Flirt Ratgeber

Home

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Beziehung

Dating

Flirt

Liebe

Singles

Flirten - Was ist ein Flirt?

FlirtWas bedeutet Flirten? Es ist die locker flockige, ungezwungene Begegnung zwischen zwei Menschen, die sich zueinander hingezogen fühlen. Es ist das prickelnde Gefühl in der Magengegend, das charmante Gespräch mit einem Gegenüber, von dem man fasziniert ist.

Flirten ist die Kunst, mit charmanten Worten und einer ungezwungenen Lockerheit auf andere Menschen zuzugehen. Am besten flirtet man, wenn man vorerst keine gezielten Absichten hat und nur den Spassfaktor in einer Unterhaltung sucht. Sobald man Ziele anvisiert, wirkt man verkrampft und durchbohrt den Flirt mit einem unsichtbaren, aber spürbar merkbaren Band der Verunsicherung.

Ein Flirt sollte nicht geplant und auswendig gelernt wirken. Natürlich lernt man in Flirtseminaren, wie man sich am besten ausdrückt, aber die eigene Authentizität kann nicht erlernt werden. Viel mehr muss man beim Flirten darauf achten, dass man selbstbewusst und unkompliziert auftritt. Und so lernt man in Flirttrainings auch, wie man am eigenen Selbstwertgefühl arbeitet, um selbstbewusst auf andere Leute zuzugehen.

Flirten ist die Kunst, aus eindeutig harmlosen Situationen zweideutige, sich nahe der Gürtellinie befindlichen Situationen zu machen, nur alleine durch die richtigen Worte, die locker auf der frechen Zunge liegen. Ungeniert, pfiffig, mit Wortwitz gespickt, so sollten die Worte gewählt werden, die zu einem Flirt verführen. Dazu muss die Körperhaltung stimmen, wobei man sich auch verspielt durch die Haare fahren kann, den Blick senken, mit den Händen spielen und den Mund zum Schmollmund formen kann. Mimik und Gestik sagen oft mehr aus als verzweifelte Worte, aber wenn alles in der richtigen Kombination stattfindet, flirtet man wie ein Weltmeister.

Durchs Flirten entsteht Nähe, eine aufgelockerte Atmosphäre. Singles finden zueinander, Menschen kommen zusammen, die kleine Blüte der Verliebtheit entwickelt sich zur grossen Liebe. Wahrlich, die Vorstellung eines Menschen kennt keine Grenzen, und so flirtet man besonders im Internet gerne, da man online anonym genug ist, um hemmungslos zu baggern. Bitte, der Trend des Onlineflirts nimmt einen derart grossen Platz in unserem Leben ein, dass wir vor lauter Online-Chatten fast verlernen, wie man real auf Menschen zugeht.

Flirten hat nichts mit einem auswendig gelernten Anmachspruch zu tun, auch wenn Flirtsprüche boomen. Die schönen blauen Augen, die wie Sterne leuchten, das Lächeln, welches wie die Sonne strahlt, und der schöne Körper, der wie eine Göttin die Welt erhellt, das sind Sprüche, die wir längst satt haben, da sie nichts mit unserer Individualität zu tun haben, sondern nur wie herkömmliche Billigmode von der Stange austauschbar sind. Viel besser als ein plumper Anmachspruch sind individuelle Komplimente.

Flirten bedeutet, ein liebevolles Kompliment zu machen, welches dem Gegenüber signalisiert, dass man Interesse zeigt. Am internationalen Tag der Komplimente, am 1. März, feiern wir sogar den Geburtstag des Kompliments, der direkt zum Flirten einlädt. Nette Worte, liebevolle Gesten, kleine Aufmerksamkeiten, das ist es, was uns glücklich macht, uns auflockert und uns einander näher bringt.

Flirten bedeutet Schmetterlinge im Bauch

Haben Sie auch schon des öfteren diese heiss umschwärmte Situation geniessen dürfen, einen Menschen kennenzulernen, der ein gewisses Prickeln in der Magengegend erzeugte? Da kann man sich verbiegen wie eine Banane, man wird dieses schmetterlingsbehaftete Gefühl im Bauch nicht los, und das hat nichts damit zu tun, dass man kein Frühstück im Bauch hat. Lieber Besucher, in diesen Momenten fällt es Ihnen bestimmt leicht, einen Flirt zu beginnen.

Bitte, wenn Sie in einer Beziehung sind, lassen Sie Ihre Finger von solchen Flirts, denn Sie verbrennen sich dabei Ihre gesamten Hände bis zu den Oberarmen hinauf. Ich weiss das, denn ich habe ein unglückliches, ungeschicktes Händchen für solch leidenschaftliche Flirts, wobei das Leiden nachher in Grossbuchstaben mein Leben beschriftet. Ich merke nämlich zu spät bis gar nicht, wenn man mit mir flirtet, da ich das offenherzige Freundlichkeitssyndrom mit der Suppenkelle inhaliert habe.

Wenn Sie allerdings gerade als frischgebackener Single auf dem Menschenmarkt herumlaufen, die Phase des Vergleichens mit Ihrem Ex-Partner hinter sich haben, dann können Sie einen Flirt geniessen. Nun ja, manche Menschen flirten auch, wenn Sie eine Trennung hinter sich haben, um den alten Partner leichter zu verdauen. Jeder so, wie er es mag. Zum gelungenen Flirt gehört der passende Augenaufschlag. Nicht dass Sie mir jetzt auf die Idee kommen, ich hätte meine blauen Augen bloss wegen des Flirtens verschönern lassen, aber ich habe nach meiner Schönheitsoperation sehrwohl auch im blinden Zustand gesehen, dass ich mit schönen Augen bessere Flirtchancen habe als mit unscheinbar wirkenden Äuglein.

