Lifestyle Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

 

Kultur

Leben

Shopping

Technik

Urlaub

Wohnen

 

Was ist Kultur?

KulturWas ist Kultur? Es ist Schönheit, Tradition, Menschlichkeit, und es ist die Informationsweitergabe durch mündliche oder schriftliche Überlieferung. Es ist das geprägte Leben, welches wir so gut es geht weitergeben. Und da wir immer multikultureller werden, vermischen sich verschiedene Gesellschaften zu einer neuen Gesellschaft, in der jeder Mensch so leben darf, wie er will.

Das Kulturelle umfasst die menschlich gestaltete Landschaft, die Bewirtschaftung der Felder, den Ackerbau, die Viehzucht, die Bebauung, Veränderung und Domestizierung der Natur. Der Mensch greift ein und kultiviert das Natürliche. Manchmal gelingt uns etwas Grossartiges, aber oftmals zerstören wir durch die Eingriffe die Umwelt so stark, dass sie laut aufschreit und sich an uns rächt. Und so kämpfen wir mit der Klimaerwärmung, die wir uns durch Abgase und Industrie, Chemie und Bebauung an den Hals gebunden haben, so dass sie uns vor lauter Hitze den Hals zuschnürt, ja förmlich den Atem raubt.

Kultur ist geprägt von Regeln und Ritualen, von Bildung und Wissen, von Wirtschaft und Handel. Menschen leben miteinander, profitieren voneinander, lernen voneinander und miteinander, und der einzelne Mensch gliedert sich gerne kulturell in eine Gemeinschaft ein.

Kultur stammt vom latainischen Wort cultura ab und bezeichnet unter anderem die Kunst, Literatur, Musik, Oper und Operette, Theater und Musical, Unterhaltung und Medien, Kino, Museen und die Biergarten Tradition, das plastische und geistige Eigentum, welches wir erschaffen und in uns aufsaugen. So leistet das Fernsehen einen kulturellen Beitrag, den wir oft nicht sehen, da wir uns lieber Soaps und Shows anschauen. Die Literatur hat ebenfalls einen Auftrag zu erfüllen, wenn wir uns nicht ausschliesslich auf billige Romane und oberflächlich bebilderte Bücher konzentrieren. Manche Leute lesen den Playboy, weil er sie inspiriert. Und so ist Kultur anregend, aufregend und geistig präsent, bewegt sich allumfassend auf hohem und niedrigem Niveau, selbst wenn wir einen Kulturschock erleiden. Einst zerstörte sich ein Kunstgemälde wie von Geisterhand, weil ein Künstler einen Schredder eingebaut hatte, um zu signalisieren, dass ihm Geld nicht wichtig ist.

Wir ärgern uns über Künstler, die sich voll daneben benehmen, reisen ihnen aber hinterher, um bloss keinen Superstar zu verpassen, und wir sind glücklich, wenn wir etwas Abwechslung im Alltag erleben dürfen. Fremde Kulturen sind uns so fremd, dass wir sie bekämpfen, oder so interessant, dass wir sie nachahmen, aber die Tradition stirbt nie aus.

Andere Kulturen sind eine Bereicherung, denn sie zeigen uns andere Lebensweisen, andere Musikrichtungen, andere Ernährungsgewohnheiten, und zahlreiche afrikanische Kulturen sind viel offener als wir, da sie den natürlichen Körperkult in den Mittelpunkt ihres Alltags stellen. Die asiatische Kultur hingegen ist eher dezent in Hinsicht auf die Körperkultur, wirkt durch ihre orientalischen und fernöstlichen Einflüsse wie Magie auf unsere Seele und verschafft uns eine gewisse Ausgeglichenheit, mit welcher wir der Oberflächlichkeit unseres stylischen Lebens entkommen können. Kultur prägt uns, und so ist es wichtig, dass wir offen auf sie zugehen.

Wenn wir uns das moderne Leben ansehen, so finden wir uns zunehmend in einer Kultur wieder, welche die Menschen quasi zu Einsiedlern macht. Die Singlehaushalte nehmen zu, die Vereinsamung schreitet voran, Freunde trifft man auf Facebook, seine Geschäftspartner trifft man auf Xing, und viele Menschen leben pausenlos im Internet, kaufen dort sogar ihre Lebensmittel ein und lassen sich die Tüten anonym vor die Haustüre stellen.

