Business Ratgeber

Beauty

Business

Esoterik

Flirten

Lifestyle

Mode

Wellness

Wohnen

 

Bildung

Finanzen

Karriere

Marketing

Politik

Recht

Wirtschaft

 

Ihre Werbung hier

Wie regelt man seine Finanzen?

Die Geldklammer hält die Finanzen zusammenDie finanzielle Freiheit funktioniert so lange, wie das liebe Geld in unmittelbarer Nähe routiert, denn wer im richtigen Augenblick genug Geld hat, darf sich reich fühlen und geniesst finanzielle Unabhängigkeit. Sobald der Zustand des Geld Generierens vorüber geht, schleicht sich die Armut ein, und so kann auch unter Umständen der Mittelstand verarmen, wenn die Umstände hierfür günstig genug sind. In der Corona-Krise mussten wir dies live miterleben.

Der Mensch ist finanziell gesehen ein Disaster, denn er braucht Geld, um zu überleben. Von Natur aus sind wir jedoch Lebenskünstler, welche auch ohne Geld leben könnten, wenn es keines gäbe. Nur der Zinseszins zwingt uns ständig in die Knie, und so müssen wir mit erschrreckender Regelmässigkeit, alle 100 bis 200 Jahre damit rechnen, einer Totalinflation ausgesetzt zu sein, welche mit neuen Währungssystemen versucht, einen Neuanfang zu starten. Hierbei werden die Reichen immer reicher, und die Armen immer ärmer, nur die Bettelarmen bleiben so arm wie sie sind.

Allgemein gesehen sind Finanzen alle materiellen Dinge, die zur Lebensführung dienen. Es sind beispielsweise Wertpapiere, Aktien, Devisen, aber auch die Buchhaltung, Steuern, das Kontrolling, verschiedene Investments, und das Geld, welches sich ständig im Umlauf befindet. Die Finanzen sind wichtige Elemente, welche unsere Wirtschaftsmodelle erst möglich machen. Wer seinen Finanzhaushalt im Griff hat, geniesst Lebensqualität auf hohem Niveau. Wer mit Geldmangel zu kämpfen hat, versinkt im finanziellen Caos und braucht einen Plan. Ein Haushaltsbuch hilft immer weiter, denn damit lernt man zu sparen und kauft weniger ein.

Finanzen sind finanzielle Mittel, die zum Leben und Überleben dienen. Es ist das Geld, und es sind jene Dinge, die man mit Geld messen kann. Finanzen sind finanzielle Freiheit, wenn man sie im Griff hat, Schulden, wenn man sie nicht mehr im Griff hat, und es sind die täglichen Transaktionen, die man in Form von Geld und Geldwert tätigt.

Finanzen sind Geldmittel, Vermögen und alles, was finanztechnisch mit der Wirtschaft in Zusammenhang steht, wie beispielsweise Aktien, Devisen, Bargeld, Kreditkarten, Controlling, Rechnungswesen, Buchhaltung, Steuern und vieles mehr. Der Verbraucher versteht darunter in erster Linie seine private Vermögenslage, die je nach Wirtschaftlichkeit katastrophal oder goldig aussehen kann.

Ausgaben und Einnahmen, Gewinn, Profit und Umsatz, alles verdient den Begriff Finanzen. Das Wort stammt aus dem Französischen finance und ursprünglich aus dem Latain finis, was Grenze bedeutet und die früheren Zölle mit einschliesst.

Finanzen sind der Inbegriff des Vermögensaufbaus. Man optimiert, investiert, analysiert, und dann optimiert man erneut. Heute existieren keine finanziellen Grenzen mehr, wenn man sich die teilweise unkontrollierbaren Finanzmärkte ansieht. Mir scheint, als ob die Kluft zwischen arm und reich immer grösser wird, immer weniger Leute immer mehr Multivermögen besitzen und ganze Völker verarmen, weil man ihnen durch absurde Konstrukte die Lebensgrundlage entzieht. Oft werden Banken gerettet, während der einzelne Bürger verhungert. Es scheint, als ob wir finanziell gesehen in einer verkehrten Welt leben, die nach Ausgleich schreit.