Achtung, bei mir war der Eingriff nötig, denn ich hatte blinde, von einer Augenkrankheit mitgenommene Augen, Sie jedoch sollten auf eine pure Natürlichkeit und einen klaren Blick achten, denn Ihre Augen sind blickfangartig in Schuss. Ich schreibe dies hier, weil ich immer wieder Menschen berate, die ihre Augen mit farbigen Kontaktlinsen oder mit Schlimmerem verschönern lassen möchten. Es ist jedoch der naturbelassene Augenaufschlag, der den Flirtfaktor erhöht und nicht das eventuelle Permanent Make-Up, welches auch ein optischer Ausrutscher werden könnte, wenn man es übertreibt.

Was ist ein Flirt?

Der Flirt ist eine Kunst, eine Augenweide der Kommunikation, sprachlicher und körperintensiver Natur. Geben Sie sich deshalb beim Flirten so natürlich wie möglich, denn Ihr Gegenüber ist weniger an einer kunstvollen Vorstellung als an einer seelenbetonten Menschlichkeit interessiert. Ihr Gegenüber möchte Sie kennen lernen, wenn es gefunkt hat. Wer sich anfangs verstellt, der darf im Alltag als Schauspieler arbeiten, denn er muss sich ja dann für seinen Partner andauernd verstellen. Ich schwöre, das könnte anstrengend werden. Ausserdem halten Beziehungen, welche auf kunstvoll verzierte Aufputschmodelle basieren, nicht lange. Ach ja, den Mund müssen Sie beim Flirten schon aufmachen, damit Worte herauskommen, denn den stummen Blickkontakt können Sie nicht ewig aufrecht erhalten.

Beim Flirten und in der Liebe kennen wir keine Grenzen, wenn unsere Hormone derart verrückt spielen, dass wir nicht mehr wissen, wo unser Kopf steht. Es ist nahezu eine Schweinerei, wenn manche Menschen behaupten, dass man bloss loszuflirten braucht, und schon hat man seinen Traumpartner um den Finger gewickelt. Es gibt trendige Dinge in der Flirtwelt, die unheimlich anziehend wirken, es gibt aber auch Sachen in der Liebe, die so abstossend wirken, dass der Partner davon läuft und sich hinter der nächsten Hecke versteckt.

Was kommt bei einem Flirt gut an?

Blumen sind beispielsweise sehr trendig, besonders wenn sie in einer ungewöhnlichen Farbe verschenkt werden. Blaue Rosen wecken die Hoffnung und das Vertrauen in einen neuen Flirt und wirken nicht gleich so aufdringlich wie rote Rosen. Die Farbe Blau steht ohnehin für Vertrauen und ist auch die Lieblingsfarbe vieler Menschen. Wenn Sie einen aussergewöhnlichen und eitlen Menschen beeindrucken möchten, schenken Sie ihm Orchideen, das wirkt grosszügig und edel.

Wenn Sie beim Flirten einmal so richtig in den nächsten Fettnapf treten möchten, zeigen Sie Ihrer neuen Eroberung Ihre Playboy Sammlung, oder lassen Sie schwindlige Heftchen frei auf dem Tisch liegen, das wirkt so richtig abschreckend. Ein weiterer Fettnapf wartet auf Sie, wenn Sie dem Flirtpartner Komplimente für eventuelle Körperteile machen, die unter der Kleidung verdeckt sein sollten. Es ist wunderschön, wenn man hört, dass man schöne Augen, ein schönes Gesicht, schöne Hände und Fingernägel besitzt, wunderschön aussieht, bildhübsch angezogen ist und eine tolle Ausstrahlung hat.

Auch die intensive Bewunderung für einen Menschen ist ein tolles Kompliment. Es ist aber wirklich zum Davonlaufen, wenn Sie Ihrem Flirtpartner Komplimente bezüglich des Busens und des Pos machen, denn an der weiblichen Oberweite arbeitet ohnehin jede Frau wie ein Tier, und auf dem Po sitzen wir alle gut. Voll im Lifestyle Trend liegen antialkoholische Getränke, wenn Sie Ihren Flirt auf einen Drink einladen möchten, denn auch im nüchternen Zustand bringt man klare Worte der Sympathie über die Lippen. Man muss sich nicht erst eine lockere und charmante Aussprache erarbeiten, indem man zu tief ins Glas schaut.

In der Liebe ist zwar einiges erlaubt, aber Sie müssen ja nicht gleich mit der ganzen Türe ins Haus fallen und über alles reden. Wenn Sie beim Flirten voll daneben liegen möchten, erzählen Sie gleich am Anfang Ihre Vorlieben im Bett und erwähnen Sie ausführlich Ihren Expartner, denn der füllt dann den ganzen Raum mit seiner verbalen Präsenz aus. Sie werden merken, hiermit haben Sie dann zuverlässig alles falsch gemacht, oder richtig gemacht, wenn Sie Ihren Flirtpartner doch schnell wieder loswerden wollen.

