Lifestyle Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Business

Kultur

Leben

Shopping

Technik

Urlaub

Party Tipps - So feiern Sie richtig

Party feiernWie feiert man richtig? Was muss man auf einer Party beachten? Jede Party ist anders, und so muss man sich auf ein eventuelles Motto, auf spezielle Partybekleidung und auf das vorhandene Publikum einstellen, damit man nicht aus dem Rahmen fällt oder underdressed in einer Ecke steht.

Egal welcher Partytyp man ist, gefeiert wird überall, auf der Kuschelparty, Pyjamaparty, Schlüsselparty, LAN-Party, After-Work-Party, Flatrate-Party und viele weitere, aber alle haben sie eines gemeinsam, sie verbinden Leute miteinander.

Neulich haben Studien ergeben, dass sich Prominente für eine Veranstaltung in Unsummen von Geld stürzen und mindestens 1000 Euro für Kleid und Klamotten ausgeben. Wenn ich meinen Kleiderschrank betrachte, so hat keines meiner Kleider mehr als 100 Euro gekostet. Wenn ich 10 Kleider übereinander anziehe, so trage ich auch ein 1000 Euro Outfit.

Partys haben neben den heissumschwärmten teuren Kleidern und dem tief ausgeschnittenen Dekollete auch einen Sinn. Nehmen wir beispielsweise die Charity-Veranstaltungen. Drinnen im Ballsaal werden Spenden verteilt, solange die Kamera auf die grosszügige Geldbörse gerichtet ist, und draussen sitzt der arme Bettler und wartet vergebens auf einen Euro. Wenn man die Kameras auf den Bettler richten würde, dann würde es auch ein wenig Geld in seinen kaputten Hut hinein regnen. Immerhin, für den guten Zweck wird auf Charity-Partys stets gespendet, und auch der Luxuslachs schmeckt gut, wenn er zusammen mit dem Champagner seinen glitschigen Weg in den Magen findet.

Generell gesehen ist eine Party ein Fest, ein Event, eine Veranstaltung ohne Zwang. Man geht freiwillig hin, ohne jegliche Verpflichtungen, widmet sich der Musik, dem Tanz, dem Buffet und den anderen Partygästen, schiebt sich bis zum Gastgeber durch, nippt am Champagnerglas und aalt sich in der Menge, unter dem Motto des Sehen und Gesehen werden.

Inmitten der Zwanglosigkeit erhebt sich jedoch für viele Leute die Pflicht, auf Partys zu erscheinen, denn man hat ja gesellschaftliche Verpflichtungen. Und genau hier bekommt das Feiern einen Touch von Bauchweh, denn ich würde mich fürchten, auf ein Event zu müssen, auf dem ich bloss meiner Verpflichtung des Feierns nachkomme. Ich trinke nicht einmal Alkohol, ohne im Desaster zu enden.

Wer auf einem Event einen guten Eindruck hinterlassen möchte, der muss wissen, wie man sich benimmt. Ist erst einmal der gute Ruf ruiniert, lebt man ungeniert, und spätestens dann braucht man sich um die Party-Knigge nicht mehr zu bemühen, denn daneben benehmen kann man sich auch ohne Regeln. Die Party-Knigge schreibt uns vor, wie wir uns am Buffet zu verhalten haben, wie wir den Walzer tanzen, welche Abendgarderobe wir nach 18:00 Uhr tragen müssen, welche Schuhe partytauglich sind, und wie der Smalltalk funktioniert.

Für den Spiesser gibt es immer und überall Regeln, denn er ist sogar nachts im Dienst. Für den Coolen existiert die Party-Knigge nur auf dem Papier, welches er meidet, denn sonst geht die gesamte Lässigkeit verloren. Ich bin der festen Überzeugung, auf einem angesagten Ball benötigt man Benimmregeln, denn sogar am Opernball tanzt kaum jemand aus der Reihe, ohne am nächsten Tag durch die Zeitung gezogen zu werden.

Partyzubehör - Was braucht man zum Feiern?

Was braucht man für die nächste angesagte Party? Man braucht das passende Outfit. Die Abendgarderobe für gehobene Anlässe, das Partykleid mit Sexappeal und Niveau, die passenden Schuhe, High-Heels, in denen man höchstens sitzen, aber kaum laufen kann, die trendig funkelnden Accessoires, und die kleine Klatschbag, die handgrosse Damentasche, in der nicht einmal ein Hundertstel des Lebens Platz findet. In Businesskleidung kann man höchstens auf einer After-Work-Party erscheinen, und in Jeans und T-Shirt vielleicht auf einer LAN-Party, denn vorm eigenen PC wird man notfalls nicht gesehen. LAN-Partys, welche ausschliesslich im Internet stattfinden, sind ohnehin kostensparend, da man sich hier nicht ins Zeug legen und aufwendig stylen muss, es sei denn, die Webcam läuft.

Auf einer angesagten Trendparty darf die farbig leuchtende Partybrille nicht fehlen. Auch Perücken in den unmöglichsten Farben darf man tragen, vor allem auf einer Manga-Party. Als ich einst mein neuestes Party-Outfit zur Schau trug, Stiefel im Leo-Look, in denen ich nur sitzen konnte, ein knappes Kleid im Tiger-Look, dazu passend eine gemusterte Sonnenbrille samt animalischer Löwenperücke, begrüssten mich die Leute mit Pfötchen. Ich hoffte, behutsam nach Hause getragen zu werden, da ich in den hohen Stiefeln nicht laufen konnte. Es war übrigens eine Grillparty, und die restlichen Leute waren korrekt in Sommerkleid, Jeans und T-Shirt gekleidet. Seit diesem experimentellen Fehltritt studierte ich die Party-Knigge, denn Benimmregeln und ein artgerechtes Outfit können das Erscheinungsbild einer Person deutlich verbessern.

Wer auf eine Party geht, die nicht unbedingt als öffentliches Event dient, braucht ein passendes Partygeschenk. Unter Freunden weiss man, was man schenkt, da liegt nur der uneingeladene Partycrasher daneben, der niemanden kennt, aber trotzdem mitfeiern möchte. Unter erweiterten Bekannten sind Blumen für die Frau, Wein und Champagner für den Mann, edle Pralinen oder Schokolade hilfreich. Auf jeden Fall sollte man die Vorlieben und Abneigungen der Gastgeber berücksichtigen, denn ein unangebrachtes, zu intim ausgelegtes oder falsches Geschenk macht keinen guten Eindruck. Eine meiner Bekannten bekam einen Pelz geschenkt, obwohl sie Veganerin ist und Tiere liebt. Mein Bekannter bekam ein Spanferkel geschenkt, und auch er lebt vegan. Ich bekam einst einen Kaktus geschenkt. Der passt zu mir und meinem stacheligen Wesen.

Die richtige Party-Musik

Eine Party lebt mit der richtigen Musik erst richtig auf. Sie muss zum Publikum, zum Motto und zur Stimmung passen. Bitte, die Musik muss sich an das Partyvolk anpassen, nicht umgekehrt. Als ich einst auf einer Heavy Metal Party war, verliess ich schockartig den Raum, denn meine empfindlichen Ohren bevorzugen Geigenmusik. Das restliche Volk tanzte jedoch ausgelassen und war zufrieden mit der Musikwahl.

Als ich einst auf einer Grillparty eingeladen war, spielte man Mozart. Irgendwie passte die Musik nicht zum Grillwürstchen, obwohl Würstel und Kartoffelsalat klassisch genug waren. Ich hätte mir eher eine Bierzelt Musik gewünscht, aber das Partyvolk war doch sehr angeregt, lauter Klassik-Fans, und so begann auch ich, die Musik zu geniessen.

Die richtigen Partygäste

Eine Party lebt von ihrem Publikum. Schon ein einziger unangemessener Gast kann die Partystimmung empfindlich trüben, wenn er unangenehm auffällt. Wehe, ein einziger Gast tanzt aus der Reihe, dann hilft oft nur noch der in Alkohol getränkte Sangria-Eimer, aber selbst der kann die Stimmung dämpfen, denn unter Alkoholeinfluss reagieren manche Leute merkwürdig. Laden Sie nur Gäste ein, die zusammenpassen.