Wie wird man vermögend? Und was istWohlstand? Unter Vermögen versteht man alles, was materiell gesehen zum Leben beiträgt. Dies können Geld, Immobilien, Luxusartikel, Aktien, Wertpapiere, teure Kleidung, Kunst, etc. sein. Jemand ist vermögend, wenn er viel Geld hat, reich ist, gut lebt, hervorragend residiert, und im Idealfall darf er dies auch offen zeigen, ohne dass der Neid der Nachbarn winkt.

In der Finanzwelt geht ein Trend hin zum schnellen Geld, obwohl wir aus der Finanzkrise gelernt haben. Der Mensch ist von Natur aus vergesslich, und so boomen neue Finanzmodelle, die kaum jemand erklären kann. Inmitten der zahlreichen Finanzkrisen sucht man Wege, um den Schaden oberflächlich zu begrenzen und baut deshalb vermehrt auf ein Wirtschaftswachstum. Die Leute sollen Geld ausgeben anstatt zu sparen, und so diskutiert man vermehrt darüber, ob das Bargeld abgeschafft werden soll. Dies würde zur Folge haben, dass wir unkontrollierter konsumieren und der Staat mehr Kontrolle über unser Geld hat. Über eine hohe Luxussteuer wird jedoch nicht diskutiert, da man den Normalverbraucher heute noch gerne in dem unsinnigen Glauben lässt, der Tripple-down-Effekt regelt alles. Das grosse Geld sickert aber leider in der Praxis nicht zum Normalverbraucher durch, weil die wenigen Superreichen nicht so viel konsumieren, und wenn sie konsumieren, dann leisten sie sich teure Luxusgüter, welche wiederum nur den Reichen Geld einbringen.

Ein Trend in der Finanzwelt geht hin zur zentralen Verwaltung von Banken, mehr Kontrolle und besseren Stresstests, was dem Verbraucher gefällt, den Banken jedoch oftmals eine enorme Verwaltungsarbeit beschert. So gehen Kreditinstitute vermehrt dazu über, dem Kunden die Mehrkosten aufzulasten und die Bankgebühren zu erhöhen. Kredite bekommt man heute schwieriger, aber versichern lässt man sich gegen alles.

Bank

Welches Bankkonto passt zu Ihnen? Wer kaum bis kein Interesse daran hat, am Bankschalter betreut zu werden, entscheidet sich für ein Internet-Bankkonto und erledigt seine Bankgeschäfte online. Wer betreut werden will, wählt eine Servicebank mit einem dichten Filialnetz, damit er keine weiten Wege zurücklegen muss. Reine Investmentbanken, die nicht vom Staat gerettet werden, wenn Investments schieflaufen, sind für den mutigen Anleger das Richtige, wobei man hier etwas von Anlagen verstehen sollte und nicht nur das schnelle Geld sehen darf.

Bedingungsloses Grundeinkommen

Wie wichtig ist das bedingungslose Grundeinkommen? Hier gehen die Meinungen stark auseinander. Während die fleissigen Leute sagen, es wäre unfair, für das Faulenzen bezahlt zu werden, sagen die Kreativen, das Grundeinkommen wäre fair, denn man könnte jene Arbeiten erledigen, die man gerne macht. Und wer bringt den Müll weg, reinigt die Kanalysation und forstet die Wälder auf? Vielleicht würde dieses Grundeinkommen doch gut funktionieren, wenn harte Arbeit fair entlohnt werden müsste, denn dann verdient die Putzfrau endlich das, was sie verdient.

