit ihm verloben möchte, dachte ich, es wäre ein Heiratsantrag. Ich nahm freudig den Ring an, den ich heute noch mit Stolz trage. Und wenn der Ring nicht auf der falschen Hand stecken würde, wäre er kein Verlobungsring, sondern ein Ehering. Wir sind bis jetzt nicht verheiratet, aber dafür bereits ein ganzes Jahrzehnt verlobt.

Und das kam so. Seine Eltern, also meine Schwiegereltern in Spee mussten sich erst an mich gewöhnen. Wir verkündeten unsere Verlobung wie die Frohe Botschaft. Seine Mutter sagte nichts, denn es hatte ihr die Sprache verschlagen. Meine Mutter sagte: Kind, du musst schauen, dass du dich gut absicherst. Seine Oma meinte, man heiratet nicht die Katze im Sack. Und voila, bis heute planen wir unsere Hochzeit, mit oder ohne Oma, mit oder ohne Mamas, mit oder ohne Verwandtschaft. Und dass jemand aus dem elitären Kreis wegstirbt, damit die Planung leichter wird, wollen wir auch nicht.

Wir erneuern aber in regelmässigen Abständen unseren Heiratsantrag. Wir stecken uns auch manchmal die Verlobungsringe an den Ehering Finger, nur um zu üben, quasi für den Ernstfall. Womöglich haben wir beide kalte Füsse bekommen. Früher hatte man ja kalte Füsse, weil man im nassen Keller Pokerspiele würfelte, und heute hat man kalte Füsse, wenn man vor dem Traualtar steht. Ist das Heiraten nicht manchmal ein ganzes Pokerspiel?

Mein Heiratsantrag - schlicht und einfach

Seit dem ersten Heiratsantrag, den mir mein Lebenspartner damals machte, versuche ich, meinen eigenen Heiratsantrag unter die Haube zu bringen, damit wir endlich einmal heiraten und nicht immer nur davon sprechen. Ich versuchte es schon mit der Zusammenlegung der Steuerklassen, aber wenn der Staat pleite ist, funktioniert nicht einmal mehr dieses verlockende Modell. Neulich fragte ich, ob wir uns endlich scheiden lassen könnten? Ich erhoffte mir, dass vor der Scheidung die Hochzeit mit anschliessender Ehe folgen würde. Mein Partner meinte, die Scheidung kommt nicht in Frage, wir besitzen uns und haben uns verdient.

Mein allerneuester Heiratsantrag sieht so aus. Ich veröffentlichte im Internet einen Aufruf. Wenn ein Arzt, vorzugsweise ein Schönheitschirurg, oder ein Anwalt kommen sollte, um meine Hand anhält und mich ehelichen möchte, dann tut er das bitteschön bei meinem Lebenspartner, bitte mit Blumen, denn er liebt Orchideen. Wenn dann um meine Hand angehalten wird, ist mein Verlobter vielleicht eher bereit, mich zu heiraten, bevor es ein Anderer tut.

Das richtige Ambiente für den Heiratsantrag

Manche Leute tragen ja bereits tagelang den Ring mit sich herum, nur um auf den richtigen Augenblick zu warten, damit der Antrag schön wird. Willst du mich heiraten? Willst du meine Frau werden? Bitte, der Antrag ist ja klassisch gesehen reine Männersache, aber es darf doch auch die Frau fragen, wenn es nicht anders geht. Manche Frauen warten lange, zu lange, nur weil der Mann auf den richtigen Augenblick wartet.

Wenn man zusammen gehört, stimmt das Ambiente immer. Ich kenne Leute, die machten den Antrag während einer Bergwanderung am Gipfelkreuz. Wahrlich, da kann es dann nur noch bergab gehen. Andere machten den Antrag beim Tauchgang unter Wasser. Bitte, da steht einem das Wasser bis zum Hals. Mein Lebenspartner machte mir einen während eines Musikanntenstadels. Das darf man ja auch nicht laut sagen.

Ein schönes Ambiente ist der weisse, menschenleere Strand, ein menschenleeres Restaurant, aber dafür muss man Glück haben, oder viel bezahlen, damit das Ambiente ganz einem alleine gehört. Schön finde ich eine einsame Bergwiese, denn da hat man den Gipfel noch vor sich.

Wie erneuert man sein Eheversprechen?