Wenn wir zum Einsiedler werden, finden laut einigen Wissenschaftlern die Menschen zu sich selber, weil sie sich mit sich selbst befassen. Ob dies der bessere Weg ist, bezweifeln manche Wissenschaftler, denn wenn man sich und andere Leute wegsperrt, wächst der innere Drang nach sozialen Kontakten, die man in den Arm nehmen und küssen darf.

Die Kultur des Einsiedlers lässt uns zwar innerlich bis zu einem gewissen Grad reifen, aber wenn wir keine ordentlichen Impulse von aussen bekommen, bilden wir uns kaum weiter. Sprache ist beispielsweise eine Kultur, die uns wachsen lässt. Wenn man mit niemandem mehr spricht, verlernt man das Reden. Bildung entsteht beispielsweise aus dem Austausch der Informationen, und wer alleine lebt, abgeschnitten von der Umwelt, bleibt auf seinem Wissensstand kleben. Wer alleine lebt und sich abkapselt, für den wird der Fernseher zum besten Freund.

Das Kulturelle ist im Wandel, erneuert und verändert sich, und es erfindet sich immer wieder neu. Pop-Art kennzeichnet einen hippen Kunststil, der Rap steht für ausgeflippte Musik, fifty shades of grey steht für die Heutige Literatur, die eng mit dem Film in Verbindung steht, denn das Auge nascht mit, und die nackten Stars von heute, die ihre Kurven samt durchtrainiertem, veganem Körper gekonnt der Kamera zuneigen, stehen für Lifestyle und Kult, für ein gesundes Lebensgefühl. Gestern war Tradition der Kult des Tages, heute sind es schnelllebige Stimmen und Körper, die uns das Leben zeigen.

Wir werden immer digitaler, was für die einen richtig bequem ist, für die anderen jedoch wie ein schockartiger, zu schnell rasender Fortschritt wirkt. Wenn die Zeitung ausstirbt und wir sie nur noch digital am Smartphone lesen, fällt zwar kaum noch Papiermüll an, dafür ist unser Stromnetz überfordert, muss ausgebaut werden, und damit es billig bleibt, wird irgendwo ein neues Atomkraftwerk gebaut. Die alte Zeitung kann man weitergeben, für den nächsten Fahrgast im Bus liegenlassen, das Smartphone gibt man jedoch nicht aus der Hand.

Wir gehen nicht mehr so oft ins Kino, meiden das altmodische Theater, bleiben dafür zu Hause sitzen und geniessen unser neues Heimkino. Wir vereinsamen dabei, aber Facebook fängt uns in unserer gesellschaftlichen Not auf, denn soziale Netzwerke sind Kult und bilden die Kultur von morgen. Das Buch stirbt aus, es wird elektronisch und kann als E-Book per Tablet heruntergeladen und sofort gelesen werden. Tablets machen uns kurzsichtig, was uns jedoch nur bedingt stört, da die digitale Welt einfach zu verlockend ist.

Wir laufen mit der turbokapitalistischen Wirtschaft im Takt, werden zu unermüdlichen Konsumenten, produzieren immer mehr Müll, den wir eines Tages wahrscheinlich ins All schiessen, wir wählen Politiker, die populär anstatt sachlich sind, wir bekommen durch vorgelebte Korruption zunehmend ein ungerechtes Rechtsverständnis, welches eher auf Recht bekommen als auf Recht haben basiert, aber wir sind glücklich inmitten unserer Konsumorientierten Kultur, solange wir genug Geld zum Konsumieren haben. Übrigens kosten manche Konzertkarten der klassischen Musik weniger als eine Karte für ein angesagtes Popkonzert eines jungen Kultstars, welcher durch eine Casting Show zum Kult ernannt wurde. Wenn wir Kultur positiv sehen, wäre es hilfreich, uns von all dem inspirieren zu lassen und anschliessend das zu wählen, was unserer Persönlichkeit am ehesten zusagt.

Wie wichtig ist eine gute Bildung?

BildungBildung ist etwas, das in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert besitzt, auch wenn wir jahrelang über neue Bildungsreformen sprechen und diese nur schleppend umsetzen. Zwar will kaum jemand freiwillig gerne zur Schule gehen, aber einen guten Job möchte jeder haben. Wissen ist Macht, verleiht Prestige und Anerkennung, und es stärkt den Geldbeutel.

Was ist ein erfolgreiches Business?

Wie wird man erfolgreich im Business? Die Idee im Kopf ist der zündende Motor, um sein Geschäft zu starten. Heute verdienen die innovativen Start-Ups Millionen, besonders am virtuellen Online-Markt. Der Einzelkämpfer kann sich zur Marke machen und als Big Player durchstarten. Der Macher vergrössert sich und mischt im Big Business mit. Und der kluge Unternehmer hat seine Firma immer im Blick, damit ihm nichts entgeht. Es gibt Leute, die richten sich ihr Büro so ein, dass sie bequem darin leben könnten. Sie spielen zwischendurch Golf, telefonieren mit ihren Geschäftspartnern, halten ein Nickerchen, laden die Geliebte zum Schäferstündchen ein, und dabei verlassen sie das Büro kein einziges Mal.

Wie feiert man die wichtigsten Events des Jahres?

Events sind wichtig, um zu sehen und gesehen zu werden, damit man die Aussenfassade seiner Persönlichkeit ins Rampenlicht rückt. Sie sind wichtig, um Kontakte zu knüpfen, aber man muss auch beachten, dass man im richtigen Outfit erscheint. Bei grossen Veranstaltungen sollte man auf Sicherheit bedacht sein und seine Handtasche gut verschliessen. Auf privaten Veranstaltungen kann man eher darauf bauen, dass man frei und ungezwungen seine Habseligkeiten irgendwo im Flur oder im Wohnzimmer des Gastgebers hinlegen darf. Und bei Mama zu Hause wirft man sein Zeug auf den Boden und signalisiert damit seine Anwesenheit, wenn man am Muttertag den Kaktus vorbei bringt.

Wie wichtig ist die Familie?

Die Familie besteht aus sämtlichen Mitgliedern, die im engeren Familienumfeld existieren. Eltern und Kinder, Vater, Mutter und das Baby, der Sohn und die Tochter, die Grosseltern, und im weitesten Sinne die Tanten und Onkels, die Schwiegereltern, der Schwiegersohn und die Schwiegertochter. Bei so vielen Leuten kann es schon einmal zu eng werden, sodass der Familienstreit vorprogrammiert ist. Ein harmonisches Familienleben führt man übrigens, indem man Rituale pflegt, gemeinsam spielt, frühstückt, diniert, Ausflüge macht und Weihnachten oder Ostern im trauten Heim feiert. Mütter und Töchter sind hier wie Zeitbomben, und auch die Väter und Söhne vertragen sich nicht immer, aber das ist nichts gegen einen eventuellen Erbstreit.

Wie beeinflusst uns das Fernsehen?

FernbedienungWie sieht das Fernsehen der Zukunft aus? Es wird interaktiv, umweltfreundlich und vielfältig, und es hinkt zwischen kultureller Stabilität und labiler Abstumpfung hin und her, wie ein schwankender Betrunkener, der den richtigen Hauseingang sucht. Aktuelle TV Trends, die uns nach und nach in die Sucht treiben können, hohe Einschaltquoten, leichte Unterhaltung, flache Fernsehgeräte, online tv-streaming und HD-TV, Verdummung und Bildung, alles kommt gleichzeitig aus unseren Fernsehgeräten heraus.

Freikörperkultur - Oben ohne und unten nichts

FKK ist ein uralter, traditioneller Brauch, den viele Menschen heute noch lieben, weil Nacktheit so bequem ist. Die Nudisten schämen sich nicht, sie geniessen die Freiheit. Oben ohne darf man auch auf einigen Stränden, im eigenen Garten und in einigen Freibädern liegen. Aufpassen sollte man, dass man nicht von einem versteckten Smartphone aus fotografiert wird, sonst findet man sich womöglich im Internet wieder.

Wie gestaltet man seine Freizeit?

Freizeit ist jene Zeit, in der ein Mensch normalerweise entspannt seinen Eigeninteressen nachgeht, Sport treibt, sich treiben lässt, seinen Tagträumen nachgeht, zum Shoppen durch die Läden schlendert und ein Eis schleckt. Es gibt Leute, die stopfen ihre freie Zeit so voll, dass sie nahe dem Burnout dahinschleichen, wenn sie von ihren unzähligen Freizeitaktivitäten berichten. Da gibt es den Vereinsmeier, der das Kegeln in trauter Kegelrunde bevorzugt, während die traute Ehefrau zu Hause sitzt und am Däumchen dreht.

Wie findet man gute Freunde?