Finanzberater

Was muss ein guter Finanzberater bieten, und wie erkennt man windige Finanzdienstleister? Die lückenlose Aufklärung über die Finanzprodukte ist das Wesentliche, welches die Schurken von den Weizenkörnern unterscheidet. Wer auf den schnellen Profit aus ist, verkauft seiner Oma eine Lebensversicherung, basierend auf schwindligen Fonds. Wer eine echte Beratung samt solidem, nicht sofort schrumpfendem Kundenstamm anstrebt, der berät aufmerksam, schaut, was der Kunde braucht, klärt über eventuelle Risiken auf und verkauft nicht alles, was gut klingt und einen satten Provisionsgewinn verspricht.

Finanzen optimieren

Welche Wege führen zu mehr Geld? Tipps rund um die Finanzen, die richtige Reihenfolge zur Geldoptimierung, die Einhaltung eines Sparkurses, das Haushaltsbuch als Finanzhilfe, die Erarbeitung unserer Wünsche, die Erfüllung unseres Glücks. Geld regelt vieles, aber sorglos lebt man nicht immer damit. Man fühlt sich arm, wenn man reiche Leute beobachtet, und der Arme fühlt sich reich, wenn er einen Ärmeren findet. Luxus materieller Art ist vergänglich, nur die Erinnerung bleibt uns erhalten.

Finanzkrise

Aus der letzten Finanzkrise, welche sich aus einer Bankenkrise heraus entwickelte, haben Staaten ihre Lehren gezogen und eine besser strukturierte Bankenaufsicht mit schärferen Auflagen und intensiveren Stresstests gebildet. Wenn die Finanzaufsicht versagt, muss der Steuerzahler oftmals aushelfen, damit die Einlagen gesichert sind. Namhafte Banken gingen pleite, bevor man weitere Banken rettete, aber der Erfolg dieser Rettungsaktionen hilft meist nur wenigen superreichen Aktionären, die als Gläubiger ihr Geld, welches sie im Grunde verspekuliert haben, auf Umwegen zurückbekommen, weil Staaten für die Bankenpleiten haften. Es ist fraglich, ob man zahlungsunfähige Banken retten soll.

Geld

Das liebe Geld ist in erster Linie ein Zahlungsmittel, ein Tauschgegenstand, mit welchem man sich seinen Lebensstandard sichert. Geld ist zwar nur gedrucktes und bedrucktes Papier, aber es macht glücklich, und in Münzenform kann man es als Sammlerobjekt betrachten. Wichtig ist, dass unser Geld sicher ist. Beim Geldausgeben sind wir Weltmeister, wenn wir dem Shoppingtrip verfallen. Beim Geldsparen jedoch auch, wenn wir auf lausige Zeiten zusteuern. Da kauft man sich nur noch das Nötigste, einen Entlausungskamm.

Investment

Welches Investment lohnt sich? Aktien sind für Spekulanten, die ihr Geld nicht unbedingt behutsam unter der Bettdecke wärmen. Gold und Edelmetalle sind für Krisenzeiten gut geeignet, denn wenn die totale Inflation droht bezahlt man sein hartes Brot mit Goldklumpen. Und nachhaltige Investments wie Bioenergie sind für Umweltbewusste, denn hier schwankt die Realität zwischen Sein und Schein, zwischen Illusion und Machbarkeit. Vorsicht vor dem Venture-Capital, denn dieses Geld sieht man vielleicht nie wieder. Der Hit sind Bitcoins, obwohl sie so schwankend sind, wie ein Betrunkener, der nicht weiss, wo er zu Hause ist. Privat sollte man eher in Hedge Fonds investieren, oder man gibt sein Geld beim Shoppingbummel aus und erfreut sich an der gekauften Ware.

Kredit

Bei einem Kredit sind seriöse Kreditinstitute wichtig, ein niedriger Zinssatz, eine kurze bis mittlere Laufzeit, die Höhe der Kreditsumme, die Bearbeitungskosten, eventuelle Pfandrechte und Versicherungen, und es ist wichtig, dass man das geliehene Geld für wertvolle Investitionen einsetzt, denn ein simpler Konsumkredit, mit dem man sich die hundertste Hose kauft, kann leicht in die Schuldenfalle führen. Die Kreditwürdigkeit und eventuelle Sicherheiten sind wichtig. Und wer seine angehäuften Schulden tilgen muss, der braucht einen Plan und einen guten Schuldnerberater, der dem Schuldner die eventuelle Kaufwut austreibt.