Flirten bedeutet aufeinander zugehen

Flirten ist das aufeinander zugehen, das lockere, teilweise sinnliche Gespräch zwischen zwei Menschen, die sich sympathisch sind, sich gegenseitig anziehend finden und vielleicht mehr voneinander wollen. Flirten ist das Kennenlernen zweier Menschen, bei denen Schmetterlinge im Bauch fliegen.

Andererseits ist das Flirten auch eine situationsbedingte, charmante Begegnung zweier Menschen, welche nur Sympathie füreinander empfinden, ohne dass ein intensiveres Kennenlernen daraus entsteht. So kann man beispielsweise auch im Alltag flirten, um den Menschen näher zu sein.

Der flirt ist eine Kunst, die Kunst, charmant zu kommunizieren. Der Flirt ist das lockere Gespräch, welches wie ein Spiel verbal ausgelebt wird. Wenn Sie sich vorab bereits eine gezielte Flirtstrategie zurechtlegen, sitzen Sie im Fettnapf fest, denn dann nageln Sie sich in Worten und Gesten fest. Ihr Flirtpartner hat dann kaum die Chance, eigene, lockere Worte zu finden, denn sie nageln ihn genauso im Fettnapf fest. Und so entstehen die verkrampften Flirtsituationen, in denen niemand mehr weiss, was er als nächstes sagen soll.

Bleiben Sie beim Flirten locker. Nur durch das lockere Gespräch entsteht eine heitere Flirtstimmung. Wollen Sie vielleicht zufällig spielen? Der Flirt ist nämlich genau das, ein Spiel, das beiden Partnern Spass machen soll.

Gefühle beim Flirten sollten Sie lieber vorerst in den Hintergrund stellen, denn im Vordergrund steht die reine Sympathie, die entspannte Kommunikation. Sie wollen ja nur spielen, oder? Sobald einer der Flirtpartner tiefere, sinnigere Gefühle ausser der puren Romantik ins Spiel bringt, wird der Flirt schwierig, denn ab diesem Zeitpunkt hat man Erwartungen.

Flirten bedeutet lockere Kommunikation

Flirten Sie schon, oder sehen Sie den aufgeschlossenen Menschen noch beim Baggern zu? Schlimm wird es erst, wenn die Frau oder der Mann Ihrer Begierde frei und locker mit jemand anderem flirtet und Sie zuschauen müssen, wie sich Ihr Traum vor Ihren Augen in pure, nichtssagende Luft auflöst, Sie diese Luft einatmen und neu zu träumen beginnen müssen. Im Grunde saugen Sie Ihren Traum augenblicklich wieder in sich auf, wenn er zerplatzt, aber das muss ja nicht sein. Lernen Sie zu flirten, und Ihr Traumpartner rückt in griffbereite Nähe, häppchengerecht serviert, damit Sie nur zubeissen müssen.

Nicht dass Sie mir jetzt auf die glorreiche Twilight Idee kommen, ein Vampir zu werden, wenn Sie beim Gedanken ans Zubeissen schmackhafte Fantasien bekommen, aber ein wenig Flirtkunst schadet nie.

Wie verhält man sich beim Flirten?

Es gibt Menschen, die flirten immer und überall. Mir wird beispielsweise nachgesagt, ich würde andauernd mit jedem Menschen flirten, dabei bin ich ein ernster Mensch, der nur hin und wieder die Situation nutzt, um Dinge kritisch zu betrachten. Genau dieses Hin und Wieder passiert mir zu oft, obwohl ich meinen Sarkasmus zunehmend im Griff habe. Ich bin beispielsweise kein Flirttyp, ich bin eine Frau. Meine geballte Weiblichkeit verstecke ich unter einem oft zu kurzen Rock und wundere mich, warum die Leute versehentlich denken, ich würde durch meine pure Anwesenheit flirten.

Beim Flirten integriert man seinen gesamten Körper ins verbal anregende Gespräch. Mimik, Gestik, Körperhaltung, das sind wichtige Instrumente, um einen charmanten Flirt beginnen zu lassen. Verkrampfte Gesichtszüge, überkreuzte Beine, die Hände in den Hosentaschen, verschränkte Arme, dies sind die reinsten Flirtkiller, der Tod eines Flirts.

Eine offene Körperhaltung, ein gutes, richtig süsses Lächeln, kleine verunsicherte Spielereien mit den Fingerspitzen in den eigenen Haaren, das Spielen mit Ketten, Ringen und Armreifen, der leicht gesenkte Blick, den man im richtigen Moment anhebt, der gekonnte Augenaufschlag, dies sind Weltmeister Dinge, die man beim Flirten einsetzt. Man will sich ja dem Flirtpartner gegenüber öffnen, auch wenn die Blusenknöpfe zu bleiben.

Flirten ist eine Art Geheimsprache

Das Flirten ist manchmal wie eine richtige Geheimsprache, die man erst erlernen muss, bevor man sie beherrscht und mitreden kann. Menschen flirten unterschiedlich, dies sollte man übrigens berücksichtigen, besonders im Urlaub, denn da treffen die unterschiedlichsten Leute aufeinander.

Experimente haben gezeigt, dass das Flirtverhalten von der Nation, der Mentalität der Menschen abhängt. Die Südländer flirten besonders gerne und freigiebig. Wenn ich einem charmanten Franzosen begegne, könnte ich mir vorstellen, Französisch in Wort und Technik zu erlernen. Wenn ich einem rassigen Italiener begegne, könnte ich glatt zur Spaghetti-Mama mutieren, nur um ihm für den Moment zu gefallen. Neulich baggerte mich sogar ein Grieche versehentlich an, und ich lächelte zurück. Bitte, ich zweifle langsam an meiner Ernsthaftigkeit.

