Lifestyle Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Leben und Urlaub in Deutschland

Die Welt bereisenDeutschland hat einiges für Urlauber zu bieten, auch wenn das Wetter im Winter kalt und im Sommer manchmal verregnet ist. An der Nordsee kann man beispielsweise auch im Winter baden gehen, zum traditionellen Neujahrsschwimmen im Meer. Man muss nur fit und kälteresistent genug sein. Notfalls schaut man eben den Harten beim Eisbaden zu.

Deutschland besitzt Kultur und Tradition. Dies bemerkt man bei einer Städtereise, bei einer Sightseeing-Tour. Hamburg besitzt eine hohe Dichte an wohlhabenden Menschen, teure Boutiquen, noch teurere Wohnungen und das traditionelle St. Pauli, wo sich jeder vergnügt, der offen genug für ein ausschweifendes Nachtleben ist. In St. Pauli existieren sogar Reisebüros, die nachts geöffnet sind, damit man gleich seinen Mallorca-Urlaub buchen kann, direkt zum Weiterfeiern.

Wer mit dem Auto anreist, der übersieht den Stau auf der Autobahn nicht. Manche überleben ihm ja kaum. Der traditionelle Deutsche ist Meister im Stau-Stehen, denn alles was vier Räder hat, kann auch rollen. Neulich wurde ein Fahrer auf der Autobahn gestoppt, weil er rückwärts fuhr. Er meinte, er kann das, sein Auto besitzt einen Rückwärtsgang.

Wer in Deutschland urlaubt, der darf sich über gut bis sehr gut geführte Hotels, Restaurants und eine üppige Gastronomie freuen, denn die Deutschen besitzen den vorauseilenden Ruf der Pünktlichkeit, der Genauigkeit und des guten Service. Bitte, man muss ja nicht gleich in einem Gutschein-Hotel absteigen, denn in so einem habe ich meine einzige schlechte Erfahrung gemacht. Das Bett war zu weich, und trotzdem schmeckte das Frühstücksbuffet ausgezeichnet.

Wer in Deutschland urlaubt, der braucht einen Regenschirm, denn sogar im Sommer kann es regnen. Das Klima gibt eben nicht den prallen Sonnenschein her, aber die Kamera ist überall dabei, denn man kann besonders bei Regen vom Urlaub profitieren, beispielsweise in einer Therme. Meine Lieblingstherme ist bei Erding, denn die sieht aus wie eine Urlaubslandschaft.

Wenn die Sonne wieder scheint, hat man im Norden, an der Nordsee nur das Problem mit dem Wind. Kennen Sie die traditionellen Strandkörbe? Sie werden an den Stränden aufgestellt, bieten Schutz und laden zur Zweisamkeit ein. In so einem Strandkorb braucht man nichts, ausser einen Lover und einen Longdrink, nur der männliche Urlaubsgast braucht seine Geliebte.

Deutsche Städte sind lebenswert

Laut einer Studie sind die deutschen Städte direkt lebenswert geworden. München ist auf Platz 3, Düsseldorf auf Platz 7, gefolgt von Berlin, Frankfurt, Köln, Hamburg und Heidelberg. Im internationalen Vergleich schneidet Deutschland also ziemlich gut ab, wobei international gesehen Wien die lebenswerteste Stadt ist. In Deutschland sind die Städte zunehmend lebenswert, weil die Infrastruktur stimmt und das öffentliche Verkehrsnetzwerk gut ausgebaut ist. Die Luftqualität wird besser, und es gibt zunehmend Fahrverbote für stinkende Autos. Das Kulturangebot und Freizeitangebot ist gut, die Jobmöglichkeiten sind ideal, und neue Wohnräume sind leistbarer geworden. Die Innenstadt wird zunehmend leiser, weil die Elektroautos keinen Lärm produzieren, und der Stresspegel sinkt, weil man nachts besser schlafen kann. Eine Städtereise kann sich also lohnen.

Hotels in Deutschland - Wellness mit Qualität

Ich bevorzuge das Adlon Hotel in Berlin. Hierfür gibt es immer wieder gute Angebote, damit man nicht zu überteuerten Preisen Urlaub macht. Das Adlon ist ein fünf Sterne Luxushotel mit eigenem Consierge. Da wird einem jeder Wunsch von den Lippen abgelesen, nur äussern muss man ihn noch.

Ich mag auch das Kempinski Hotel Vier Jahreszeiten in München, denn da ist die Hotelhalle so toll ausgestattet, dass man vom Staunen nicht mehr herauskommt. Es ist ebenfalls ein fünf Sterne Luxushotel der Extraklasse, vielleicht ein wenig vergleichbar mit der Hotelkategorie des traditionellen Grand-Hotels Bayerischer Hof in München. Zwei total unterschiedliche Hotels, und doch stimmt der Luxusservice in beiden.