Ratingagenturen

Wie gut sind Ratingagenturen? Sie bieten zwar ein gewisses Sicherheitsgefühl, wenn es darum geht, Staaten aufzuwerten oder abzustufen, aber sie können ganze Staaten in die Pleite jagen, ganze Finanz- und Wirtschaftskrisen auslösen, und oft sind sie nicht transparent genug. Es spielen viele Interessen zusammen, und am Ende erkennt man, dass es nicht immer die besten Staaten, Institutionen und Unternehmen sind, welche ein gutes bis sehr gutes Rating erhalten.

Rente

Wie sicher ist unsere Rente? Wer auf die Einheitsrente baut, braucht sich im Arbeitsalltag um nichts zu kümmern. Allerdings könnte er in die Altersarmut abtriften, wenn es keine Einheitsrente, kein geregeltes Mindesteinkommen, keine Grundsicherung für alle geben wird, denn die Zukunft ist ungewiss. Wer hingegen alternative Altersversicherungen einplant, immer ein wenig Geld auf die Seite legt, könnte im Alter wohlhabend sein, was natürlich vom jeweiligen Aktienfond abhängt. Hier schneiden derzeit Hedge-Fonds besser ab als einzelne Aktienpakete. Auf jeden Fall könnte die staatliche Rente ins Wanken geraten, aber man könnte ja auch vom Traktor überfahren werden, von einem Felsen getroffen werden, und dann könnte man seine Rente auch nicht geniessen. Und so ist die individuelle Rente eine reine Einstellungssache, wobei der Kluge doch vorsorgt, und der Dumme sorgt sich um nichts.

Steuern sparen

Wie spart man unnötige Steuern? Legal kann man seine Steuerlast optimieren, indem man seine Steuererklärung ordentlich ausfüllt und rechtzeitig einreicht. Ein guter Steuerberater kann helfen, aber notfalls tut es auch ein solider Buchhalter. Illegal sollte man seine Steuern nicht absetzen, selbst wenn es Superreiche gibt, die auf Kreuzfahrtschiffen leben, ohne festen Wohnsitz, und Reichsbürger existieren, die keine Steuern zahlen. Auch verwinkelte Offshore-Briefkastenfirmen haben ein Ablaufdatum, und irgendwann fliegt jeder Steuersünder auf.

Versicherung

Wie versichert man sich richtig? Die Basis sollte abgesichert sein, Krankheit, Unfall, Rechtsschutz, Arbeitsunfähigkeit, Haus und Hof, Haftpflicht, Auto und das eigene Leben. Man kann heute sogar seinen Po versichern lassen. Man sollte seine eigene Lebenssituation prüfen und in seinen Policen nachschauen, ob man weder unterversichert noch überversichert ist. Manche Leute sind doppelt und dreifach abgesichert, mit so geringen Deckungssummen, dass sie im Schadensfall alt aussehen.

Zinsen

Wie bekommt man mehr Zinsen für sein hart erarbeitetes Geld? Wenn das Geld wie von selbst arbeitet, dann stimmen die Haben-Zinsen, und wenn der Leitzins so niedrig ist, dass man das liebe Geld nachgeworfen bekommt, kann es sogar vorkommen, dass man in einigen Ländern Soll-Zinsen bezahlt, wenn das Geld auf der Bank schläft. Das Zinssystem samt Zinseszinsen ist nicht für die Ewigkeit geschaffen, und so schlendern wir bequem von einer Zinskrise in die nächste, aber bitte, bis jetzt haben wir es überlebt.


Elisabeth Putz

Impressum

Datenschutz

Werbung

Business

Facebook

Instagram

Twitter

Xing

YouTube