Laden Sie niemals einen Mann und seine Ex Freundin zusammen ein, wenn Sie wissen, der Mann kommt mit seiner neuen Flamme im frisch verliebten Zustand an. Eine Freundin, deren neuen Mann und ihren Ex-E Mann können Sie jedoch notfalls zusammen einladen. Frauen werden zu stutenbissigen Hyänen, wenn sie sich nicht leiden können, Männer hingegen vertragen sich, schweigen miteinander und trinken ein Bier. Ich bevorzuge ohnehin die elitären Zweimann-Partys, zwei Männer und ich in der Mitte.

Das richtige Party Essen

Was trinkt und isst man auf einer Party? Wenn ich eine meiner begehrten Hauspartys mache, meine 18 Leute einlade, ich kenne nämlich nur 18 Leute, dann bestelle ich kleine Häppchen und krame mein Partygeschirr aus Pappe heraus. Es gibt nichts Schlimmeres, als wenn man für 18 Leute kocht und anschliessend das Geschirr spült. Der Herd ist zu klein, der Geschirrspüler auch, und das Partyvolk ist aus dem Haus, wenn es ernst wird.

Mit kleinen Snacks kann man nichts falsch machen. Chips, Lachs, Garnelen, kalte Speisen, die man mit sich schleppen und auf kleinen Tellern durch die Räume tragen kann, machen uns mobil, damit man immer nahe dran am Geschehen ist. Wenn jeder starr vor seinem Teller sitzt, kommt die Party nicht in die Gänge. Ich befinde mich übrigens auf jeder Party mitten im Geschehen drin, direkt am Buffet, bis ich alles weggefuttert habe. Ich trinke selten Champagner, notfalls noch seltener Sekt, aber zwischendurch immer wieder Wasser. Man kann auch mit Wasser hervorragend abfeiern, man muss nicht immer betrunken sein, um lustig zu wirken. Für die richtig Betrunkenen gibt es die Partypille, eine spezielle Tablette, die den Kater am nächsten Tag lindert.

Das passende Ambiente für die Party

Eine kleine private Party kann man notfalls zu Hause feiern, wenn man es mit den Einladungen auf Facebook nicht übertreibt. Eine Geburtstagsparty grösseren Ausmasses würde ich jedoch im Restaurant feiern, denn das hat Vorteile. Man muss nicht selber kochen, man muss hinterher nicht putzen, und für die Stimmung sorgt der Wirt. Eine Kochparty würde ich wieder zu Hause feiern, wobei ich mir hier sicher bin, wir verbringen die Zeit in der Küche hinterm Herd.

Man braucht auch das passende Umfeld, die obligatorischen Accessoires, vielleicht Tischschmuck, Girlanden, Blumen, Luftballons, Zubehör für die Mottoparty, Konfetti samt Konfettimaschine, vielleicht eine Partyattraktion, eine vermenschlichte Torte, aus der jemand springt, einen Mietbutler, einen Cateringservice, und kleine Aufmerksamkeiten für die Gäste. Ich nehme dafür immer Pralinen, kleine Glücksschweinchen, kleine Perlen, einfach etwas, das die Gäste nicht vergessen. Wenn die Party erfolgreich im Gedächtnis bleibt, wird man auch gerne eingeladen, und so entstehen lose Verbindungen, mit denen man feiern kann. Bitte, das lockert das Leben ungemein auf.

Welcher Party-Typ sind Sie?

Party BrilleWelcher Party-Typ steckt in Ihnen? Wir Menschen sind Gott sei Dank so verschieden, dass wir auch unterschiedlich feiern. Vom ausgelassenen Dauerpartygänger bis zum Partymuffel ist alles dabei. Der Partymuffel bleibt gerne zu Hause, lädt seine besten Freunde ein und feiert ruhig und dezent.

