Lifestyle Ratgeber

Ratgeber

Beauty

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Wellness

Kultur

Leben

Shopping

Technik

Urlaub

Die moderne Telekommunikation von heute

TelefonDer Ratgeber rund um die moderne Telekommunikation. Billig und leistungsfähig telefonieren, videofonieren, der Videochat als Alternative zum Telefon, das Picturephone für Taubstumme, die bequeme IP-Telefonie. Man telefoniert heute zunehmend über das Internet. Das Smartphone dient als Lebensorganizer, nur zum Telefonieren wird es kaum noch benutzt, und das digitale Telefon, welches an einen Standort gebunden ist, verflüchtigt sich zunehmend in den Firmenbereich. Im privaten Haushalt boomt das Internet als Telekommunikationsmittel.

Das Telefon im herkömmlichen Sinn stirbt aus, das Handy wird vom Smartphone überrollt, man spricht heute per Onlinechat, per Internet, per sozialer Netzwerke miteinander, und die Armbanduhr der Zukunft wird zum neuen Allrounder-Telekommunikationsinstrument.

Die Telekom hat längst nicht mehr die Monopolstellung, was wirklich gut für den Wettbewerb und schliesslich auch für den Endverbraucher ist, weil Konkurrenz belebt den Markt. In Österreich war das Telefonieren mit dem Mobilnetz für einige Zeit so spottbillig, dass man über das herkömmliche Telefon spottete und es gegen ein Smartphone austauschte. Als der Markt für die Mobilfunkanbieter neu verteilt wurde, war Telefonieren wieder teurer, man schaffte sich wieder ein Festnetz an, aber dafür surfte man dann im Internet, denn das Netz wurde am Mobilfunk immer billiger. Und so verschieben sich Kosten, Tarife und Preise, so lange, bis der Kunde die Nase voll hat und sich an den Verbraucherschutz wendet.

Übrigens kann man auch heute Kosten sparen und Preise überwachen. Neue Apps machen dies möglich. Sie suchen eigenständig die billigsten Vorwahlnummern, die günstigsten Tarife, und der Kunde ist berechtigt, sich seine Roaming Gebühren im Ausland detailliert auflisten zu lassen. So kann man im Ausland nie wieder über sein finanziell mögliches Budget hinaustelefonieren.

Natürlich kennt die Telekommunikation nur Vorteile, wenn man die Gesundheitsfanatiker nicht beachtet. Ich beachte sie trotzdem. Jeder neu errichtete Handymasten, Sendemasten beherbergt eine gewisse Strahlung in sich, die unserer Gesundheit schaden kann. Manche Menschen haben ein sensibles Nervensystem und nehmen diese Strahlung wahr. Einst existierte ein Mann, der mit seinen unzähligen Handys prahlte. Heute ist er schwer erkrankt und meidet die Handystrahlen. Auch das WLAN strahlt, sogar durch mich hindurch, denn meine Nachbarn nutzen es. Wer seine Gesundheit schätzt, schaltet wenigstens nachts alle Geräte samt WLAN aus, denn der Schlaf sollte uns heilig sein.

Ein Trend in der Telekommunikation geht hin zur Videotelefonie. Zwar hat sich das Picture-Phone bis jetzt nur bei den taubstummen Menschen als wirklich nützliches Instrument etabliert, aber wir wollen uns zunehmend real sehen, wenn wir miteinander telefonieren. Da die Welt durch die Globalisierung enger zusammengerückt ist, wir unsere Freunde weltweit sehen möchten, kommunizieren wir mit ihnen per Videochat. Und so wird das Picture-Phone zukünftig in irgendeiner Form den Markt erobern. Heute schicken wir uns noch Selfies und Videos, morgen sehen wir uns im Live-Chat und kommunizieren per Live-Streaming miteinander. In manchen Schlafzimmern boomen die Live-Stream-Chats bereits, da der Intimfaktor hier sehr hoch ist und der Voyeurismus boomt.

Handy und Smartphone

Früher war das Handy eine Sensation. Heute ist das Smartphone zu einem unverzichtbaren Lebensbegleiter geworden. Was muss es können? Videos und Fotos schiessen, bearbeiten und ins Internet hochladen, als Organizer dienen, E-Mails und SMS-Nachrichten managen, mit dem Internet verbinden, Facebook, Wats-Up und soziale Dienste, Spiele, Apps und Gadgets, alles muss am Smartphone erledigt werden, denn wir nutzen es permanent. Welche gesundheitlichen Gefahren drohen? Man schadet seinen Augen und lebt nicht unbedingt gesund damit.

SMS Nachrichten

Stirbt die SMS Nachricht aus? Wenn sie dies tut, heulen Dutzende von altmodischen Leuten dem Trauerfall hinterher, denn sie verkörpert eine ganze Generation von Handynutzern. SMS Anbieter gibt es bereits kostenlos online, oder sie sind im Handytarif enthalten, denn mit einer Flatrate kann man 1000 und mehr Nachrichten gratis versenden. Manche Jugendliche besitzen die Gabe, mit den Fingern so blitzschnell das Smartphone zu bedienen, dass sie in der Lage sind, mehrere Nachrichten in der Minute zu verschicken. Die SMS wird ein nostalgischer Kult bleiben, selbst wenn sie eines Tages so wie die Telefonzelleoder das Telegramm ausstirbt.

Telefon

Das Telefon früher und heute. Von der Wählscheibe bis hin zu Multimedia-Anwendungen, bis hin zum neuen Tastentelefon. Früher war das Kabel dran, heute ist alles schnurlos. Stirbt das traditionelle Telefon aus? Wird es durch Skype, Internet und Smartphones ersetzt? Telefonieren wird langweilig, denn man chattet heute lieber in sozialen Netzwerken, da ist man sich sicher, dass der grosse Lauschangriff immer in der Nähe ist.

Telefonzelle

Stirbt denn die alte, traditionelle Telefonzelle aus? Ich mochte das Häuschen gerne, denn immer wenn es regnete, stellte ich mich hinein und liess mich trocknen. Heute sind die Telefonzellen nur noch als nostalgische Duschkabinen erhältlich, also alles andere als trocken. Man hat ja sein Handy, sein Smartphone, sein Facebook, seinen Tablet in der Tasche. Heute werden Telefonzellen als private Duschkabinen verkauft.


Lifestyle

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Sponsoren