Möchten Sie jedes Jahr einmal heiraten, aber nicht jedes Mal den Partner wechseln? Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihr Eheversprechen zu erneuern, können Sie jährlich eine Hochzeit feiern, bei der Sie der Mittelpunkt sind. Heidi Klum und ihr Ehemann Seal machten es uns vor, damit wir auch einmal sehen, dass eine Ehe unter Promis halten kann. Oje, und dann ging sie doch in die Brüche. Stellen Sie sich vor, Sie erneuern Ihr Eheversprechen nach zehn Jahren.

Dazwischen liegen drei Kinder bei der Frau im Bauchraum, sodass dieser viel Stauraum im Laufe der Jahre bietet, und beim Ehemann liegen die Kinder im Magen, wenn sie schreien, sodass er immerzu futtern muss. Passen das Hochzeitskleid und der Hochzeitsanzug nach zehn Ehejahren noch, oder müssen Sie sich etwas Neues schneidern lassen, vielleicht ein wenig Umstandsmode in Weiss?

Im Laufe des Lebens geht es nicht mehr vorrangig um die Äusserlichkeiten, denn die inneren Werte werden vom Alltag nach aussen gekehrt, sodass man automatisch auch im Umstandskleid hübsch anzusehen ist. Die neu gewonnenen Freunde wissen ohnehin, wie man aussieht, und sogar der Friedensrichter und der Pfarrer sind in die Jahre gekommen. Ich finde die Idee von der sich wiederholenden Hochzeit fantastisch, wenn ich nur jemanden finden würde, der mich heiratet.

Bitte, jetzt dürfen Sie nicht denken, ich nehme jeden Pappdeckel, anspruchsvoll bin ich schon noch, aber wir können ja in zehn Jahren noch einmal darüber reden. Wer weiss, welche Ansprüche ich an einen Mann habe, wenn ich erst einmal in die Jahre gekommen bin.

Wo macht man einen kreativen Heiratsantrag?

Ein Heiratsantrag muss nachhaltig in Erinnerung bleiben und kann durchaus auch an ungewöhnlichen bis unmöglichen Orten gemacht werden. So kann man beispielsweise seinen Heiratsantrag in der U-Bahn, in der S-Bahn, im Zug oder im Bus, allgemein in öffentlichen Verkehrsmitteln machen. Hier erklingt dann anstatt der Durchsage für den nächsten Halt die Durchsage des Heiratsantrags. Willst du mich heiraten? Der WOW-Effekt ist gross, inmitten anderer Fahrgäste einen Antrag zu bekommen. Da muss man förmlich ja sagen. Im Flugzeug, direkt über den Wolken ist so ein Heiratsantrag auch interessant, denn hier erklingt dann anstatt der Höhenmeter und der Höhentemperatur der Heiratsantrag. An öffentlichen Orten, an denen die Leute aufmerksam in das Geschehen integriert sind, hat man gleich ein umfangreiches Publikum, welches applaudiert und sich mit den Verliebten freut.

Was ist ein Polterabend?

Der Polterabend ist der letzte Abend vor einer Hochzeit. Wenn man den Bund fürs Leben schliesst, muss man feiern, sich austoben und ein letztes Mal wild und sinnlich sein dürfen, bevor man dies nur noch für den eigenen Ehepartner preisgibt.

Polterabende können fein und ruhig verlaufen, sie können aber auch in einer Katastrophe enden. Wenn sich der Ehemann in Spee in die Stripperin aus der Torte verliebt und mit ihr die Nacht verbringt, nur weil sie so schön aus der Torte gehüpft ist, kann es sein, dass die Hochzeit abgeblasen wird.

Polterabende werden vielfältig gefeiert, mit zerbrochenem Porzellan und altem Geschirr, welches in der Ehe Glück bringt, wenn man es zu Boden wirft, mit vielen Freunden und Freundinnen, welche die Braut, den Bräutigam zum Trinken und Saufen verleiten, mit sexuell angehauchten Spielen, mit einer abzuarbeitenden To-Do-Liste für Braut und Bräutigam, mit viel Alkohol und unterhaltsamen Getränken, denn das Junggesellenleben ist bald vorbei. Nicht umsonst nennt man den Polterabend auch Junggesellenabschied.