Der Dauerpartygänger ist ein Dauerrenner, geht auch auf Events, zu denen er keinen Zutritt hat, wofür er keine Einladung erhält, denn er sucht sich ein unübersichtliches Schlupfloch, damit er doch noch hineinkommt. Man erkennt die Dauerpartygänger daran, dass sie vor den Diskotheken, welche geschlossene Gesellschaften beherbergen, den Türsteher überzeugen möchten, trotzdem dazuzugehören. Ziel dieser Partybrenner ist es, eines Tages so viel Prominenz zu erhalten, dass sie einen unvergesslichen Wiedererkennungswert haben und auf der Strasse erkannt werden.

Welche Party passt zu Ihnen? Mir gefallen die Kaffeepartys, denn hier kann man das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden, Kaffee trinken, Kuchen, Torte und Croissants essen, plaudern bis man alles durchgetratscht hat, und anschliessend trainiert man sich die Sahne vom Leib. Kaffeepartys sind harmlos, die Kaffeefahrten hingegen können anstrengend bis nervtötend sein, wenn ein kniffiger Werbeveranstalter dahintersteckt und zum Kaffee einlädt. Senioren fallen gerne darauf herein und bemerken oft erst zu spät, dass sie ohne etwas zu kaufen, nicht mehr heil nach Hause kommen. Man sollte vorab immer prüfen, wer zu einer Party einlädt, wer der Veranstalter ist, denn nur so kann man sein Geld schützen.

Im Urlaub treffen wir oft auf den ausgelassenen Partyfan, der Pauschalpartys besucht. Zuerst wird man am Strand von Partygirls angesprochen, welche einem eine All-Inklusive Party samt Busfahrt und Freigetränken verkaufen. Zum Schluss findet man sich in irgendeiner Fabrikshalle wieder, in der ein Wettsaufen samt Wettfressen beginnt. Irgendwann nach Mitternacht fährt man geschlossen wieder ins Hotel und kann zuschauen, wie sich vereinzelte Pärchen gefunden haben, die hemmungslos ihren Rausch ausleben und Körperflüssigkeiten austauschen. Man muss schon ein trinkfester Typ sein, um auf den Partyfotos noch halbwegs gut auszusehen.

Vielleicht sind Sie der Trendtyp, der auf jeder Trendparty erscheint und die neueste Partymode zur Schau trägt. Da müssen die steilsten High-Heels an die geschundenen Füsse, selbst wenn man in ihnen nur sitzen kann. Die schrillste Partybrille mit neonfarbenem Design und dunklen Gläsern muss auf die Augen, selbst wenn man nachts damit kaum etwas sieht, aber unser Gehirn lässt sich ohnehin gern optisch täuschen. Und man trägt die ausgefallensten Partyklamotten, ein silbernes Kettenhemd aus dem 3D-Drucker, mit dazupassenden Hotpants. Bitte, in diesem Trendoutfit hat man sich seine Hingucker-Fans gesichert, denn da schauen alle Gäste hin.

Die Einhorn-Partys boomen wieder

Sie sind wieder da, die glitzernden und schimmernden Einhorn-Partys. Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene sind diese Glamour Events Pflicht, unter dem Motto: Sehen und gesehen werden. Die Party-Location wird so gestaltet, dass sie an einen Märchenwald erinnert, mit Elfen und Feen, mit Ausserirdischen, mit Zwergen, Prinzessinen und verwunschenen Prinzen, und natürlich mit Einhörnern. Es muss glänzen, funkeln, glitzern und schimmern, und sogar die Einladungskarten erinnern an glamouröse Zeiten, denn sie sind mit Perlen, Glanzspray und glitzernden Stickern ausgestattet. Wenn auch Sie eine Einladung zu solch einer Party erhalten, ziehen Sie sich ein aussergallaktisches Kostüm an, vielleicht in Form einer Fee, dann sind Sie ein begehrter Partygast und erhöhen damit Ihren Flirtfaktor. Auch ein einsames Einhorn findet ein zweites Horn, wenn die Party in Schwung kommt.

Luxusparty - Wenn Reiche feiern

Sind sie zufällig der elitäre Luxustyp? Wenn ich mir die dekadenten Luxuspartys ansehe, wo die Reichen auf Luxusyachten, in Villen und privaten Anwesen, in geschlossener Gesellschaft in Diskotheken, auf Charity-Events und im edlen Ambiente feiern, so möchte ich doch auch dazugehören und mitfeiern. Sobald ich jedoch die Oberflächlichkeit der Dekadenz erblicke, bleibe ich lieber zu Hause und zähle mich zu den Normalbürgern. Die Luxusparty ist für ihre Grosszügigkeit bekannt, denn man feiert mit Pauken und Trompeten. Sagt nicht auch ein altes Sprichwort, dass man mit Pauken und Trompeten untergeht?

Auf jeden Fall hat ein steinreicher Amerikaner seiner Tochter eine Luxusparty zum Geburtstag geschenkt, als Zeichen seiner Vaterliebe. Das Mädchen hat sich extra für diesen Tag ein teures Designerkleid bestellt, natürlich eine Einzelanfertigung, es wurde das feinste Essen angekarrt, die Gäste waren hoch betucht, und der Prunk strahlte wie die Mittagssonne. Da kann ich mit meinen gediegenen kleinen Wohnzimmerpartys nicht mithalten.

Übrigens benötigt man für eine waschechte Luxusparty einen Privatjet als Attraktion, einen beheizbaren Pool, eine Villa mit Parkanlage, einen Butler, die betuchten Partygäste, Hummer, Kaviar und Muscheln, sauteuren Champagner, Prominente, welche man einlädt und für ihr Erscheinen bezahlt, und man braucht Geld wie Heu. Wenn man es in die Gesellschaft der Superreichen geschafft hat, ist so eine Luxusparty förmlich eine gesellschaftliche Verpflichtung, wenn man weiterhin diese elitäre Höhenluft schnappen will.

Die After-Work-Party

Sind Sie der Businesstyp, der nach Feierabend erst spät nach Hause kommt, weil er mit Kollegen feiern musste? Direkt aus den USA importiert, schreit die After-Work-Party nach Aufmerksamkeit. Man feiert nach getaner Arbeit seine Erfolge, bahnt sich den Weg in die Chefetage, indem man nach der Arbeit Kontakte knüpft, und man flirtet, tanzt und trinkt. Da diese Partys bis spät in die Nacht andauern, hat man sich in New York etwas ganz neues einfallen lassen, die Party vor der Arbeit.

Hier feiert man bereits früh morgens, verbindet das Kontakte-knüpfen mit dem Fitnessprogramm, tanzt sich in den neuen Tag hinein, trinkt seinen Smoothie anstatt des Alkohols, und dann startet man in seinen Arbeitstag hinein. Mir persönlich sind die traditionellen After-Work-Partys lieber, denn nach dem Feiern suche ich gerne mein Bett auf.

Die LAN-Party verbindet uns miteinander

Sind Sie der Einzelgänger, der lieber zu Hause feiert? Kennen Sie schon die LAN-Party? Man trifft sich mit den anderen Partygästen vor dem Computer, surft gemeinsam einsam im Internet, chattet, tauscht Infos aus, trinkt sein virtuelles Glas Champagner und tauscht Computerspiele aus. Das Online-Spielen gehört traditionell zu den LAN-Partys dazu. Man lebt förmlich in einer Parallelwelt und verkörpert einen coolen Charakter, der mit der Realität oft nicht viel zu tun hat.

Ich spielte einst Second-Life, war dort eine kreative Witzfigur, etablierte dort sogar meine damalige Firma, bis ich auf die Idee kam, mich von dieser Partygesellschaft wieder abzukapseln, da mir regelmässig mein Lachs im Ofen verschmorte. LAN-Partys können süchtig machen, da lebt man dann vom Schmorlachs und Pizza. Im Grunde sind sie aber auch ein Platz, an dem sich schüchterne Menschen treffen, um der Einsamkeit zu entfliehen.

Kuschelparty - da kommt man sich näher

Sind Sie vielleicht der eher anschmiegsame, verschmuste Typ, der immer wieder auf Partnersuche ist? Haben Sie schon einmal eine Kuschelparty besucht? Man schmiegt sich an fremde Leute, kuschelt mit ihnen und erntet ganz neue Erfahrungen. Bitte, für mich wäre dies kein geeignetes Event, da ich wählerisch bin und mir gerne meinen Kuschelpartner in langer Prüfzeit selber aussuche. Bevor ich kuschle, muss ich reden, und da ich eine Frau mit hunderttausend Sätzen bin, dauert es, bis Kuscheln angesagt ist.

Die Leute auf solchen Kuschelpartys sehnen sich nach menschlicher Wärme, nach Zuneigung und Geborgenheit. Sie sind meist Singles auf Partnersuche, aber ich habe auch schon Paare kennengelernt, die in Gesellschaft kuscheln. Im Grunde schüttet der harmoniebewusste Mensch das Liebeshormon Oxytocin aus und fühlt sich danach wohler. Dadurch punktet so eine Kuschelparty und verdient es, zu den angesagten Partys zu gehören. Achtung, es gab schon Kuschelpartys, die zu Schlüsselpartys ausarteten. Da geht man dann nicht mehr alleine nach Hause, sondern hängt sich bei seinem neu erworbenen Liebespartner ein.

Die Mottoparty für zwischendurch

Lieben Sie Feste und Feiern mit traditionellen bis exotischen Mottos? Die Mottopartys kommen jedes Jahr wieder. Das Oktoberfest, Villacher Kirchtag, Halloween, Jahreszeiten-Partys, und verschiedene Kostümfeste. Wir brauchen hierfür unbedingt das passende Kostüm, eine Perücke, die grosszügige Partyschminke auf Fettbasis, künstliche Fingernägel und einen Partyhut. Hüte sind ohnehin Kult auf einer Mottoparty, denn selbst am Oktoberfest trägt man den traditionellen Tirolerhut mit Feder, obwohl es in Bayern stattfindet. Ich liebe den Earth-Day, denn hier trage ich zur Mottoparty ein frisches Blumenkleid.

Die Party im Kleiderschrank

Sind Sie der stylische Modetyp? Wie wäre es mit einer feurig modischen Party im Kleiderschrank? So etwas ist zwar vorwiegend für Frauen geeignet, aber Männer fühlen sich zunehmend zu diesem modebewussten Party-Event hingezogen. Eine Mexikanerin feiert ihre Partys immer im hauseigenen Schrank, denn er erstreckt sich über 300 Quadratmeter in ihrer Wohnung. Sie lässt ihn gerade erweitern, damit die Partygäste noch mehr Mode bestaunen können.

Sie zieht sich im zweiten Stock an, holt im Vorbeigehen die Accessoires und schaut im Erdgeschoss ein letztes Mal in den Spiegel. So ist sie immer perfekt gekleidet, partytauglich gestylt, denn sie sieht im Vorbeigehen sämtliche Klamotten. Alle drei Monate kommen neue Designerkleider hinzu, und die alten werden entsorgt. Ich dachte gerade daran, wie man so einen Partyschrank wohl reinigt? Das Champagnerglas darf man wohl nicht auf der Unterwäsche oder auf einem schicken Hut abstellen.

Tipps für die Facebook-Party

Facebook Party am TabletSind Sie auch schon auf so einer angesagten Facebook Party gewesen? Einer lädt seine engsten Freunde ein, vier weitere Freunde der Freunde lesen das auf ihrem Facebook Profil und erzählen es ihren und weiteren Freunden weiter. So kommt man in den Genuss einer Facebook Party. Und wer räumt danach den Müll weg? Wenn zu viele Partygäste auf einer Privatparty erscheinen, muss man schon einmal zwischendurch die Polizei holen, damit das Event nicht ausartet. Wer wird das bezahlen?

Eine Facebook Party artet aus, wenn mehr Gäste erscheinen, als das Haus ertragen kann. Wir wollen die Tessa sehen! Bitte, warum wollten eigentlich alle Leute die Tessa sehen? Es ergab sich einst folgende verhängnisvolle Episode im Leben einer Facebook Nutzerin: Sie heisst Tessa. Und die Tessa hatte Geburtstag, lud zu diesem Zweck einige Freunde ein, denn man will ja beschenkt werden und mit jemandem die Geburtstagstorte teilen. Alleine schmeckt die Torte ja nicht, alleine macht sie nur dick.

Es kamen dann wahrlich viele Freunde, und nicht alle hatten Geschenke dabei. Über Facebook wurde Tessas Party nämlich durch einen dummen Zufall öffentlich, denn sie hatte vergessen, ihre engste Privatsphäre durch ein virtuelles Häkchen mit der Maus abzusichern. Nur ein Mausklick genügt, und alle Fans rennen einem die Türe ein, wenn man nicht aufpasst.

Tessas Facebook Party artete direkt aus, sie glitt förmlich aus dem Ruder, schwappte über das kleine, familieneigene Hafenbecken und flutete die Strassen. Tessa suchte den Fluchtweg nach vorne. Bitte, ich hätte mich auch versteckt, wenn tausend und mehr Freunde hinter mir her wären, deren Namen ich noch nie zuvor gehört hatte. Der Datenschutz in sozialen Netzwerken ist meiner Meinung nach so wichtig, dass sich die Betreiber dieser Netzwerke besser darum kümmern müssten. Oft denke ich mir, die Werbekunden sind wichtiger als die Nutzer, denn die Privatsphäre ist manchmal so grausam öffentlich definiert, dass man sich leider um vieles selber kümmern muss.

Eine andere Facebook Party artete derart aus, dass der Gastgeber selber die Polizei informierte, denn die Leute fingen an, das Haus zu verunstalten. Viele Partygäste wurden einvernommen, einige davon sogar festgenommen. Leute werden hemmungslos, wenn sie sich in der breiten Masse befinden und glauben, sich in der Privatsphäre verstecken zu können.

Wie verhindert man das Ausarten einer Facebook Party?

Damit ein Facebook Event nicht aus dem Ruder läuft, sollte man Vorkehrungen treffen. Man kann sich einen Saal mieten, ein Lokal, ein Restaurant reservieren, eine Halle anmieten. Nur der engste Freundeskreis sollte nach Hause eingeladen werden, da die eigene Wohnung die intimste Behausung darstellt, in der man sich ungestört fühlen kann. Wenn ein Event grösser ist, kann man Sicherheitsvorkehrungen schaffen, einen Security Dienst beauftragen, das Event unbedingt anmelden und notfalls Bodyguards mieten.

Was passiert eigentlich, wenn man seine Freunde auf Facebook zur hauseigenen Party einlädt? Entweder die Leute sind so kleinkreisig miteinander vernetzt, oder es ist jemand unter dem Partyvolk, der sein Profil für alle sichtbar wie ein Scheunentor öffnet, dann werden die zählbaren Partygäste zum unübersichtlichen Partyvolk.

Wenn ich meine mir wirklich aus Fleisch und Blut bekannten Freunde zu einer Party einlade, dann rufe ich jeden einzelnen vorher am Telefon an. Bei mir haben nämlich nur 18 Leute in der Wohnung Platz, denn ich besitze nur 8 Stühle und 10 Sitzkissen. Der Rest muss sich auf der Couch, auf lehnenlosen Hockern und auf meinen zwei Chefsesseln im Büro bequem machen, also könnte ich theoretisch mehr als 18 Leute einladen. Bitte, dann ist das Haus dicht.

Auf Facebook lade ich zu keinem Event ein, denn mein Profil ist so öffentlich, dass man mich sogar abonnieren kann. Neulich schaute ich mir einmal meine Abonnenten an. Wahrlich, die kommen aus aller Welt, sämtliche mir fremd klingenden Sprachen abonnieren mich, und in mir keimt der verwirrte Gedanke, die schauen mich nur auf meinen Fotos an. Bitte, ich wusste es, Photoshop von Adobe leistet gute Schminkarbeit.