Wer Wellnessurlaub im Hotel macht, der muss in Deutschland nicht unbedingt auf ein Luxushotel zurückgreifen. Schon die drei Sterne Kategorie hat viel zu bieten, denn die deutsche Hotellerie punktet mit gutem Essen, sauberen Zimmern und sehr gutem Service. Nur den Pool muss man suchen, denn der ist sogar in manchen Luxushotels Mangelware. Das kommt daher, weil in Deutschland ein hauseigener Pool nicht zum Standard gehört. Und auch Hotelterrassen, die zum eigenen Hotelzimmer gehören, sind Mangelware, denn sie gehören auch nicht zum Standard. Dies liegt daran, dass sich die Hotels in den Grossstädten wenig Platz für viel Geld teilen müssen, und dieser Platz muss gut genutzt werden.

Dafür kann man sich jedoch auf grosszügige Zimmer freuen, die beispielsweise in den südlichen Urlaubsländern fehlen. Und die Hotelausstattung ist perfekt, denn sogar in den guten drei Sterne Hotels sind Fernseher, Fön, Bademantel, Minibar und die kleinen Extras oftmals vorhanden und im Preis inbegriffen.

Urlaub im Münchner Hofbräuhaus

Das Hofbräuhaus in München ist so berühmt, dass es bereits besungen wird. Tausende von Touristen kommen jedes Jahr in dieses traditionelle, hin und her schunkelnde Ambiente zum Essen und Trinken. Dabei trinken manche ganz schön über ihren Durst hinaus. Einer Kuh braucht man nicht zu sagen, wann sie aufhören soll zu trinken, aber wir Menschen saufen oftmals, obwohl wir nicht mehr durstig sind. Der Durst feiert im Hofbräuhaus einfach mit.

Obwohl im München mehrere Traditionshäuser stehen, wo man gemütlicher beisammen sitzen und ruhiger essen kann, ist das Hofbräuhaus immer gut besucht. Es ist einfach einen Besuch wert, denn kein Münchenaufenthalt sollte vorüber gehen, ohne dass man wenigstens einmal das Traditionswirtshaus besucht hat. Übrigens ist auch das Augustiner empfehlenswert. Es hat auch diese Hallenatmosphäre und diese gemütliche und ungezwungene Lebensart des Hofbräuhauses.

Wenn man schon einmal in so einem traditionellen Wirtshaus sitzt, muss man sich einen original Krustenbraten, einen Schweinsbraten bestellen, samt Knödel und Specksalat. Danach sind die Bäuche gut gefüllt, denn das traditionelle Bier lässt den Krustenbraten besser in den Magen gleiten.

Fitness- und Sport-Urlaub in Deutschland

Möchten Sie einen ausgedehnten Fitness- und Sport-Urlaub machen? Die Segways liegen im Trend. Mit einem Segway können Sie in Ruhe eine Stadt erkunden und sind umweltfreundlich unterwegs, frei vom Autostau, in der puren Natur. Die Segways sind eine Art Fahrräder, auf denen man zuerst fahren lernen muss, aber dafür ist der Spassfaktor riesengross. In jeder grösseren Stadt kann man sich so ein Segway Modell ausleihen, damit man unabhängig ist und dem neuesten Trend folgt.

Wer lieber Inline-Skates unter seinen Füssen rollen lässt, der macht Urlaub in einer der Grossstädte, denn die haben im Sommer einmal pro Woche eine Inline-Skate-Night. Man startet abends los, die meisten Strassen in der Innenstadt sind in dieser Zeit für den Autoverkehr gesperrt, und so kann man flitzen, ohne dass man auf Hindernisse stösst. Bei solchen Events lernt man Gleichgesinnte kennen und findet schnell Anschluss.

Deutschland ist Fussball WM Sieger, die Deutschen sind auch im Schisport, im Eislaufsport und in anderen Disziplinen sehr gut. Da lohnt es sich, für ein Sport-Event anzureisen, als Live-Zuschauer, denn dabei zu sein ist alles. Es gibt wenige Nationen, die den Fussball als eine runde Sache betrachten, Deutschland tut es, und die Deutschen sind stolz auf ihren König Fussball.

Leise schleichend kann ich mich an jene dunkel ausgemalten Zeiten erinnern, in denen Österreich einst gegen Deutschland haushoch gewonnen hatte. Die Österreicher feierten den Sieg so ausführlich, dass den Deutschen die Siegeshymne im Hals stecken blieb und sie deshalb einen richtigen Hals bekamen. Seither feiern die Deutschen ihre Siege über Österreich, wenn der Fussball ins Tor schnellt.

Wissenswertes vor dem Deutschland-Urlaub

Was sollte man vorab wissen, bevor man seinen Deutschland-Urlaub antritt? Deutschland ist eine parlamentarische Bundesrepublik mit einer parlamentarischen Demokratie, wenn wir schon beim Thema Politik sind. Die Demokratie sieht man mit aller Gewalt, wenn man sich die Kernenergie, Atompolitik und die ewig löchernde Bankenrettung ansieht. Jawohl, das Volk will es so. Neulich bei den aktuellsten Wahlen wurden Bundesbürger gefragt, was und warum sie welche Partei wählen. Die Antworten fielen zwar unterschiedlich aus, aber erstaunlich waren jene Antworten, die meinten, sie wüssten nicht, warum sie wählen, sie wählen erst gar nicht, sie wählen immer die gleiche Partei aus Tradition, egal, wie die Sachlage aussieht, und schliesslich die Antworten des Supergaus, sie wählen aus Trotz eine Randpartei, damit die Demokratie ein Ende hat. Die Umfragen erschüttern, wenn man bedenkt, wie wichtig der einzelne Wähler in einer Demokratie ist.

Eine Demokratie lernt man zu schätzen, wenn beispielsweise so ein Diktator wie ich es einer bin, ins Land einziehen würde. Ich habe Gott sei Dank keine Chance, denn da müsste ich mich vorab an Angela Merkel und Joachim Gauck vorbeidrängen. Auch wenn Frau Merkel eines Tages nicht mehr Kanzlerin sein sollte, und der Tag naht, an dem Joachim Gauck seinen Altersruhesitz bewohnt, werde ich sie beide weiterhin schätzen. Nicht nur Frau Merkels Sakkos und flott geschnittenen Blazer sind einsame Klasse, auch ihr dezent durchsetzungsfähiger Regierungsstil ist es wert, die Frau zu loben. Ich hätte gerne das grüne Sakko, denn das steht ihr am besten.

Joachim Gauck hat ja die Nachfolge eines richtig präsentativen Bundespräsidenten angetreten, und wäre jener nicht wegen Kleinigkeiten in die Fänge der Justiz geraten, hätte Herr Gauck womöglich über mehrere Jahre hindurch keine Chance gehabt. Was ich schon immer wissen wollte: Was ist für einen Bundespräsidenten noch erlaubt? Darf man noch einen Kaffee annehmen, wenn man als Bundespräsident von Freunden eingeladen wird? Bitte, dieses Thema ist nichts für meine sanft geschwungene, oben ausgewuchtete Weiblichkeit, denn ich lasse mich gerne zum Kaffee einladen.

Bildungsurlaub in Deutschland - international im Trend bleiben

Haben Sie schon einmal über einen Bildungsurlaub in Deutschland nachgedacht? Die deutsche Sprache ist zwar schwierig zu erlernen, denn mit vier Fällen ist man auf jeden Fall sprachlich gut bedient. Sprachkurse sind aber ein Must-Have im Lebenslauf, besonders wenn man international einen neuen Job anstrebt, im Tourismus arbeiten möchte oder deutsche Freunde hat, mit denen man sich unterhalten will. Man lernt eine Sprache am besten, wenn man das jeweilige Land besucht.

Eine Bildungsreise der besonders sachlichen Art macht man, indem man sich über das Land während seines Urlaubs informiert. Ich strebe stets danach, alles Wissenswerte zu erfahren, wenn ich im Urlaub bin.

Deutschland besitzt 16 Bundesländer, wobei ich der Meinung bin, es sind 17, denn wenn ich auf Mallorca Urlaub mache, sehe ich von Spanien nichts, nur lauter Deutsche. Kennen Sie das Oberbayern? Das ist Deutschland bei Nacht, wenn man auf Mallorca Urlaub macht.

Übrigens besitzt Deutschland auch den Euro, wobei einige Kritiker glauben, den gibt es bald nicht mehr. Wenn ich in meine Geldbörse schaue, haben diese Leute womöglich Recht, denn dort drin gibt es ihn wirklich nur noch selten, mit absteigender Tendenz. Ich denke, ich werde wieder für mein Geld arbeiten müssen, denn die runde Sache mit dem selbst arbeitenden Geld am Festgeldkonto hat sich bis auf Weiteres erledigt. Falls Sie als Deutschland-Urlauber etwas bezahlen möchten, benötigen Sie den Euro, oder zumindest eine Kreditkarte, denn umsonst gibt es nichts.

Deutschland hat seinen Nationalfeiertag auf den 3. Oktober verlegt, den Tag der Wiedervereinigung. Wer zum Oktoberfest anreist, der kann etwas für seine Bildung tun, denn das Wiesnfest fällt jedes Jahr unter anderem auf den Nationalfeiertag, der es traditionell beendet. Auch ich mache an diesem Tag blau, denn damit summiert sich mein Jahresurlaub. Je internationaler ich werde, desto länger habe ich frei.

Der Nationalfeiertag Deutschlands ergab sich ja daraus, dass einst ein Teil des Staates dachte, wir sperren die Bevölkerung ein, konservieren sie in goldenen Gläsern, stecken einen Deckel drauf und bauen eine Mauer rundherum. Da die Natur des Menschen jedoch nach Freiheit lechzt, ging das wirtschaftliche Konzept nicht auf, und Deutschland durfte sich wieder vereinen, mit all seinen Vor- und Nachteilen, aber über Probleme kann man ja reden.

 


Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Lifestyle