Oft ist der Polterabend schuld, wenn Hochzeiten abgesagt werden und Ehen nicht zu Stande kommen. Wenn sich die Frau einen Callboy samt Champagner und Limousine einlädt, den Champagner samt Callboy in der Limousine geniesst, steht am nächsten Tag der Haussegen schief, falls die Privatparty ans Tageslicht kommt. Und wenn die Stripperin neben dem Bräutigam aufwacht, nackt wie Gott sie schuf, hängt der Haussegen noch schiefer, falls die Braut diese sinnliche Szene entdeckt. Am sichersten verläuft der Polterabend, wenn die Männer unter sich, getrennt von den Frauen feiern, niemand hinterherforscht und niemand fragt, wie der Abend gelaufen ist. Die Ehe ist ohnehin ein Tempel, in welchem man sich nicht mehr frei bewegen und sexuell ausleben kann.

In England feiert man den letzten Abend vor der Hochzeit als Honeymoon, was eigentlich den Flitterwochen näher kommt, aber die Engländer besaufen sich bis zur Besinnungslosigkeit, auch die Mädels, und dann stehen sie halb nüchtern, mit zitternden Knien am Traualtar. Bitte, nicht jeder feiert so, aber in England wird dies langsam zur Tradition.

In Hamburg St. Pauli lässt sich der Polterabend auch hervorragend abfeiern. Man bekommt einen Bauchbeutel umgebunden, in dem befinden sich Kleinigkeiten, Kondome und Co, und man sucht sich so lange neue Partner für einen kurzen One Night Stand, bis der Bauchbeutel leer ist.

Voll im Trend liegt auch das Fremdküssen und Fremdgrabschen am Polterabend. Man sammelt auf offener Strasse Küsse von fremden Menschen und bekommt dafür Punkte von seinen Freunden. Ein Mann aus Los Angeles nahm es mit dem Küssen zu ernst, betrank sich, geriet ausser Kontrolle und erwachte am nächsten Tag in Handschellen gekettet in einem fremden Bett. Davor stand seine Frau, im Bett lag eine fremde Frau, und die Hochzeit war gegessen.

Die begehrtesten Junggesellen der Welt

Wenn Sie einen der begehrtesten Junggesellen der Welt ehelichen möchten, müssen Sie sich beeilen, denn hinter ihnen sind viele Leute her, Heiratswütige im besten Alter. Man will ja eine gute Partie machen, sich finanziell geborgen fühlen, sich in bester Gesellschaft aufgehoben fühlen, man will schlicht und einfach einen Junggesellen heiraten, einen aus gutem Haus, mit viel Geld und noch mehr lukrativem Prestige.

Junggesellen aus Adelshäusern sind beispielsweise sehr begehrt, da nur wenige am Heiratsmarkt existent sind. Heute geht der Trend dahin, dass Adel gut bürgerlich heiratet, so bräuchte die Frau nicht unbedingt aus adeligen Kreisen zu stammen. Auch gross in Mode sind reiche Ölscheichs. Hier muss man aber aufpassen, dass sie einen Chauffeur haben, denn ein Ölscheich, der seine Limousine selber lenkt, ist ein Hochstapler.

Was ist eine Hochzeit?

Braut und Bräutigam - die Hochzeit
Eine Hochzeit ist eine Vermählung, wenn sich zwei Menschen gefunden haben und sich das Ja Wort geben. Der Hochzeitstag sollte der schönste Tag im Leben sein, wenn man ihn gut plant.

Wir unterscheiden die formelle standesamtliche Hochzeit, zu welcher manche Braut nur in Alltagskleidung erscheint, und die festliche kirchliche Hochzeit, zu welcher die Braut immer ein schickes Hochzeitskleid tragen sollte. Wer nicht kirchlich heiratet, kann sich fürs Standesamt perfekt aufbrezeln.

Wie plant man eine Hochzeit?

Wie plant man eine Hochzeit? Wenn der Heiratsantrag gelungen ist und man sich fürs gemeinsame Heiraten entscheidet, sind das Hochzeitskleid, der Hochzeitsanzug, das Essen, die Location, das Standesamt, sämtliche Papiere, gegebenenfalls die Kirche oder Kapelle, die Gäste, die Übernachtungsmöglichkeiten, etc. wichtig. Ein Hochzeitsplaner kann helfen, wenn man genügend Budget zur Verfügung hat. Man kann jedoch auch ein Arrangement im Ausland, eine exotische Hochzeit, oder eine simple Hochzeit zu Zweit, samt Trauzeugen, Ringen und Fotograf wählen, wenn man den grossen Aufwand scheut.

Wussten Sie eigentlich, dass der Begriff Hochzeit aus dem Wort Hoch und Zeit besteht, das Wort Trauung die Begrifflichkeit des gegenseitigen Vertrauens beherbergt, und dass ich beides schätze, denn ich vertraue gerne darauf, dass die Feierlichkeiten nicht daneben gehen. Man vollzieht ja in den meisten Fällen die Ehe, wenn man in der Hochzeitsnacht miteinander das Bett, den Körper des Anderen und den Wegfall des Kondoms teilt. Die Vollziehung der Ehe ist jedoch so uralt, dass wir deren Bedeutung schon wieder aus den Augen verloren haben, nämlich die Zeugung von Nachkommen. Dem kann ich nicht nachkommen, denn als Blinde traue ich mir zu, meine Kinder im Supermarkt zu verlieren, aus den Augen, aus dem Sinn.

Wussten Sie, dass man im Orient seine Hochzeit über mehrere Tage hinweg feiert, als Annäherung von Braut und Bräutigam? Bitte, wenn der Vater den Mann für seine Tochter aussucht, benötigt man wahrscheinlich diese Zeit der Annäherung, man muss sich womöglich vom ersten Schock erholen. Bei uns darf man sich seinen Partner selber aussuchen. Ich griff immer voll daneben, ich denke, für mich wäre so ein bestellter Ehemann echt nicht verkehrt. Aber ich habe ja meinen Lebenspartner, wozu brauche ich dann noch einen Ehemann?

Denken Sie an die Mitgift, die Morgengabe. Bitte, dies ist ein Wirtschaftsfaktor, den Sie im Auge behalten müssen. Ich bräuchte neue Bettwäsche, denn wir haben im Moment ein Farbchaos im Schlafzimmer, alles grün. Die Mitgift besiegelt in vielen Kulturkreisen den Auf- oder Abstieg. Man möchte ja reich einheiraten, auch wenn man nicht in die neue Verwandtschaft passt, man wird sich schon irgendwie anpassen.

Bitte, im Grunde ist eine Lebenspartnerschaft auch eine Art Heirat, ein Bündnis, und so bin ich irgendwie doch verheiratet, nur eben mit Verlobungsring, ohne Rechte, ohne Pflichten. Wenn ich heiraten sollte, geschieht dies ja in erster Linie auf dem Papier, am Standesamt. Ich darf meinen Personalausweis, die Geburtsurkunde, die Staatsbürgerschaft, den Nachweis meines Hauptwohnsitzes, meinen Meldezettel und meinen Partner nicht vergessen. Bis vor kurzem durften Blinde nicht einmal als Trauzeugen auftreten, welch ein Armutszeugnis.

Wenn man heiratet, muss man sich überlegen, wie man nachher heisst. Mein Partner müsste meinen Namen annehmen, sonst muss ich mein Online-Leben aufgeben. Die erste gemeinsame Unterschrift fällt dann nur ihm schwer, für mich ändert sich nichts, ausser der Ring am Finger.

Die Hochzeit - der schönste Tag

Wenn Sie jetzt endlich den richtigen Partner gefunden haben, könnten Sie glatt heiraten. Ich warte seit Jahren auf meine eigene Hochzeit, wahrlich, ich erwarte sie täglich. Einst hatten wir uns verlobt, mein Lebenspartner und ich, ich mit ihm und er mit mir. Seit diesem Zeitpunkt verharren wir in diesem Ehe-versprechenden Zustand und warten auf bessere Zeiten. Damals versprachen wir uns nicht unbedingt die Ehe, sondern erfreuten uns eher an den Verlobungsringen, denn die ersparten uns die rosaroten Plüsch-Handschellen.

Wann heiratet man eigentlich? Manche Leute heiraten, um ihre hochdosierten Steuerklassen zusammenzulegen. Gott sei Dank lebe ich derzeit in Österreich, so erspare ich mir die aufwendige Hochzeit. Als ich in Deutschland lebte, legte ich mir einen potenziellen Heiratskandidaten aus dem Internet zu, dem ich sechs Euro kostete, da er diese Summe entrichten musste, um mich kennenzulernen. Mein Heilpraktiker sagte, das hätte er billiger haben können, als ich ihm meinen sechs-Euro-Mann vorstellte. Nun, aus der Hochzeit wurde nichts, weil ich bemerkte, dass wir in der EU leben und ich durch die stabilste Scheinehe keine Deutsche Staatsbürgerschaft erlange. Dabei wäre ich so gerne eine Deutsche geworden.

Natürlich schliesst man den Bund fürs Leben, oder meinetwegen fürs halbe Leben aus einem simplen Grundgedanken heraus, nämlich aus dem Versorgungsgedanken heraus, damit man bis zur Scheidung gut versorgt und danach wenigstens noch gut abgesichert ist. Verzeihung, jetzt habe ich etwas durcheinander gebracht, man heiratet natürlich aus Liebe zueinander. Voila, da müsste ich die halbe Welt heiraten, vielleicht auf den Bahamas, denn da bin ich wegen Vielmännerei nicht in rechtlicher Verfolgungsgefahr. Ach ja, wer mich ehelichen möchte, der braucht gute Nerven und eine Audienz beim Papst, denn ich bin eine schwierige Frau und heirate nur im Vatikan.

Der Hochzeitstag, der schönste Tag im Leben. Damit das auch so bleibt, sollte man nichts dem Zufall überlassen. Eine Hochzeit ist etwas Besonderes, denn an diesem Tag zeigen die Liebenden, dass sie sich das ganze Leben treu sind, sich lieben und achten werden, durch dick und dünn gehen. Viele Ehepaare vergessen diese Worte gleich nach der Hochzeit, und so haben die Scheidungsanwälte auch ihre verdiente Arbeit.

Aber so weit sind wir jetzt noch nicht. Wenn die Hochzeit ein Erfolg werden soll, tut ein Hochzeitsplaner gut. Es geht auch billiger, wenn man vieles selbst plant und in die Wege leitet. Auf jeden Fall sollte man sich nichts aufdrängen lassen, denn beide Partner sollen glücklich mit der Hochzeit sein.

Wann heiratet man gerne?

Im Mai, dem absoluten Wonnemonat, heiraten die Leute gerne. Jetzt ist es soweit, die Ehe rettet unsere Beziehungen. Manche Menschen haben wirklich und wahrlich mehrere Beziehungen. Die heiraten dann den Mann oder die Frau, bei der das finanzielle Sicherheitsgefühl über alle anderen Gefühle siegt. Die anderen Gefühle, und vor allem die verbotenen, die kommen dann wieder nach der Hochzeit voll auf ihre Kosten.

Ich wollte auch heiraten, bis wir die Sache auf unbestimmte Zeit verschoben haben. Übrigens, der typische Wiener ist auch verheiratet, liebt den gemütlichen Seitensprung und ist total verliebt in kleine Schlupflöcher, in die er sich zurückziehen kann. Ich bin direkt verliebt in die Wiener. Möchten Sie auch heiraten? In nächster Zukunft sind hautenge weisse Brautkleider voll in Mode. Da kann der Geliebte sehen, was er bald wieder zwischendurch haben darf, und der zukünftige Mann kann stolz auf seine gut gebaute Frau sein.

Haben Sie bereits Ihre passende Figur zum Heiraten? Wenn nicht, lassen Sie sich in einem Bräutecamp drillen, bis Sie schlank genug für Ihr Hochzeitskleid sind. Es gibt ja auch Menschen, die heiraten womöglich aus Liebe. Ja, ich habe gehört, dass soll es tatsächlich geben. Dann müsste ich mit der halben Welt verheiratet sein. Übrigens sind in einem Schnapsjahr die trendigsten Hochzeitsdaten 11.11.2011. Da muss man ja glatt heiraten, damit man sich seinen Hochzeitstag besser merken kann.

Wie plant man seine Hochzeit?

Für manche Menschen ist die Hochzeit der schönste Tag im Jahr, denn die besitzen so ein grosses Herz, dass sie sich ständig neu verlieben und immer wieder heiraten möchten. Diese Menschen bekommen nahezu eine perfekte Routine im Heiraten und planen ihre Hochzeit zwischendurch mit Links. Beim zehnten Mal vergessen die bestimmt nichts mehr, was wichtig für eine Hochzeit ist.

Für die Menschen, die tatsächlich vorhaben, nur einmal im Leben anständig zu heiraten, für die tun sich Wochen der harten Arbeit und Vorbereitung auf. Die Frau braucht ihr Hochzeitskleid, der Mann benötigt auch einen Anzug, denn in Jeans und Pullover heiraten sehr wenige Menschen. Wer kirchlich heiratet, der muss eine ganze Zeremonie in der Kirche vorbereiten, vom Pfarrer angefangen, bis hin zur Musik.