Wer geht auf ein Facebook Event?

Normalerweise geht man nur auf eine private Facebook Party, wenn man den Gastgeber persönlich kennt. Trotzdem halten sich nicht alle Leute dran, denn der Gedanke vom Gratis-Buffet ist verlockend. So können unter Umständen tausende Leute kommen, die sich eine urige Gratisparty erhoffen, kostenlos abfeiern und futtern, sich gratis einen Vollrausch ansaufen und um sich schlagen. Es gibt Leute im Netz, die halten gezielt nach Facebook Events Ausschau und üben sich als Party-Crasher. Die gehen überall hin, egal ob erwünscht oder unerwünscht.

Man sollte seine Facebook Events privat halten

Achten Sie bitte sehr genau auf Ihre Privatsphäre-Einstellungen. Immer wieder werde ich auf Facebook von Freunden zu einem Event eingeladen, die ich nicht kenne, nur weil sie mir aufgrund von zu wenig Privatsphäre in die Hände fallen. . Ich gehe meistens nicht hin, weil die Events zu weit weg sind und ich nicht extra hinfahre. Trotzdem gibt es diese Funktion, global und flächendeckend, auch wenn man damit Leute aus der ganzen Welt einlädt. Die Einstellungen für die Privatsphäre auf Facebook sind manchmal etwas undurchsichtig, denn die Macher wollen, dass möglichst viel öffentlich gemacht wird, damit die Werbekunden möglichst viel Werbefläche nutzen können.

Auf der anderen Seite ist die Privatsphäre auf Facebook so engstirnig angelegt, dass man bei zu vielen Freundschaftsanfragen gesperrt wird. Ich lerne auf Xing immer wieder neue Leute kennen, die ich auf Facebook einlade. Als ich neulich zu vielen Leuten auf einmal meine Freundschaft anbot, wurde ich für 7 Tage gesperrt. Aber auf die Facebook Partys durfte ich weltweit gehen.

Man sollte auf die Facebook Party Profile achten

Man muss nicht auf jede Facebook Party gehen, wenn das Profil merkwürdig aussieht. Achten Sie auf die Richtigkeit der Profile, denn es gibt auch gefälschte Identitäten. Neulich lud mich jemand aus Kuba auf sein Facebook Event ein. Ich wusste nicht einmal, dass ich auf Kuba Freunde besitze. Als ich meinen Facebook Account öffnete, sah ich, dass die E-Mail wohl eine Falschmeldung war, denn ich kenne tatsächlich niemanden auf Kuba.

Lieber Besucher, Sie können sich sämtliche Details, sämtliche Event Einladungen per direkter E-Mail zuschicken lassen, aber die Gefahr ist gross, dass Sie dann fälschlicherweise unreale Mails erhalten. Dann loggen Sie sich unter dem Link in der Mail ein, und voila, der Account ist weg oder entführt. Ich verzichte auf die meisten direkten Mails und logge mich lieber täglich direkt im Internet auf Facebook ein. Man kann Vorkehrungen treffen, seine Privatsphäre schützen, aber kleine Fehler schleichen sich trotzdem ein. Und dann feiert man mit 2000 und mehr Leuten seine kleine, gediegene Geburtstagsparty

Partypille

Wie verhindert man den Kater nach dem Feiern? Forscher haben eine neuartige Partypille entwickelt, mit der man Alkohol trinken kann, ohne dass der obligatorische Kater am nächsten Morgen so stark ist, dass man ans Bett gefesselt, seinen Rausch ausschlafen muss. Einerseits ist so eine Wunderpille nützlich für diejenigen, die ein Glas mehr trinken möchten, andererseits ist sie jedoch kein Allerheilsmittel, denn der Alkohol zerstört ja trotzdem Gehirnzellen.

 


Lifestyle

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Empfehlung