Lifestyle Ratgeber

Ratgeber

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Kultur

Leben

Shopping

Technik

Urlaub

Was muss man bei einer Auktion beachten?

ShoppingEine Auktion ist eine Versteigerung und wird auch Lizitation genannt. Der Auktionator bietet ein Produkt an, die Interessenten geben ein verbindliches Gebot ab, und das Auktionsgut geht an denjenigen, der das höchste Gebot abgegeben hat. Auktionen sind zeitlich begrenzt, sodass man nicht ins Unendliche hinein bieten kann. Man kann in persönlicher Anwesenheit oder telefonisch mitbieten, oder man bietet im Internet mit, da heute die Welt global geworden ist und nicht jeder vor Ort präsent sein muss.

Man unterscheidet verschiedene Auktionsmodelle, die traditionellen Auktionshäuser, die Onlineauktionen und die Internet-Live-Auktionen, die von einem traditionellen Auktionshaus durchgeführt werden. Bei Traditionsauktionshäusern bietet man persönlich mit seiner Anwesenheit mit oder telefonisch. Man begutachtet das Produkt mittels eines Zertifikats oder persönlich vor Ort. Im Internet bietet man per PC, Smartphone oder Tablet, auf einer Online-Auktionsplattform, und man begutachtet die Produkte mittels Bilder und Texten, Bildbeschreibungen und Produktbeschreibungen. In beiden Fällen gewinnt das höchste Gebot.

Man kann öffentlich bieten, sodass die Gebote der Anderen einsehbar sind, oder man kann bei bestimmten Auktionsmodellen auch verdeckt bieten, sodass die anderen Gebote nicht sichtbar sind. Bei einer verdeckten Auktion gibt man sein Gebot in einem verschlossenen Umschlag ab und bleibt anonym. Es gibt übrigens aufsteigende und absteigende Auktionen, man kann sozusagen den Preis in die Höhe treiben, man kann aber auch immer niedrigere Angebote abgeben, wenn es sich um eine absteigende Auktion handelt. Die traditionelle Auktion ist jedoch immer eine aufsteigende.

Bei der englischen Auktion bietet man wirklich so lange, bis kein Gebot mehr abgegeben wird. Bei der japanischen Auktion gibt der Auktionator das Gebot vor und erhöht es so lange, bis kein Bieter mehr mitbietet. Bei der stillen Auktion gibt man sein Gebot verdeckt ab, und bei der holländischen Auktion bietet man absteigend, sodass der erste, der ein Gebot abgibt, welches dem absteigenden Preis entspricht, das Auktionsgut bekommt.

Was muss man auf einer Auktion beachten? Es spielen hier immer auch die Emotionen, das Ego und die Eitelkeit eine Rolle, denn wer etwas haben möchte, was ein Anderer begehrt, tut vieles dafür, um das Produkt zu bekommen. Da kann es passieren, dass man sich gegenseitig überbieten möchte, sodass zum Schluss ein Produkt versteigert wird, welches den hohen Preis qualitativ gar nicht verdient.

Bei einer Auktion sollte man sachlich bleiben und seine Emotionen im Griff behalten. Man sollte sich vorab ein Budget zurechtlegen, welches man möglichst nicht überbieten darf, sonst ist man irgendwann aus reinster Eitelkeit verschuldet. Vielleicht ist es in manchen Fällen besser, man bietet nicht selber, sondern lässt für sich bieten, dann steigen keine unnötigen Emotionen hoch, wenn man überboten wird.

Bei einer Auktion spielt das angebotene Produkt eine grosse Rolle, denn man sollte sich dieses vorab genau ansehen, sich darüber informieren und gut einschätzen, welchen tatsächlichen Wert das Produkt hat. Speziell bei Schmuck und Steinen kann man Nepp ersteigern oder ein tolles Schnäppchen machen. Es ist nicht alles Gold, was glänzt, und speziell bei Uhren ist es meist nur ein vergoldetes Armband anstatt einem echt goldenen Armband.

Bei Auktionen sollte man darauf achten, ob man die ersteigerte Sache auch wirtschaftlich aufrecht erhalten kann. Ein Oldtimer braucht viel Pflege, ein Bauernhof sollte bewirtschaftet werden, und eine grosszügige Villa muss finanziell am Leben erhalten werden, denn hier können die Betriebskosten das Budget übersteigen. Besonders bei Luxusimmobilien, Yachten und Luxusprodukten muss man auf eine gute Versicherung und Instandhaltung achten.