Für mich endet ein Flirt ja dort, wo die charmante Kommunikation in einen Kuss mündet, und wenn es nur der Wangenkuss ist, den man sich gibt, obwohl man noch per Sie miteinander verkehrt. Wahrlich, das Küsschen links und rechts auf die Wange bekommen von mir nur Freunde, denn bei anderen Leuten mache ich mir Sorgen um die nötige Distanz.Ärzte und Anwälte küsse ich übrigens nur in Notsituationen.

Andere Menschen besitzen jedoch andere Werteskalen, und auf einer kleinen, kurz gehaltenen Skala bewegt sich der Kuss weit unten, während eine langgezogene Werteskala den Kuss weit oben ansetzt. Wenn nach dem Kuss die charmante Kommunikation in der sensiblen Bettzone endet, während beim anderen Partner der Kuss erst der Auftakt des Flirts ist, reden beide Flirtpartner aneinander vorbei. Zieh dich aus, wir müssen reden. Und schon könnte es sein, dass sich jemand bedrängt fühlt, während der andere auf der Überholspur fährt. Ich fahre beispielsweise auch immer mit angezogener Handbremse, bis ich plötzlich in den ungünstigsten Momenten das Gaspedal durchtrete. Ich flirte eben andauernd in die falsche Richtung, und es fällt mir gar nicht auf. Trotzdem bevorzuge ich es, charmant zu sein, denn mit einem breiten Lächeln im Gesicht wirkt man einfach anziehender auf Menschen, als wenn man andauernd das Regenwetter Gesicht aufsetzt.

Wie kommuniziert man erfolgreich?

Aha, Informationsaustausch. Jetzt wird mir immer bewusster, was mein Anwalt meint, wenn er sagt: Frau Putz, lassen Sie uns auf die Sache konzentrieren anstatt privat zu streiten und uns gegenseitig zu kränken. Wir flirten im negativen Sinne miteinander, obwohl ich gestehen muss, seine verbalen Seitenhiebe imponieren mir sehr. Da kann ich als ausgereifter Charmebolzen durchaus noch etwas lernen. Wenn eines Tages ein Wunder geschieht, werfen wir uns liebe, anerkennende Worte zu, aber ich fürchte, vorher wird einer von uns beiden ausgetauscht.

Kommunikation geschieht ja auf unterschiedliche Art und Weise. Manche Leute schreien sich an, liegen sich nachher in den Armen und küssen sich innig. Wahrlich, ich erkenne mich in diesem Satz wieder, wenn ich mit meinem Lebenspartner über meine sachlich kompakt in den Boden gerammten Domains spreche, die ich loswerden möchte. Es findet sich einfach kein Käufer für meine stillgelegten Websites, und so streiten wir darüber, ob und wann ich sie endlich abstosse, damit sie kein Geld mehr fressen. Für mich als Liebhaber meiner gescheiterten Web-Existenzen im Internet stellt sich nur die Frage des "ob", und die kann ich kaum beantworten. Bitte, das ganze Haus hört zu, wenn wir uns streiten, sogar die Wände haben Ohren, wenn ich schrill und wortbetont aufatme, aber wenn wir mit dem ewigen Kampf um meine rabenmütterlich zu Grunde gerichteten Webseiten fertig sind, versöhnen wir uns küssend und verlassen händchenhaltend das Haus. Ich schwöre, die non verbale Kommunikation ist die beste, sie funktioniert immer, denn mein Händchen weiss, dass es sich im Händchen meines Lebenspartners wohlfühlt.

Komplimente - Wie verhält man sich richtig dabei?

Wann haben Sie das letzte Kompliment bekommen? Manche Menschen lehnen Komplimente kategorisch ab, sagen genau das Gegenteil vom Guten und fischen unbewusst oder bewusst mit dieser ablehnenden Haltung nach neuen Streicheleinheiten für die Seele. Und dann habe ich entdeckt, ganz wenige Leute besitzen die Dreistigkeit des Selbstbewusstseins, Komplimente zu bejahen. Ich habe es auch ausprobiert. Als man mir sagte, ich wäre hübsch, meinte ich, ja, das weiss ich. Ab diesem Moment galt ich als arrogant. Im Internet in den sozialen Netzwerken gilt man schnell als oberflächlich und eingebildet, wenn man konsequent Komplimente annimmt und nicht nur Danke sagt, sondern die Aussagen noch verschärft. In der realen Welt erntet man eher Bewunderung, aber die Anfeindungen bleiben aus. Als man mir sagte, ich wäre eine arrogante Zicke, sagte ich, das ist gut, denn als Zicke komme ich ganz nach oben. Als man mir sagte, mein Dekollete wäre zu tief, sagte ich, das habe ich mir hart erarbeitet. Komplimente zu machen, ist nicht schwer, sie aber grosszügig anzunehmen, ist eine Herausforderung, denn man könnte dann das Gegenteil davon ernten. Welch ein irreführendes Paradoxon.

Flirt Trends - Wie flirtet man heute?

Welche Flirt Trends beeinflussen uns heute? In der charmanten zwischenmenschlichen Kommunikation geht ein Trend hin zum virtuellen Gespräch. Man trifft sich nicht mehr persönlich, sondern man chattet, trifft sich online in den sozialen Netzwerken und kommuniziert per Smartphone oder Webcam miteinander. Der Vorteil hierbei ist, dass man sich weltweit verliebt und nicht mehr ortsgebunden ist. Der Nachteil ist, dass man seinen Partner nicht spürt und riecht, aber Gott sei Dank sind die Selfies scharf genug, um Fantasien zu entwickeln. Das hält uns zusammen.