Ausserdem müssen die Hochzeitsgäste zusammengewürfelt werden. Wehe, wenn sich die Verwandtschaft nicht leiden kann, dann müssen die sich wenigstens für einen Tag gut verstehen. Die Location, das Essen, die Liste der Wünsche für die Hochzeitsgeschenke, und vieles mehr muss man beachten. Manche Menschen wünschen sich nur Geld, die haben dann mehr vom Leben ausser zehn identischen Kochtöpfen und einer Pfanne für schlechte Tage.

Was könnte man ausser sich selbst, den Bräutigam, den Fotografen, den Trauzeugen und den Ringen noch zum Hochzeitsfest brauchen? Das Aufgebot beim Standesamt, die Papiere in beglaubigter Form, die grosse Reise und die Karten, damit man den Hinterbliebenen sagen kann: Wir geben bekannt, wir haben geheiratet. Glauben Sie mir, da braucht man anschliessend nicht mehr bei der Verwandtschaft zum Kaffee vorbeikommen.

Sparen Sie lieber schon jetzt, denn die Hochzeitsgäste sind manchmal sehr verfressen. Vergessen Sie die Ringe, den Brautstrauss und die beiden Trauzeugen nicht, den Termin beim Standesamt, der manchmal schwer zu bekommen ist, und die Schwiegermutter, die auch eingeladen werden muss.

Am schlimmsten finde ich die Brautspiele, das Braut Stehlen, das Braut auslösen, das Maut bezahlen und die vielen Getränke, die einem nach und nach den Kopf verdrehen. Da kann man die anschliessende Hochzeitsnacht nicht mehr in aufgezwirbelter Ruhe verbringen, weil der Kopf dröhnt, vor Alkohol, vor Geldsorgen, wenn man pleite ist. Ich liebe die kleine Hochzeit, nichts wie weg von der Hochzeitsgesellschaft, zahlen sollen die anderen. Ob mich einmal jemand auf meine eigene Hochzeit einlädt?

Der Hochzeitsplaner für mehr Entspannung

Wer seine Hochzeit nicht selber planen möchte, sucht sich einen professionellen Hochzeitsplaner. Er übernimmt sämtliche Aufgaben der Planung, der Organisation, der Dekoration, und so muss man selber nur zuschauen, wie die Party gedeiht. Da entwickelt sich das Catering samt Hochzeitsgesellschaft von ganz alleine, denn selbst die Schwiegermutter bekommt eine professionelle Einladungskarte inklusive Kaktus zugeschickt.

Wer ohnehin viel Stress hat, ein absoluter Hochzeitsmuffel ist und Organisation scheut, für den ist so ein Hochzeitsplaner das richtige. Da fällt mir ein, wer es mit der Eifersucht ganz genau nimmt, für den wäre ein Hochzeitsplaner ideal, der nicht so gut aussieht, sonst glaubt man ständig, der Partner bekommt die obligatorischen kalten Füsse und brennt mit dem Hochzeitsplaner durch.

Wenn Pleiten und Pannen passieren, ist es schwierig, die ganze Hochzeit wieder abzusagen, aber selbst das gab es bereits, als sich einst ein Hochzeitsplaner in die Braut verliebte. Es wurden auch schon einmal sämtliche Geldbörsen gestohlen, als ein Hochzeitsplaner einen Gast zur Feier mitnahm, der krankhafter Kleptomane war, aber Gott sei Dank gab der die Geldbörsen wieder unbeschadet zurück. Ich würde mich für einen attraktiven, mit viel Charme und Charisma bestückten Hochzeitsplaner entscheiden, der uns das Händchen hält.

Die Hochzeitsversicherung für alle Fälle

Seit die Hochzeit wieder Hochsaison feiert und das Heiraten wieder in Mode ist, feiern auch die Spezialversicherungen Hochsaison. Man schliesst vermehrt eine Hochzeitsversicherung ab, für den Fall, dass die eigene Hochzeit platzt. Stellen Sie sich vor, der Bräutiggam verschläft seine Hochzeit, weil der Polterabend zu heftig ausgefallen ist. Oder die Braut sagt laut und deutlich Nein vorm Traualtar. Oder noch schlimmer, jemand hat etwas gegen die Hochzeit einzuwenden und ein richtiges Desaster bricht aus, die Oma fällt tot um, der Brautvater geht mit der Schwiegermutter frremd, etc. Es gibt unzählige Szenarien, die eine Hochzeit scheitern lassen, und für diesen Fall muss man wenigstens finanziell gut gerüstet sein. Heiraten kann sehr teuer werden, die richtige Versicherung hilft bestimmt. Manchmal denke ich mir, es ist am besten, man heiratet nur zu zweit.


 Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Flirten