Freunde sind Menschen, die unterhaltsam sind, Zeit für einen Kaffee haben, hilfsbereit zur Seite stehen, und man kann sich bei ihnen ausheulen, wenn man seine Traurigkeit loswerden will. Man kann mit ihnen lachen, lästern und shoppen gehen. Und sie verzeihen alles, tolerieren jeden Makel. Freundschaft zwischen Mann und Frau kann jedoch problematisch werden, wenn sich einer der beiden verliebt, der andere aber nicht. Ein gängiges Phänomen sind beste Freundinnen. Sie teilen alles miteinander, sogar den Kleiderschrank. Sie sind wie siamesische Zwillinge, können jedoch zu besten Feindinnen werden, wenn sie sich einen Mann teilen.

Was muss man über Fussball wissen?

Der König Fussball als gesellschaftliches Event. Was muss man beachten? Laut einer Studie steigt das Herzinfarktrisiko während einer EM oder WM um ein Vielfaches, da man mit Leib und Seele mitfiebert, selbst wenn man sich das Fussballspiel nur vor dem Fernseher anschaut. Fakt ist, der eingefleischte Fussball-Fan verbringt seine Freizeit am Fussballfeld. Warum ist der Fussball nicht schon längst zum Kaiser geworden? Manche Leute nehmen sogar ein Stück Rasen von einem Fussballspiel mit nach Hause, weil der eingefleischte Fan so etwas einfach tun muss.

Wie wird man gesellschaftstauglich?

Wie beeinflusst uns die Gesellschaft, und wie wird man gesellschaftsfähig? Zuerst sollte man sich lieben, achten und zu schätzen wissen. Dann baut man sich ein Image auf, geniesst Prestige und Anerkennung, und wenn man einen Fehler macht und der Ruf erst einmal ruiniert ist, lebt man sogar als Aussenseiter gut und günstig. Das Soziale ist geprägt von einem Miteinander, in welchem der einzelne Mensch eine Persönlichkeit darstellt, in der Masse jedoch untergehen kann.

Wie macht man Karriere?

KarriereWie steigt man die Karriereleiter hoch? Die Ausbildung ist wichtig, denn eine solide Bildung öffnet uns die Tür zum Traumjob. Man muss Geschäftsbeziehungen pflegen, das Beziehungsvitamin tanken und sein Image aufbessern. Dann steigt man die Karriereleiter hoch und bleibt nicht am Sessel im Grossraumbüro kleben. Man muss wissen, wo man seine Karriereleiter aufstellt, damit sie nicht am falschen Berufsfenster lehnt. Und man muss wissen, dass man ersetzbar ist, wenn man sich weder anstrengt, noch gute Beziehungen knüpft. Wir bewegen uns in ein sachliches Informationszeitalter hinein, da haben es Hochstapler und Draufgänger etwas schwerer.

Wie erkennt man gute Kunst?

Kunst ist reine Geschmackssache und liegt im Auge des Betrachters. Hobbykünstler und Profis, Kunstgemälde und Krempel, alles existiert nebeneinander. Am Ende zählt der gute Name, das Image der Galerie und der Preis, welcher auf einer Auktion erzielt wird. Sogar ein farbiger Kreis auf rein weissem Hintergrund ist Kunst. Er symbolisiert das minimalistische Lebensgefühl, welches im Kreis dahinläuft, während der Hamster in seinem vorgefertigten Hamsterrad strampelt.

Was ist gute Literatur?

Lesen ist ein Freizeit Trend, aber zunehmend gerät das alte Buch aus Papier in Vergessenheit. Man liest heute online, per Smartphone und Tablet, per e-book-reader. Die Literatur wird oberflächlicher, informativer und kurzweiliger. Männer lesen gerne Technik und Erotik. Frauen schmelzen beim Liebesroman dahin und wünschen sich, in den Armen eines starken Mannes zu liegen, der die Technik der Erotik beherrscht. Aber die Fantasie, welche ein gutes Buch umfasst, stirbt nie aus.

Wie beeinflussen uns die Medien?

Medien bieten Information und Unterhaltung auf höchstem bis niedrigstem Niveau. Wir brauchen sie wie den täglichen Kaffee, obwohl Tee auch gut schmecken würde, aber von Tee wird man seelisch nicht so abhängig wie von einem guten, stark dosierten Kaffee. Wir wollen entweder prominent werden, oder wir streben danach, den Prominenten so hautnah wie möglich zu sein. Und wenn wir damit noch nicht gesättigt sind, halten wir nach der nächsten Schlagzeile Ausschau, welche uns möglichst hart trifft, quasi erschlägt. Und dennoch scheint es keine Alternative zu geben, denn wenn die Pressefreiheit aus ethischen und anderen Gründen eingeschränkt werden sollte, leidet auch die Meinungsfreiheit, und dies ist viel schlimmer als der stärkste Kaffee der Welt.