Flirten ist die Kunst, Zweideutigkeiten so auszusprechen, dass der Flirtpartner vom Charme der Mimik und Gestik umgehauen wird. Der verführerische Augenaufschlag und das Lächeln im richtigen Moment öffnen uns Türen, da braucht man nicht mehr mit dem Zaunpfahl zeigen, dass man flirten will.

Ein Trend geht hin zur lockeren Beziehung. Man trifft sich freundschaftlich, teilt das Bett miteinander, trinkt nachher einen Kaffee oder einen gemeinsamen Smoothie und geht wieder.

Das glückliche Singleleben boomt, und so hat sich ein wachsender Markt speziell fürs Singles entwickelt. Kleine Luxusappartments, kleine Produktgrössen im Supermarkt, zahlreiche Anbieter von Schönheitsprodukten, Wellnessreisen und hochwertigen Angeboten für den frisch gebackenen Single. Ein Gegentrend geht wieder hin zur eigenen Familie, da es einen Hype ums Baby gibt. Die Liebe wird jedoch immer Bestand haben, ob mit oder ohne Trends.

Voting Fotos als Flirtfaktor

Ein Trend geht hin zu Votings im Internet. Man stellt sein Foto online, lässt es bewerten und erntet jede Menge likes. Dies kann zu einem erhöhten Selbstwertgefühl führen, das eigene Ego stärken und aus introvertierten Menschen extrovertierte Wesen machen. Es kann aber auch dazu führen, dass man einen enormen Druck verspürt, denn man möchte ja so viele likes wie möglich sammeln und konkurriert mit anderen Fotos. Auf diese Art und Weise kann man im Idealfall einen neuen Partner kennenlernen, wenn man mit den Leuten, die einen bewerten, zu chatten beginnt. Aber meistens bleibt es bei den Bewertungen der Fotos.

Die Flirt-App für Kontaktfreudige

Ein Trend geht hin zur Single-App. Man lädt sich diese App aufs Smartphone, zeigt seinen aktuellen Standort an, setzt sich in ein Cafe oder in ein Restaurant und sucht sich in seiner unmittelbaren Umgebung einen potentiellen Flirtpartner aus, der ebenfalls diese App auf seinem Smartphone installiert hat. Der Vorteil hier liegt darin, dass man sich sofort persönlich kennenlernen kann, weil man sich trifft. Man trinkt zusammen Kaffee, schlürft einen Smoothie, diniert zusammen und weiss sofort, ob man sich sympathisch ist und sich erneut treffen will. Natürlich chatten viele Singles zuerst eine Weile, bis sie sich zu einem Treffen entscheiden, aber die App macht es auch möglich, sich sofort zu sehen.

Der Gemeinschaftschat zum Flirten und Mitlesen

Ein etwas makaberer Trend geht hin zum Gemeinschaftsflirt. Man chattet mit jemandem, und die beste Freundin liest mit. Hier besteht die grosse Gefahr, dass sich die beste Freundin verliebt, oder dass man über den Flirtpartner lästert. Beides ist ungünstig, und so fällt dieser Trend aus dem Raster der coolen Flirttrends heraus. Wer dennoch gemeinsam mit Freunden jemanden online kennenlernen will, der kann sich bei den speziellen Anbietern anmelden und die Apps aufs Handy laden.

Flirten auf der Facebook Party

Ein Trend in der Partnersuche sind die Facebook Partys. Man sucht sich auf Facebook ein Event aus, geht dort hin, lernt nette Leute kennen, schliesst neue online und offline Freundschaften, und mit etwas Glück findet man auf so einem Event einen neuen Partner. Natürlich sollte man sich in Facebook Gruppen anmelden, in denen sich Singles tummeln, denn dann ist die Chance grösser, auf Singles zu stossen. Aber auch Events und Gruppen zu diversen Themen sind ideal, denn so kann man gleich seine Interessen austauschen und findet Gleichgesinnte.

Pokemon Go als Flirtspiel nutzen

Da ein Trend hin zum Handyspiel Pokemon Go geht, kann man diesen auch in die Flirttrends einreihen. Man sucht gemeinsam nach einem Schatz, und vielleicht findet man ja unter den anderen Spielern einen richtigen Schatz aus Fleisch und Blut. Das Smartphone ist immer für einen schnellen Flirt zu haben, wenn man sich damit in der Öffentlichkeit bewegt. Wenn man dabei auf Gleichgesinnte trifft, weiss man sofort, dass man aus dem gleichen Holz geschnitten ist, und das ist bei Vielhandynutzern wichtig, sonst lebt man sich sofort auseinander.

Der multikulturelle Flirt liegt im Trend

Da unsere Gesellschaft derzeit vermehrt in Bewegung ist, viele Menschen zu uns kommen, die Welt zusammenrückt, zusammenwächst und symbolisch gesehen immer kleiner wird, ist der Flirt zwischen unterschiedlichen Kulturen gross im Kommen. Man verliebt sich nicht nur in einen anderen Menschen, man verliebt sich in eine andere Kultur, in einen anderen Glauben, in einen vollkommen neuen Lebensstil. Beim multikulturellen Flirten sollte man darauf achten, was in anderen Ländern tabu ist, und was man alles darf, denn nicht jede Kultur ist so freizügig wie unsere westliche Kultur. Fakt ist, die Liebe unterscheidet keine Kulturen, sie liebt einfach.