Wer eine Immobilie ersteigert, macht meistens ein Schnäppchen, aber nicht immer. Zuvor sollte man sich die Immobilie vor Ort genau ansehen, auf eventuelle Schäden, Baumängel und Schimmelbildung in den Wänden prüfen, und genau schauen, ob der Grundwasserpegel stimmt, sonst ist der Keller beim nächsten Regen voller Wasser. Man sollte nicht über sein geplantes Budget hinausbieten, auch wenn die Situation emotional kocht und ein Anderer wie der Teufel mitbietet. Und man muss sich darüber im Klaren sein, dass man eine Immobilie ersteigert, in welcher vielleicht ein armer Mensch aus Liquiditätsgründen nicht mehr wohnen kann. Wer ein Schloss ersteigert, muss darauf achten, dass er genug Geld besitzt, um das Schloss betreiben und aufrecht erhalten zu können, denn alte Gemäuer fressen einem die Haare vom Kopf, da sie finanziell kaum lohnenswert sind.

Begehrt sind auch Dinge von Prominenten, deren Zeugnisse, deren Pokale und Preise, die sie gewonnen haben, deren Klamotten und persönlichen Sachen. Hier kann ein wertloses Teil an einen Fan versteigert werden, der eine hohe Summe dafür bezahlt. Wer prominent ist, kann für einen guten Zweck so einiges aus seiner Privatsammlung versteigern.

Neuware auf Auktionen ist oft billiger als im Handel

Neuwertige Ware, die man auf einer Auktion ersteigert, kann manchmal billiger sein, als die Neuware aus dem herkömmlichen Warengeschäft. Man muss allerdings einiges beachten, besonders auf Online-Auktionsplattformen. Man muss schauen, ob die Kleidung knitterfrei ist und nicht schon getragen wurde. Bei Jacken und Hosen sieht man dies in Armbeugen und Kniehöhlen, wenn die Kleidung dort Falten wirft. Man muss darauf achten, ob keine Schweissflecken vorhanden sind, aber diese kann man oft meilenweit riechen. Bei Schuhen kann man darauf achten, ob sie schon einen Knick haben, oder ob die Riemen und Bänder bereits ausgeleiert sind. Man sollte prüfen, ob die Kleidung gewaschen oder neuwertig nach Mottenmittel riecht. Und bei Produkten muss man schauen, ob sie nicht defekt oder kaputt sind. Man muss schauen, ob die Ware tatsächlich billiger ist, und das macht man mit direkten Vergleichen im Internet. Spezielle Apps sind hierfür entwickelt worden, welche Preisvergleiche in Sekunden aufstellen. So weiss man, ob man ein Schnäppchen macht. Ziemlich sicher kann man sein, wenn die Ware noch original verschweißt ist. Private Verkäufer auf Auktionsportalen gewähren nämlich kein Umtauschrecht und so muss man vertrauen, skeptisch sein, ein Risiko eingehen, oder man verlässt sich auf die hauseigenen AGBs der Auktionsplattformen. Insgesamt kann man bei Auktionen Geld sparen, man kann sich teilweise auf die Bewertungen der Verkäuferprofile verlassen, aber ein Restrisiko bleibt. Man kann auch kaputte, getragene, fehlerhafte und minderwertige Ware erhalten.

Verkäufer auf Auktionen können auf Kunden hereinfallen

Es gibt auch den umgekehrten Weg, wenn ein Verkäufer auf einer Auktionsplattform auf einen unseriösen Kunden hereinfällt. Auf grösseren Auktionsplattformen kann man dieses Phänomen vermehrt beobachten. Der Verkäufer verschickt einwandfreie, korrekte Ware, der Käufer beschwert sich und schickt die Ware zurück. Allerdings schickt er nicht die selbe Ware zurück, sondern eine ähnliche, welche bereits defekt oder kaputt ist. Man kann sich als Verkäufer nur schützen, indem man die verschickte Ware zuvor bis ins kleinste Detail hinein fotographiert und schriftlich dokumentiert, Seriennummern notiert etc. Nur so hat man im Streitfall gute Chancen und kann Recht bekommen.

Blumenauktion

Was muss man bei einer Blumenauktion beachten? Der Händler muss früh am Morgen mitbieten, sonst ist die Auktion ohne ihn gelaufen. Man sollte den Blumenpreis, die Blumensorte, die Käuferschaft, die speziellen Events wie Valentinstag, Ostern, Muttertag, etc. beachten, und man muss die Blütengrösse und die Stiellänge, die Frische der Blumen und die Begehrtheit einiger Sorten berücksichtigen.

Online Auktion

Was muss man bei einer Online Auktion beachten? Es kommt darauf an, ob man mitbietet oder der Anbieter des Produktes ist. Der Händler sollte auf eine gute Produktbeschreibung, aussagekräftige Bilder und einen lohnenswerten Anfangspreis achten. Der Käufer muss auf Tippfehler achten, denn sie machen ein Produkt eventuell günstiger, weil weniger Mitbietende vorhanden sind. Er sollte den Versand, die sichere Bezahlung und die Qualität eines Produktes beachten. Bei Auktionen im Internet muss der Passwortschutz gewährleistet sein und auch der Käuferschutz ist wichtig.


Lifestyle

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren