Business Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Bildung

Finanzen

Karriere

Marketing

Politik

Recht

Wirtschaft

 

Home

Shop

News

Facebook

Twitter

YouTube

Wie regelt man seine Finanzen?

Die Geldklammer hält die Finanzen zusammenDie finanzielle Freiheit funktioniert so lange, wie das liebe Geld in unmittelbarer Nähe routiert, denn wer im richtigen Augenblick genug Geld hat, darf sich reich fühlen und geniesst finanzielle Unabhängigkeit. Sobald der Zustand des Geld Generierens vorüber geht, schleicht sich die Armut ein, und so kann auch unter Umständen der Mittelstand verarmen, wenn die Umstände hierfür günstig genug sind. In der Corona-Krise mussten wir dies live miterleben.

Der Mensch ist finanziell gesehen ein Disaster, denn er braucht Geld, um zu überleben. Von Natur aus sind wir jedoch Lebenskünstler, welche auch ohne Geld leben könnten, wenn es keines gäbe. Nur der Zinseszins zwingt uns ständig in die Knie, und so müssen wir mit erschrreckender Regelmässigkeit, alle 100 bis 200 Jahre damit rechnen, einer Totalinflation ausgesetzt zu sein, welche mit neuen Währungssystemen versucht, einen Neuanfang zu starten. Hierbei werden die Reichen immer reicher, und die Armen immer ärmer, nur die Bettelarmen bleiben so arm wie sie sind.

Allgemein gesehen sind Finanzen alle materiellen Dinge, die zur Lebensführung dienen. Es sind beispielsweise Wertpapiere, Aktien, Devisen, aber auch die Buchhaltung, Steuern, das Kontrolling, verschiedene Investments, und das Geld, welches sich ständig im Umlauf befindet. Die Finanzen sind wichtige Elemente, welche unsere Wirtschaftsmodelle erst möglich machen. Wer seinen Finanzhaushalt im Griff hat, geniesst Lebensqualität auf hohem Niveau. Wer mit Geldmangel zu kämpfen hat, versinkt im finanziellen Caos und braucht einen Plan. Ein Haushaltsbuch hilft immer weiter, denn damit lernt man zu sparen und kauft weniger ein.

Finanzen Definition

Was sind Finanzen, und wie optimiert man sie? Wer spart, hat Geld in der Not, kann sich jedoch keinen ausschweifenden Lebensstil gönnen, da er zu den eisernen Sparfüchsen gehört, die jeden Cent dreimal in der Hand wenden, bevor sie ihn ausgeben. Wer auf Pump lebt, macht Schulden, kann jedoch das Leben für den Moment geniessen, bevor er sich die symbolische Kugel durch die Seele jagt, wenn sein Ego stirbt, denn wer Schulden macht, dem droht die Pleite und gezwungernermassen auch der Imageverlust. Wer einmal am öffentlichen Pranger der Insolvenzliste steht, braucht für den Spott nicht mehr zu sorgen, der eilt ihm dann nämlich voraus. Die Kunst, seine finanzielle Freiheit durchgehend zu geniessen, liegt darin, dass man einen Kompromiss zwischen eisernem Sparen und dem Geldausgeben schafft, auch wenn Kompromisse im Grunde nichts Gutes darstellen, weil niemand auf seine Kosten kommt. Die ausgeglichene Balance stabilisiert das Finanzleben, die innere Seelenstruktur und die äussere Präsenz, welche darauf getrimmt ist, das Image und das Prestige so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Aktien

Welche Aktien soll man kaufen? Zuerst sollte man sich mit Wertpapieren genauer beschäftigen, die Märkte beobachten, historische Ereignisse verfolgen, und man sollte niemals einen Kredit aufnehmen, um mit Aktien zu spekulieren, denn es sind in der Regel unsichere Geschäfte. Erfolgreiche Aktionäre haben starke Nerven, sind emotional vollkommen unbeteiligt und streben nach Gewinn, ohne Rücksicht auf soziale Ungerechtigkeit.

Bank

Welches Bankkonto passt zu Ihnen? Wer kaum bis kein Interesse daran hat, am Bankschalter betreut zu werden, entscheidet sich für ein Internet-Bankkonto und erledigt seine Bankgeschäfte online. Wer betreut werden will, wählt eine Servicebank mit einem dichten Filialnetz, damit er keine weiten Wege zurücklegen muss. Reine Investmentbanken, die nicht vom Staat gerettet werden, wenn Investments schieflaufen, sind für den mutigen Anleger das Richtige, wobei man hier etwas von Anlagen verstehen sollte und nicht nur das schnelle Geld sehen darf.

Bedingungsloses Grundeinkommen

Wie wichtig ist das bedingungslose Grundeinkommen? Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Während die fleissigen Leute sagen, es wäre unfair, für das Faulenzen bezahlt zu werden, sagen die Kreativen, das Grundeinkommen wäre fair, denn man könnte jene Arbeiten erledigen, die man gerne macht. Und wer bringt den Müll weg, reinigt die Kanalysation und forstet die Wälder auf? Vielleicht würde dieses Grundeinkommen doch gut funktionieren, wenn harte Arbeit fair entlohnt werden müsste, denn dann verdient die Putzfrau endlich das, was sie verdient.

Bitcoins

Bitcoins regieren die Welt, solange der Onlinemarkt nicht zusammenbricht. In vereinzelten Ländern ird das System, welches einst den Nerds gehörte, als offizielles Zahlungsmittel eingesetzt, sozusagen als Versuchsprojekt. Da der Bitcoin Kurs jedoch stark schwankt, sind die süssen Coins aber doch eher nur als Spekulationswährung ideal, nicht jedoch als primäres Zahlungsmittel, denn wenn man sein tägliches Brot samt Butter und Marmelade in Bitcoins bezahlen müsste, würde die Marmelade bitter, und die Butter sauer schmecken. Wer vor langer Zeit Bitcoins gekauft hat und sich sein Passwort merken konnte, ist heute ein reicher Typ. Als ich vor Jahren daran dachte, mich mit Bitcoins einzudecken, meinte mein gesamtes Umfeld, ich sollte die Finger davon lassen, das sei nur etwas für den eingefleischten Nerd. Ich könnte mir in den Po beissen, um meinen Ärger zu fressen, denn ich habe damals nicht begriffen, dass Bitcoins einmal finanziell gesehen durch die Zimmerdecke gehen würden und derart explodieren. Heute bin ich klüger und investiere in alles, was neu am Markt ist. Bitte, klug ist das auch nicht, und wenn bei mir die ersten finanziellen Engpässe lauern, investiere ich nur noch in Lebensmittel, welche ich regelmässig aufesse.

Börse

Wie spekuliert man an der Börse? Der Anfänger kann mittels spezieller Online-Börsenprogramme üben, virtuelles oder reales Geld einsetzen und Verluste oder Gewinne erzielen. Direkt an der Börse kann der Normalverbraucher nicht handeln, er benötigt einen Manager, und erfolgreiche Börsengurus pflegen Beziehungen in die höchsten politischen Kreise und riechen den Gewinn förmlich. Früher gab es ausschliesslich die Warenbörse. Heute existieren virtuelle Unternehmen, Wetten auf Staatenpleiten, der Handel mit Grundnahrungsmitteln, sodass ganze Bevölkerungsgruppen hungern, weil sie aufgrund der Börsenereignisse finanziell leiden. Der erfolgreiche Börsianer schöpft aus all diesen Hochs und Tiefs Gewinne.

Crowdfunding

Wie funktioniert Growdfunding? Es ist ein Modell, ähnlich dem Business-Angel Modell, denn im Hintergrund existieren die Sponsoren, welche in junge, dynamische Projekte investieren. Crowdfunding ist ideal für Künstler, Kreative, Influencer, Onlinemagazine, Blogger, Videoproduzenten, junge Leute mit neuen Ideen. Wer einen Geldgeber sucht, ist in einem Crowdfunding Modell gut versorgt. Wer ein Businessmodell ankurbeln will, welches Grossinvestoren sucht, ist bei den Business-Angels besser dran. Und wer die Öffentlichkeit sucht, könnte es in einer der Fernsehshows probieren, welche neue Ideen aufgreifen, die von Grossinvestoren unterstützt werden.

Finanzkrise

Aus der letzten Finanzkrise, welche sich aus einer Bankenkrise heraus entwickelte, haben Staaten ihre Lehren gezogen und eine besser strukturierte Bankenaufsicht mit schärferen Auflagen und intensiveren Stresstests gebildet. Wenn die Finanzaufsicht versagt, muss der Steuerzahler oftmals aushelfen, damit die Einlagen gesichert sind. Namhafte Banken gingen pleite, bevor man weitere Banken rettete, aber der Erfolg dieser Rettungsaktionen hilft meist nur wenigen superreichen Aktionären, die als Gläubiger ihr Geld, welches sie im Grunde verspekuliert haben, auf Umwegen zurückbekommen, weil Staaten für die Bankenpleiten haften. Es ist fraglich, ob man zahlungsunfähige Banken retten soll.

Geld

Das liebe Geld ist in erster Linie ein Zahlungsmittel, ein Tauschgegenstand, mit welchem man sich seinen Lebensstandard sichert. Geld ist zwar nur gedrucktes und bedrucktes Papier, aber es macht glücklich, und in Münzenform kann man es als Sammlerobjekt betrachten. Wichtig ist, dass unser Geld sicher ist. Beim Geldausgeben sind wir Weltmeister, wenn wir dem Shoppingtrip verfallen. Beim Geldsparen jedoch auch, wenn wir auf lausige Zeiten zusteuern. Da kauft man sich nur noch das Nötigste, einen Entlausungskamm.

Geld sparen

Wie spart man Geld und lebt billiger? Man sollte nachhaltig und umweltfreundlich leben, seine gekauften Produkte restlos verbrauchen, bevor man neue kauft, man sollte nicht immer nur Markenartikel fürs Image kaufen, da die No-Name-Produkte die gleichen Funktionen besitzen, und man sollte seinen Alltag von unnötigen Dingen, die nur Strom fressen, befreien. Man spart Geld, indem man natürliche Ressourcen nutzt.

Geld verdienen

Wie verdient man sein Geld im Schlaf? Kreative Verdienstmöglichkeiten mit Eigenvermarktung und pfiffigen Ideen, Heimarbeit, Arbeiten von zu Hause aus, Geld verdienen im Internet, beim Shopping, mit Produkttests, Umfragen und Produktproben, der ideale Nebenjob, Minijobs, Geld verdienen mit dem Smartphone, mit Videos, Fotos und zahlreichen Dienstleistungen. Man kann sogar als Matratzentester und mit Warten sein Geld verdienen, aber direkt im Schlaf vermehrt es sich nur, wenn man zuvor gearbeitet hat.

Insolvenz

Wie kommt man gut durch die Insolvenz, ohne dass man materiell leiden muss? Wer einen Offenbahrungseid ablegt, darf ein Minimum an monatlicher finanzieller Zuwendung geniessen, alles andere muss er seinen Gläubigern abgeben. Und genau hier öffnet sich eine Grauzone, denn man kann auch einen Strohmann, eine Strohfrau in die eigene GmbH setzen, welche das Unternehmen nach aussen hin präsentiert. Übrigens kommt man aus einer Firmeninsolvenz nach 7 Jahren, und aus einer Privatinsolvenz nach 3 Jahren heraus, aber die Zeitspannen variieren je nach Land, und sie ändern sich immer wieder, sodass diese Aussage längst veraltet sein könnte. Auf jeden Fall kann man sich entschulden, was einigen Leuten sauer hochstösst, weil sie brav sind und sparen, anderen Leuten jedoch gerade recht kommt, weil sie auf Pump leben und immer wieder hoch verschuldet sind. Ich finde, jeder hat eine zweite und dritte Chance verdient, aber man muss die Chancen ja nicht gleich potenzieren.

Investment

Welches Investment lohnt sich? Aktien sind für Spekulanten, die ihr Geld nicht unbedingt behutsam unter der Bettdecke wärmen. Gold und Edelmetalle sind für Krisenzeiten gut geeignet, denn wenn die totale Inflation droht bezahlt man sein hartes Brot mit Goldklumpen. Und nachhaltige Investments wie Bioenergie sind für Umweltbewusste, denn hier schwankt die Realität zwischen Sein und Schein, zwischen Illusion und Machbarkeit. Vorsicht vor dem Venture-Capital, denn dieses Geld sieht man vielleicht nie wieder. Der Hit sind Bitcoins, obwohl sie so schwankend sind, wie ein Betrunkener, der nicht weiss, wo er zu Hause ist. Privat sollte man eher in Hedge Fonds investieren, oder man gibt sein Geld beim Shoppingbummel aus und erfreut sich an der gekauften Ware.

Kredit

Bei einem Kredit sind seriöse Kreditinstitute wichtig, ein niedriger Zinssatz, eine kurze bis mittlere Laufzeit, die Höhe der Kreditsumme, die Bearbeitungskosten, eventuelle Pfandrechte und Versicherungen, und es ist wichtig, dass man das geliehene Geld für wertvolle Investitionen einsetzt, denn ein simpler Konsumkredit, mit dem man sich die hundertste Hose kauft, kann leicht in die Schuldenfalle führen. Die Kreditwürdigkeit und eventuelle Sicherheiten sind wichtig. Und wer seine angehäuften Schulden tilgen muss, der braucht einen Plan und einen guten Schuldnerberater, der dem Schuldner die eventuelle Kaufwut austreibt.

Kreditkarte

Die Kreditkarte ist ein bequemes Zahlungsmittel, ein unübersichtliches Plastikgeld mit Risiken. Was muss man beachten? Die Karte sollte man im Auge behalten, gut und sicher aufbewahren, immer auf der Rückseite unterschreiben, bei Verlust oder Diebstahl sperren lassen, und man muss darauf achten, dass man nicht achtlos alles bezahlt. Viele Leute leben mit mehreren Kreditkarten über ihr finanzielles Limit hinaus und verschulden sich permanent.

Millionär

Wie wird man ein Millionär? Es führen viele Wege zur ersten Million, aber gerade diese erste Million ist die schwierigste. Erfolgreiche Unternehmer, ertragreiche Businesskonzepte, Immobilien in bester Lage, Yachten und Privatjets, dies alles steht für Millionäre, die es geschafft haben, ihr Vermögen zu erweitern. Der Normalverdiener im Angestelltenverhältnis wird leider nie zum Millionär, da es bewiesen ist, dass heute die harte Arbeit am schlechtesten bezahlt wird.

Pfandleihhaus

Der Gang ins Pfandleihhaus ist für viele Menschen ein Canossagang, und für einige wenige stellt er die Grundlage eines schnellen Kredites dar, der dann ohnehin nicht beglichen wird, da die Ware aus dem Pfandleihhaus nicht abgeholt wird und der Pfandschein verfällt. Das Pfandleihhaus für Reiche bietet Chancen, denn hier könnte man ein Schnäppchen machen, wenn man aus der internen Versteigerung einen schicken Nerz oder einen edlen Ring ergattert. Das Pfandleihhaus für Arme ist eher eine Abspeisung, ähnlich einer Volkssuppenküche, in welcher man das Nötigste erhält, um weitere Tage überleben zu können.

Reichtum

Was ist Reichtum? Es ist die unentwegt plätschernde Geldquelle der Reichen und Superreichen. Seit der Tripple-Down Effekt erfunden wurde, wird die Kluft zwischen Reich und Arm immer grösser, weil die wenigen Superreichen kein ganzes Weltvolk ernähren können. Das Jetset Publikum bleibt nämlich lieber unter seinesgleichen und fliegt nach New York zum Shoppen. Reichtum finanzieller Art ist unfair verteilt, Reichtum im Kopf macht uns dafür jedoch glücklicher. Übrigens verdient man die erste Million schwer, muss sich dafür abmühen und darf keine Skrupel haben, eine weitere zu verdienen. Die zweite Million kommt ganz von selber, und wer das Geld im Schlaf generiert, wird schnell zum Milliardär. Der Normalverbraucher spielt Lotto, der Kluge investiert in die richtigen Modelle, und der Brave arbeitet und schaut sich das Jetset Leben der Superreichen im Fernsehen an.

Rente

Wie sicher ist unsere Rente? Wer auf die Einheitsrente baut, braucht sich im Arbeitsalltag um nichts zu kümmern. Allerdings könnte er in die Altersarmut abtriften, wenn es keine Einheitsrente, kein geregeltes Mindesteinkommen, keine Grundsicherung für alle geben wird, denn die Zukunft ist ungewiss. Wer hingegen alternative Altersversicherungen einplant, immer ein wenig Geld auf die Seite legt, könnte im Alter wohlhabend sein, was natürlich vom jeweiligen Aktienfond abhängt. Hier schneiden derzeit Hedge-Fonds besser ab als einzelne Aktienpakete. Auf jeden Fall könnte die staatliche Rente ins Wanken geraten, aber man könnte ja auch vom Traktor überfahren werden, von einem Felsen getroffen werden, und dann könnte man seine Rente auch nicht geniessen. Und so ist die individuelle Rente eine reine Einstellungssache, wobei der Kluge doch vorsorgt, und der Dumme sorgt sich um nichts.

Schulden

Wie tilgt man seine Schulden? Viele Wege führen aus der Schuldenfalle heraus, aber man muss sparen, sich von unnötigen Dingen trennen, seine Fixkosten minimieren, unnötige Versicherungen kündigen, mit der Bank das Gespräch suchen, einen Schuldnerberater aufsuchen, oder man findet einen Job, der mehr Geld einbringt. Man kann ins Pfandleihhaus gehen, wenn man vorübergehend Geld benötigt und Wertsachen besitzt, die man einlösen könnte. Man kann Insolvenz anmelden, wenn man reif dafür ist.

Steuern sparen

Wie spart man unnötige Steuern? Legal kann man seine Steuerlast optimieren, indem man seine Steuererklärung ordentlich ausfüllt und rechtzeitig einreicht. Ein guter Steuerberater kann helfen, aber notfalls tut es auch ein solider Buchhalter. Illegal sollte man seine Steuern nicht absetzen, selbst wenn es Superreiche gibt, die auf Kreuzfahrtschiffen leben, ohne festen Wohnsitz, und Reichsbürger existieren, die keine Steuern zahlen. Auch verwinkelte Offshore-Briefkastenfirmen haben ein Ablaufdatum, und irgendwann fliegt jeder Steuersünder auf.

Versicherung

Wie versichert man sich richtig? Die Basis sollte abgesichert sein, Krankheit, Unfall, Rechtsschutz, Arbeitsunfähigkeit, Haus und Hof, Haftpflicht, Auto und das eigene Leben. Man kann heute sogar seinen Po versichern lassen. Man sollte seine eigene Lebenssituation prüfen und in seinen Policen nachschauen, ob man weder unterversichert noch überversichert ist. Manche Leute sind doppelt und dreifach abgesichert, mit so geringen Deckungssummen, dass sie im Schadensfall alt aussehen.

Zinsen

Wie bekommt man mehr Zinsen für sein hart erarbeitetes Geld? Wenn das Geld wie von selbst arbeitet, dann stimmen die Haben-Zinsen, und wenn der Leitzins so niedrig ist, dass man das liebe Geld nachgeworfen bekommt, kann es sogar vorkommen, dass man in einigen Ländern Soll-Zinsen bezahlt, wenn das Geld auf der Bank schläft. Das Zinssystem samt Zinseszinsen ist nicht für die Ewigkeit geschaffen, und so schlendern wir bequem von einer Zinskrise in die nächste, aber bitte, bis jetzt haben wir es überlebt.


Businessshop

Impressum

Datenschutz

Elisabeth Putz

Business