Teenager flirten nicht mehr so heftig

Ein Trend geht dahin, dass Teenager nicht mehr auf Teufel komm raus flirten, aufs Ganze gehen und unvorsichtig werden, sondern sich ihren Flirtpartner genauer ansehen, bevor sie loslegen. Dies sollte man in jeder Altersstufe machen, denn leicht kann man auf Mr. und Mrs. Wrong treffen, schwanger werden, wenn man die guten Sitten des charmanten verbalen Gesprächs in ein wildes, non verbales Gespräch überleitet, und man kann verlassen werden, wenn man nur den schnellen Flirt sucht und dabei aufs Ganze geht. Vorsicht ist gesünder als Nachsicht, und die sichere Verhütung sollte immer dabei sein, denn unsere Gesundheit liegt immer im Trend.

Was ist ein Flirt?

Was ist ein Flirt? Ein Flirt ist die charmante Kommunikation, die man mit seinem Flirtpartner führt, wobei hier die eindeutigen Zweideutigkeiten, eventuelle Gespräche unter der Gürtellinie, und humorvolle, schmutzige Witze zum Hauptthema werden. Man macht sich gegenseitig Komplimente, berührt sich leicht zwischendurch unverbindlich, schaut sich tief in die Augen, hat Interesse an seinem Gegenüber und versinkt so ins Gespräch, dass man seine Umwelt kaum noch wahrnimmt. Ein Flirt kann charmant und flüchtig sein, aber auch heiss und innig. Der prickelnd heisse Flirt endet oft mit heissen Küssen, der flüchtige Flirt mit netten Worten. Und wenn man sich in einer festen Beziehung befindet, sollte man nur mit dem eigenen Partner flirten, oder wenn der Partner nicht anwesend ist. Tabulos schlimm sind Leute, die sich auf einen Flirt einlassen, obwohl der eigene Partner danebensteht. Danke, von dem hat man dann bald genug.

Der perfekte Flirt

Der perfekte Flirt - Wie muss er sein? Es gehört ein verführerischer Augenaufschlag dazu, eindeutig zweideutige Worte sind vorteilhaft, und die gegenseitige Aympathie und Anziehungskraft ist wichtig.

Total angesagt ist es, wenn Sie charmante Worte wählen wie beispielsweise, meine Liebe, meine Orchidee, meine duftende Rose, mein Lichtschein, mein Sonnenaufgang. Das sind Worte, die sich sofort wie kleine Raupen in der Bauchgegend einnisten und zu Schmetterlingen werden können. Flirten Sie trendig, dann flirten Sie richtig.

Mir sagt man nach, ich würde andauernd flirten. Bitte, das behaupten die Leute bestimmt versehentlich, denn ich flirte andauernd unbewusst, aber das dafür wahrlich im Dauerzustand. Ich bin eben ein Mensch mit einem grossen Herzen, einem noch grösseren Sprachrohr und einer zutiefst gelockerten Zunge, welche extremst sanfte Worte über die ach so smarten Lippen wirft.

Erst neulich wollte mir jemand am Telefon Nahrungsergänzung verkaufen. Heute ist er ein netter Kontakt von mir geworden, aber Nahrungsergänzung kaufte ich keine. Wer verkauft mir schon Nahrungsergänzungsmittel, ohne dass er sich dabei die Zähne einzeln ausbeisst und schliesslich am Zahnfleisch daher kriecht? Sehen Sie lieber Besucher, ich sehe das Flirten unter anderem als eine Art Verkaufsstrategie, als charmantes Mittel zur Kommunikation, als Wegstrecke, die in Gemeinschaftsgassen mündet und als Zeitvertreib, falls mir einmal langweilig wird.

Der lockere Flirt

Flirten mit anderen Menschen ist erlaubt, denn es ist schön, wenn man miteinander auf charmante Art und Weise kommuniziert. Aber wenn Sie in festen Händen sind, dürfen Sie über eine gewisse Grenze nicht hinaus gehen, sonst wird Ihr Partner stinksauer, sodass man seine Säuerlichkeit meilenweit riechen kann. Da kann die saure Milch im Kühlschrank nicht mithalten.

Die Leute behaupten, ich bin ein absoluter Flirttyp, ich flirte bereits, wenn ich den Mund aufmache. Meistens mache ich das unbewusst, weil ich alle Menschen so liebe und akzeptiere, wie sie sind. Nun, bei manchen Menschen fällt die Liebe grösser aus, wenn man sich nicht sieht, aber fast alle Menschen werden automatisch lieb, wenn man sie liebt. Der kleine unbewusste oder bewusste Flirt zwischendurch regt Ihre inneren Glückshormone an.

Man muss nicht baggern, denn dazu sind Menschen einfach zu wertvoll, aber charmante und liebevolle Worte hat jeder von uns verdient. Gut, hin und wieder begegnet man einem so reizenden Menschen, der reizt einen, bis aufs Blut, aber mit dem kann man sich ja in einer charmanten provozierenden Sprache unterhalten, denn die verbalen Lippenbekenntnisse kennen kein Ende.

Flirten Sie einfach mal öfters, dann haben Sie mehr vom Leben. Das Flirten endet aber beim Küssen, wenn Sie einen Lebenspartner haben, denn der will der einzige sein, der innig auf den Mund geküsst werden will.