Was ist menschlich?

Wie tickt der Mensch? Wir sind soziale Lebewesen, die nicht ohne Liebe, Aufmerksamkeit und Kommunikation leben können. Wer nicht geliebt wird, vereinsamt und entwickelt sich nur schwer weiter. Kitzelige Menschen sind laut einer Studie sozialer, und aussergewöhnliche Menschen leisten oft Dinge, von denen wir alle profitieren. Fehler sind menschlich, und deshalb ist Kritik wichtig, damit wir uns weiterentwickeln. Evolutionsbedingt hat sich der Mensch gut entwickelt, vom Homo-Habilis bis hin zum Homo-Sapiens. Die Leute gehen inzwischen aufrecht ihre Wege, machen sich Gedanken um die Umwelt und leben friedlich miteinander, selbst wenn es hin und wieder Krieg gibt. Wir sind menschlich und äussern uns durch lügen, pfurzen, husten und niesen, lachen und weinen, schimpfen und fluchen, irren, lieben und leiden, glauben und hoffen. Es lebe die Emotion.

Wie gesund ist Musik?

Gitarre spielenWie wichtig ist Musik? Sie entspannt uns, wirkt gegen Stress, dient als Therapie, macht uns fröhlich und wirkt gegen Depressionen. Früher sammelte man Schallplatten und CDs, heute boomt das online-streaming. Man hört seine Lieblingssongs per Smartphone, auf YouTube, im Internet, aber die Musik geht trotzdem durchs Ohr. Oldies werden immer im Trend liegen, auch wenn heute die meisten Stars durch ein Musik-Casting ermittelt werden, sodass der Gewinner morgen bereits vergessen ist. Musik ist ein Hobby auf reinster Geschmacksbasis, aber sie belebt die Seele.

Wie erkennt man seriöse Nachrichten?

Wie wichtig sind Nachrichten? Sie beeinflussen unsere Meinung, regen zu Diskussionen an, und sie leiten unbewusst unseren Lebensstil in eine gezielte Richtung. Deshalb ist es wichtig, dass News hohen Qualitätsrichtlinien unterzogen werden, vorab sortiert und nach Relevanz, Wahrheitsgehalt, Objektivität und Emotionen sortiert werden. Wir konsumieren News oft wie Süchtige, fühlen uns jedoch zunehmend von der Informationsflut zugemüllt, sodass wir besonders im Internet vieles ausblenden und nach Interessensgebieten wählen. Fake-News können uns schaden und müssen unbedingt so schnell wie möglich enttarnt werden.

Wie feiert man eine coole Party?

Wie feiert man richtig? Das Outfit muss stimmen, denn vor allem als Gastgeber zieht man alle Blicke auf sich, aber auch als Gast bleibt man in Erinnerung. Man sollte typgerecht die passende Party für sich wählen, sonst langweilt man sich zu Tode. Die Knigge samt ihren Benimmregeln sollte man wenigstens ansatzweise beherrschen, und der Gastgeber muss für das richtige Zubehör, die Location und die gute Stimmung sorgen. Bereits ein ungewollter Gast kann die Stimmung trüben und dafür sorgen, dass sich andere Gäste im Klo verschanzen und die Kloumpuschelung vollheulen. Deshalb ist die Gästeauswahl am wichtigsten.

Wie leben Prominente?

Prominente sind Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, ihren Applaus brauchen, durch die Medien bis ins eigene Wohnzimmer hineinkommen, und es sind Stars und Sternchen, die ihre Kreativität mittels Musik, Schauspiel, Theater, Kunst, Kultur und Literatur ausleben. Übrigens ist auch ein it-girl prominent, weil es ein begehrtes Es ist. Sogar das Luder geniesst einen Promistatus, wenn es als Boxenluder agiert und den Champagner geniesst, der sich über seinem Luxuskörper ergiesst. Prominente leben einerseits gut, verzichten jedoch auf ihr Privatleben und schützen es, wo es nur geht. Wer Dauergast in den Medien ist, flüchtet vor der Presse. Wer in Vergessenheit gerät, tanzt nackt am roten Teppich und achtet darauf, dass alle Kameras auf ihn gerichtet sind. Und wer berühmt werden will, muss neben seiner kreativen Kunst darauf achten, dass er nicht bereits nach dem ersten Flop in Vergessenheit gerät.

Wie beeinflusst uns die Politik?

Politik ist so gut oder so schlecht, wie die jeweiligen Politiker eines Landes eben sind, und diese werden vom Volk gewählt, wenn es eine Demokratie ist. Ein Politiker sollte in der Sprache des Volkes sprechen, nicht bestechlich sein und das Wohl der Allgemeinheit im Auge behalten. Vielleicht wird so ein Politiker einmal erfunden. Wie gut die Politik eines Landes ist, spürt man ohnehin erst in einer Krise, wenn das Volk hungert, nach Freiheit schreit oder stirbt. Und genau hier muss man sich oftmals für eine Variante entscheiden, wenn sämtliche Kompromisse scheitern.

Wie kommt man zu seinem Recht?

Recht haben und Recht bekommen sind in der Regel zwei Paar Schuhe, denn wenn die Beweislage nicht einwandfrei ist, bekommt man kein Recht, oder man muss den Instanzenweg gehen, um zum Schluss festzustellen, dass man selten Recht bekommt. Auch wenn die Beweislage stimmt, kann es zu unerwarteten Zufällen kommen. Übrigens ist der Mandant oftmals der schlimmste Feind des Anwalts, schlimmer als die Gegenseite. Und daher muss man immer mit einem gewissen Prozessrisiko rechnen. Ausserdem sollte man sich vor eitlen Anwälten in Acht nehmen, die beim geringsten Windhauch das Mandat niederlegen und ihren heiss geliebten Mandanten im Stich lassen.

Was ist gute Unterhaltung?

Schach spielenUnterhaltung kann sich horizontal und vertikal auf hohem und niedrigem Niveau befinden. Wo liegen die Grenzen zwischen Kabarett und Comedy, zwischen gutem Geschmack und schlechtem Humor? Wir lachen über Witze unter der Gürtellinie leichter, weil wir sie schneller verstehen. Unterhaltung soll berieselnd wirken, damit man sich nebenher sein Facebook Profil ansehen und die Fingernägel lackieren kann. Unterhaltung soll aber auch bilden, die Stimmung aufhellen, das Gemüt besänftigen, wobei wir uns bei gewöhnungsbedürftigen Gemütern wieder auf hohem Niveau befinden.

Die Schlümpfe - Was ist ein Schlumpf?

Die Schlümpfe sind Kult, dienen als Erziehungsfaktor für Kinder und regen die Fantasie der Erwachsenen an. Man unterhält sich in der Schlumpfsprache, lernt die Welt von ihrer positiven Seite kennen und wünscht sich den Weltfrieden herbei. So gesehen sind die Schlümpfe ein Gesundheitsfaktor, denn sie entführen uns aus der harten Realität in eine softe blaue Welt.

Was bedeutet Spielen?

Welches Spiel passt zu Ihnen? Wir unterscheiden die traditionellen Brettspiel-Fans, die Liebhaber von Computerspielen, die Erlebnisspiele- und Rollenspiel Fans, undwir unterscheiden Kinderspiele und Erwachsenenspiele, wobei zweitere Variante oft einen erotischen Touch aufweist. Spielen bedeutet lernen, loslassen, gewinnen und verlieren, kreativ sein, geduldig sein, strategisch handeln und aufmerksam sein. Wer spielt, ist locker, fühlt sich zufrieden und hat Glücksgefühle. Der Spielemuffel ist eher ernst, ungeduldig, engstirnig und besserwisserisch unterwegs. Vielleicht kann er nicht verlieren, ist nicht Team-fähig, oder er liebt die Einsamkeit. Bitte, die PC-Spiele verleiten uns auch zur Vereinsamung, wenn sie spielsüchtig machen. Da kommt man nicht mehr aus dem Haus, die Pizzakartons stapeln sich, und die Körperhygiene lässt zu wünschen übrig.

Welche Zeitung passt zu Ihnen?

Stirbt die herkömmliche Zeitung aus Papier aus? Werden wir von informativen, überladenen, kurz gehaltenen Online Magazinen überrollt? Fakt ist, der Tablet ist am Vormarsch, mit dem Handy kann man heute Zeitung lesen, selbst wenn man eine Schreib- und Leseschwäche besitzt, denn die Akustik samt Sound und Vorlesemodulen ist am Vormarsch. Nur die Frauenzeitschrift lebt weiter, denn beim Friseur braucht man etwas Anständiges in der Hand. Selbst die Männermagazine werden seriöser. Wer nach einer guten Zeitung sucht, sollte seine Interessen kennen und wissen, in welche Richtung sein Lifestyle tendiert.


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Lifestyle