Der heisse Flirt

Der neue Flirttrend geht dahin, dass sich Leute ungezwungen und vollkommen locker auf einen Flirt einlassen, ohne dass der Flirtpartner wie ein Klotz am Bein hängen bleibt. Man trifft sich gelegentlich auf einen Drink, steigt danach locker und flockig miteinander in die Kiste und ist einfach nur glücklich. Ist das der Trend für die Zukunft? Immerhin, diese Methode hat seine Vorteile.

Man muss sich keinen Langzeitpartner anschaffen, der morgens bis abends im Pyjama durch die Wohnung rennt und sich am Tiefkühlfach vergreift. Die Nachteile dieses lockeren Abenteuers sind auch nicht ohne. Wenn man im Alter einen Partner fürs Bett braucht, muss man lange suchen, bis man einen geeigneten findet. Deshalb geht der Zukunftstrend hin zur Langzeitbeziehung mit einem Partner, den man liebt.

Der schnelle Flirt

Ein besonderer Trend beim Flirten hat eine ganze Marktlücke geschlossen, denn gewerbliche Firmen haben sich auf die Partnervermittlung spezialisiert. Bitte, so verzweifelt, dass wir jetzt von Heiratsvermittlern und Partnervermittlungsagenturen sprechen müssen, sind die Flirthungrigen nicht. Sie treffen sich lediglich zum Speeddating, um sich schnell zwischendurch in fünf Minuten zu beschnuppern.

Mir würde hier spontan die Mittagspause einfallen. Nach dem Mittagessen könnte ich beispielsweise nach Ente süss-sauer oder nach Wiener Schnitzel riechen, wenn ich nicht gerade eine meiner spartanisch gesunden Wochen auslebe. Mein Speeddating Partner könnte gleich am Geruch erkennen, ob wir gemeinsam ein Bett wärmen, oder ob ich weiterhin nachts Mamas gestrickte Socken anziehen muss, damit mir jemand meine eisgekühlten Füsse wärmt.

Der kleine Flirt

Eine Abart des Flirtens ist ja der freundschaftliche Sex, der kleine Flirt, der an der Bettkante seinen Höhepunkt einnimmt, wenn man sich zwischen Bettlaken und Teppich liebt. Das Flauschige daran sind nur die Bettdecke und der Wollteppich, in Ausnahmefällen auch der Perserteppich, denn der war dann sein Geld wert. Die Freundschaft ist nach solchen Aktionen meistens vorbei, denn nur wenige Menschen schaffen es, die eroberte Beute wieder gehen zu lassen. Ich schaffe es nicht, denn wer sich zwischen meine festhaltenden Finger begibt, ist lebenslänglich gefangen.

Der kleine, harmlose Flirt findet sich jedoch täglich an jeder Hausecke, wenn Menschen liebevoll miteinander kommunizieren. Flirten ist die Kunst, sich miteinander charmant zu unterhalten, dem Gegenüber ein behagliches, aber verunsichertes Gefühl zu geben, bis man ihn um den Finger gewickelt hat und mit ihm ins nächste Pelzgeschäft geht, denn der echte Nerz schmiegt sich so schmeichelhaft an die nackte Haut. Flirten ist aber auch das harmonische Gespräch miteinander, mit welchem man einen bleibenden und vor allem positiven Eindruck hinterlässt.

Der schnelle Flirt per Speeddating

Ein absoluter Flirt-Trend ist das Speeddating. Ich sehe ein, heute haben viele Menschen wenig Zeit, auch ich. Und deshalb kann so ein Speeddating für schnelle Kontakte sorgen, wenn man es geschickt anstellt. Übrigens, wenn Sie sich beim Speeddating gegenüber sitzen, spüren Sie in den ersten Sekunden bereits, ob Ihr Gegenüber als neuer Partner in Frage kommt. Auch in wenigen Minuten kann man sich auf seine natürliche Intuition verlassen, selbst wenn man aufgeregt ist wie ein lampenfiebernder Stromkreis.

Ich habe beim Speeddating Kurt und Alexander kennengelernt. Kurt war mir zu schnell unterwegs, er liebt Inline Skating, Snowboarden und Bungee Jumping. Alexander war genau meine Wellenlänge, langer Name, langer Atem, langsame Meditation im Bett. Er liebt ausgedehnte Spaziergänge und tiefsinnige Gespräche. Damals hatten wir gut zusammengepasst, und wenn ich mich beim Meditieren nicht so doof angestellt hätte, wären wir noch zusammen.

Der Flirt als charmante Kommunikation

Wie funktioniert die charmante Kommunikation? Das lockere Gespräch mit Herz, Hirn und Wortwitz. Flirten Sie schon, oder kommunizieren Sie noch? Unsere Kommunikation ist doch grundsätzlich eine Art des Flirts. Gut, manchmal muss man den verborgenen Charme unter der kleinen, stichelnden Bösartigkeit suchen, wenn sich zwei Menschen ungeniert harte Worte an die vordere Kopfkante werfen, aber im weitesten Sinne ist Kommunikation eine Art Flirten.

Da fällt mir ein, wenn ich mich mit meinem Anwalt streite und wir uns gekonnt provozierend unsanfte Worte zuwerfen, fangen wir die symbolisch grosszügig abgerundeten Medizinbälle in verbaler Form auf und versuchen, uns gegenseitig mit einem verbal ausgelegten Medizinball zu erschlagen. Da fallen Worte so hart wie Medizinbälle. Ich weiss, ich bin ein Charmebolzen, ein richtiger Schaumball, besonders, wenn ich Schaum vorm Mund habe.

Kommunikation ist wissenschaftlich aufgearbeitet ein Informationsaustausch, ein Gespräch, bei dem eine bestimmte Information von Medium A zu Medium B fliesst, in den Raum geworfen wird, aufgefangen und unterschiedlich verarbeitet wird. Worte sind für unsere Kommunikation fast gänzlich ungeeignet, denn jeder fasst Worte unterschiedlich auf. Und so passiert es mir laufend, dass ich zu jemandem sage, ich habe es nicht so gemeint. Dabei bin ich selbst wie ein kleiner Autist und nehme die menschlichen Worte wortwörtlich, klappe die Gehsteigkanten hoch, wenn ich nicht aus dem Haus gehen möchte und mich hinter meinem Schreibtisch verkrieche.

Online Flirt - Wie flirtet man im Internet?

Viele Menschen schnuppern im Internet nach einem neuen Partner, flirten und chatten in Kontaktbörsen oder schreiben eine Kontaktanzeige. Man liest überall diese normalen Kontaktanzeigen, in denen sich Menschen beschreiben, ihre Äusserlichkeiten sachlich verbal zur Schau stellen, von ihren Hobbies berichten und auf Zuschriften warten. Da kommt der neue Partner nicht durch die Türe, sondern durch das E-Mail Postfach geflogen.

Maximilian sucht eine Frau zum Heiraten, Justus sucht eine Freizeitpartnerin, Julia sucht ihren Romeo, obwohl der längst unter der Erde liegen müsste, und Eva sucht ihren Adam, auch wenn sie nicht mehr zusammen mit der Schlange die einzigen beiden Frauen auf der Welt sind. Wenn auch Sie Ihren Partner in den weiten Sphären und Singlebörsen im Internet suchen, flirten Sie doch einmal mit Ihren potentiellen Verehrern.

Machen Sie die Kontaktanzeige persönlicher, gestalten Sie sie liebevoller und lügen Sie nicht. Meine Hobbies sind lesen und schwimmen, mit Freunden ausgehen und schifahren. Und dabei habe ich mich schon zwei Wochen mit keinem Freund mehr getroffen, weil ich mich wegen meiner Leidenschaft fürs Arbeiten selten mit Freunden treffe. Ich war seit einem halben Jahr nicht im Schwimmbad, weil ich im Sommer in der Sonne liege, im Winter keine Hallenbäder mag, und mich in der Badewanne nur dusche.

Ich lese nie, weil ich nur Hörbücher zu Hause habe, und meine Schiausrüstung habe ich der Caritas geschenkt. Sie lachen jetzt, aber die Menschen suchen verzweifelt nach gesellschaftsfähigen Hobbies, damit sie natürlich klingen, vergessen aber dabei auf den Alltag und das Flirten. Stellen Sie sich in Ihrer Kontaktanzeige einmal so dar, wie Sie wirklich sind, auch wenn Sie Sport als mulmiges Gefühl ansehen, was Sie im Moment nicht brauchen können.

Ich habe das Experiment einst gestartet, habe eine normale Kontaktanzeige aufgegeben, die alles und nichts aussagt, und eine, die mich und mein Leben beschreibt. Nun, ich bin vielleicht ein etwas extremes Beispiel, aber auf die erste Kontaktanzeige meldeten sich Gott und die Welt, auf die zweite Kontaktanzeige meldeten sich lauter interessante Menschen.

Mein damaliger Lebenspartner zog mir die Hammelbeine lang, und vergeben bin ich noch immer. Wenn Sie sich einmal in einer Kontaktanzeige zu flirten trauen, lernen Sie lauter sympathische Menschen kennen.

Wo findet man seinen Onlineflirt?

Flirten Sie regelmässig im Internet? Ich flirte dort, wo niemand es tut, denn auf Xing pflegt man sein Business und nicht den gepflegten Flirt. Genau dort lasse ich meine gefühlsbetonten Aussagen liegen und warte auf Resonanz, oder auch auf neue Leser, welche dies hier lesen. Wahrlich, wenn ich Single wäre, hätte ich auf Xing gute Chancen, meinen nächsten Partner kennenzulernen. Da ich jedoch in einer Beziehung lebe, bin ich harmlos und wälze mich bloss mit einem netten Herren im verbalen Duell. Er gewinnt immer, und ich habe dafür immer das letzte Wort.

Im Internet tummeln sich zahlreiche Flirtbörsen, aber nur wenige finden dort ihr Glück. Woran liegt es? Man flirtet unverbindlich dahin und merkt nicht, dass der Flirtpartner aus einem einzigen Grund online ist, er will sich verlieben. Und genau das ist die falsche Einstellung. Ich musste einst hundert und mehr Frösche aus dem Internet küssen, bis ich den richtigen Frosch fand, und selbst der sprang nach zwei Monaten inniger Zweisamkeit wieder in den grossen Froschteich zurück.

Der Onlineflirt ist ein sich Annähern, aber im Internet selber kann man nur in den seltensten Fällen feststellen, ob man chemisch zusammen passt. Ich werde einmal die Energiemail, die Schwingungsmail und die Geruchsmail gesellschaftsfähig machen. Ach ja, neulich heirateten wieder zwei virtuelle Leute auf Facebook. Waren Sie auch bei der Hochzeit dabei?

 


  Flirten

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren